Unbekannte Kanonen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HESH
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 21.02.2007
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 115685 | Verfasst am: 21.02.2007 - 09:53    Titel: Unbekannte Kanonen Antworten mit Zitat

Seid Gegrüßt,
vielleicht kann mir jemand bei der Bestimmung dieser Kanonen helfen. (Ich vermute die im Vordergrund ist eine britische 25 Pfünder und die hinten eine französische Schneider. Mit Ari kenne ich mich allerdings nicht so aus!)
Vielen Dank im Vorraus!

http://i13.tinypic.com/3y4qd6s.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marde
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.09.2005
Beiträge: 133
Wohnort: Unter der Achalm

BeitragBeitrags-Nr.: 115844 | Verfasst am: 24.02.2007 - 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich würde mal anhand der Kathedrale im Hintergrund eher auf Russland tippen.
Beide Geschütze kann ich nicht recht zuordnen. Im Hintergrund könnte eine 7,62cm Regimentskanonne stehen. Im Vordergrund eine 122 mm Divisionhaubitze.
Bin mir da aber absolut nicht sicher !
Gruß
Marde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raffael
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 211
Wohnort: Krefeld

BeitragBeitrags-Nr.: 115847 | Verfasst am: 24.02.2007 - 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die hintere Kanone könnte wirklich das russische Modell 76 mm 1936.

Im Vordergrunf tippe ich auf das 76-mm regimental gun M1927.

http://en.wikipedia.org/wiki/76-mm_regimental_gun_M1927


Raffael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 115855 | Verfasst am: 24.02.2007 - 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ne 7,62 cm Kanone 1936 mit so einer massiven Lafette?

Hat die 36er Version nicht schon über ein langes Rohr (3,8 Meter) verfügt?

Das Bild könnt auch in Griechenland aufgenommen sein ... scheint ja ein orthodoxer Baustil zu sein ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HESH
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 21.02.2007
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 116008 | Verfasst am: 26.02.2007 - 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antworten.
Das Bild könnte auch in Jugoslawien aufgenommen worden sein. Dort waren u.a. auch Kanonen von Schneider im Einsatz, z.T. modifiziert, immerhin ist die Kanone aus dem 1.Weltkrieg.
http://www.polenfeldzug.de/Schneider.html
http://worldwar2.ro/arme/?article=310
http://pl.wikipedia.org/wiki/Armata_105_mm_wz._29_Schneider
Allerdings ist ein sowjetrussischer Typ wahrscheinlicher, mir kommt das Rohr etwas zu massiv für eine 76mm vor...
http://en.wikipedia.org/wiki/76-mm_divisional_gun_M1936_(F-22)
Hier eine Übersicht:
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_artillery
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußgänger
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 31.01.2010
Beiträge: 6

BeitragBeitrags-Nr.: 181853 | Verfasst am: 21.02.2010 - 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, beide Stücke sind WK1 aus deutscher Fertigung.
Der Querkeilverschluß spricht gegen den französischen Ursprung. Die russische Regimentskanone besitzt dazu das deutlich abgesetzte Rohr.

Die hintere Waffe könnte eine 10 cm Kanone 14 sein. Die Proportionen von Rohr und Rücklaufeinrichtung könnten passen.

Die vordere könnte eine 96 n/a sein. Eventuell auch eine andere Krupp-Waffe vor 1914.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.