Raketeneinsatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marco
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2005
Beiträge: 235
Wohnort: Kaiserslautern

BeitragBeitrags-Nr.: 64455 | Verfasst am: 08.07.2005 - 15:39    Titel: Raketeneinsatz Antworten mit Zitat

Habe gelesen,dass möglicherweise Raketen auf deutscher Seite während des 1.Wk eingesetzt wurden.Weiß jemand etwas genaueres darüber?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 73481 | Verfasst am: 29.09.2005 - 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Marco!

Das ist eine interessante Frage, man findet sehr viele Informationen über französische und englische Raketentruppen des Ersten Weltkrieges, auch eine Menge Photos.

Deutsche Raketentruppen, hmm...??? Keine Ahnung

Das finden wir, versprochen!


Grüßelig

Revox Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
malcat
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe von Wien

BeitragBeitrags-Nr.: 99156 | Verfasst am: 27.06.2006 - 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Ersten Weltkrieg kann ich dir nichts anbieten, aber im 19.JH gab es in Österreich ein "Raketeur-Korps", das in Wiener Neustadt beheimatet war. Meines Wissens kamen die Raketen während des Italienfeldzuges 1864-66 zum Einsatz, und Teile des Raketeurkorps waren an Botd von Schiffen vor Marokko eingesetzt.

Untergebracht waren die Truppen in Wiener Neustadt, in der Zeughauskaserne.


Kurze Geschichte der "Wöllersdorfer-Werke"

Schon 1815 begann man auf der Heide zwischen Wr. Neustadt und Wöllersdorf mit der Errichtung von Laboratorien und Einrichtungen für die Pulvererzeugung. Hergestellt wurden auch primitive Raketen nach dem Muster von Feuerwerkskörpern, welche gebündelt von Werfern verschossen wurden. Die Fabrikationsstätte wurde als "Raketendörfl" bezeichnet und zur militärischen Anwendung der neuen "Raketenartillerie" das "K.u.k. Feuerwerkskorps" aufgestellt. Daraus entstand die Ortsbezeichnung Feuerwerksanstalt als Ortsteil der Gemeinde Wöllersdorf. Wegen der großen Streuung und unterschiedlichen Reichweiten der Raketengeschosse konnten sie sich gegenüber der Treffsicherheit der Rohrartillerie nicht durchsetzen und so wurden zwischen 1860 und 1870 die Raketenbatterien in konventionelle Geschützbatterien umgewandelt.
Quelle: http://www.turbo.at/geheimprojekte/t_wnlp.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toragodx
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 28.01.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Ahlhorn

BeitragBeitrags-Nr.: 113918 | Verfasst am: 28.01.2007 - 18:49    Titel: Raketeneinsatz im 1WK auf dem Luftschiffhafen Ahlhorn Antworten mit Zitat

in dem buch, "2 Luftschiffhäfen des Weltkrieges Ahlhorn und Wildeshausen" von Dr.Fritz Strahlmann 1926,wird von dem Glück während des großen Unglücks geschrieben.Bei der Explosion (Durch einen Unfall brach in einer der 3 Doppelhallen ein Benzinbrand aus. Das Ende vom Lied 2 Doppelhallen und 5 Luftschiffe zerstört) sei die neue waffe nicht in Gefahr gewesen da sie sicher im Munitionbunker lag. In diesem Bezug wird auch von einem durch die Luft fauchen Geschrieben.
Will auch nochmal in Freiburg anfragen.
Vieleicht weiss ja jemand mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.