M24 Chaffee im Korea- bzw Indochina-Krieg.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hector
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 53115 | Verfasst am: 13.03.2005 - 15:42    Titel: M24 Chaffee im Korea- bzw Indochina-Krieg. Antworten mit Zitat

Ich würde gerne mehr über die Einsätze des M24 Chaffee im Korea- bzw Indochina-Krieg wissen. So weit ich weiß, hat der M24 Chaffee im Indochina-Krieg gute Arbeit geleistet. Weiß jemand mehr darüber? Ein paar Kampfberichte wären auch nicht schlecht!

Zuletzt bearbeitet von Hector am 14.03.2005 - 20:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
OGTankwart
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2005
Beiträge: 24

BeitragBeitrags-Nr.: 53148 | Verfasst am: 13.03.2005 - 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

"Die erste Begegnung zwischen den Amerikanern und den nordkoreanischen T-34 wurde durch die leichteren M-24 ("Chaffee") der 24.US-Infanteriedivision geführt.Im Juli 1950 führten drei M-24 ein Verzögerungsgefecht gegen einen überlegenen Verband aus T-34/85.In diesem ungleichen Kampf gingen zwei M-24 verloren,sie konnten aber auch einen T-34 vernichten.Diese ersten Begegnungen waren ein heilsamer Schock für die Amerikaner.Sie wussten nun,dass sie mit ihren Waffen den T-34 nicht knacken konnten."
aus T-34-Panzer von Dr.Mattew Hughes&Dr.Chris Mann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7876
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 53162 | Verfasst am: 13.03.2005 - 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Die Franzosen nutzten ein Bataillon mit Sherman und M24 in Indochina, 4 M24 kämpften dann in Dien Bien Phu. Da der Vietminh keine Panzer einsetzte waren die M24 sehr wirkungsvoll in den offenen Geländen des Südens und im Hügelland des Nordens. Im Dschungel Mittelvietnams wurden meines Wissens nach keine Panzer in größerer Zahl eingesetzt.

In Korea wurden die Chaffee in den leichten Kp der PzBtl eingesetzt, sowie in den Aufklärungsbataillonen. Die Kanone war eine kurze 75mm, also absolut unzureichend für den Kampf gegen T34/85 oder Su-100.

Bei Beginn der Commie-Offensive standen keine US-panzer in Korea, nur einige leichte Einheiten der ROK. In Japan hatten die Amis 4 Panzerbataillone (77th, 78th, 79th und 71st), aber da diese nur im Besatzungsdienst eingesetzt wurden waren nur die A-Company der btl aufgestellt, und diese nur mit M24 Chaffee. Die schwereren Panzer (M4 Sherman und M26 Pershing) waren teils defekt oder eingemottet, da die japanischen straßen das hohe Gewicht nicht tragen konnten (soe ine Begründung für den schlechten wartungsstand).
Danach wurden aus dem gesamten Pazifikraum panzer nach Korea gesandt, die ersten kamen am 10.07.50 an (er Angriff begann am 25.06.50). Es waren das 6th TkBn (M46 Patton), 70th (M26 Pershing und M4A3E8 Sherman) und das 73rd (M26A1 Pershing). Das 70th und das 73rd waren Schulungseinheiten mit Personal aus Fort Knox. das 6th gehörte eigentlich zur 2nd InfDiv. In Japan wurden schnell die eingemotteten Panzer fertiggemacht und mit denen das 8072th Medium Tank Bataillon gebildet, bestehend aus 54 Sherman M4A3E8. Dieser Haufen kam am 31.07.50 in Pusan an. Vorher schon tauchte ein Frachtschiff am 29.06.50 in Südkorea auf. An Bord waren 3 M26 Pershings, die total zerlegt aus Japan einfach verladen wurden und in Südkorea erst einmal repariert werden mussten. Die Besatzungen dazu, (Kdr 1st Lt. Samuel Fowler und 14 Unteroffiziere) waren nur ausgebildet auf dem M24 Chaffee, und die Fahrer mussten in der Werkstatt Fahrstunden nehmen (kein Gag)!! Beim ersten Einsatz bei Chinjiu gegen die 6th NKPA InfDiv gingen 2 Pershings verloren, der letzte musste wegen Treibwerkschadens aufgegeben werden. Erst Mitte Juli kamen Panzereinheiten in ausreichender Zahl in Korea an, u.a. das 1st Marine TkBn mit nagelneuen M26 Pershings. dazu kamen Amphibiuos Tank Bn und schließlich die 27th Commenwealth Tank Brigade, die den besten panzer des Koreakrieges mitbrachten, den Centurion Mk. II und III. Zur Infanterieunterstützung kam auch noch das 7th Royal Tank Regiment, ausgerüstet mit Churchill Mk. VII sowie einigen Flammpanzern Crocodile.

Da nach den anfänglichen Panzergefechten nur noch wenige Feindpanzer auftauchten wurden die UN-Panzer meistens zur Infanterieunterstützung und als Artilerie eingesetzt.

So, war wieder mehr, als gefragt wurde Cool

eines noch: die Südkoreaner hatten einige Btl mit M8 Greyhound, die sich den T34/85 entgegenstellten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mlenzin
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 09.10.2015
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 204878 | Verfasst am: 09.10.2015 - 18:06    Titel: Interessant Antworten mit Zitat

woher hast du diese Detailinfos über die Panzeroffensiven im Koreakrieg ? Ich suche Berichte, Bücher etc darüber - nichts vernünftiges gefunden. Mich interessiert der Panzereinsatz im Koreakrieg, alle Offensiven, eingesetzte Bataillone und Typen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.