Luftsperrschule Brunsbüttel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ulrich
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.02.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Roermond

BeitragBeitrags-Nr.: 110987 | Verfasst am: 17.12.2006 - 18:45    Titel: Luftsperrschule Brunsbüttel Antworten mit Zitat

Moin, moin Leute,
Ich suche alle Informationen über die Luftsperrschule Brunsbüttel im WK2. Weiß jemand etwas darüber oder wo kann ich nachfragen?

Danke und Grüße von Ulrich aus Holland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23770
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 111308 | Verfasst am: 21.12.2006 - 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hm , eine entsprechende Dienststelle habe ich nur bei der Kriegsmarine gefunden :

Zitat:
Höherer Kommandeur der Marine-Flugabwehr- und Küstenartillerie-Schulen (HK Flak)

* Oktober 1943 aus dem Stab der Marine-Flakschule 1. Ihm waren unterstellt.. I.-VIII. Marine-Flak-
Schule, Küstenartillerie-Schule, Marine-Luftsperrschule, Marine-Artillerie-Fernsprechschule.


Zitat:
Brunsbüttelkoog

Marine-Luftsperrschule seit Juli 42, Oktober 44 nach Duhnen bei Cuxhaven verlegt.

2. Marine-Bordflak-Abteilung, 1. Kompanie 1945

4. Marine-Bordflak-Abteilung 1945

2. Kanalwach-Abteilung seit 1.3.40.


Zitat:
Marine-Luftsperrschule

* Juli 1942 in Brunsbüttelkoog; Oktober 1944 nach Duhnen bei Cuxhaven verlegt.


Viel isses halt nicht was der Tessin dazu hergibt ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ulrich
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.02.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Roermond

BeitragBeitrags-Nr.: 111320 | Verfasst am: 21.12.2006 - 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

Das ist doch scho etwas, ich werde das mit meinem Vater besprechen.

Danke und frohe Weihnachten von Ulrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulrich
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.02.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Roermond

BeitragBeitrags-Nr.: 111593 | Verfasst am: 23.12.2006 - 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

Bei deiner Liste über Swinemünde war ein netter Bonbon dabei die:
Marineluftsperrschule (M.L.Spr.S.) Gut gemacht!
Am 1.7.1942 wurde in Brunsbüttel die M.L.Spr.S. aufgestellt. Die ursprünglich dem Inspekteur der Marineartillerie unmittelbar unterstehende Schule wurde mit dem 1.10.1943 dem Höheren Kommandeur der Marineflugabwehr- u. Küstenartillerieschulen nachgeordnet. Sie wurde am 17.11.1944 von Brunsbüttel nach Duhnen bei Cuxhaven verlegt.

Kommandeur:01.07.1942 - 20.01.1944 Kaptlt.M.A. Dr. Heyder (Otto)
20.01.1944 - 00.05.1945 KKapt.M.A. Dipl. Ing. Geveke (Hermann)

Ich habe darum heute meinen Vater über diesen Raketenlehrgang genauer befragt. Hier ist sein Bericht:

Ca. 1943 Raketenlehrgang Luftsperrschule Brunsbüttel
Schon wieder ging es auf einen Lehrgang, diesmal nach Brunsbüttel zum Raketenlehrgang zur Luftsperrschule (die hatte auch Fesselballons). Ich dachte, wunder, was wird das für eine Wunderwaffe sein und alle meine Kameraden haben mich beneidet, daß ich auf diesen Raketenlehrgang kam. Was ich mitmachte war das Primitiefste was ich je in meinem Leben gesehen habe. Die Raketen waren eine Nachahmung der Stalinorgel, da war nichts drin, kein Zeitzünder, nur ein Aufschlagzünder.

Die Raketen sollten der Luftabwehr dienen und funktionierten wie Stalinorgeln. Es wurde in Zohnen geschossen mit einer Art Mörser (wie ein Ofenrohr, aber nur eines und nicht viele, wie bei der Stalinorgel) Die Raketen hatten einen Durchmesser von ca. 10 cm und wurden von oben in das Rohr hineingeschoben. An den Raketen war eine Drahtrolle mit Loot befestigt woran die Flugzeuge sich dann verfangen sollten. Eine sinnlose und unpraktische Art der Luftabwehr. Mit dem Vorpostenboot ging es dann zum Scharf-Schießen ohne großen Erfolg.

Danke für all deine Mühe und frohe Weihnachten von

Ulrich Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 778
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 111716 | Verfasst am: 26.12.2006 - 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ulrich hat Folgendes geschrieben:
Ca. 1943 Raketenlehrgang Luftsperrschule Brunsbüttel
Schon wieder ging es auf einen Lehrgang, diesmal nach Brunsbüttel zum Raketenlehrgang zur Luftsperrschule (die hatte auch Fesselballons). Ich dachte, wunder, was wird das für eine Wunderwaffe sein und alle meine Kameraden haben mich beneidet, daß ich auf diesen Raketenlehrgang kam. Was ich mitmachte war das Primitiefste was ich je in meinem Leben gesehen habe. Die Raketen waren eine Nachahmung der Stalinorgel, da war nichts drin, kein Zeitzünder, nur ein Aufschlagzünder.

Die Raketen sollten der Luftabwehr dienen und funktionierten wie Stalinorgeln. Es wurde in Zohnen geschossen mit einer Art Mörser (wie ein Ofenrohr, aber nur eines und nicht viele, wie bei der Stalinorgel) Die Raketen hatten einen Durchmesser von ca. 10 cm und wurden von oben in das Rohr hineingeschoben. An den Raketen war eine Drahtrolle mit Loot befestigt woran die Flugzeuge sich dann verfangen sollten. Eine sinnlose und unpraktische Art der Luftabwehr. Mit dem Vorpostenboot ging es dann zum Scharf-Schießen ohne großen Erfolg.

Danke für all deine Mühe und frohe Weihnachten von

Ulrich Winken
Ich würde sagen, das waren die sogenannten Fö(h)n-Werfer.
Mit dieser Fla-Waffe wurden meines Wissens knapp -"nur"- 20 Flugzeuge abgeschossen.
(Bericht irgendwo in der Waffen-Reveue gelesen)
Man muß wissen, daß das Wesen der Fla nicht die Bekämpfung bzw. Treffen der Luftziele/Luftfahrzeuge ist (eine angenehme Nebenerscheinung); sondern die Verhinderung der direkten zielgebundenen Waffenauslösung eines Luftziels/Luftfahrzeugs.



MfG Michi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.