32. SS-Waffen-Grenadier-Division "30.Januar"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Martin Block
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 06.04.2005
Beiträge: 807
Wohnort: Shangri-La

BeitragBeitrags-Nr.: 179974 | Verfasst am: 09.01.2010 - 01:46    Titel: Antworten mit Zitat

@indy

Grob gesagt ja!

Muss noch schnell eine Korrektur zu meinem vorausgegangenen Post erwähnen (inzwischen schon mittels 'edit' geändert): Hatte doch tatsächlich die die 6 m.Gr.Wf. in der s.Kp. übersehen Rot werden

Sollstärkevergleich:

Ein Gren.Btl. in einer Inf.Div. 45 verfügte über
604 Mann, 337 Gewehre, 165 Sturmgewehre, 91 MPi, 38 le. u. s.MG, 6 m.Gr.W., 4 le.I.G., 27 Fahrräder, 2 Kräder, 1 Kettenkrad, 1 Pkw., 1 Lkw., 127 Pferde

Ein Div.Füs.Btl. in einer Inf.Div. 45 verfügte über
661 Mann, 394 Gewehre, 165 Sturmgewehre, 91 MPi, 38 le. u. s.MG, 6 m.Gr.W., 4 le.I.G., 625 Fahrräder, 2 Kräder, 1 Kettenkrad, 2 Pkw., 1 Lkw., 223 Pferde

Martin Block
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harry64
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 14.05.2006
Beiträge: 347
Wohnort: Heidelberg

BeitragBeitrags-Nr.: 179992 | Verfasst am: 09.01.2010 - 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Martin, sehr interessant der Sollstärkevergleich.

was mir auffällt, knapp 60 Mann mehr bei den Füsilieren, fast alle mit Fahrrädern ausgestattet, aber auch fast 100 Pferde mehr. Wozu wurde denn ein soviel mehr an Pferden benötigt, da die Ausrüstung doch fast die gleiche war?
Hatten die Füsiliere dann ein soviel mehr an Karren und bespannten Wagen?

Harry Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Block
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 06.04.2005
Beiträge: 807
Wohnort: Shangri-La

BeitragBeitrags-Nr.: 180013 | Verfasst am: 09.01.2010 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich die Frage weitergeben? Zum Auseinanderklamüsern der Verwendungszwecke von Gäulen in Gren.Btl. bzw. Füs.Btl. fehlt mir schlicht die Motivation, sind keine Raupenketten dran Grins Und außerdem weichen wir jetzt langsam aber sich vollends vom ursprünglichen Thema ab.
Im Zweifelsfall such Dir doch die entsprechenden K.St.N. auf Sturmpanzer.com raus.

Martin Block
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logo
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 209

BeitragBeitrags-Nr.: 180103 | Verfasst am: 12.01.2010 - 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmals zusammengefaßt , mein Vater war Angehöriger einer SS.Division . Es sagte nicht welche (DDR Zeit und Inhaftierung hielten Ihn wahrscheinlich davon ab), aber nach allen Gesprächen und Einsatzorten kann es nur die 32. "30.Januar" gewesen sein. Seine Abteilung hatte keine gepanzerten Fahrzeuge , er war auch nie bei einem infantristischen Begleiteinsatz für gepanzerte Fahrzeuge, Panzer oder StuG beteiligt oder seine Abteilung. Er sprach auch nie von Fahrrädern, aber von ein paar Krädern und zwei Beiwagenmaschinen, wobei er mit einen Kameraden immer zwischen Rießen und den Kommando des V. SS GK in Müllrose mit einer Maschine pendelte, um Informationen zu holen und auszutauschen (vor der Offensive). Die Front in der Ziltendorfer Niederung hat er nie gesehen und an der Front hat er nie gekämpft vor der Offensive. Er war ausgebildet am MG 42 , das er nach der Offensive am Oder-Spree- Kanal und danach (bis die Muni zu Ende ging) bediente, vorher hatte er ein Gewehr. Der Jahrgang 27 stimmt auffallend aber auch das alle Freiwillige waren.Was nicht stimmt, mein Vater hatte schon eine längere Ausbildungszeit als 4 Wochen ( Geburtstag im Januar 27). Von einem Stabsbegleitkommando sprach er nie, höhere Offiziere sah er nur nach dem Durchbruch bei Halbe zum Schluß...
logo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Block
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 06.04.2005
Beiträge: 807
Wohnort: Shangri-La

BeitragBeitrags-Nr.: 180119 | Verfasst am: 13.01.2010 - 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo logo,

vielen Dank für die Zusammenfassung! Letztendlich bleibt es aber weiterhin ein Ratespiel. Nach wie vor deutet es für mich auf den Einsatz (vielleicht als Melder?) in einer Stabskp. eines Gren.Rgt. hin, in diesem Fall also möglicherweise das SS-Frweiw.Gren.Rgt. 86 oder 87. Ohne konkretere Informationen (vielleicht durch Anfrage bei der WAst?) wirst Du aber wohl nicht zu einem eindeutigen Ergebnis kommen.

Martin Block
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.03.2008
Beiträge: 74
Wohnort: Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 180122 | Verfasst am: 13.01.2010 - 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mal eine Frage zu den Sollstärken:

War es tatsächlich so oder wie sah die Realität eher aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 180123 | Verfasst am: 13.01.2010 - 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Du meinst du Sollstärken die Martin oben gepostet hat?

Die Realität dürfte etwas anders ausgesehen haben, in den allerwenigsten Fällen wird das angegebene Kettenkrad zV gestanden haben, die Rest-Kfz, sofern dann vorhanden, durften nur in Notfällen bzw. mit Genehmigung von oben benutzt werden um Treibstoff zu sparen.
Bei den Handfeuerwaffen fehlten m.W. vorallem MG und StG, wobei bei letzteren eine chronische Unterversorgung mit Munition dazu kam.
Gleiches gilt für die mGrW, auch hier hielt die Mun.Fertigung nicht mehr mit der Waffenproduktion mit.
Der Bedarf vorallem an Pferden und Fahrzeuge, konnten teils nur durch Beschlagnahme von Zivilgütern gestellt werden.
Weiterhin fehlten laufend Nachrichtenmittel und anderes für die Kampfführung notwendige Gerät was in solchen KStN nur selten auftaucht.
Personell konnte man die Sollstärken nur annäherung erreichen indem man massenhaft schlecht-(kurz)-ausgebildete Soldaten bzw. rückwärtige Dienste und Trossmannschaften in die Kampf-Btl gepresst hat, was sich dann nicht nur negativ im Gefechtswert äusserte sondern auch zu horrenden Verlusten führte.

Also man pfiff eigentlich schon auf dem letzten Loch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181703 | Verfasst am: 19.02.2010 - 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Von Beneschau wurden 2 Reiterschwadronen zur Division versetzt, weiß jemand wo die in der Division eingegliedert wurden?

Die erste Schw. wurde von SS-Ostuf. Metz geführt, die Zweite von SS-Ostuf. Duhme (siehe DF 01/2002, S.29).

Hier die Daten zu den beiden Ostuf.:



Rolf Metz

Geb. 17.03.1910 in Gudensberg
Gest. ??
SS-Nr. 56216
Okt. 1944 Ostuf. in der SS-Kav.E.u.A.Abt.
Feb. 1945 Ostuf. 32.SS-Frw.Gren.Div.

Fritz Duhme

Geb. 28.03.1908 Wetter/Ruhr
Gest. ??
SS-Nr. 30323
März 1943 Ustuf. Chef 2./SS-Kav.Rgt.3
Jan. 1944 Ostuf. 8.SS-Kav.Div.
April 1945 Ostuf. Chef. 2./SS- Vers.Rgt. 32

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2973
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 181826 | Verfasst am: 21.02.2010 - 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Von Beneschau wurden 2 Reiterschwadronen zur Division versetzt, weiß jemand wo die in der Division eingegliedert wurden?

Jan-Hendrik



vermutlich nicht Reiter- sondern Fahr-Schwadronen....

(oder steht Reiter- da??)

(danke an Roland)

Uwe Fragend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181829 | Verfasst am: 21.02.2010 - 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Reiter steht im "Freiwilligen", Fahr halte ich persönlich aber auch für wahrscheinlicher Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207802 | Verfasst am: 15.01.2017 - 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

*schieb*

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Oberst
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 493
Wohnort: Remscheid

BeitragBeitrags-Nr.: 207991 | Verfasst am: 13.02.2017 - 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Im "Briefkopf" eines Marschbefehls vom 15.4.45 steht:
SS-Versorgungs-Regiment 32
2.Fahrschwadron
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207993 | Verfasst am: 15.02.2017 - 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Gut gemacht!

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.