Der Fall "Laconia"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3716

BeitragBeitrags-Nr.: 208099 | Verfasst am: 08.03.2017 - 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Karl Dönitz in Nürnberg zum Fall "Laconia"

https://www.youtube.com/watch?v=ktyLqZCZQZo&spfreload=10
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 208101 | Verfasst am: 08.03.2017 - 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

2 Dinge dazu. Zum einen wurde die ,,Laconia" der Cunard-Linie zweimal von deutschen U-Booten versenkt. Die erste Versenkung erfolgte im 1. WK durch U 50 unter Kaleunt G. Berger 1917 und war auch ein Anlass für Amerika, in den 1.WK einzutreten. Zum anderen trug die Aussage von US-Admiral Nimitz dazu bei, dass Dönitz nicht zum Tode durch den Strang vereurteilt wurde. Er bescheinigte ihm, dass auch die US-Navy keine feindlichen Überlebenden rettet, wenn daraus unnötige und zusätzliche Gefahren für das U-Boot daraus entstand bzw, dadurch verhindert würde, einen weiteren Auftrag durchzuführen. KK Hartenstein überlebte den 2. WK nicht. Er blieb heute vor 74 Jahren mit seiner Besatzung in der Karibik vor dem Feind.

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.