Osama bin Laden / Usama bin Ladin
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 194506 | Verfasst am: 04.05.2011 - 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Jaja die Cowboys! Braucht kein Mensch und hoffentlich sind sie auch bald aus Deutschland verschwunden von "ihren" Stützpunkten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kevin-r
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 28.11.2010
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 194507 | Verfasst am: 04.05.2011 - 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich amüsiere mich köstlich wie selbst hier alles geglaubt wird was uns die gelenkten Medien vorgaukeln !!!
Mensch hat denn keiner gewußt das Bin Laden vor ca. 10 Jahren an einer schweren Nierenerkrankung gestorben ist , und die Amis einen "Bösewicht" brauchten um dort ihre Kriege zu führen !!!
Und jetzt soll er der gescheiterten Politik Obamas noch nutzen um ihn in den Umfragen wieder nach oben zu führen und von Problemen der Bevölkerung abzulenken !!!
Leiche ins Meer versenkt , das ich nicht lache und morgen fällt Schnee !!
Wenn dem so wäre , hätte man ihn Tod oder Lebendig doch der Welt vorgeführt !!! Und die Bilder der Leiche sind auch der Lacher , man betrachte nur die völlig andere Nasenform , naja , vielleicht hatte Osama ähnlich wie M.Jackson ja auch einen "Schönheitsoperationswahn" !!!!
Laßt Euch nur weiter verarschen !!! Meine Meinung Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Policeman
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.09.2010
Beiträge: 24
Wohnort: Niederlausitz

BeitragBeitrags-Nr.: 194508 | Verfasst am: 04.05.2011 - 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doc Hollywood

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:


Solche radikalen Elemente entstanden vor ueber 2000 Jahren. Denn der Islam ist schon zu der Zeit mit keinem anders glaeubigen Volk zurecht gekommen. Schon mal Geschichte studiert?



Man braucht keine Geschichte zu studieren um euch Amis locker in die Tasche zu stecken. Dazu reicht ein deutscher Hauptschulabschluss und RTL gucken, um zu erkennen, dass der hier angesprochene Terrorismus erst Ende des letzten Jahrhunderts entstanden ist (speziell Al Qaida, gegründet 1988). Letztendlich habt ihr Al Qaida Anfang der Neunziger gegen euch aufgebracht, während des ersten Irakintermezzos. Von späteren inszenierten Feldzügen will ich garnicht erst anfangen zu reden.

Also nix da mit vor 2000 Jahren. Lachen

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:


In den Twin Towers sind auch sehr viele Deutsche umgekommen.



Um genau zu sein 11 Deutsche bei einer Gesamtsumme von über 3000 Toten. Auch wenns jetzt hart klingt und so leid es mir für die Opfer tut, trotzdem eine völlig normale Zahl bei einer ehemaligen Touristenattraktion. Des weiteren sollte es ganz sicher nicht diese 11 Deutschen treffen, sondern weiterhin euch Amerikaner. Schön dass ihr immer andere mit ins Boot zerren wollt, was euch ja teilweise auch gelungen ist. Jetzt wo Europa die USA leider Gottes unterstützt hat sitzen wir eben mit in der Scheiße. Das kommt davon wenn man anderen seine Werte aufzwingen will. Kein Öl, Einfluss und Macht war das Wert.

Dagegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23731
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 194534 | Verfasst am: 05.05.2011 - 05:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zumal ja grad die USA zu feige sind, die Wuzeln zu bekämpfen...man begnügt sich ja immer nur mit den Symptomen....ich sag da nur Saudi-Arabien, die Bin-Sauds und der Wahabitismus Idee

Aber man zettelt ja lieber in halb Asien Kriege an, als es sich mit den Bush-Genossen zu verscherzen Grins

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3782

BeitragBeitrags-Nr.: 194537 | Verfasst am: 05.05.2011 - 07:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ob Bin Laden, die Taliban, die Mudshahedin, ob Exilkubaner oder antikommunistische Asiaten oder Lateinamerikaner und afrikanische Despoten, die Amis haben sich schon immer überall auf der Welt Leute, Regierungen und Organisationen für ihre Zwecke gekauft, diese aufgebaut und ausgenutzt. Waren sie nicht mehr sinnvoll haben sie andere gekauft oder bezahlt die diese wiederum vernichten oder sich auch mal selbst die Finger schmutzig gemacht. Man braucht sich nicht wundern, daß man irgendwann die Rechnung erhält, wenn man eine Blutspur und unzählige Brandherde in der ganzen Welt hinterläßt, überall Unruhe stiftet und den Weltpolizistenknüppel schwingt und versucht ganze Völker, Religionen und sonstiges für seine macht-und wirtschaftpolitischen Zwecke auszunutzen oder gegeneinander auszuspielen und dann wegzuwerfen oder selbst zu bekämpfen.

Es gibt wohl kaum ein verlogeneres und scheinheiligeres Volk, daß unter der Losung von Freiheit und Demokratie letztlich nur neue Wirtschaftsmärkte unter Kontrolle bringen und den american way of life verbreiten will und dafür bereit ist bis heute immer neue Kriege und Konflikte anzuzetteln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 194541 | Verfasst am: 05.05.2011 - 16:25    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Hallo PIV - Ich gebe Dir in vielem meine Zustimmung aber bitte schreibt nicht immer das Volk. Es ist nicht das Volk sondern es sind die Politiker, Hasadeure, Spekulanten usw.
Das Volk geht genau wie hier seiner Arbeit nach - wenn es welche hat - und versucht einfach nur zu leben /überleben.
Vielleicht sollte man mal von dieser Seite ran gehen.

Gruß - Achim61 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3782

BeitragBeitrags-Nr.: 194547 | Verfasst am: 06.05.2011 - 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ist schon klar, Achim, "DAS" Volk, also alles und jeden habe ich natürlich nicht gemeint. Man hätte auch Nation oder Land schreiben können, schließlich handelt die polit. Führung stellvertretend. Wie auch immer, die USA sind nicht nur an vielem was ihnen an Hass und Abneigung weltweit entgegenschlägt selbst schuld, sondern forcieren das auch noch durch ihre polit., wirtschaftl, finanz. und milit. Aktivitäten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 194548 | Verfasst am: 06.05.2011 - 08:11    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Ja so kommen wir der Sache schon näher. Es sind die Spekulanten an den Börsen - international - es sind die Waffenexporteure, es sind die Lobbyisten die den Ländern ihre Politik diktieren und auch die Regierungen sind doch nur die Handpuppen die man da nach Lust und Laune springen läßt. Bin Laden war eine dieser Puppen - nicht mehr und nicht weniger und als es dem Puppenspieler nicht mehr paßte mußte er von der Bühne verschwinden. Ich bin mir aber sicher das es bald wieder eine neue Figur geben wird.
Vielleicht aber mal diesen Satz zur Erinnerung
"Die Hitler werden kommen und gehen - das deutsche Volk aber wird weiter bestehen " - ja die Geschichte wiederholt sich doch sehr oft.

Gruß - Achim61 Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1926

BeitragBeitrags-Nr.: 194647 | Verfasst am: 11.05.2011 - 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:

das hat sich hier auf die undankbaren Kommentare gegenueber den USA gerichtet.
Leute vergessen viel zu schnell, wer sich fuer Westdeutschland eingesetzt hat, damit die Russen sich dies nicht auch noch einverleiben konnten.


Nachdem sie sich von Stalin erst haben einlullen lassen(Jalta) und dann nach Berlin gemerkt haben: "Upps, der hat uns ja ausgetrickst. Und wir sind truppenmäßig und waffentechnisch den Russen unterlegen."

Da hat der Amerikaner ganz schnell gemerkt: "Uiii, wir haben ja in halb Europa garnix zu melden. Und wenn wir nicht aufpassen, bald in ganz Europa nx mehr. So war die wirtschaftliche Beherrschung des zukünftigen Absatzmarktes Europa aber nicht gedacht..."

Die Amerikaner haben sich, wie im ersten Weltkrieg, nur am Ende des Krieges in Europa eingemischt. Um ohne großen Aufwand, die Beute einzusacken.

Oder glaubst du auch nur ein Amerikaner hätte gegen Hitler den Finger gerührt, wenn 1941 Moskau gefallen worden wäre? Oder das bombadieren von Zivilisten hat den Krieg auch nur um einen Tag verkürzt? Nein. Amerikaner kämpfen am liebsten gegen unterlegene, schwächere Gegner. Da sind die Gewinnchancen höher... Grins

Und selbst das bekommen sie nicht immer richtig hin, wie man an Korea und Vietnam sieht. Nach Handstreichen dagegen wie Grenada, lässt man sich feiern... Grins

Und komm jetzt nicht mit Irak 1991. Der Irak war in einem acht!!!jährigen Krieg gegen den Iran abgekämpft, den sie wohlgemerkt für euch geführt haben. Und dann bescheisst ihr sie noch um den Preis. Das waren keine Elitetruppen, sondern nur noch veraltete Truppen und Panzer, für die nicht genügend Ersatzteile und Sprit da war, sodas sie im Sand als Geschützstellung eingebuddelt worden...(Erinnert mich irgendwie an Europa 1945)...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1926

BeitragBeitrags-Nr.: 194648 | Verfasst am: 11.05.2011 - 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:

das hat sich hier auf die undankbaren Kommentare gegenueber den USA gerichtet.
Leute vergessen viel zu schnell, wer sich fuer Westdeutschland eingesetzt hat, damit die Russen sich dies nicht auch noch einverleiben konnten.


Nachdem sie sich von Stalin erst haben einlullen lassen(Jalta) und dann nach Berlin gemerkt haben: "Upps, der hat uns ja ausgetrickst. Und wir sind truppenmäßig und waffentechnisch den Russen unterlegen."

Da hat der Amerikaner ganz schnell gemerkt: "Uiii, wir haben ja in halb Europa garnix zu melden. Und wenn wir nicht aufpassen, bald in ganz Europa nx mehr. So war die wirtschaftliche Beherrschung des zukünftigen Absatzmarktes Europa aber nicht gedacht..."

Die Amerikaner haben sich, wie im ersten Weltkrieg, nur am Ende des Krieges in Europa eingemischt. Um ohne großen Aufwand, die Beute einzusacken.

Oder glaubst du auch nur ein Amerikaner hätte gegen Hitler den Finger gerührt, wenn 1941 Moskau gefallen worden wäre? Oder das bombadieren von Zivilisten hat den Krieg auch nur um einen Tag verkürzt? Nein. Amerikaner kämpfen am liebsten gegen unterlegene, schwächere Gegner. Da sind die Gewinnchancen höher... Grins

Und selbst das bekommen sie nicht immer richtig hin, wie man an Korea und Vietnam sieht. Nach Handstreichen dagegen wie Grenada, lässt man sich feiern... Grins

Und komm jetzt nicht mit Irak 1991. Der Irak war in einem acht!!!jährigen Krieg gegen den Iran abgekämpft, den sie wohlgemerkt für euch geführt haben. Und dann bescheisst ihr sie noch um den Preis. Das waren keine Elitetruppen, sondern nur noch veraltete Truppen und Panzer, für die nicht genügend Ersatzteile und Sprit da war, sodas sie im Sand als Geschützstellung eingebuddelt worden...(Erinnert mich irgendwie an Europa 1945)...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doc-holliday
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.12.2009
Beiträge: 54
Wohnort: California, USA

BeitragBeitrags-Nr.: 194650 | Verfasst am: 12.05.2011 - 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, wenigstens ziehen die Amerikaner nicht jedesmal wenn sie um Hilfe gebeten werden den Schwanz ein und koennen auch selbstaendig handeln. Zwinkern
Die brauchen niemanden erst um Erlaubnis bitten. Lachen

Ich persoenlich haette den Bin Laden durch Schweinescheisse gezogen, ihn in Speck eingerollt und dann versenkt. Rofl

Es lebt sich halt besser auf der Gewinnerseite. Auch der Sprit ist viel, viel billiger. Zwinkern
Auf der Seite der ewigen Verlierer ist es schon schwierig ernst genommen zu werden. Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 194669 | Verfasst am: 12.05.2011 - 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:


Es lebt sich halt besser auf der Gewinnerseite. Idee


Nun, die USA tragen den Krieg in die gesamte Welt und fühlen sich auf ihrem Kontinent sicher.
Sicher aus den einem Grund da der Krieg nie in die USA kam. Die Menschen in den Staaten kennen weder Bombenterror noch Kriegstote unter der Zivilbevölkerung. Wehe wenn der Tag kommt und der Krieg kehrt dorthin zurück von wo er in die Welt getragen wurde. Dann werdet ihr sehen wie ohnmächtig euer Land in Wirklichkeit ist.
Ein Land welches nicht in der Lage ist Naturkatastrophe zu berherrschen, eine Regierung die kläglich versagt wenn es darum geht Katastrophenopfer zu helfen Menschen die gelähmt und verzweifelt sind wenn zwei Wolkenkratzer zusammenfallen werden einen Krieg im eigenen Land nie überstehen.
Bete das es nie dazu kommen wird. Und denke mal bitte darüber nach was Du für Schwachsinn von Dir gibst.

Übrigens die USA haben uns den Russen zum Fraß vorgeworfen. Nicht nur die Russen haben versucht uns eine Gehirnwäsche zu verpassen. Amerika war keinen Deut besser. Kennst Du das hier.

http://i55.tinypic.com/2lij23p.jpg

http://i51.tinypic.com/2z71y74.jpg



Lass Dir mal durch den Kopf gehen.

Fred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kevin-r
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 28.11.2010
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 194779 | Verfasst am: 16.05.2011 - 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

doc-holliday hat Folgendes geschrieben:
Na ja, wenigstens ziehen die Amerikaner nicht jedesmal wenn sie um Hilfe gebeten werden den Schwanz ein und koennen auch selbstaendig handeln. Zwinkern
Die brauchen niemanden erst um Erlaubnis bitten. Lachen

Ich persoenlich haette den Bin Laden durch Schweinescheisse gezogen, ihn in Speck eingerollt und dann versenkt. Rofl

Es lebt sich halt besser auf der Gewinnerseite. Auch der Sprit ist viel, viel billiger. Zwinkern
Auf der Seite der ewigen Verlierer ist es schon schwierig ernst genommen zu werden. Idee



Du hast wohl auch nicht die Weisheit mit löffeln gefressen , oder man hat dich mal als Kind zu heiß gebadet ! So einen Schwachsinn wie deine dämlichen Kommentare habe ich selten gelesen !! Verrückt Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thomasR
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.12.2009
Beiträge: 30

BeitragBeitrags-Nr.: 194874 | Verfasst am: 20.05.2011 - 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Na klar , und der Sprit ist billiger , meinst´wohl eher - preiswerter .
Schäm Dich ! Bin mir nich sicher bei Dir , ob´s nicht einer der allgegenwärtigen Spammer ist . Ansonsten würde ich mich mit solchen Wertungen zurückhalten . Aaaber , na vielleicht hast Du eine schlechte Kinderstube gehabt ...
Unfassbar das !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kevin-r
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 28.11.2010
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 194933 | Verfasst am: 23.05.2011 - 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll man von einer so einer "Bernd das Brot" Antwort halten !!
Beim nächsten Bad nicht das Badewasser zu heiß einlaufen lassen und weniger "Blöd-Zeitung" lesen !!! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.