Das Schulwesen der Wehrmacht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kreuzspiegel
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 178719 | Verfasst am: 12.12.2009 - 13:13    Titel: Ausbildung v. Luftwaffenangehörigen in Heeres-Pionierschule Antworten mit Zitat

Hallo Forianer;

Ich habe sowohl im Forum der Wehrmacht, als auch im Luftarchiv eine Anfrage gestellt, bis dato allerdings noch keine Antwort erhalten ( http://forum-der-wehrmacht.de/thread.php?threadid=15649 bzw. http://www.luftwaffe-bullet-board.com/viewtopic.php?t=13060 ). Vielleicht kann mir ja hier geholfen werden:

Nachdem mir schon einige Male bezüglich der Rekonstruktion des militärischen Werdeganges meines in Kriegsgefangenschaft verstorbenen Onkels kompetent (im Forum der Wehrmacht) geholfen werden konnte, versuch ich's hier ein weiteres Mal:
Zum Militärdienst einbezogen wurde mein Onkel am 31. Jänner 1940 zum Flieger-Ausbildungs-Regiment 43, danach versah er ab 5. Juni 1940 seinen Dienst bei der Fliegerhorstkompanie Olmütz. Durch Feldpostbriefe abgesichert ist, dass er bis 13. Februar 1943 Angehöriger der Fliegerhorstkompanie Olmütz war.
Danach wurde er scheinbar der Pionierschule Dessau/Roßlau, Lehrstab C, zugeteilt (Feldpostbrief vom 8. März 1943). Die dortige Ausbildung dürfte nicht allzu lange gedauert haben, da er laut Feldpostbrief vom 9. Mai 1943 der 3. Kompanie des Luftwaffen-Bau Bataillon 15 (15. Luftwaffenfelddivision) angehörte (FPNr. L 49787).

Meine konkrete Frage richtet sich nach der Ausbildung in Dessau/Roßlau:
Mein Wissenstand ist, dass "die Schulen des Heeres dienten der laufbahnmäßigen Ausbildung von Offizieren, Offiziersanwärtern und Unteroffizieren oder als Waffenschulen der taktischen und technischen Spezialausbildung für die verschiedenen Führungsebenen in den einzelnen Waffengattungen dienten. Die Offiziersanwärter erhielten im Frieden auf den Kriegsschulen, im Kriege auf den Waffen-, später den Fahnenjunkerschulen der Waffengattungen einen Teil ihrer Ausbildung. Die Schulung der Offiziere und Unteroffiziere für eine höhere Verwendung erfolgte durch besondere Lehrgänge, die bei den Waffenschulen, im Kriege teilweise auch in besonderen Lehrgängen und Armeewaffenschulen beim Feldheer stattfand."

Konkret zur Pionierschule Dessau-Roßlau ist durch Webrecherche zu erfahren:

"An der Pionierschule II in Dessau-Roßlau werden in 3-6monatigen Lehrgängen, die von den Kriegsschulen kommenden Oberfähnriche der Pioniertruppe Pionierzugführern herangebildet. Lehrgänge für den Nachwuchs an Reserveoffizieren, Kurzlehrgänge für Offiziere und technische Beamte, Lehrgänge für Schirrmeister, Kraftfahr- und Pioniermaschinenlehrer, M- und Sturmbootausbilder so, Führer und Ausbilder von Pionierzügen der anderen Waffengattungen kommen hinzu. Bisher an der Pionierschule 1 in Berlin-Karlshorst abgehaltene Bataillons- und Kompanieführerlehrgänge werden übernommen. Am 1. September 1943 wird der Lehrstab C (Technische Lehrgänge) nach Straßburg verlegt."
(Quellen: ?, irgendwo aus den Internet).

1.) War es üblich, dass Luftwaffenangehörige in Heeresschulen aus- bzw. weitergebildet wurden?

2.) Welche Ausbildungsinhalte wurden konkret einem Uffz. vermittelt?

3.) Erfolgte diese Ausbildung auf eigenen Wunsch oder wurde man in konkretem Falle (befohlene Aufstellung von Luftwaffen-Felddivisionen) "zwangsverpflichtet"?

4.) Gibt es bezüglich der Ausbildung irgendwelche Archivunterlagen?

Beste Grüße
Kreuzspiegel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HESIOD
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Leonding

BeitragBeitrags-Nr.: 186339 | Verfasst am: 25.06.2010 - 04:44    Titel: Archivunterlagen über Auisbildung Antworten mit Zitat

Mir ist in einer ähnlichen Angelegenheit von der Deutschen Dienststelle
http://www.dd-wast.de sehr geholfen worden. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WARNACH
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 09.08.2007
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 186483 | Verfasst am: 01.07.2010 - 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

"Die Schulen der Panzertruppen des Heeres"
Alter threat aber ich könnte es nicht lassen;
ich habe das Buch kaufen können via "booklooker" fur ganze 1.95 Euronen Verrückt
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 186484 | Verfasst am: 01.07.2010 - 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du das vom Ritgen für das Geld gekriegt hast: meinen herzlichen Glückwunsch Grins Gut gemacht!

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gastolli
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2006
Beiträge: 519
Wohnort: Trier

BeitragBeitrags-Nr.: 188845 | Verfasst am: 28.09.2010 - 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich packe das mal hier hinein:

Walter von Kempski, Hauptmann (aktiv)
Deutsches Kreuz in Silber am 21.03.1945

Er war seit 16.02.1942 Leitender Schießlehrer an der Schießschule der Pz.Trp.

Er hat seit 01.01.1944 von 46 erschienenen Schieß-Vorschriften und Merkblättern selbst 23 verfaßt, außerdem wurden über 1300 Schießlehrer an der Schießschule unter seiner Leitung ausgebildet

Da als Voraussetzung für die Verleihung des Deutschen Kreuz galt, daß der Vorgeschlagene das EKI/KVKI bereits trägt, sind in dem Dokument (leider kein Verleihvorschlag, deshalb KEINE weiteren Angaben) noch angegeben:

EK I am 09.11.1939
KVK 1. Kl. am 01.09.1944

Quelle: BAMA, Akte RH 7/329


Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 189148 | Verfasst am: 06.10.2010 - 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Oberst Geffers dank Hans' Offiziersliste den Vornamen ergänzt Lachen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207021 | Verfasst am: 20.10.2016 - 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Eine sehr interessante Akte dazu

Cool

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.