Comic-Schrotflinte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Generalfeldmarschall
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.05.2004
Beiträge: 34

BeitragBeitrags-Nr.: 35820 | Verfasst am: 13.10.2004 - 17:57    Titel: Comic-Schrotflinte Antworten mit Zitat

Einer meiner Freunde hat mir 'mal ne Frage gestellt die ich nicht einmal beantworten konnte. Darum hab ich mir gedacht, frag doch einmal die experten im panzer-archiv-forum.
Also: Wieso ist der Lauf bei uralt Schrotflinten vorne so aufgebogen wie ein trichter?? Weiß das jemand?


Fragend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Parabellum
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 10.05.2004
Beiträge: 646

BeitragBeitrags-Nr.: 35821 | Verfasst am: 13.10.2004 - 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Damit die Streuung in der Breite größer ist .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetschkopf
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.06.2004
Beiträge: 100
Wohnort: bei Rottweil

BeitragBeitrags-Nr.: 35827 | Verfasst am: 13.10.2004 - 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

der gleiche "Giesskannen"-Effekt wird übrigens auch durch das (verbotene) Kürzen / Absägen der Schrotflinte erreicht. Hat natürlich den Nachteil der Reichweiten-Verkürzung.

MfG

Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bantam
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.04.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Baden/CH

BeitragBeitrags-Nr.: 35829 | Verfasst am: 13.10.2004 - 18:56    Titel: Re: Comic-Schrotflinte Antworten mit Zitat

Zitat:
Wieso ist der Lauf bei uralt Schrotflinten vorne so aufgebogen wie ein trichter?? Fragend


Also, diese Waffen sind aus der Zeit der Segelschiffe.

    - Der korrekte Name lautet "Blunderbus".
    - Ursprünglich als Steinschloss-Flinten entwickelt wurden manche auf Zündhütchen umgebaut.
    - Einsatzdistanz von 0 - 20 Meter.
    - Einsatz bei Nahgefechten von Schiff zu Schiff oder beim Entern
    - Der Sinn war darin, dass auf hoher See in Ermangelung korrekter Schrotladungen als "Behelfschrot" alles von Steinsalz bis Nieten, Schrauben und Nägeln eingesetzt werden konnte.

http://www.websters-online-dictionary.org/definition/english/bl/blunderbuss.html


Gruss, bantam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 71743 | Verfasst am: 13.09.2005 - 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Eine weitere Bezeichnung für diese Vorderladerwaffen ist Tromblon (Vorderladerwaffe mit trichterförmig erweiterter Mündung)

http://www.littlegun.be/arme%20belge/artisans%20non%20identifies/inconnu%20tromblon-04.jpg

Quelle: http://www.littlegun.be/arme%20belge/art ... nconnus%20tromblon%20percussion%20gb.htm

Revox Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Houseman
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.06.2006
Beiträge: 31
Wohnort: Schaffhausen

BeitragBeitrags-Nr.: 97633 | Verfasst am: 07.06.2006 - 17:38    Titel: Schrotflinte Antworten mit Zitat

Ich glaube, dass dieser "Trichter" aufgesetzt wurde um das Mündungsfeuer zu reduzieren. Damit der Lauf nicht so schnell den Löffel abgibt. Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 97634 | Verfasst am: 07.06.2006 - 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

aha...

Ich habe bisher geglaubt, dass es irgendwas mit der Streuung zu tun hat...


mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eland90
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.12.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Nürnberg

BeitragBeitrags-Nr.: 164729 | Verfasst am: 14.12.2008 - 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Der Trichter war ein Irrglaube was die Streuung einer Schrotgarbe betraff, ballistisch bewiesen ist das eine Garbe nicht mehr streut mit einem Trichter an der Mündung. Aber damals wusste Mensch noch nicht so viel wie heute. Der Weg geht eher in die andere Richtung, Würgebohrungen=chokes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
GAWITH
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 07.04.2009
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 169876 | Verfasst am: 07.04.2009 - 20:38    Titel: Re: Comic-Schrotflinte Antworten mit Zitat

bantam hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wieso ist der Lauf bei uralt Schrotflinten vorne so aufgebogen wie ein trichter?? Fragend


Also, diese Waffen sind aus der Zeit der Segelschiffe.

Gruss, bantam



Hallo. Winken

Nicht ganz ... ein Bekannter war letztes Jahr in Jordanien, dort hat er mehrere dieser Schrotflinten (werden übrigens noch genutzt) gesehen.


Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Le Marquis
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 09.01.2006
Beiträge: 403
Wohnort: München

BeitragBeitrags-Nr.: 177729 | Verfasst am: 11.11.2009 - 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte sowohl einen psychologischen, als auch einen technischen Effekt. Zur Psychologie, das Ding sieht aus als hätte es ein Haubitzenkaliber. Zur technischen Seite: Viele Tromblons wurden auf Schiffen oder von Reitern bzw. zur Verteidigung von Postkutschen verwendet. Die trichterförmige Mündung vereinfachte das Laden bei unsicherem Stand (auf einem schlingernden Schiff oder einem Pferd) ganz erheblich. Es handelt sich bei allen Tromblons um Vorderladerwaffen, bei denen die Ladung mittels Ladestock von vorn in den Lauf eingebracht werden musste.

Panzer Hurra
Panzer
Le Marquis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.