Schreckbomben zur U-Bootjagd
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 199774 | Verfasst am: 25.07.2012 - 20:26    Titel: Schreckbomben zur U-Bootjagd Antworten mit Zitat

Guten Abend in die Runde !

Hab mal Fragen zur Thema "Schreckbombe".
Und zwar habe ich schon des öfteren gelesen, dass auf (deutsche) U-Boote die o.g. Waffe geworfen wurde.
Um was genau handelt es sich hierbei genau ?
Denn eine Wasserbombe kann es ja nicht sein, sonst würde sie als diese bezeichnet werden, oder ?
In welchen Fällen wurde die Schreckbombe geworfen und aus welchen Komponenten / Bauteilen bestand diese ?
Verfügte sie auch über eine Tiefen(spreng)ladung wie eine Wasserbombe ?

Wäre schön wenn mir hierzu jemand Antworten hätte.
Vielen Dank hierfür schon einmal im voraus.

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 199781 | Verfasst am: 27.07.2012 - 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Morgen allerseits.
Also ich kann mit dem Begriff rein gar nix anfangen.
Unter "Schreckbombe" verstehe ich einen Knallkörper der hauptsächlich Lärm erzeugt und der anstelle einer echten Wasserbombe mit geführt werden müsste.
Das macht in meinen Augen keinen Sinn.
Ich könnte mir aber vorstellen das es ein Slang Begriff für einen Blindgänger darstellt.
Ich lasse mich aber sehr gerne eines besseren belehren.
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F.B.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2010
Beiträge: 112

BeitragBeitrags-Nr.: 199782 | Verfasst am: 27.07.2012 - 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich denke mal dass das die korrekte Antwort ist:

http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,17741.0.html

MfG

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 199784 | Verfasst am: 27.07.2012 - 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hab just "Leerlauf" und mal etwas gegoogelt Cool :

Rellem lag gar nicht mal so weit daneben: deutsche "Schreckbomben" vom Typ WBF waren leichte, langsam sinkende WaBos mit reduzierter Ladung und Gewicht, deren hauptsächliche Wirkung im Detonationslärm lag, welcher U-Boote "verscheuchen" sollte
Alliierte Gegenstücke werden dasselbe Funktionsprinzip gehabt haben
Anbei mal ein kleine Auflistung von Links, die sich damit mehr oder weniger detailliert beschäftigen:

http://www.uboatarchive.net/R-184INT.htm
Zitat:
(viii) Depth Charges
Depth charges (W.B.D.) were sometimes carried and when fired would be simply rolled overboard. There was a stowage for about eight of these, but they were all landed, except one, owing to excessive topweight, before entering the Channel. Their place was taken by two "Schrockbomben" [sic] (literally terror bombs), which are similar in size to depth charges but have a much lighter casing. They have four red buttons on the top. These charges have the following time settings: 20, 50, 70 and 100 seconds. One prisoner believed these to be "W.B.F." (buoyant depth charges).
(N.I.D. Note. The "Schreckbomben" are believed to be the buoyant depth charges described in C.A.F.O. 2359/41.)


http://www.uboatarchive.net/ULMINT.htm
Zitat:
(xii) Depth Charges
"Ulm" carried six depth-charges, probably of the W.B.F. type. She had no throwers. Two depth-charges were carried right aft two on either side of her main mast.


http://www.regiamarina.net/detail_text_with_list.asp?nid=103&lid=1&cid=5
Zitat:
During the war, when the shortcomings of the antiquated Italian industry became evident, Italy began importing German weapons. These depth charges designated as W.B.D. had a charge of 125 Kg, while the W.B.F. had a smaller charge of 60 Kg. A thrower made by Krupp could deploy these depth charges easily and economically by propelling them upward and outward utilizing a small pyrotechnical charge These launching devices were known to be small, practical and highly reliable.


Zu guter letzt noch eine Auflistung der verschiedenen Typen:
http://www.navypedia.org/arms/germany/arms_ger_asw.htm

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 199805 | Verfasst am: 29.07.2012 - 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander
Vermutung meinerseits.
Mit "Knallbomben" sind sehr wahrscheinlich Boote/Schiffe ausgerüstet gewesen deren Aufgabe nicht die U-Jagd war. Der Zweck der Übung dürfte gewesen sein den U-Booten die Anwesenheit von U-Jägern vorzugaukeln um sie abzulenken.
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastolli
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2006
Beiträge: 519
Wohnort: Trier

BeitragBeitrags-Nr.: 199848 | Verfasst am: 02.08.2012 - 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Meinung dazu

Ich habe selbst schon massenhaft U-Boot-KTB's aus dem 1. Weltkrieg ausgewertet, mein Eindruck:

im Prinzip "ungezielt" abgeworfene Wasserbomben, um das Boot auf Tiefe zu halten, z. B. nach einem Angriff oder nachdem das Sehrohr in der Nähe des Geleites gesehen/gemeldet wurde.

Ob diese Wasserbomben jetzt auch konstruktiv "reduziert" waren, bezweifle ich zumindest für den Krieg 14 - 18!

Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 199965 | Verfasst am: 15.08.2012 - 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Also im Buch "U 1223 - Das Rosenboot" werden sie auch nur als ungezielt "normale" Wasserbomben bezeichnet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.