Bundeswehr aktuell
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 31, 32, 33  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3754

BeitragBeitrags-Nr.: 209167 | Verfasst am: 13.11.2017 - 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

So ein wichtiges Ereignis, mit möglichen umfangreichen Auswirkungen für Deutschland und die Bundeswehr, natürlich nur ganz klein unter ferner liefen in den Medien. Cool

Europäische Union gründet Verteidigungsbündnis

https://www.welt.de/politik/ausland/arti ... nion-gruendet-Verteidigungsbuendnis.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209169 | Verfasst am: 13.11.2017 - 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:

Europäische Union gründet Verteidigungsbündnis


aus dem link: "Hintergrund sind ... die zunehmende militärische Stärke Russlands."

Man muss kein Putin-Fan oder -Versteher sein, um zu erkennen, dass Russland seit 1989/90 massiv eingekesselt wird, im auf den Pelz gerückt wird und die Rüstung gegen Russland läuft - anstatt die Gunst der Stunde zu nutzen und massivst abzurüsten.

Ich war oft genug in Russland um sagen zu können, dass Deutschland dort ein hohes Ansehen genoss (1) ... nicht zuletzt durch Fussball und Autos - vor allem durch Ingenieursprodukte, Medikamente und medizinische Geräte, Feinmechanik bis Maschinen und Anlagen ... Das alles hat Russland zu wenig - aber was es hat, sind für uns dringend benötigte Rohstoffe und 180 Millionen Konsumenten

Putin ist ein Schlitzohr und er hat sich selbst massivst bereichert - er hat aber den nationalen Ausverkauf gestoppt und den westlichen Heuschrecken und der inländischen Mafia die Zähne gezogen und er genießt in Russland auf Grund patriotischer Aussagen - auch wenn sie nicht historisch korrekt (2) sind - hohes Ansehen.

Nur:
- zu 1. die Russen verstehen nicht, warum sich Deutschland selbst aufgibt und abschafft und
- zu 2. historische Wahrheit ist ja auch von höchsten deutschen Stellen nicht gewollt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3754

BeitragBeitrags-Nr.: 209170 | Verfasst am: 13.11.2017 - 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, mit Putin wird es wieder mal begründet, der muß ja nun für alles herhalten, aber die eigentlichen Punkte liegen hier im Text versteckt und sind wirklich brisant.

Die quälenden Truppenstellerkonferenzen in Brüssel für EU-Auslandseinsätze in Krisengebieten sollen vorbei sein – wie im Fall der Zentralafrikanischen Republik, wo die Zahl der benötigten Soldaten nur nach langem Betteln der zuständigen Kommandeure und mit Hilfe von Drittstaaten wie Georgien erreicht wurde.

Ebenso will man den Dornröschenschlaf der EU-Kampftruppen für schnelle Kriseneinsätze in Drittstaaten beenden.


Was nichts anderes bedeutet, daß insbesondere Frankreich für seine Auslandseinsätze jetzt europäische Verstärkung bekommen wird. Und das man sich offensichtlich generell gern an Einsätzen in "Drittstaaten" beteiligen und dabei das EU-Parlament umgehen möchte.

Was das alles bedeutet oder bedeuten kann ist völlig klar. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209171 | Verfasst am: 13.11.2017 - 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Was nichts anderes bedeutet, daß insbesondere Frankreich für seine Auslandseinsätze jetzt europäische Verstärkung bekommen wird. Und das man sich offensichtlich generell gern an Einsätzen in "Drittstaaten" beteiligen und dabei das EU-Parlament umgehen möchte.


die Position der AfD ist klar: Keine Auslandseinsätze und auch bei der nächsten Mandatsverlängerung (Mali usw.) heisst es dazu aus der AfD-Fraktion:

Dagegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7831
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209173 | Verfasst am: 14.11.2017 - 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass die heuchlerische und postenversessene AfD nichts zu melden hat. Dafür

Man sieht ja in den Länderparlamenten, was für "gute" Arbeit diese Politkasper machen. Nicht weniger schädlich für das Volk als die Politik, die sie selbst so verteufeln. Warum wohl wollen viele AfD BT-Abgeordneten ihre Sitze in den Länderparlamenten beahlten? Wo sie auch nichts zu Stande brinegn?

Die Geschichte mit dem EU-Verteidigungsbündnis ist Blödsinn,die gibt es nämlich schon seit Jahrten mit der Aufteilung gewisser Fähigkeiten auf verschiedene Länder. Große Aktionen sind schon jetzt nur noch im Bündnis mit den anderen EU-Armeen möglich. Alleine kriegt kein Land eine Verteidigung gegen die Schweiz hin, geschweige denn wenn ein Russe angreift.

Zum Thema Einkreisung von Russsland durch die NATO: Russland sollte isch mal die Frage stellen, warum es für die ehem. Ostblockgebeite attraktiver ist, sich der NATO unzuschließen als Russland. Und was Russland nicht begreift ist, dass jedes Land frei ist in der Wahl seiner Verbündeten.

Das ändert sichts, dass ich auch lieber einen Puffer neutraler Länder zwischen Russland und der NATO hätte, damit bei Seiten ihr Sicherheitsbedürfnis befreidigt sähen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209174 | Verfasst am: 14.11.2017 - 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Schön, dass die heuchlerische und postenversessene AfD nichts zu melden hat. Dafür


Focus sieht sie heute bei 13,5 % ... Zwinkern
und obwohl ich aufmerksam suchte, fand ich bis heute keinen einzigen Hinweis auf Alice Weidel bezüglich ihres Vorstoßes zum Wohle Deutschlands vom letzten Freitag.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/blick-in-die-neue-afd-fraktion/

Seit Wochen wird die AfD tot geschwiegen ... kein Wunder, wenn so mancher, der nur die Lü...medien verfolgt, denkt, dass sie nichts leisten. Dabei hat jede Fraktion eine Internetpräsenz, wer sucht, der findet!

Und bisher wurde in Deutschland auch nur von einem AfD Politiker an die Geschehnisse von Bataclan erinnert, ansonsten Schweigen im (Lügen-)Walde Ärgerlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
udorudi
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 301

BeitragBeitrags-Nr.: 209175 | Verfasst am: 14.11.2017 - 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Schön, dass die heuchlerische und postenversessene AfD nichts zu melden hat. Dafür

Da ist aber jemand zornig und hat gewaltig Schaum vor dem Mund. Haben deine Altparteien irgendein besonderes Erbrecht auf die Futtertröge der Parlamente ?
Und kläre uns bitte in einem separaten Thread auf, über die gesammelten sozialen Errungenschaften der Sozis und Christdemokraten aus den letzten zwei Jahrzehnten.
Du hälst wahrscheinlich auch die Flachpfeife Obama für den größten Friedenspräsidenten, den die Welt je gesehen hat. Überall blühende Wüstenlandschaften,
dank Predator-Drohnen und Regimechanges. Grins



Hoover hat Folgendes geschrieben:
Zum Thema Einkreisung von Russsland durch die NATO: Russland sollte isch mal die Frage stellen, warum es für die ehem. Ostblockgebeite attraktiver ist, sich der NATO unzuschließen als Russland. Und was Russland nicht begreift ist, dass jedes Land frei ist in der Wahl seiner Verbündeten.


Freu dich nicht zu früh, im Moment sind es nur russische Flugabwehrsysteme, die wie geschnitten Brot verkauft werden (Türken, Iraner und Saudis).
Drüben im Amiland kriegen sie den Mund nicht mehr zu, und der Blutdruck steigt im NATO-Hauptquartier. Die ersten Ostblockländer fangen übrigens
mit der Meuterei an:

Warum die Osteuropäer den Russen die Tür öffnen
...„Bei der Nato waren sie deswegen völlig entgeistert“...
https://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ropaeer-den-Russen-die-Tuer-oeffnen.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7831
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209177 | Verfasst am: 15.11.2017 - 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da ist aber jemand zornig und hat gewaltig Schaum vor dem Mund. Haben deine Altparteien irgendein besonderes Erbrecht auf die Futtertröge der Parlamente ?


Ich bin nicht zornig, und natürlich hat die AfD das gleiche Recht, es sich in dem System bequem zu machen, auf der gleichen Weise wie die Altparteien. Machen sie ja auch.

Ich halte nichts vom Nonstop-Bashing der AfD, man muss sie im Parlament messen, was sie tun und wie sie es tun. Nur dort wird man erkennen können, dass sie auch nur postenversessen und Geldgeil wie die Berufspolitiker der ALtparteien.
Zitat:

Die ersten Ostblockländer fangen übrigens
mit der Meuterei an:


Hättest du wohl gerne. Ungarn ist mit seiner Politik völlig falsch in der EU und der NATO, ebenso wie Polen. Die Hände aufhalten und Milliarden einsacken aus dem EU-Haushalt, aber wenn es darum geht, sich an den Problemen zu beteiligen, dann zucken sie zurück. Ungarn und Polen aufzunehmen war eh ein Fehler

Esx wäre da ganz klar zu fragen: Was wollt ihr? Wenn sie ein Bündnis mit den Russen wollen, sollen sie raus aus EU und NATO. Polen ist da ja sehr gespalten, die Mehrheit ist antirussisch und auch antieuropäisch eingestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209178 | Verfasst am: 15.11.2017 - 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

udorudi hat Folgendes geschrieben:


Warum die Osteuropäer den Russen die Tür öffnen
...„Bei der Nato waren sie deswegen völlig entgeistert“...
https://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ropaeer-den-Russen-die-Tuer-oeffnen.html


aus dem Link:

"Was Russland motiviert, ist dabei relativ klar: Putin will seine Macht auf Europa ausdehnen, in dem er die EU und die Nato schwächt. Und damit vollzieht er eine politische Rückkehr in die Länder, die Moskau einst militärisch beherrschte. "

so ein hanebüchener Unsinn ... klar, aus welcher Ecke das kommt ...

zum einen muss man wissen, dass die Bevölkerung im Baltikum zu bis zu 50% russisch ist. Die Stadt Narwa in EST z.B. zu über 90%. Das resultiert aus der sowjetischen Besetzung und wurde bei der Einbeziehung der Balten-Staaten in die EU NATO überhaupt nicht berücksichtigt

Ansonsten weiß Russland, dass es für seine 180 Mio Menschen Konsumgüter aus dem Westen braucht, auch landwirtschaftliche Erzeugnisse. Klingt unglaublich - ist aber so. Beim Embargo blieben die Polen auf ihrer Apfelernte sitzen und Putin kaufte Früchte in der Türkei ...

und Russland weiß, dass er Westeuropa viel an Rohstoffen zu bieten hat und nicht nur Öl und Gas, auch Erz oder speziell Titan

Ich bin Putin auch sehr reserviert gegenüber, weil er ein Macho und Schlitzohr ist, der sich auch persönlich bereicherte - aber er ist ein Patriot für sein Land und deshalb zu 80% angesehen


Zuletzt bearbeitet von Gardes du Corps am 15.11.2017 - 22:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3754

BeitragBeitrags-Nr.: 209180 | Verfasst am: 15.11.2017 - 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Diese ganze Rußlanddiskussion ist doch einfach nur absurd und verlogen. Man muß dabei auch wirklich kein Rußlandfreund oder Putinversteher sein, ganz und gar nicht, aber wenn Europa wirklich stark und ein Konkurrent zu den USA und zu China im laufenden Wirtschaftskrieg sein will, dann MÜSSTE man sich allein der Vernunft willen mit Rußland verbünden. Wie es schon der kluge alte Bismarck aus treffenden Gründen Deutschland bzw. Preussen empfahl. Aber leider liest Merkel den guten Mann nicht und kennt sich in Geschichte und Diplomatie nicht aus.

Rußland als ein wichtiger Markt und vor allem als ein schier unerschöpflicher Rohstofflieferant ist doch schon heute für Europa überlebenswichtig. Nicht nur Deutschland, für dessen Landwirtschaft Rußland der wichtigste Markt überhaupt ist, allein energietechnisch sind wir von Rußland völlig abhängig, gebärden uns aber wie in längst vergangenen unheilvollen Zeiten und sind in der EU die Haupteinpeitscher des Wirtschaftsembargos. Das muß man sich mal überlegen! Man wünschte sich manchmal, die Russen drehen uns in einem Winter einfach mal den Erdgashahn für ein paar Wochen zu, damit dieses Land und vor allem Berlin mal wieder zur Vernunft kommt.

Insbesondere die völlig falsche Haltung Deutschlands ist zum einen der Person Merkel und ihrer seit Obamas Zeiten noch vollständigeren devoten Anbiederung an die USA und die Nato geschuldet und völlig absurd und gefährlich.

Und man sollte sich mal überlegen, daß traditionell rußlandfeindliche Länder wie Polen und Ungarn dennoch offensichtlich vernünftiger als insbesondere Deutschland sind und erkennen, daß sie möglichweise in etwas hineingetrieben werden oder hineingezogen werden könnten, was sie trotz ihrer Haltung zu Rußland auf keinen Fall wollen, einen Krieg. Von Merkeldeutschland ist das leider nicht zu erwarten. Wir haben wieder Panzer an der russ. Grenze und wenn der Amis sagt Go, dann rollen die deutschen Deppen allen voran wieder los. Wahnsinn! Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209181 | Verfasst am: 15.11.2017 - 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
... und wenn der Amis sagt Go, dann rollen die deutschen Deppen allen voran wieder los. Wahnsinn! Verrückt


mit was, wenn schon Kampftechnik ausgeschlachtet wird für Ersatzteile?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
udorudi
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 301

BeitragBeitrags-Nr.: 209182 | Verfasst am: 15.11.2017 - 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:


Ich halte nichts vom Nonstop-Bashing der AfD, man muss sie im Parlament messen, was sie tun und wie sie es tun. Nur dort wird man erkennen können, dass sie auch nur postenversessen und Geldgeil wie die Berufspolitiker der ALtparteien.


Ich habe da keine Befürchtungen, bis auf das Gaunerduo Petry/Pretzell sind es allesamt erfolgreiche Unternehmer mit abgeschlossenem Studium
und abbezahltem Reihenhaus, die nicht auf den Pfaden eines roten Buchhändlers bis zum Multimillionär aus satten Parlamentskassen wandeln wollen.
Sich stattdessen selbstlos und patriotisch für das Land aufopfern. Brauchen halt nur 1-2 Jahre, bis die Reihen geordnet stehen
und der Bodensatz ausgesiebt wurde. Denke nur an die Anfangszeit der GRÜNEN, zu 99% bärtige RAF-Sympathisanten und kriminelle Studienabbrecher.
Sind dann auch gesellschaftsfähig geworden.



Hoover hat Folgendes geschrieben:

Zitat:

Die ersten Ostblockländer fangen übrigens
mit der Meuterei an:


Hättest du wohl gerne. Ungarn ist mit seiner Politik völlig falsch in der EU und der NATO, ebenso wie Polen. Die Hände aufhalten und Milliarden einsacken aus dem EU-Haushalt, aber wenn es darum geht, sich an den Problemen zu beteiligen, dann zucken sie zurück. Ungarn und Polen aufzunehmen war eh ein Fehler


Was verstehst du denn unter "Problemen", die von Merkel gerufene 1 Million an agressiven Wüstensöhnen gerecht zu verteilen?
Neben freier Kost und Wohnstätte mit Putzservice dann noch mit einem monatlichen Taschengeld von 400€ auszustatten? Bei einem durschnittlichen Monatslohn
von 400€ in Ungarn/Polen? Man könnte fast meinen, du schreibst direkt aus dem Junckerschen Pressebüro im Großherzogtum Luxemburg.
Diese zwei östlichen Länder haben jeden Cent aus der EU-Kasse verdient, die haben Europa bereits vor muslimischen Horden verteidigt,
da lief man in Deutschland noch im Schafsfell und grunzend durch den Wald. Vergiß das nie!



PIV hat Folgendes geschrieben:
Man muß dabei auch wirklich kein Rußlandfreund oder Putinversteher sein, ganz und gar nicht, aber wenn Europa wirklich stark und ein Konkurrent zu den USA und zu China im laufenden Wirtschaftskrieg sein will, dann MÜSSTE man sich allein der Vernunft willen mit Rußland verbünden. Wie es schon der kluge alte Bismarck aus treffenden Gründen Deutschland bzw. Preussen empfahl. Aber leider liest Merkel den guten Mann nicht und kennt sich in Geschichte und Diplomatie nicht aus.


Da gab es mal einen amerikanischen Außenminister (Kissinger?), der brachte das ziemlich gut auf den Punkt. Hauptaugenmerk der US-Außenpolitik ist es
seit jeher, eine zu enge Verbindung zwischen Deutschland und Russland mit aller Macht zu verhindern. Die restlichen Regimechanges und Wüstenkriege
dienen eigentlich nur dem Zeitvertreib, wenn man nicht gerade energisch das Ziel Nr. 1 verfolgt. Ja, einen Russlandversteher wie Schröder müsste man mal wieder haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7831
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209183 | Verfasst am: 16.11.2017 - 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sich stattdessen selbstlos und patriotisch für das Land aufopfern.


Nun wird es echt lächerlich...

ZUm Thema zurück:
Die EU wird solnage keine normalen zu Russland aufbauen können, solange diese die Krim völkerrechtswidrig besetzt hält und die ostukrainischen Faschisten mit Waffen und Soldaten versorgt. Und Putin kann die Krim nicht wieder hergeben, weil der Gesichtsverlust beim Volk und in der Welt für in untragbar wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 209184 | Verfasst am: 16.11.2017 - 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
... solange diese die Krim völkerrechtswidrig besetzt hält und die ostukrainischen Faschisten mit Waffen und Soldaten versorgt.


zweimal Unsinn in einem Satz ...

zum Ersten:

völkerrechtlich wurde die Krim von Katharina II, geborene Sophie von Anhalt-Zerbst im 18. Jahrhundert von den Türken erobert - denen die Krim auch nicht gehörte

unter Stalin - Churchills und Roosevelts Saufbruder - wurden die eigentlichen Bewohner, die Krimtartaren umgebracht oder ausgesiedelt

sein Nachfolger Chrustschow ordnete die Krim der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik als Teil der UdSSR organisatorisch zu

auf der Krim, die von 98% Russen bewohnt ist, gab es ein Referendum, mit dem bekannten Ergebnis

zum Zweiten:

einfach mal vor Ort umsehen und informieren, als hier linksrotgrüncduversifften Mist nachzuplappern

die Ukraine wird derzeit ausschließlich von der Mafia beherrscht, zu denen auch der in Hamburg lebende Boxer als einer der größten Immobilienmafiosi Kiews zählt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3754

BeitragBeitrags-Nr.: 209185 | Verfasst am: 16.11.2017 - 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Sich stattdessen selbstlos und patriotisch für das Land aufopfern.


Nun wird es echt lächerlich...

ZUm Thema zurück:
Die EU wird solnage keine normalen zu Russland aufbauen können, solange diese die Krim völkerrechtswidrig besetzt hält und die ostukrainischen Faschisten mit Waffen und Soldaten versorgt. Und Putin kann die Krim nicht wieder hergeben, weil der Gesichtsverlust beim Volk und in der Welt für in untragbar wäre.


Das ist nun wirklich ein Eigentor und hahnebüchner Unsinn. Und wirklich echt lächerlich! Cool
Die Nazis kämpfen nun gerade auf der ukrainischen Seite, wie z. B. das Freiwilligen-Rgt. "Asow". Neben ausländischen Söldnern nebenbei bemerkt. Die ukrainischen Faschisten konnten dann irgendwann sogar die antirussischen deutschen ÖR nicht mehr länger verheimlichen.

https://www.youtube.com/watch?v=DjTJF8OPAIg

https://www.youtube.com/watch?v=wJCkUEOW3kE

Und hier dann auch noch eine ARD-Monitorsendung, die ganz klar aufzeigt, das die USA und die Nato den Krieg in der Ukraine forciert und milit., finanziell und materiell unterstützt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=qpw5qIZ7QeM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 31, 32, 33  Weiter
Seite 32 von 33

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.