Gassen sprengen? Brauche Infos!!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grimnir
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.05.2007
Beiträge: 173
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 122966 | Verfasst am: 29.05.2007 - 23:05    Titel: Gassen sprengen? Brauche Infos!! Antworten mit Zitat

Hi@all! Das folgende Foto zeigt ein paar Landser beim sprengen einer Gasse in einem Drahtverhau. Nun meine Fragen:

- wie heissen diese Rohrladungen?
- Funktionsweise?
- waren sie steckbar?
- und hat wer noch andere Fotos davon? Grins

http://i13.tinypic.com/52oexoy.jpg

Gruss, Grimnir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3708

BeitragBeitrags-Nr.: 122967 | Verfasst am: 29.05.2007 - 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind sogenannte "gestreckte Ladungen". Hierzu sind Rohrteile mit Sprengstoff gefüllt, diese sind durch Aufstecken oder Aufschrauben verlängerbar. Das hintere letzte Ende in der Hand des Soldaten der dieses Kampfmittel führt beherbergt die Zündschnur, durch Zünden des Sprengsatzes explodiert das Rohr auf der gesamten Länge und schafft so eine Gasse durch Hindernisse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 122972 | Verfasst am: 30.05.2007 - 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Da gabs doch noch diese 3 kg Rohrladung bzw. 6 kg Rohrladung ...

Diese "offiziellen" Rohrladungen waren mit dem Füllpulver 02 befüllt ... und konnten bei Drahthindernissen Gassen bis 2 Meter Breite reißen ... bei Minenfeldern von 3 bis 5 Meter ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
malcat
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe von Wien

BeitragBeitrags-Nr.: 122988 | Verfasst am: 30.05.2007 - 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den Aliierten liefen die unter der Bezeichnung "Bangalore Torpedos"

siehe: http://en.wikipedia.org/wiki/Bangalore_torpedo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 130783 | Verfasst am: 02.10.2007 - 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

...genau die Dinger kamen auch bei den Landungstruppen am D-Day vor.

Schön im Einsatz bei "Der Soldat James Ryan" zu sehen.....

Rheinmetall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 130803 | Verfasst am: 02.10.2007 - 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

oder "BigRedOne" wobei dort noch besser die gefährlichkeit dieses Systems gezeigt wird
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 183442 | Verfasst am: 30.03.2010 - 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

JS3M hat Folgendes geschrieben:
oder "BigRedOne" wobei dort noch besser die gefährlichkeit dieses Systems gezeigt wird

IRONDIGGER
Es gibt ja dieses Foto vom PZ4 Ardennen uber dem Suertal bei GOESDORF von derFUHRER GREN BRIG.Dieser PZ4 wurde durch ZWEI US ROHRLADUNGEN Gesprengt.Buch von J:P:PALLUD seite379 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.