Zugmaschinen vor 1900
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 199216 | Verfasst am: 05.05.2012 - 14:04    Titel: Zugmaschinen vor 1900 Antworten mit Zitat

Die Engländer verwendeten z.B. im Burenkrieg und auch in Indien Straßenlokomotiven (Steam-Traction Engines) für den Geschützzug. Diese waren z.T. auch leicht gepanzert.

Meine (zeitgenössiche) Artillerie-Literatur zu Deutschland gibt über eine eventuelle Verwendung hier vor dem 1. WK überhaupt nichts her. Weiß jemand mehr ?

wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
F.B.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2010
Beiträge: 112

BeitragBeitrags-Nr.: 199223 | Verfasst am: 05.05.2012 - 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

1870 erwarb die preußische Armee zwei dampfbetriebene Straßenlokomotiven der Firma Fowler. Allerdings wurde damit nur Proviant und Munition transportiert. 1908 gab es erste Versuche mit Kraftzugmaschinen für die schwerste Artillerie. Allerdings gab es bei Kriegsausbruch 1914 nicht eine Zugmaschine bei der Artillerie so das alles eingezogen wurde was irgendwie ein Geschütz ziehen konnte.

MfG

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 199225 | Verfasst am: 06.05.2012 - 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Schwieriges Thema.
Es wurden um 1900 herum nicht wenige Versuche unternommen zu testen was "der Markt" so hergab.
Von Fowler Dampflocks über Siemens Schuckert Landzügen war eigentlich alles dabei was aus eigener Kraft rollte. Über den Artilleriezug selber ist mir aber auch nix bekannt. Alle Fotos die ich sah, zeigten Nachschub und Proviant.
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 199227 | Verfasst am: 06.05.2012 - 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Hinweise. Gibt es dazu irgendwelche (bibliographische) Referenzen und/oder bildliche Darstellungen/Photographien ?

wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2975
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 199228 | Verfasst am: 06.05.2012 - 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

zu den Versuchen bei Skoda:

http://www.amazon.de/Skoda-Heavy-Guns-Ho ... _1?ie=UTF8&qid=1336292773&sr=8-1

tolles Buch

Uwe Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 199257 | Verfasst am: 09.05.2012 - 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

wefalck hat Folgendes geschrieben:
Danke für die Hinweise. Gibt es dazu irgendwelche (bibliographische) Referenzen und/oder bildliche Darstellungen/Photographien ?

wefalck

Ich kann dir nur folgendes Buch empfehlen
*Die Rad und Vollketten Zugmaschinen des Deutschen Heeres 1871-1945*
Walter J. Spielberger
Motorbuchverlag Stuttgart
ISBN
3-87943-528-6
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 199258 | Verfasst am: 09.05.2012 - 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis. Das Buch kenne ich (dem Titel nach).

Ich hatte allerdings an bibliographische Referenzen aus der Zeit gedacht.

wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 684
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 199259 | Verfasst am: 10.05.2012 - 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Engländer verwendeten z.B. im Burenkrieg und auch in Indien Straßenlokomotiven (Steam-Traction Engines) für den Geschützzug. Diese waren z.T. auch leicht gepanzert.


Das wird der "Fowler armored road train" gewesen sein.

Zitat:
Ich hatte allerdings an bibliographische Referenzen aus der Zeit gedacht.

Zeitgenössische Literatur ist selten und rar, aber die Briten berufen sich praktisch alle auf eine Quelle:

Mechanical traction in war for road transport, with notes on automobiles generally (1900)
Oberstleutnant z. D. Otfried Layritz, 1900, englische Übersetzung von R. B. Marston

Hier als .pdf erhältlich:
http://ia600300.us.archive.org/13/items/mechanicaltract00layrgoog/mechanicaltract00layrgoog.pdf

Oder hier als Hardcopy:
http://www.abebooks.de/buch-suchen/autor/layriz-otfried/sortby/3/

Das Original hat den sperrigen Titel
Betrachtungen über die Zukunft des mechanischen Zuges für den Transport auf Landstrassen, hauptsächlich über seine Verwendbarkeit im Kriege
bei E.S. Mittler und Sohn
Die englische Version ist jedoch umfangreicher und besser bebildert

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.