Mauser G98 S42/G Amberg 1918 - heute in den USA gekauft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alaska
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 01.10.2010
Beiträge: 1
Wohnort: USA - Mid West

BeitragBeitrags-Nr.: 188919 | Verfasst am: 01.10.2010 - 01:39    Titel: Mauser G98 S42/G Amberg 1918 - heute in den USA gekauft Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

wir haben heute auf einem Flohmarkt in Mid-West - USA eine Mauser G98 - S42/G gekauft.

Der Gewehrschaft muss wohl umgearbeitet worden sein, weil keine Bajonettvorrichtung vorhanden ist.

Das Gewehr ist voll funktionstuechtig und wir haben gleich die passende Munition dazu gekauft.


So, jetzt zu unseren Fragen:

Kann es sein das es umgebaut wurde oder ist es eine Original Version?? Wir haben Bilder gemacht und auf einer Seite, sind militaerische Zeichen zu erkennen.

Gibt es irgendwo Bilder von der Waffe wie sie 1918 in Amberg gebaut wurde??

Kann man vielleicht an der Serienbezeichnung nachverfolgen, wo diese Waffe eingesetzt wurde, gibt es Archive dafuer??

Angesicht der Tatsache, das die Waffe 92 Jahre alt ist, habe ich mich ueber ihre fabelhafte Schusseigenschaft sehr gefreut. Das Ding ist der Hammer.
Der Waffenverkaeufer hat sie eigentlich fuer meine Frau als Baerenabwehr angepriesen.
Ich glaube, das diese Waffe nach wie vor ihren Dienst leisten koennte, nur da es fuer uns ein Teil heimatliche Geschichte ist, werden wir sie wohl eher selten benutzen.
Hier einige Bilder und wir freuen uns ueber jede Art von Information. Vielen Dank.

http://img809.imageshack.us/img809/2832/011gy.jpg

http://img820.imageshack.us/img820/9448/021ex.jpg

http://img820.imageshack.us/img820/4751/020yjo.jpg

http://img820.imageshack.us/img820/59/016vyo.jpg

http://img820.imageshack.us/img820/6140/015hg.jpg

http://img835.imageshack.us/img835/7406/018xf.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/6348/017dl.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7767
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 188922 | Verfasst am: 01.10.2010 - 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wie so viele G98er und K98er zur Jagdwaffe umgeschäftet.

Trotzdem interessenant. Würde es gehen, einen originalen 98er Schaft anzusetzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eland90
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.12.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Nürnberg

BeitragBeitrags-Nr.: 199339 | Verfasst am: 21.05.2012 - 22:05    Titel: Gut gemeinter Rat vom Büchsenmacher Antworten mit Zitat

Hallo,
wie ich sehe hast Du eine russischen Trageriemen dran (Mosin-Nagant M91).
Weiter fiel mir auf das die Waffe einen kurzen Lauf hat, dieser kam nach dem ersten WK rein.
Es fehlt das Zapfenlager (Rückstossverteilender Querbolzen im Schaft). Wen Ihr weiter mit diesem Schaft so schiesst, kann er reissen.
Die Visierung wurde in dieser Form fürs G89 ab ca. 1921 verwendet.

Um die Waffe auf volle Pracht zu bringen:
a.) Du lässt einen neuen Lauf in original Länge einziehen mit einer Neuanfertigung des Schafts.

b.) Du suchst Dir einen Kar89k Schaft samt Besteckteile um ein aptiertes G89 zu zeigen wie es ab ca. 1934 bis 1945 verwending fand.

Ich habe zwei Bayerinnen in meinem Archiv, eine Lange und eine Kurze die nach dem Krieg in Israel ihren Dienst tat.

falls ich Dir noch weiter helfen kann, bitte melde dich.

Gruss Richy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eland90
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.12.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Nürnberg

BeitragBeitrags-Nr.: 199340 | Verfasst am: 21.05.2012 - 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Noch eine Nachtrag:
bemerkenswert auf dem letzten Foto - die friedenzeitmässige Hochglanzbrünierung!
Neunzehnachtzehn noch so eine Qualität, wer hätte das gedacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.