Strategisches Denken ???
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 196883 | Verfasst am: 04.10.2011 - 22:50    Titel: Strategisches Denken ??? Antworten mit Zitat

Cool Vortrag an der Führungsakademie der Bundeswehr am 14.12. 2010
Von General a.D. Dr. h.c. Klaus Naumann

http://www.fueakbw.de/share/l/05_Publikationen/07_FueAk_Reflexionen/Jahrgang_2011/Reflexionen14.pdf

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katukov
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.09.2004
Beiträge: 383

BeitragBeitrags-Nr.: 197383 | Verfasst am: 11.11.2011 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Er schreibt:

"Strategie ist die geplante, zielgerechte Bereitstellung und koordinierte
Anwendung aller politisch-diplomatischen, wirtschaftlichen,
technologischen und wissenschaftlichen Kräfte eines Staates oder
eines Bündnisses und der diesen Vorgaben entsprechende Einsatz
seiner Sicherheitsorgane zur Durchsetzung seiner politischen Ziele in
Frieden, Krise und Krieg."


Also für mich ist eine Strategie immer noch der Grundgedanke, das Muster, eines Planes zur Lösung eines Problems.

Was er beschreibt ist doch die Durchführung des Plans.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 197388 | Verfasst am: 11.11.2011 - 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Das ist doch das Gleiche.

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 197389 | Verfasst am: 12.11.2011 - 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

Michael1 hat Folgendes geschrieben:
Cool Das ist doch das Gleiche.


Eben nicht. Analysieren wir mal was Naumann so "beschreibt":


Zitat:
"Strategie ist die geplante, zielgerechte Bereitstellung und koordinierte
Anwendung aller politisch-diplomatischen, wirtschaftlichen,
technologischen und wissenschaftlichen Kräfte eines Staates oder
eines Bündnisses und
der diesen Vorgaben entsprechende Einsatz
seiner Sicherheitsorgane zur Durchsetzung seiner politischen Ziele
in
Frieden, Krise und Krieg."


Wenn ich Clausewitz richtig verstanden habe beschreibt hier Naumann allenfalls rudimentär die Lehre vom Gebrauch der Streitkräfte. Also die Definition von Taktik.



Der ganze Vortrag aber ansich "stinkt". Kleine Kotzprobe gefällig?


Zitat:
Wo Gewalt von Menschen ausgeht, ist sie entweder Ausdruck von Kriminalität oder rechtstaatlich legitimiert!


Gewalt vom Staat ist also rechtsstaatlich legitimiert ??? Und alle anderen sind kriminiell??? Bei dem möcht ich kein Demonstrant sein...

Zitat:
Da absolute Sicherheit nur durch Omnipräsenz des Staates und mittels drastischer Einschränkung wesentlicher Grundfreiheiten erreicht werden kann, sind freiheitliche Gesellschaften zunächst darauf angewiesen, die Einhaltung ihrer Regeln mittels präventiver Abschreckung durch die Drohung mit Sanktionen zu erreichen. Und wo diese Abschreckung versagt, muss der Staat in der Lage sein, der illegitimen Gewalt eine überlegene physische Macht entgegenzusetzen.


Ahhhjaaa, aus der Ecke weht der Wind. Grins
Und so könnte man das durch den gesamten Erguss fortführen.

Im Prinzip lässt sich der Vortrag auf die Umkehrung der Clausewitz´schen Theorie, wo nach sich der Krieg(die Streitkräfte) der Politik unterzuordnen hätten, herunterbrechen. Nur halt etwas schwammiger verpackt. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.