Am meisten gebrauchtes Gewehr der Amerikaner
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hector
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 12572 | Verfasst am: 31.05.2004 - 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die M1(A1) Carabiner war sicher besser als die Garand, weil sie war einfach kleiner, schneller, handlicher, nicht so schwer wie die Garand, man konnte sie wann immer man wollte nachladen und mehr Munition in einem Magazin. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass die M1 Garand ein schlechtes Gewehr war. Meiner meinung nach war das M1 Garand besser als das K98.
Nach oben
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 13014 | Verfasst am: 04.06.2004 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Klar,die Garand hatte ja auch drei Schuß mehr in Magazin.Aber denn Karabiner 98k konnte man ja jederzeit nachladen. Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MikeTD
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2006
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 99710 | Verfasst am: 05.07.2006 - 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Oliver hat Folgendes geschrieben:
Lord of the Board hat Folgendes geschrieben:
Das mag wohl sein. Trotzdem würde ich die M1Garant bevorzugen.

Die M1Garant ist je eigentlich besser als die Mauser, oder? Schließlich muss man dan nicht jedesmal wieder nachladen.


Mann musste die M1 Garant aber erst lehrschiessen bevor ein neues Magazin eingeführt werden konnte.Da konnte man nicht mal einfach ein neues Magazin vor einem Gefecht einführen.


Mfg Oliver


Hi

das stimmt so nicht, man konnte jederzeit am Garand ein "gebrauchtes" Magazin ohne vorheriges leerschiessen der Waffe auswerfen.

mfg
Mike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 99711 | Verfasst am: 05.07.2006 - 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hector hat Folgendes geschrieben:
Die M1(A1) Carabiner war sicher besser als die Garand, weil sie war einfach kleiner, schneller, handlicher, nicht so schwer wie die Garand, man konnte sie wann immer man wollte nachladen und mehr Munition in einem Magazin. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass die M1 Garand ein schlechtes Gewehr war. Meiner meinung nach war das M1 Garand besser als das K98.



Ich denke aber das man da mit der Trefferreichweite nicht ganz hinkommt, der K98 müsste eigentlich eine höhere Reichweite haben, außerdem ist die Mündungsgeschindigkeit des K98 höher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
malcat
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe von Wien

BeitragBeitrags-Nr.: 99761 | Verfasst am: 06.07.2006 - 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Was die Leistung der Patronen betrifft, vergleicht ihr Äpfel und Birnen (erweitert um einige Sorten)

.30 M1 7,62 x 33 V null ca 610m (M1 und M2)
30-30 7,62 Winchester (7,62 * 52) (z.B. Mod 94 Unterhebelrepetierer)
30-06 7,62 x 63 v null rd. 880m (Springfield, Garand, BAR
.303 7,7 x 56R britisch z.B. Enfield V null ca 780m
.308 7,62 x 51 v null ca 880m/sec NATO-Kaliber
7,62 x 54R russische Standardmuni WK 1+2 Vnull ca 850m/sec z.B: Nagant

Der M1 war für "minder gefährdete" bzw. jene Truppen vorgesehen, wo's platzsparend zugehen sollte.

Der M2 war die Automatversion z.B. für Fallschirmspringer. Wurde in den Anfangsjahren des ÖBH z.B. gerne beim Jagdkommando verwendet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blackwulf
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.04.2008
Beiträge: 80

BeitragBeitrags-Nr.: 146282 | Verfasst am: 24.04.2008 - 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

ich meine die meist verbreitete waffe ist die Ak-47. die findet man überall. im 2.WK hatten die Amis am meissten das M1 Garand und die M1 carabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Remontenreiter
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.05.2007
Beiträge: 181
Wohnort: Unterfranken

BeitragBeitrags-Nr.: 146291 | Verfasst am: 25.04.2008 - 07:18    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="MikeTD"]
Oliver hat Folgendes geschrieben:
Lord of the Board hat Folgendes geschrieben:
Das mag wohl sein. Trotzdem würde ich die M1Garant bevorzugen.
Die M1Garant ist je eigentlich besser als die Mauser, oder? Schließlich muss man dan nicht jedesmal wieder nachladen.

Mann musste die M1 Garant aber erst lehrschiessen bevor ein neues Magazin eingeführt werden konnte.Da konnte man nicht mal einfach ein neues Magazin vor einem Gefecht einführen.

das stimmt so nicht, man konnte jederzeit am Garand ein "gebrauchtes" Magazin ohne vorheriges leerschiessen der Waffe auswerfen. mfg
Mike


Ich will mich mal hier in die Diskussion einmischen. Als aktiver Sportschütze und Ordonanzgewehrschütze möchte ich hier in manchen Punkten Klarheit schaffen.
Den Ladeclip kann man aus dem Garand mit einem seitlichen Hebel wieder herauslösen. Allerdings ist dieser Clip mit 8 Patronen gefüllt, d.h. die Patronen sind in diesen Clip eingeklemmt. Fehlt jetzt davon eine Patrone, dann fallen die anderen lose aus dem Clip. Wird er dann entfernt, fällt der ganze Rest unkontrolliert auseinander, würde im Einsatz bedeuten erst einmal den Ladeschacht von verkeilten Patronen säubern. Oder man muss zum Entladen die Patronen einzeln per Hand herausrepetieren, was sehr zeitraubend ist.
Der Vorteil des Garandes ist wohl die schnellere Schußfolge, die wesentlich bessere Visierung (Lochkimme), der geringere Rückstoß.
Nachteilig ist das hohe Gewicht. Er ist komplizierter zu zerlegen. Für das Nachladen
brauchts geübte Hände sonst klemmt man sich den Daumen ein. Hörte im Graben der deutsche Landser das "Pling" des Clips, wusste er das der Gegner momentan nicht schießen kann. Das setzen eines Ladestreifen beim 98k dauert keine 10 Sekunden beim Garand ca 30 Sekunden. Das 30M1 Carbine mit Magazin war da schon viel effektiver, nur die Schussleistung auf weite Entfernungen waren sehr dürftig. Nach 1945 kam dann das M14 in Kaliber .308 Win (7,62 x 51) eine Weiterentwicklung des Garand mit 2o Schuß-Magazin.
Gruß Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannesKrötz
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 418

BeitragBeitrags-Nr.: 147973 | Verfasst am: 21.05.2008 - 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute !


Wer wurde eigentlich bei den Amis mit der Thompson aussgerüßtet ?

Gruß Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Benni
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.02.2008
Beiträge: 340
Wohnort: Kleinlangheim

BeitragBeitrags-Nr.: 147978 | Verfasst am: 21.05.2008 - 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

HannesKrötz hat Folgendes geschrieben:
Hallo Leute !


Wer wurde eigentlich bei den Amis mit der Thompson aussgerüßtet ?

Gruß Winken


Soweit ich weis, war das so ähnlich wie bei den deutschen mit der MP40. Die offiziere haben sie erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HannesKrötz
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 418

BeitragBeitrags-Nr.: 147982 | Verfasst am: 21.05.2008 - 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Benni !
Und die Gruppenführer ?
Hatte eigentlich jede Gruppe ein BrowningM1919 MG?
Wie stark war eine amerikanische Gruppe ?

Tschüs Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 147986 | Verfasst am: 21.05.2008 - 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Mann, solch ein Schmarrn auf einen Haufen Winken

Der Carbine war in jeder Hinsicht schlechter als der Garand, die Patronen hatte keine Mannstopwirkung, die Reichweite war bescheiden. Der Carbine war ja auch nur eine Ergänzung zur Pistole und wurde an Funker, Aris, Pioniere etc abgegeben.

Die Thompson war wie die Grease Gun entweder Fahrzeugausrüstung oder wurde in den Btl gepoolt und bei Bedarf ausgeben. Es gab in den TO&E keine SMG-ausgerüsteten Männer. (TO&E der INfanteriedivisionen und der Armd liegen mir vor). Trotzdem sieht man auf den Bildern und Filmen viele GI mit SMG herumlaufen, üblich, aber nicht offiziell ausgegeben.

Die US Gruppe hatte anfangs 1 BAR M1918 als Gruppenwaffe, später 2. Die M1919 waren anfangs in den Heavy Weapons Platoons zu finden, später, als die Nachteile des BAR deutlich wurden, bekamen die Züge auch M1919, hier in der A6-Version. Die A4 blieben (zumindest offiziell) Teil der Schweren Waffenzüge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HannesKrötz
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 418

BeitragBeitrags-Nr.: 147988 | Verfasst am: 21.05.2008 - 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bramsi
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.05.2008
Beiträge: 14
Wohnort: VIENNA

BeitragBeitrags-Nr.: 148037 | Verfasst am: 21.05.2008 - 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Fixx die M1 Garand und die Tommygun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 148040 | Verfasst am: 21.05.2008 - 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Fragend Fragend

Was soll nun der Inhalt deines Beitrages sein? Verrückt

Keine Ahnung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3708

BeitragBeitrags-Nr.: 207638 | Verfasst am: 27.12.2016 - 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Verloren haben sie vor allem auch deshalb! Und das zu recht.

http://portal-militaergeschichte.de/node/1668
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.