Luftangriffe 1918 auf Deutschland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Luftwaffe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 79464 | Verfasst am: 09.12.2005 - 01:26    Titel: Luftangriffe 1918 auf Deutschland Antworten mit Zitat

Cool Entwicklung der Anzahl der Luftangriffe auf Deutschland im
I.Weltkrieg.
http://img221.imageshack.us/img221/2467/lastscanstatistikbunt7bm.jpg
http://img395.imageshack.us/img395/1044/lastscanstatistik3yu.jpg
Ausbau der Luftabwehrmittel im I.Weltkrieg

Luftverteidigungszonen im Westen 1918
http://img395.imageshack.us/img395/2489/lastscanluftverteidigung19187w.jpg
Improvisirte Flak Deutschland
http://img217.imageshack.us/img217/5162/lastscanflak19182mj.jpg

Georgi143
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23745
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 79466 | Verfasst am: 09.12.2005 - 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Waren es nicht die Franzosen , die mit einem Luftangriff auf Freiburg den ersten Angriff auf ein ziviles Ziel flogen ?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 79541 | Verfasst am: 09.12.2005 - 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Meine Quelle,(Groeler:Geschichte des Luftkrieges)schreibt nur
Bildung von zwei Staffeln mit Voisinmaschienen am 29.Oktober
1914 und bildung der I.Bombergruppe am 13.November 1914.
Von daher also durchaus im Bereich des Möglichen.
Auf alle fälle wurde Paris 1914 von Deutschen Zeppelinen 10 mal
angegriffen und dabei:!!!"220kg"!!! Bomben abgeworfen.

Georgi143 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 81615 | Verfasst am: 30.12.2005 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig, allerdings galt dies mehr als symbolischer Akt, sich ungehindert über den Köpfen der feindlichen Hauptstadt bewegen zu können und seine Ladung abzuwerfen.
Mit dem "Kampf gegen die Zivilbevölkerung" wie es hin 30 Jahre später gegeben hatte, hatte dies nicht viel zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mainlu
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.10.2005
Beiträge: 95

BeitragBeitrags-Nr.: 81632 | Verfasst am: 31.12.2005 - 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

@Jan Hendrik
das war im zweiten Weltkrieg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23745
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81633 | Verfasst am: 31.12.2005 - 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ne Kamerad , ich meine schon den 1.WK Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mainlu
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.10.2005
Beiträge: 95

BeitragBeitrags-Nr.: 81654 | Verfasst am: 31.12.2005 - 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Da habe ich ja noch nie von gehört!
Wie war denn das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23745
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81656 | Verfasst am: 31.12.2005 - 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte mal bei meinem Onkel ein Buch in der Hand , da waren im Anhang so ziemlich alle Luftangriffe auf Städte während des 1.WKs verzeichnet ( auch die dt. Zeppelin-Raids auf London ) , da war als einer der 1.Angriffe überhaupt der Angriff von mehreren franz. Maschinen auf Freiburg verzeichnet . Leider ist des schon zig Jahre her und an den Titel des Buches kann ich mich net mehr erinnern . Des wegen hoff ich ja , das wir hier jemanden aus der Ecke "da unten" dabei haben , der da vielleicht diesbezüglich mal nachhaken könnte ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kai
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 09.07.2004
Beiträge: 672
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 81894 | Verfasst am: 02.01.2006 - 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Michael1 und Jan-Hendrik,

warum in die Ferne schweifen, wenn das "Gute" liegt so nah...

In Groehlers Geschichte des Luftkriegs wird es doch gesagt, indirekt zwar, aber deutlich genug. Die Franzosen griffen mit der im November 1914 gebildeten I. Bombergruppe Freiburg im Dezember an. Damit warfen sie als erste im 1.WK Bomben aus einem Flugzeug auf eine Stadt (vgl. S.31).

Den zweifelhaften Ruhm, dies als erste getan zu haben, dürften die Italiener geerntet haben. Im Ital.-Türk.Krieg warf am 1.Nov.1911 ein italienischer Pilot kleine Bomben aus seiner Rumpler Taube (das ist wörtlich zu nehmen) auf die lybischen Ortschaften Taguira und Ain Zara (vgl. S.9)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 81896 | Verfasst am: 02.01.2006 - 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne vom Thema abschweifen zu wollen: Venedig soll als erste Stadt überhaupt aus der Luft bombardiert worden sein. Von Heißluftballons aus. Napoleon soll auch gedroht haben, russische Städte auf diese Weise anzugreifen. Informationen darüber sind ziemlich spärlich.
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 82447 | Verfasst am: 06.01.2006 - 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Quelle:PDF-Datei aus dem Netz.

Zwischen August 1914 und November 1918 unternahmen französische und britische
Flugzeuge regelmäßig Luftangriffe auf deutsche Städte, die zu Personenverlusten und
Sachschäden führten. Vor dem Waffenstillstand im November 1918 wurde die Eröffnung
einer Luftoffensive mit schweren Bombern festgelegt, die ab Anfang 1919 neben dem
Rhein–Ruhr-Gebiet auch Berlin zum Angriffsziel haben sollte4. In diesem
Bombenkriegsplan nahmen die erhofften "moralischen Auswirkungen" der geplanten
Bombenangriffe auf die deutsche Zivilbevölkerung einen breiten Raum ein. Das im
Zweiten Weltkrieg mit den Flächenangriffen auf deutsche Städte praktizierte "moral
bombing" hatte seinen historischen Hintergrund in den strategischen
Bombenkriegsplanungen des Jahres 1918. Die Entwicklung der britischen
Bombenkriegsstrategie gegen das Deutsche Reich vollzog sich in Etappen.
Die deutsche Heeresführung sah in riesigen Luftschiffen - Zeppeline - schon vor 1914 ein
geeignetes Mittel zur Aufnahme eines strategischen Luftkriegs gegen Frankreich und
England. Bereits kurz nach Ausbruch des 1. Weltkriegs nahmen deshalb Zeppeline
Angriffe auf England auf. Die Alliierten versuchten sich einer solchen Entwicklung
entgegenzustellen: Im September und Oktober unternahmen Flugzeuge des Royal Navy
Air Service (RNAS), die britischen Marineflieger, vereinzelte Bombenangriffe auf
deutsche Luftschiffhäfen in Düsseldorf und Köln. In Düsseldorf wurde am 8. Oktober
1914 eine Luftschiffhalle, in Köln am selben Tag nach den britischen Pilotenberichten der
Hauptbahnhof als Ausweichziel getroffen. Ein dritter nach damaligen Erfahrungen
spektakulärer britischer Bombenangriff richtete sich am 21. November 1914 gegen die
Luftschiffwerft in Friedrichshafen, gefolgt von einem Angriff am 24. Dezember 1914 auf
den Luftschiffhafen bei Cuxhaven5. Diese Luftangriffe waren jedoch nur die Umsetzung
von ersten Strategiekonzepten, die in den höheren Kommandostellen von Militär und
Politik vorbereitet und geplant wurden.
Anfang 1915 lag z.B. bei der französischen Armeeführung der Plan zur Führung eines
strategischen Luftkriegs gegen Deutschland vor. Der französische Generalstab
favorisierte darin Bombenangriffe auf Chemische Fabriken und Sprengstoffwerke,
gefolgt von Luftschlägen auf Waffenfabriken wie die Mauser-Werke in Oberndorf.
3 History of the evolution of the plan of bombardment by aeroplanes, 17.11.1917, PRO, AIR
1/1976.
4 Review of air situation and strategy for the information of the Imperial War Cabinet by the Chief
of the Air Staff, 27.6.1918, PRO, AIR 9/8.
5 Neville Jones, The origins of Strategic Bombing, S. 57f

Michael1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Luftwaffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.