Divisionen der letzten Tage
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carmilhan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.05.2016
Beiträge: 11
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207385 | Verfasst am: 03.12.2016 - 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thorsten,
vieln Dank für Dein Interesse.
Die Forschungen haben -neben Beruf- bald 5 Jahre gedauert.
Eigentlich hatte ich das Buch meinem Vater( der Angehöriger der 10. FJD war) zum 86. Geburtstag versprochen!
Jetzt muss ich froh sein, wenn's 2017 zum 91. Geburtstag klappt.
Zur Zeit gehe ich von ca 300 Seiten Text aus, dazu 15 Seiten Stellenbesetzung, 20 Seiten Archiv- u Literaturverzeichnis, dazu noch Karten.
Mit Fotos sieht es "mau" aus; von den meisten kann ich die Rechte nicht ermitteln. Aber es bleiben noch'n paar Lachen

Schwerpunkt ist dabei die Entwicklung der 10. FJD
vom 24. September 1944 bis ca 16. Mai 1945.
Dargestellt wird auch die geplante, begonnene u abgebrochene Aufstellung der 11. FJD in Österreich. Auch das Schicksal der 14. Waffen- Grenadier-Division der SS (ukrainische Nr.1) im April 45 in seinen Verflechtungen zur 10. FJD wird abgehandelt.

Beste Grüße
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2973
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207387 | Verfasst am: 03.12.2016 - 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ingo

eventl. helfen dir diese Dokumente

alle NARA T 78 R 415

Uwe

http://fs5.directupload.net/images/161203/xz4hjp5b.jpg

http://fs5.directupload.net/images/161203/xjb84p4q.jpg

http://fs5.directupload.net/images/161203/lescv9x8.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S197
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.05.2014
Beiträge: 157
Wohnort: NRW

BeitragBeitrags-Nr.: 207388 | Verfasst am: 03.12.2016 - 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ingo,

danke für die Info.

Viel Erfolg bei den Abschlußarbeiten! Und benachrichtige uns doch bitte, wenn das Buch fertig ist.

Winken
Thorsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carmilhan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.05.2016
Beiträge: 11
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207390 | Verfasst am: 03.12.2016 - 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,
vielen lieben Dank für die NARA- Docs.
"Leider" habe ich diese schon als Kopien aus dem BA Freiburg vorliegen.
Ich bin aber jedes " Fitzelchen" an Info dankbar. Deshalb würd ich noch sehr freuen, wenn LTDAN noch ne Quelle für die "Aufstellungsdaten Febr/März 45" wiederfinden könnte.

Die Forschungslage bei diesen "Endzeit-Divisionen" ist oft verflixt "dünn". Deshalb bin ich schon froh, dass ich in den letzten 5 Jahren eine Unmenge an Fakten gefunden habe.
Besonders erfreut hat mich die umfangreiche Hilfsbereitschaft, die ich in den verschiedensten Foren fand. Einige haben mir selbstlos, wichtige Unterlagen und/oder Fotos zur Veröffentlichung überlassen!!


Beste Grüsse
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andre
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.11.2006
Beiträge: 598
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207392 | Verfasst am: 03.12.2016 - 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ingo,

ich habe vor einiger Zeit untenstehenden Text in einem anderen Forum gepostet. Wenn man dort weiterliest findet man eine Vielzahl überwiegend britischer Intelligence Summaries aus den letzten Wochen des Krieges. Dort finden sich auch immer wieder Schnipsel zu den Divisionen der letzten Tage etc.

Viele Grüße aus der Elbmarsch in die Salzstadt!
Andre


Hallo,
neulich fand ich die unten genannte Seite von „Heritage-Canada“ (offiziell: Department of National Defence, Directorate of History and Heritage).

Der geneigte Leser findet dort eine Fülle an Lesestoff. Unter den unscheinbaren Signaturen sind u.a. auch erbeutete deutsche Unterlagen auf Mikrofilm als Scan eingestellt, offenbar auch aus britischen und amerikanischen Beute-Beständen. Nach den deutschen Beständen kommen interessante britische und amerikanische Archivalien. Ich gehe davon aus das Material wird auch unter NARA-Signaturen oder im Bundesarchiv zu finden sein, aber hier steht es kostenfrei für lange Winterabend zur Verfügung.

Leider haben die Canucks es sehr schlecht katalogisiert, deshalb hier meine Notizen zu den ersten 11 Rollen (ohne Gewähr):

T-2405: Meldungen OB Südwest
T-2406: Meldungen OB Südwest
T-2407: Meldungen OB Südwest
T-2408: OKH 1944 (Inhaltsverzeichnis letzte Seite)
T-2409: OKH Organisationsabteilung 1943-1945
T-2410: Kapitulationsverhandlungen 1945
T-2411: OKH März 1945
T-2412: XXX. AK 1941
T-2413: Weserübung 1940
T-2412: Flak-Regiment „HG“ 1944, III. Schlachtgeschwader 4 1944
T-2415: Seekrieg und Luftwaffe 1943
… vielleicht schaffen wir eine Fortschreibung?

http://heritage.canadiana.ca/view/oocihm.lac_mikan_133187


Viel Spaß beim Stöbern!

Viele Grüße
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carmilhan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.05.2016
Beiträge: 11
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207395 | Verfasst am: 04.12.2016 - 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andre,
vielen lieben Dank für den Canuck- Link Winken
Den Inhalt einiger Rollen habe ich schon im BA" bearbeitet". Aber die OKH- Rollen scheinen mir noch vielversprechend!!
Die kommenden Winternächte sind "gerettet"
Viele Grüsse
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andre
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.11.2006
Beiträge: 598
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207399 | Verfasst am: 04.12.2016 - 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
Du musst die Liste noch weiter runtergehen, da kommen britische Unterlagen. Diese sind nach dt. Gefangenenaussagen und Beutepapieren erstellt. Vieles ist mit Vorbehalt zu genießen, aber einiges wirkt sehr erhellend.

Viele Grüße
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 669
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 207401 | Verfasst am: 05.12.2016 - 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Moinsen
war beruflich nicht abkömmlich, daher die späte Rückmeldung.
Die fett markierten Daten hatte ich aus britischen/kanadischen IntSums extrapoliert. Nur....leider, leider, leider ist der Quellenordner eben weg, deswegen kann ich nun gar nicht sagen, wo genau die zu finden waren.

Edit:
Habe mal auf gut Glück die Intels vom 8th Corps überflogen und zwei Einträge gefunden, die evtl.weiterhelfen
http://i68.tinypic.com/2r70ch0.jpg
http://i64.tinypic.com/2v9c394.jpg
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carmilhan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.05.2016
Beiträge: 11
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 207744 | Verfasst am: 07.01.2017 - 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dan,
vielen Dank für die Pics der Intel Summaries des VIII ( UK) Corps.
Hättest Du wohl noch die " genaue" Quellenangabe wie
zB ... UK National Archives WO Nr xxx/xxx VIII. Corps War Diary Intelligence Summary from 00.00.1945?? Winken

Für Deine Hilfe bin ich Dir sehr dankbar.
Beste Grüsse
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 669
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 207748 | Verfasst am: 08.01.2017 - 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Such ich raus, wenn ich nächste Woche wieder daheim bin Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 669
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 207757 | Verfasst am: 09.01.2017 - 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bittesehr:

8th Corps Intelligence summary No. 225 5 APR 45
respektive
8th Corps Intelligence summary No. 226 6 APR 45

Die Registratur habe ich nicht vorliegen, da ich diese Dokumente selber lediglich auszugsweise besitze. Die IntSum 12th Corps sind jedenfalls WO 205/

Ich bedauere wirklich sehr, da nicht mehr in der Hinterhand zu haben. Aber es sind eben nur noch Überreste eines vor Jahren abgebrochenen Projekts.


Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 669
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 207758 | Verfasst am: 09.01.2017 - 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich selber hätte dann aber auch noch gern ein "Problemchen":

Die PzJAbt 18 von der StuG-Schule Burg hatte am 10.4.45 neben den primären Gefechtsfahrzeugen eine PzAA und eine Pz.- Art. - Batterie im Anhang.
Von der PzAA ist zumindest eine PE mit nach UE bzw SAW marschiert. Das kann ich an Hand diverser Feindlagemeldungen recht gut dokumentieren. Ob und was da an Fahrzeugen mitgeführt wurde, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Die PzJAbt wurde intern auch als KG Potsdam geführt, das steht ebenfalls völlig zweifelsfrei fest.
Frage: Ist der Name schon mal jemand untergekommen? Und wenn Ja, in welchem Zusammenhang?.

Was mich darüber hinaus auch interessieren würde, ist der Verbleib der Pz.-Art.-Batterie:

Die Tommies haben nämlich mindestens einen Angehörigen einer „Kampfgruppe Allendorf“ im Raum Uelzen eingesammelt. Und der war recht redselig:
Demnach wurde die KG in aller Eile kurz vorher im Raum Magdeburg aufgestellt und verfügte über 3 SPguns 88mm und 2 SPguns 150mm – was ja doch ziemlich genau mit der letzten bekannten Stärkemeldung der mobilen Ari der PzJAbt18/Sturmgeschützschule Burg übereinkommt.

Eine kurze onlinesuche ergab exakt einen einzigen Treffer. Und der war (für mich wenig überraschend) in diesem Forum zu finden:
http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=134599#134599
Vor Urzeiten erwähnte da ein User „Bonzo“ eine gepanzerte Kampfgruppe Allendorf im Raum Magdeburg östl. der Elbe.

Ich gehe aktuell mal davon aus, daß die Einheit dann wohl beim AOK 12 verblieben ist.
Frage: Kann das jemand verifizieren?

Das wäre für mich nämlich insofern interessant zu erfahren, weil ich da noch einige Streuner auf der Liste habe, die ich nicht so ohne weiteres einordnen kann:
In DAN kann ich eine 150mm SFL verorten, die von der 3. Batt./146. Art.Rgt. (116. PD) stammt. Allerdings ist nicht nachvollziehbar, auf welchem Weg das Teil in den Brückenkopf gelangte.
Ich möchte doch zumindest leichte Zweifel anmelden, ob solch ein Trümmer auf dem Landmarsch vom Ruhrkessel direkt bis an die Elbe gelangt ist, ohne daß ihn unterwegs ein engagierter Obrist für den Endsieg einkassiert hätte.

Darüber hinaus habe ich noch ein paar – allerdings SEHR vage - Abschussmeldungen von 88mm SP guns im Beritt, die von den Tank Destroyern vermerkt wurden. Wobei man bei den Cowboys immer sehr vorbehaltlich sein muß: In einem Fall hat sich so ein Teil schon als piepsiger Jagdpanzer 38(t) (vulgo:„Hetzer“) entpuppt. (Über den weiß ich ausser der Fahrgestellnummer eigentlich fast alles) – aber in mindestens einem weiteren Fall sprechen Indizien doch für etwas in der Liga „Hornisse“. Denn angesichts dessen, was ich in den letzten Jahren so alles an unwahrscheinlichem Wehrmachts-Treibgut im Brückenkopf eruiert habe, kann ich lediglich Ferdinand/Elefant wirklich zwingend ausschließen

Beim derzeitigen Stand meiner Recherche hängt mein Seelenheil nicht mehr davon ab, ob es hierzu noch Antworten gibt - aber solche Unklarheiten empfinde ich dennoch als Stein im Schuh, den ich gerne los werden würde Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi 2008
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 28.09.2010
Beiträge: 403

BeitragBeitrags-Nr.: 207767 | Verfasst am: 11.01.2017 - 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Das fand ich:


Zitat:
die Pz.Abt. Potsdam wurde mit Befehl vom 27.2.1945 als Personaleinheit "zur Besetzung der im Raum Groß-Berlin aus der Neufertigung anfallenden Pz.Kpfw." in Groß-Glienecke aufgestellt.

Die einzige Lieferung von Panzerfahrzeugen an die Abteilung waren aber nur 2 StuG III (ab H.Za. 15.3.1945), ansonsten gab es nichts. Der tatsächliche Verbleib der StuG ist mir aber noch unklar. Sie wurden möglicherweise kurzfristig an eine andere Einheit umgeleitet oder abgegeben.

Mit Befehl vom 22.3.1945 wurde eine Verwendung als 1 von 3 möglichen Pz.Abt. für den Pz.Auffr.Vbd. Krampnitz vorgeschlagen, woraus dann aber nichts wurde.

Am 7.4.1945 sollten zunächst alle 3 Kpn. der Abt. in Döberitz 31 StuG III für die Pz.Div. Clausewitz übernehmen und nach Lauenburg überführen. Noch im Laufe des Tages wurde der Befehl dahingehend abgeändert, das 1 Kp. Pz.Abt. Potsdam zusammen mit 2 Kpn. der Pz.Jg.Abt. GD mit insgesamt 31 StuG III zur Pz.Div. Clausewitz treten sollten.

Am 8.4.1944 wurde die Verwendung von Stb. u. Stbs.Kp. Pz.Abt. Potsdam zur Aufstellung der Pz.Jg.Abt. z.b.V. 3 (Inf.Div. z.b.V. 3) befohlen.

Die noch verbliebenen Restteile der Pz.Abt. Potsdam wurden schließlich mit Befehl vom 14.4.1945 zusammen mit anderen Einheiten der Pz.Tr. zur Aufstellung der Pz.Jagd-Verbände S und T verwendet.
Martin Block


mfg Andi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 669
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 207768 | Verfasst am: 11.01.2017 - 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Dir. Das ist mir bekannt: es ist in den IntSums jedoch explizit von einer KG/Btl. Potsdam als Alias der PzJAbt 18 die Rede. Daher mein Rätseln. Mit der GD Einheit haben die nichts zu tun...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22
Seite 22 von 22

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.