Wie hätte der 2wk verhindert werden können?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 169834 | Verfasst am: 06.04.2009 - 17:58    Titel: Re: Die Frage Antworten mit Zitat

sturmgeschütz hat Folgendes geschrieben:
Die Frage kann man auch anders stellen, z.B.

wie hätte man Hilter verhindern können

oder wie hätte man die deustche Machtausdehnung seit 1933 verhindern können?


Indem die Siegermächte ihre Fehler aus den Pariser Vorortverträgen frühzeitig zu korrigieren versucht hätten?
Oder vielleicht, grade von franz. Seite, sich eben nicht wie einer überheblicher Supersiegermacht gegenüber dem Reich aufgeführt hätten?
In den 20er Jahren gab es Chancen genug, wenigstens den gröbsten Unfug noch zu korrigieren, aber stattdessen begann erst Ende der 20er ein Umschwung...ich glaube es war Stresemann, der bei den Franzosen darauf insisterte "sich nicht zu lange Zeit zu lassen, denn dann könnte die Wirkung einfach verpuffen"...und genau so verpuffte die "Wiederaufnahme" des Reiches in den "Kreis der Nationen" innenpolitisch und stärkte, zusammen mit den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise, langfristig die Gegner der Weimarer Republik von extrem links und extrem rechts.

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3759

BeitragBeitrags-Nr.: 169836 | Verfasst am: 06.04.2009 - 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Einen neuen Krieg nach dem 1.WK hätte niemand verhindern können. Höchstens verschieben oder ein anderer Anfang und Auslöser.

Neben Deutschlands besonderer Situation mit dem Korridor und Danzig hätte sich auch die SU nicht mit dem Verlust ihrer nun großteils poln. und rum. Westgebiete und des Baltikums abgefunden. Insbesondere Polen wurde auch seitens der Sowjets als "Mißgeburt" des 1.WK und absolutes "No-Go" angesehen.

Auch Ungarn und Rumänien wären früher oder später übereinander hergefallen, daß größenwahnsinnige, nationalistische Polen hätte ebenfalls gegen die Litauer, Tschechen und natürlich gegen Deutschland irgendwann losgeschlagen. Und mit den üblichen diplomatischen Ränkespielen und Vertrags-und Garantieverpflichtungen wäre man dann Europa so oder so ganz schnell erneut in einem umfassenden Konflikt involviert gewesen.

Und hier lassen wir mal die Ambitionen der Siegermächte des 1.WK ganz außen vor, die ja nun schon sogar nur aus reinem Antikommunismus einen Konflikt mit den Sowjets begonnen hätten, wäre Deutschland dem nicht zuvorgekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marbod
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.11.2008
Beiträge: 60

BeitragBeitrags-Nr.: 200906 | Verfasst am: 05.01.2013 - 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:
Für wann würdest du das Scenario festlegen? Es sollte mM unbeding nach der Besetzung von Tschechien sein.

Verhandlungsangebot Dtls im April?

mfg

alex


Dann grabe ich an dieser Stelle mal eine uralte G`schicht aus...


Wenn den Polen ein größeres "Zuckerl" in Aussicht gestellt worden wäre hätte sich der polnische Machtdrang eventuell auf dieses "Zuckerl"lenken lassen.

Ich denke da an einen reichlichen Happen (30-40%) von Mähren!

Mähren stand (wie natürlich Böhmen und andere Gebiete ebenso) ohnehin auf den Phantasiekarten der polnischen Großmachtssehnsucht.

Natürlich ist es aus heutiger Sicht leicht zu sagen daß man hätte erkennen müssen daß Polen im Grunde nur der dumme Pudel war um Deutschland in einen Krieg zu ziehen,aber auch 39 wären ausreichend Indizien vorhanden gewesen zumindest zu vermuten daß genau dies beabsichtigt war.

Parallel dazu ein weitgehender Verzicht gegenüber England auf außereuropäische Kolonien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Seite 17 von 17

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.