Kavallerieausrüstung der Wehrmacht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trakehner Blut
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 07.08.2011
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 196461 | Verfasst am: 02.09.2011 - 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich per PN so nett darauf hingewiesen wurde: Bei Anlässen wie den neugeschaffenen Seydlitz-Tagen treten sie auf, wie man es z. B. hier bei der Mitteldeutschen Zeitung sieht. Am Renntag waren sie scheinbar "in zivil" ;)

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ ... 0342889104&calledPageId=987490165154

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ ... 4172856011&calledPageId=987490165154

LG Jeannine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steffen04
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2007
Beiträge: 190
Wohnort: SchwAlb

BeitragBeitrags-Nr.: 197729 | Verfasst am: 11.12.2011 - 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

dauerwelle hat Folgendes geschrieben:
Reiter hat Folgendes geschrieben:

Haben wir schon mal erwähnt, daß das Sturmgewehr bei den Reitern oft mit dem Lauf nach unten getragen wurde?

Nicole


Die für die Wehrmacht seltene Tragweise:
http://i26.tinypic.com/2sb9zpc.jpg

Die Frage ist nur, warum? Was stört beim Lauf nach oben? Ich habe es noch nicht probiert…


Die Frage ging mir (im Gegensatz zum Datum meines Hochzeitstags) nie aus dem Kopf. Jetzt fiel mir bei der letzten Drückjagd eine Antwort ein:

eine Waffe mit den Abmessungen des StuG44 (z.b. meine HK) kann man sich am Riemen um den Hals hängen, quer vor der Brust und, wenn es gilt, schnell im Riemen (dh ohne sich auszufädeln) in den Anschlag bringen.

Bei einer anschliessenden Ortsveränderung schiebt man die Knarre locker nach hinten, wieder ohne Ausfädeln, über die Schulter. Dabei landet der Kolben automatisch oben, der Lauf unten. Kolben oben trägt sich m.E. auch besser. Nachteil: beim Abhocken, z.b. um eine Fährte zu verfolgen (Jäger) oder um Deckung zu nehmen (Soldat) kommt leicht Dreck in die Mündung. Daher auch die Dienstvorschriften "Mündung nach oben".

längere Waffen wie der k98 kippen beim Tragen vor der Brust ab, deswegen macht man´s mit den Dingern seltener.

Auf dem Pferd ist das "Nichtausfädeln" noch wichtiger als zu Fuss, da wg. Zügel eh immer eine Hand zu wenig frei ist..

Waihei

Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gehtnichtgibtsnicht
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 208190 | Verfasst am: 23.03.2017 - 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Grüße an euch Militärfreunde.

Ich hätte ein Anliegen bezüglich Artillerie bespannt sFH 18 (8er Zug)
Ich baue ein Diorama in 1:32 und möchte das so akkurat wie möglich gestalten.
Es wäre mir schon geholfen welche HDv da greifen.
Ich hab da recht unbegrenzten Zugriff:)
Kurzum, wäre ich für jede Hilfe sehr dankbar.
Der 8er war schon immer mal ein Traum als Modellbauer.
Leider bin ich was die bespannten Verbände betrifft literaturtechnisch etwas untermotorisiert.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 208193 | Verfasst am: 24.03.2017 - 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ganz oben schon einmal erwähnt:
Klaus Christian Richter, Die bespannten Truppen der Wehrmacht ISBN: 3-613-01794-6

Grundsätzlich alle A.V.A., H.Dv. 200/..

Hier sollte wohl 200/2f für Dich interessant sein:
"Ausbildungsvorschrift für die Artillerie (A.V.A.), Heft 2f,
Ausbildung einer Batterie s. F.H. 18 und s. 10 cm K. 18"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gehtnichtgibtsnicht
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 208195 | Verfasst am: 24.03.2017 - 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
Danke erstmal.
H.dv. FH 18 (1935 und 36)bespannt ist kein Thema.
Da komm ich problemlos ran.
Wie viel Seiten hat eigentlich 398 H5 bzw ergänzender Text ?
Ich hab zwar n super Liste zum Thema.
Blöderweise fehlen die H.dv. Nummern.
Ich such mir nen Wolf nach Text.
Ich hol mir das immer aus dem US-Nationalarchiv.
Die haben eine Unmenge Vorschriften-aber nach Text gelistet, nicht nach Nummern:)Lachen
Mist.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gehtnichtgibtsnicht
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 208196 | Verfasst am: 24.03.2017 - 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
kurze Frage gleich im Anschluss zum Thema.
Gehört:
Anhang zum Gerätverzeichnis Artilleriegerät, Teil 51 Rohrwagen (Af.19)
der s. 10 cm K. und s.F.H. 18 (Bespg.) -Ziffer 20-

zur H.dv. 398 ?

Ich glaube ich muss mir mal das H.dv. Verzeichnis schicken lassen.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40
Seite 40 von 40

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.