10,5cm Turmhaubitze L/52
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 73033 | Verfasst am: 26.09.2005 - 20:05    Titel: 10,5cm Turmhaubitze L/52 Antworten mit Zitat

In den Panzerbatterien der Festungsfront Oder-Warthe-Bogen war als Ari-Bestückung eine 10,5er mit Kaliberlänge 52 geplant .

Reichweite sollte bei ca. 20 km liegen .

Meine Frage wäre nun ob Selbige überhaupt gebaut und / oder genutzt wurden , und wenn ja : wo ??

Bilder & Zeichnungen wären natürlich och erwünscht Grins

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 01.05.2017 - 10:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bunker_fan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2006
Beiträge: 64
Wohnort: Süddeutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 90774 | Verfasst am: 29.03.2006 - 13:45    Titel: 105 mm Turmhaubitze L/52 Antworten mit Zitat

Hallo Jean Handrik ....

freue mich auch für Dich einmal was tun zu können....
hier einmal ein paar technischen Daten und eine Schnittzeichnung!

Panzerdrehturm für eine lange 100 mm KT (L/52)
Verwendung in der ständigen Landesbefestigung (nicht eingebaut)

Technische Daten:
Panzerstärke. 600 mm
für Ausbaustufen bis 3,50 Meter
Gewicht der Kuppel 115 Tonnen
Gewicht vom Vorpanzer 360 Tonnen
Vorpanzer vierteilig
Kuppeldurchmesser außen 4150 mm
Vorpanzerdurchmesser außen 7200 mm
Vorpanzerhöhe außen 2700 mm
Bewaffnung eine lange 100 mm
KT (L/52) oder
eine 150 mm sHT (L/34,6)
ein MG und ein
Flammenwerfer
Höhenrichtfeld -5 + 450


Optik ein
Panzerbeobachtungswinkelfernrohr (Busch)
zwei Panzerbeobachtungswinkelfernrohre
(Busch)

Besatzung im Kampfraum ein Kommandant
ein Richtschütze
zwei Ladekanoniere



War vorgesehen für den Einbau in Panzerkasematten oder in Panzerdrehtürmen. Beide wurden nie in eine Befestigungsanlage eingebaut da sie nicht mehr fertiggestellt wurden und dann später sogar gestrichen wurden.

Am Oder-Warthe-Bogen ist eine Panzerbatterie gebaut worden. Der Bau wurde 1938 jedoch zugunsten des Westwall eingestellt.
Zwei von den drei geplanten Bauwerken sind heute noch zu sehen, jedoch nur das unterste Stockwerk der Kampfanlage.

Weiter Angaben, Daten, Pläne, usw kannst Du / Ihr meinen neuen Buch "Vom Oder-Warthe-Bogen bis zum Atlantikwall" nachlesen...

Möchte natürlich jetzt nicht zu viel hier davon vorab zeigen, dafür werdet Ihr bestimmt alle Verständnis haben.

Gruß bunker-fan
Jean Handrik ich kann das Bild hier nicht rein laden....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 91206 | Verfasst am: 01.04.2006 - 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Anleitung zum Einstellen von Bildern findest DU hier :

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2628

und auf der PzBttr. haben Raffael und ich schon gestanden Grins

Das Heft "Die Festungsfront Oder-Warthe-Bogen" von Perzyk und Miniewicz dürfte Dir ja denne sicher och ein Begriff sein Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 91413 | Verfasst am: 03.04.2006 - 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stell des für unseren Bunker-Fan ein :

http://i2.tinypic.com/swze39.jpg

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bunker_fan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2006
Beiträge: 64
Wohnort: Süddeutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 91416 | Verfasst am: 03.04.2006 - 14:23    Titel: OWB Panzerbatterie Antworten mit Zitat

Danke auch für Deine Hilfe das Bild hier reinzustellen....

bunker-Fan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grl.d.Pztr. Brocke
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.02.2006
Beiträge: 177

BeitragBeitrags-Nr.: 91448 | Verfasst am: 03.04.2006 - 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wie viele Granaten konnten dem Panzerdrehturm gelagert werden?


MfG
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bunker_fan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2006
Beiträge: 64
Wohnort: Süddeutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 91718 | Verfasst am: 05.04.2006 - 13:37    Titel: 105 mm Panzerturm OWB Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

der Panzerturm hatte in der untersten Etage ein Zwischenmunitionslager für die Bereitschaftsmunition. Die restliche Munition war im Nachbarraum untergebracht. Die Munition wurde mittels eines Munitionsaufzuges hochgebracht in dem Turm zum Ladeschützen.

Genaueres müßte ich mal raussuchen!

Gruß bunker-fan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 208343 | Verfasst am: 01.05.2017 - 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

*schieb*

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.