Schwere Panzerabteilung 502/511
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gastolli
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2006
Beiträge: 519
Wohnort: Trier

BeitragBeitrags-Nr.: 176791 | Verfasst am: 16.10.2009 - 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, danke schön Jan-Hendrik,

dann denke ich, daß DIELS schon korrekt ist und er dann auch (leider) kurz darauf im Lazarett verstorben ist (verwundet 31.01., verstorben 02.02.) - wobei dies offensichtlich beim AOK 18 nicht bekannt geworden ist !?

Erstaunlich aber, daß seine eigenen Männer den Namen dann nicht richtig geschrieben haben (DIEHLS)...

Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tekilla
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 18.08.2008
Beiträge: 10

BeitragBeitrags-Nr.: 178345 | Verfasst am: 27.11.2009 - 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

MB hat Folgendes geschrieben:
Die Staukästen an den Seiten, waren eine Modifikation der Abteilung. Der Tiger 100 sollte jedoch der einzige Tiger mit Staukästen dieser Art gewesen zu sein.

Die Russen haben nichts an dem Tiger zur Ausstellung verändert, lediglich die Reste der weißen Wintertarnung scheinen abgewaschen worden zu sein.

Hier eines der Bilder des Tiger 100 noch im Einsatz der 502 befindlich.


http://i161.photobucket.com/albums/t232/ulan46/100imservice.jpg


Nicht auf den ersten Blick zu erkennen, aber die Staukiste befindet sich and der Seite des Turmes.


Könnte man das Bild noch einmal uploaden? Es wurde anscheinend gelöscht.

Bitte Bitte.
LG Tekilla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 178352 | Verfasst am: 28.11.2009 - 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Komisch, ich sehe es Idee

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 178356 | Verfasst am: 28.11.2009 - 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

nö,bei mir steht dort auchnur "account inactive...."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 178357 | Verfasst am: 28.11.2009 - 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Reden wir von diesem Bild Fragend

http://i45.tinypic.com/2lwk3lw.jpg

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tekilla
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 18.08.2008
Beiträge: 10

BeitragBeitrags-Nr.: 178365 | Verfasst am: 28.11.2009 - 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Es sieht danach aus, da der tiger die typischen staukästen der 502. aufweist.

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DemolitionMan
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 435

BeitragBeitrags-Nr.: 181968 | Verfasst am: 24.02.2010 - 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand mal Karten zum Gefecht um Malinava gesehen? Das würde mich mal sehr interessieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias82
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 114
Wohnort: Plauen

BeitragBeitrags-Nr.: 190324 | Verfasst am: 20.11.2010 - 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Gruß

Um das Thema 502/511 etwas aufzulockern... Zwinkern

Nach ihrer Umbenennung in s.Pz.Abt. 511 am 5. Jan. 1945 wird die 3./511 aus der Front am 17. Dez. 1944 (damals noch 3./502) aus der Front gelöst und in Sennelager auf Tiger II umgeschult und umgerüstet. Am 31.März 1945 übernimmt die Kompanie die vermutlich letzten 8 Tiger II , es wurden nur ein 1. und 2. Zug mit je 4 Panzern gebildet, direkt vom Henschel Werk in Kassel. Der einzige un letzte "Einsatz" war eigentlich nur der Versuch sich befehlsmäßig in Richtung Harz durchzuschlagen. Nach einigen Gefechten mit den Amis erreichten lediglich 2 Fahrzeuge den Harz. Um dann dort von ihren eigenen Besatzungen gesprengt zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi 2008
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 28.09.2010
Beiträge: 403

BeitragBeitrags-Nr.: 190343 | Verfasst am: 21.11.2010 - 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ist bekannt wie versucht wurde in den Harz zu gelangen?
Andi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias82
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 114
Wohnort: Plauen

BeitragBeitrags-Nr.: 190363 | Verfasst am: 22.11.2010 - 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Gruß.

Laut meinen Unterlagen sind nach verlassen des Henschel-Werk in der Nacht vom 31.3.1945 zum 1.4.1945 vier Panzer bei Gudensberg mit Panne liegengeblieben, was mit den passiert ist unbekannt vermutlich aber "Wehrmachts-traditionell" gesprengt. Der nächste Verlust ereilte die Kompanie in der Nacht des 1.4.1945 als ein Tiger II mit einem beschädigten US Panzer zusammen stieß und dadurch fahrunfähig wurde.
Gegen Mitternacht wurde ein weiterer Panzer nach Trefferschaden aufgegeben. Ein nächster Tiger nahm diese beiden Besatzungen auf und fuhr weiter bis auch er getroffen wurde. 2 weitere Tiger die schon in Kassel nicht voll einsatzbereit waren, erreichten schließlich dennoch das Gebiet südwestlich des Harzes. Wo sie gesprengt wurden. Ein Panzer soll beim Kampf um Kassel verloren gegangen sein.

Wer nachzählt kommt auf 10 Tiger II obwohl Anfangs nur 8 als geliefert erwähnt werden. kann also sein ,dass die 4 Tiger die bei Gudensberg liegen geblieben sind teilweise wieder instandgesetzt worden sind.

Mehr steht da leider nicht. Die Dokumentationen gegen Kriegsende weist doch einige Lücken auf.

Quelle: Pz.Kpfw.VI Tiger Ausf.B Technik und Einsatzgeschichte - Waldemar Trojca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi 2008
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 28.09.2010
Beiträge: 403

BeitragBeitrags-Nr.: 190370 | Verfasst am: 23.11.2010 - 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Danke Matthias
Vielleicht sind es ja diese beiden KT`s die in den Buch von Jürgen Möller (Kampf um Nordthüringen im April 1945) genannt werden.
mfg Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DemolitionMan
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 435

BeitragBeitrags-Nr.: 190593 | Verfasst am: 02.12.2010 - 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Grad beim stöbern gefunden:

http://i52.tinypic.com/2dhium0.jpg

http://i53.tinypic.com/14jqbz5.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207135 | Verfasst am: 05.11.2016 - 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Eine interessante Aufstellung zu den Verlusten im Sommer 1944

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 208870 | Verfasst am: 07.09.2017 - 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Im AHF findet Ihr noch ein bisserl was zum Werdegang von Kurt Göring Cool

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.