09.05.1945 - Allerletzter Flug der Luftwaffe ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 195194 | Verfasst am: 10.06.2011 - 08:25    Titel: 09.05.1945 - Allerletzter Flug der Luftwaffe ? Antworten mit Zitat

Guten Morgen !

Am 9. Mai 1945 startete um 5.50 Uhr vom Flugplatz Lista / Norwegen die Ju 88 des Staffelkapitän Oberleutnant Friedrich Droste (II./KG 200) in Richtung Kurland.
Sein Auftrag kam von einem unbekannten General und war es, eine Reihe von Kameraden von Kurland auszufliegen, um ihnen das bittere Los der russischen Kriegsgefangenschaft zu ersparen.

Über dem Skagerrak überflog die Ju 88 einen britischen Flottenverband.
Von dem bei diesen Schiffen befindlichen Flugzeugträger starteten vier Jagdmaschinen und griffen die einzelne Ju 88 an.
In fünf Anflügen wurde der rechte Motor von Droste beschädigt und fiel aus.
Auch erhielt das Funkgerät Treffer und konnte nicht mehr benutzt werden.
Ebenfalls wurde hierbei ein Besatzungsmitglied verwundet.
Die Ju 88 entkam nur dadurch, dass Droste seine Maschine in die "Wolke vom Dienst" zog.
Anschließend brach er den Einsatz ab und flog mit seinem verbleibenden Motor nach Thirstrup / Dänemark zurück.

Quelle: Günther W. Gellermann "Moskau ruft Heeresgruppe Mitte".

Nun wollte ich fragen, ob es einen dokumentierten, späteren Einsatz der Luftwaffe gab, oder dieser als "Allerletzter" angesehen werden kann ?

Horrido,
Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 195198 | Verfasst am: 10.06.2011 - 12:34    Titel: Re: 09.05.1945 - Allerletzter Flug der Luftwaffe ? Antworten mit Zitat

Ronin hat Folgendes geschrieben:


Nun wollte ich fragen, ob es einen dokumentierten, späteren Einsatz der Luftwaffe gab, oder dieser als "Allerletzter" angesehen werden kann ?

Horrido,
Ronin


Ja. 18. Juni 1945. Rückverlegung der Seenotstaffel 81 von Guldborg/Dänemark nach Schleswig mit 450 Verwundeten. Geleitschutz gaben britische Jagdbomber „Typhoon“ der 175. & 184. RAF Squadrons.

Da die Seenotgruppe 81 offiziell von den Briten noch nicht aufgelöst war, gilt dieser Verbandsflug als "allerletzer" Einsatz. Owohl manche behaupten es wäre eine Einsatz der Marine, gehörten seit 1939 alle Seefliegerverbände, außer der Bordfliegergruppe 196(Aufklärerungsflugzeuge auf Kreuzern und Schlachtschiffen), der Luftwaffe an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Messerschmitti
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 30.05.2011
Beiträge: 21

BeitragBeitrags-Nr.: 195206 | Verfasst am: 10.06.2011 - 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Erich Hartmann ist am 8. Mai 1945 nocheinmal gestartet "um zu sehen, wie weit die Russen noch weg wären" In der Nähe von Prag schoss er eine Yak 11 ab, sein letzter Luftsieg, wohl auch der Letzte des Krieges Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NagaSadow
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 551
Wohnort: Germania Incognita

BeitragBeitrags-Nr.: 195215 | Verfasst am: 10.06.2011 - 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Hartmanns Abschuß soll gegen 9.00 Uhr erfolgt sein, Oblt. Fritz Stehle (2./J.G. 7) meldete aber etwa sieben Stunden später, gegen 16.00 Uhr, seinen 26. Luftsieg, eine Jak-9.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Messerschmitti
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 30.05.2011
Beiträge: 21

BeitragBeitrags-Nr.: 195219 | Verfasst am: 10.06.2011 - 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Echt?
Tja, man lernt halt nie aus, danke Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1639
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195221 | Verfasst am: 10.06.2011 - 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Messerschmitti hat Folgendes geschrieben:
Erich Hartmann ist am 8. Mai 1945 nocheinmal gestartet "um zu sehen, wie weit die Russen noch weg wären" In der Nähe von Prag schoss er eine Yak 11 ab, sein letzter Luftsieg, wohl auch der Letzte des Krieges Gut gemacht!


Nahe Brünn.
Siehe: Toliver/Constable, Holt Hartmann vom Himmel, S. 204f

Winken
Uwe2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F.B.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2010
Beiträge: 112

BeitragBeitrags-Nr.: 195226 | Verfasst am: 11.06.2011 - 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Messerschmitti hat Folgendes geschrieben:
Erich Hartmann ist am 8. Mai 1945 nocheinmal gestartet "um zu sehen, wie weit die Russen noch weg wären" In der Nähe von Prag schoss er eine Yak 11 ab, sein letzter Luftsieg, wohl auch der Letzte des Krieges Gut gemacht!


Hallo,

das Buch liegt mir vor, aber es kann keine Jak-11 gewesen sein da diese ihren Erstflug erst im November 1945 absolvierte. Es war eine Jak-9.

MfG

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F.B.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2010
Beiträge: 112

BeitragBeitrags-Nr.: 195227 | Verfasst am: 11.06.2011 - 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

NagaSadow hat Folgendes geschrieben:
Hallo!

Hartmanns Abschuß soll gegen 9.00 Uhr erfolgt sein, Oblt. Fritz Stehle (2./J.G. 7) meldete aber etwa sieben Stunden später, gegen 16.00 Uhr, seinen 26. Luftsieg, eine Jak-9.

MfG


Hallo

Laut neuen Quellen war es einen P-39 Q des 129. GvIAP, Starshii Leitenant Sergej Grigorjevic Stepanov. Oberleutnant Fritz Stehle hat diese als Jak-9 missidentifiziert.


MfG

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NagaSadow
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 551
Wohnort: Germania Incognita

BeitragBeitrags-Nr.: 195245 | Verfasst am: 11.06.2011 - 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, war mir nicht bekannt!

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bebo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2012
Beiträge: 60
Wohnort: Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 202142 | Verfasst am: 12.06.2013 - 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Übrigens waren am 08.05.1945 sogar noch 3 Stukas (Ju 87) in der Luft, als Oberst Rudel mit insgesamt sieben Maschinen des SG 2 (vier Fw 190 A u. F) bei den Amerikanern in Kitzingen kapituliert hatte. Dabei wurden im Rumpf einiger Fw 190 sogar noch "Passagiere" transportiert. Alle Maschinen wurden bei der Landung so hart aufgesetzt, dass sie für den Gegner unbrauchbar wurden. Rudel selbst flog die Ju 87 G-2 (Panzerknacker) mit dem Kennzeichen <-+- und der Werknummer 494 110. Das Modell der Maschine wird von Corgi in 1:72 angeboten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.