Selber fressen macht satt
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195562 | Verfasst am: 28.06.2011 - 07:34    Titel: Selber fressen macht satt Antworten mit Zitat

Hallo,

nach dem unsere Regierung und der Bundestag beschlossen hatten ab 01.07.2011 die Renten um 0,99 % zu erhöhen langen nun aber "unsere" Parlamentarier auch gleich kräftig zu. Wärend ein Rentner so im Schnitt ca 10 -15 € mehr bekommt sind es bei den über 3% der Bundestagsabgeordneten ca. 270 €. Und damit es nicht so "ärmlich " aussieht dann 2012 gleich noch mal die selbe Steigerung.Maß-und Maul halten - für das arbeitende Volk ja - für Abgeordnete des deutschen Bundestages - nein. Ach so im übrigen - SPD, Grüne, CDU/CSU waren sich da völlig einig - Mag sich nun hier jeder seinen Teil denken !Zur Zeit liegen die Diäten dieser Herrn und Damen bei 7.800 €

Gruß - Alte61 Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195564 | Verfasst am: 28.06.2011 - 08:56    Titel: Re: Selber fressen macht satt Antworten mit Zitat

Achim61 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

nach dem unsere Regierung und der Bundestag beschlossen hatten ab 01.07.2011 die Renten um 0,99 % zu erhöhen langen nun aber "unsere" Parlamentarier auch gleich kräftig zu. Wärend ein Rentner so im Schnitt ca 10 -15 € mehr bekommt sind es bei den über 3% der Bundestagsabgeordneten ca. 270 €. Und damit es nicht so "ärmlich " aussieht dann 2012 gleich noch mal die selbe Steigerung.Maß-und Maul halten - für das arbeitende Volk ja - für Abgeordnete des deutschen Bundestages - nein. Ach so im übrigen - SPD, Grüne, CDU/CSU waren sich da völlig einig - Mag sich nun hier jeder seinen Teil denken !Zur Zeit liegen die Diäten dieser Herrn und Damen bei 7.800 €

Gruß - Alte61 Keine Ahnung


Der Trog bleibt derselbe, nur die Schweine die wir mästen wechseln!!

Ein Ausspruch meiner Urgroßmutter (1881-1965) über Politiker.

Winken
Uwe2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 195566 | Verfasst am: 28.06.2011 - 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, man muss sich nur die Politik der letzten Jahre ansehen.
Wir Deutschen werden halt gerne regiert.
Auch wenn uns die Parteien immer auf das neue verarschen.
Griechenland ist pleite und die Leute gehen auf die Strasse und demonstrieren.
In Frankreich soll das Rentenalter erhöht werden und die Leute streiken.
Wir sind hier einfach zu doof für so etwas.

Schäuble ist bestimmt als erster vorgerollt und hat DAFÜR geschrien.
Und das Beste ist, das bis es beschlossen wurde davon in den Medien nichts vielzu hören war.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 195568 | Verfasst am: 28.06.2011 - 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Rockhound hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn uns die Parteien immer auf das neue verarschen.
Griechenland ist pleite und die Leute gehen auf die Strasse und demonstrieren.
In Frankreich soll das Rentenalter erhöht werden und die Leute streiken.


Und trotzdem lebe ich lieber in Deutschland als in Griechenland...oder Frankreich.
Den von allen "Verarschten" gehts uns doch noch am besten. Die Chinesen haben das ganz klar erkannt. Grins

Und ich weis auch njicht was ihr immer mit dem Rentenalter habt, seit ihr schon so alt? Seit doch froh das die Rente nicht so schnell steigt, somit bleibt ja auch euer RV Beitrag unten...

Für alle die es nicht wissen, Rente ist ein Umlagesystem. Sprich was JETZT eingezahlt wird, wird JETZT auch ausgezahlt. Da wird nix "angespart". Das wäre viel zu unwirtschaftlich. Wer also JETZT nichts für die Zukunft tut (Kinder, Wohneigentum, wirtschaftliche Stabilität, ect...) braucht sich in ein paar Jahren nicht über seine "Rente" wundern... Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 195569 | Verfasst am: 28.06.2011 - 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Klar wir jammern auf hohem Niveau.
Jedoch könnten wir noch höher jammern. Zwinkern
Gerade wenn ich unsere Energiepolitik sehe.
Wir sparen in Deutschland die Energie die Europaweit eingespart werden muss.
In Italien/Spanien versickert das Wasser, wir sparen soweit das es immer teurer wird.:angry
Und hör mir bloß auf mit Rente.
Ich habe nicht genug über um viel für die Rente vorzusorgen.
Und wer sagt mir was ich dann in 25 Jahren wirklich bekomme?
Jetzt schon wird alles was man Privat vorsorgt mit angerechnet.
Abgesehen von den Sozialabgaben die dann noch daraus zu zahlen sind.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195570 | Verfasst am: 28.06.2011 - 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Michael aus G hat Folgendes geschrieben:
Rockhound hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn uns die Parteien immer auf das neue verarschen.
Griechenland ist pleite und die Leute gehen auf die Strasse und demonstrieren.
In Frankreich soll das Rentenalter erhöht werden und die Leute streiken.


Und trotzdem lebe ich lieber in Deutschland als in Griechenland...oder Frankreich.
Den von allen "Verarschten" gehts uns doch noch am besten. Die Chinesen haben das ganz klar erkannt. Grins

Und ich weis auch njicht was ihr immer mit dem Rentenalter habt, seit ihr schon so alt? Seit doch froh das die Rente nicht so schnell steigt, somit bleibt ja auch euer RV Beitrag unten...

Für alle die es nicht wissen, Rente ist ein Umlagesystem. Sprich was JETZT eingezahlt wird, wird JETZT auch ausgezahlt. Da wird nix "angespart". Das wäre viel zu unwirtschaftlich. Wer also JETZT nichts für die Zukunft tut (Kinder, Wohneigentum, wirtschaftliche Stabilität, ect...) braucht sich in ein paar Jahren nicht über seine "Rente" wundern... Gut gemacht!


Hallo Moderator!

Diesen inhaltsschwangeren "Beitrag" hättest Du Dir und uns ersparen können. Haarsträubend
Du machst es Dir sehr einfach, denn der "Fisch fängt zuerst am Kopf an zu stinken" - und das ist die jeweilige Regierung, welche das Volk immer wieder für ihre Versch... Politik bluten lässt.
Aber scheinbar bist Du mit Deinen 30 Lenzen - wenn überhaupt, denke aber kaum wenn ich Deinen Text so lese - "auf der sicheren Seite" und hast einen Arbeitsplatz, der Dir bis zum 67 Lebensjahr sicher ist.
Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 195575 | Verfasst am: 28.06.2011 - 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Michael aus G hat Folgendes geschrieben:
Rockhound hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn uns die Parteien immer auf das neue verarschen.
Griechenland ist pleite und die Leute gehen auf die Strasse und demonstrieren.
In Frankreich soll das Rentenalter erhöht werden und die Leute streiken.


Und trotzdem lebe ich lieber in Deutschland als in Griechenland...oder Frankreich.
Den von allen "Verarschten" gehts uns doch noch am besten. Die Chinesen haben das ganz klar erkannt. Grins

Und ich weis auch njicht was ihr immer mit dem Rentenalter habt, seit ihr schon so alt? Seit doch froh das die Rente nicht so schnell steigt, somit bleibt ja auch euer RV Beitrag unten...

Für alle die es nicht wissen, Rente ist ein Umlagesystem. Sprich was JETZT eingezahlt wird, wird JETZT auch ausgezahlt. Da wird nix "angespart". Das wäre viel zu unwirtschaftlich. Wer also JETZT nichts für die Zukunft tut (Kinder, Wohneigentum, wirtschaftliche Stabilität, ect...) braucht sich in ein paar Jahren nicht über seine "Rente" wundern... Gut gemacht!


Auf welchem Stern lebst Du denn? Verrückt

In der Tat ist das eher das werbeweiche und täglich wiedergekaute Soft-Ultra-Märchen der Politik, das wenig mit der Realität zu tun hat. Wenn die Propaganda-Medien im Auftrag der Politik jeden Tag das Märchen des angeblichen "Aufschwungs" zelebrieren gibt es natürlich auch einige die dann tatsächlich daran glauben. Zwinkern Dieses verlogene Schöngerede erkennt dann sogar ein optimistischer und dem Wirtschaftssystem gegenüber positiv eingestellter Mensch.

Es bringt zum einen wenig sich dauernd mit den anderen zu vergleichen, wenn das allg. Niveau schlechter wird, ändert es nichts daran, daß das auch das eigene Niveau betrifft, selbst wenn man dann immer noch etwas Abstand zu den anderen hat, das Niveau ist gesunken.

Zum anderen ist unserer eigenes Niveau eben schon so weit abgesunken, daß es neben Millionen Langzeitarbeitslosen und HIVlern und den vielen in der offiziellen Statistik nicht erfassten sondern unter den Tisch gedrückten Menschen Hunderttausende arbeitende Menschen gibt, die mit einem Job nicht mehr auskommen und entweder mit Zweitjobs oder eben mit zusätzlichen staatlichen Almosen über die Runden kommen müssen. Wohlgemerkt nicht zum Sparen für die Rente oder gar für eigenen Wohlstand, sondern nur um die massive Geldentwertung durch den Euro, die ständig steigende Inflation und die enorme Kostenexplosion der letzten Jahre in den Lebenshaltungskosten aufzufangen.

Das es in einem der eigentlich reichsten Länder der Welt neben einer galoppierenden Staatsverschuldung auf allen erdenklichen sozialen Gebieten einen Kahlschlag gegeben hat der sich weiter zuspitzen wird ist ebenso Fakt, wie es hier in Deutschland heute Armensuppenküchen gibt und zigtausende Kinder wenigstens eine kleine Nahrungsgrundversorgung bekommen müssen, die viele Eltern einfach nicht mehr liefern können. Diese Aufzählung kann man mühelos fortsetzen und das alles war bis vor wenigen Jahren noch völlig undenkbar und ist eine Schande für Deutschland.

Auf der anderen Seite wird weiterhin mit Milliarden in der ganzen Welt um sich geschmissen, nicht nur in Griechenland, nicht zur "Rettung" der Griechen, sondern zur Bankenrettung. Überall in der Welt versuchen weiter unserer Politiker nicht Schaden von Deutschland abzuwehren, sondern sich polit. Ansehen zu erkaufen, statt zu sparen und diese Steuergelder dort einzusetzen wo sie herkommen und wo sie selbst dringend gebraucht werden. Diese Absurdität gepaart mit einer imensen und nicht einzudämmenden Geldverschwendung der Politik-,Parteien-und Staatsbürokratie und durch regen Lobbyismus im eigenen Land kann selbst ein solider Staatshaushalt nur eine bedingte Zeit verkraften. Diese rote Linie hat man längst sehenden Auges überschritten und wird dies weiter bewußt tun, um die eigene Macht zu sichern und Wahlstimmen zu erkaufen.

Jede finanzwirtschaftliche Vernunft im Interesse der eigenen Bürger und des Staates ist abhanden gekommen, alles dient der polit. Stabilität und der Stützung des Wirtschafts- und Finanzsystems, der Aufrechterhaltung des EURO und des europäischen Bürokratenapparates. Nichts wird mehr von den Politikern nach besten Wissen und Gewissen beraten und abgestimmt oder wird gar demokratisch entschieden, sondern nur noch in diktatorischer Manier und aus Parteiräson im Bundestag von den gewissenlosen Volksverrätern und skrupellosen Politikern durchgewunken und abgenickt, weil die "große" Ex-FDJ-Sekrt. es so will und das ganze Absurdium dann noch frecherweise als "alternativlos" bezeichnet.

Jedes Jahr wandern zigtausende vor allem gutausgebildete und engagierte, gute Leute aus, weil sie in Deutschland keine Perspektive sehen oder nicht in der staatlich geförderten und subventionierten Armut landen wollen, während gleichzeitig hunderttausende Leute ohne jede Beschränkungen oder Auflagen einwandern, die zumeist nicht dem dt. Bildungs-und Ausbildungsstand entsprechen und sofort dem Sozialstaat auf der Tasche liegen und nie etwas in die entsprechenden Kassen eingezahlt haben, die meisten davon auch nie werden. Das ist nicht nur ein finanzmathematisches Minus und Disaster. Die Frage ist also nicht allein was das kostet, sondern wohin das führen soll und zwangsläufig führen wird...?

Ein Renten-bzw. Pensionssystem als eine Kasse gab es im übrigen sehr wohl am Anfang des Sozialsystems, daß ähnlich funktionierte wie die Rentenkassen vieler Unternehmen. Recht schnell wurden aber die gesetzlichen Renteneinnahmen vom Staat und der Politik als sichere und sprudelnde quasi Steuer-Einnahmen erkannt und in den Staatshaushalt "eingepreist". Das geht so lange gut, wie es einen Überschuß von Einzahlungen zu Auszahlungen gibt. Ist das nicht mehr der Fall und hat man eben keine Rücklagen gebildet bricht das ganze System sehr schnell zusammen, wie dies seitens der Politik genauso nicht mehr zu verheimlichen war wie der Mißbrauch der Renteneinnahmen und wie wir es jetzt alle erleben werden.

Letztlich ist es eine Schande was hier in Deutschland passiert, was sich die Politik erlaubt und vor allem was sich der Trottel "Bürger" weiterhin gefallen läßt.


Zuletzt bearbeitet von PIV am 28.06.2011 - 23:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195577 | Verfasst am: 28.06.2011 - 19:08    Titel: Politik Antworten mit Zitat

PVI Gut gemacht! und damit Ihr es auch nicht vergesst - solltet Ihr bevor Ihr das Rentenalter mit 67 erreicht auf der Strasse liegen und sogar noch Hartz 4 bekommen dann nützt Euch auch die private Vorsorge nichts denn die müßt Ihr erst mal aufbrauchen bevor es Stütze gibt.
Übrigens die Lebenshaltungskosten haben sich sogar laut Statistik um 2% erhöht.
Also sind da 0,99 % Rentenerhöhung eine Lachnummer denn eigentlich bekommen die Rentner nun sogar 1 % weniger.

Gruß - Achim61 ( Rentner )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195585 | Verfasst am: 29.06.2011 - 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Vgl. GG Artikel 21
(2)
Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig. Über die Verfassungswidrigkeit entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

Ergo: Wann schreitet das BVG ein? Aber da genau diese Richter auch nach dem politischen Proporz ernannt sind ...

Winken
Uwe2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 195593 | Verfasst am: 29.06.2011 - 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

UHF51 hat Folgendes geschrieben:


Hallo Moderator!

Hallo UHF51. Winken Nur zu Info, wenn ich hier als Moderator schreiben würde, würdest du das merken. In Form einer PM.

UHF51 hat Folgendes geschrieben:
Diesen inhaltsschwangeren "Beitrag" hättest Du Dir und uns ersparen können. Haarsträubend
Du machst es Dir sehr einfach, denn der "Fisch fängt zuerst am Kopf an zu stinken" - und das ist die jeweilige Regierung, welche das Volk immer wieder für ihre Versch... Politik bluten lässt.

Aber scheinbar bist Du mit Deinen 30 Lenzen - wenn überhaupt, denke aber kaum wenn ich Deinen Text so lese - "auf der sicheren Seite" und hast einen Arbeitsplatz, der Dir bis zum 67 Lebensjahr sicher ist.
Meine Meinung


Danke. 30 Lenze klingt gut, ist aber leider nicht so... Grins
Hmm, sichere Seite, gesicherter Arpeitsplatz bis zur Rente...das klingt mir leider zu sehr nach VEB Mentalität... Schlafen

Es tut mir natürlich leid, das du dich zum Verlierer dieses Staates zählt und da sind unsere Politiker auch nicht ganz schuldlos daran. Verantwortlich sind aber die, die diese Politker durch ihr Wahlverhalten(jaahhaa, nicht wählen gehen zählt auch darunter Gut gemacht! ) erst an die Macht gebracht haben.

Und sein Schicksal hat ja auch jeder zum Großteil selbst in der Hand...übrigens ich bin Freiberufler mit Familie. Ich weis also was das Leben kostet. Trotzdem möcht ich, bei allen Härten die dieses Leben manchmal so mit sich bringt, es nicht mehr anders haben... Gut gemacht!

In diesem Sinne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195596 | Verfasst am: 30.06.2011 - 06:53    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Hallo Michael - bitte nimm es mir nicht übel wenn ich bei Deiner Antwort doch etwas ins zweifeln komme. Warum ? Du schreibst "... und jeder hat sein Schicksal zum Großteil selbst in der Hand " - lebst Du auf einer einsamen Insel ? Da könnte es vielleicht zu treffen. Ansonsten bist Du auch als Freiberufler immer ein Spielball der Gesellschaft. Du bist auch auf andere Personen angewiesen ( Aufträge, Zahlungen usw. )
Ja und zur Wahl. Ich nehme immer an Wahlen teil aber bisher bin ich von jeder Partei im Nachgang betrogen wurden. Bitte erspare mir jetzt alle Wahllügen hier auf zuführen.
VEB- Mentalität - Michael ist es so falsch wenn junge Menschen erst mal einen gesicherten Arbeitsplatz haben und eine Familie aufbauen können ? Wenn sie nicht Sorge um ihren Arbeitsplatz haben müssen ? Heute kommen einige Industriebosse entlich wieder auf den Gedanken das sie ihre "Stammbesatzung" halten möchten weil da die Qualität stimmt, weil sie erfahren sind und weil es " Ihr " Betrieb ist mit dem sie solidarisch sind - ist das so falsch ? Ich glaube nicht.

Gruß- Achim61 Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 195601 | Verfasst am: 30.06.2011 - 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Klar mir geht es noch gut, habe zu Essen, ein Dach über dem Kopf, bin gesund, ebenso meine Familie.
Und doch könnte es besser laufen.
Mit jedem Jahr kommt regelmäßig eine Erhöhungen der Energiekosten.
Leider bekomme ich aber nicht jedes Jahr mehr Geld.
Wann ich das letzte mal mit meinen beiden Kinder in den Urlaub fahren konnte!
Dieses Jahr nach 5 Jahren das erste mal wieder. Aber nicht im Ausland, das kann ich mir nicht leisten.
Und das wird in den nächsten Jahren bestimmt nicht anders werden.
Der Scheinheiligkeit mit der Politiker im Moment die Atomdebatte betreiben ist nicht mehr zu übertreffen.
Man sollte einmal offen legen wie viele unsere Spitzenpolitiker in Aufsichtsräten von Energieunternehmen sitzen.
Zur Rente noch etwas.
Man muss sich einmal ansehen wie es die letzen Jahre gelaufen ist.
Die meisten Schulabgänger machen nach dem Abi erst einmal ein Studium.
Das wird dann abgebrochen oder nach Beendigung wird eine Lehre angefangen.
Bis die das erste sozialversicherungspflichtige Einkommen beziehen sind die weit über 20 Jahre. Sagen wir einmal 25 bis 26 Jahre.
Da hatte ich schon fast 10 Jahre Steuern und Sozialabgaben gezahlt.
Und dieser Zustand dann noch bei dem demographischen Wandel kann nicht gut gehen.
Und ja ich gehe regelmäßig wählen.
Jedoch bin ich auch hier IMMER betrogen worden.
Ich werde meine Stimme demnächst einfach ungültig machen.
Dann bekommt Sie keiner.
Und das Beste wäre wenn das einmal alle tun würden.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195602 | Verfasst am: 30.06.2011 - 09:30    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Hallo Rockhound - wenn alle ihre Stimme ungültig machen würden ???

Sieh Dir bitte mal die Wahlbeteiligung an. Rund 40 % gehen doch schon gar nicht mehr wählen und ist das nicht eigentlich schon bedenklich ? Trotzdem feiern sich doch die Parteien immer wieder als "Gewinner" . Ich bin nun kein Rechtsverdreher aber normalerweise müßte es eine Klausel geben die eine Beteiligung von mindestens 80% der Bevölkerung bei einer Wahl verlangt - sonst ebend üngültig.
So und dann weiter. Mieten steigen, Arztkosten steigen - eigentlich steigt doch alles ständig und was passiert mal irgendwann - Inflation. Lohn höher-Preise höher = ist eine Spirale ohne Ende. Wobei die Löhne ja noch nicht einmal der Preisentwicklung folgen.
Da zeigt man heute auf Griechenland,Spanien usw. - wenn sich in Deutschland weiter alles so entwickelt stehen wir doch auch bald vor diesen Problemen. Sieh Dir mal unseren "Beamtenstaat " an. Da noch ein "Pöstchen " und dort noch ein Beamter - alle natürlich mit Pensionsanspruch.Wenn ich dann noch den Euro - Teuro nehme - wir sind schon längst fern von Gut und Böse.
"Früher ging es uns einmal Gut - heute geht es uns Besser - hoffentlich geht es uns bald wieder Gut " Keine Ahnung

Gruß - Achim61
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 195603 | Verfasst am: 30.06.2011 - 10:14    Titel: Re: Politik Antworten mit Zitat

Achim61 hat Folgendes geschrieben:
Sieh Dir mal unseren "Beamtenstaat " an. Da noch ein "Pöstchen " und dort noch ein Beamter - alle natürlich mit Pensionsanspruch.


Da ich selbst Pensionsanspruch habe, muss ich Dir widersprechen, denn die "Parteibuchbeamten" sind die schlimmsten Aasgeier ...
Du tust den "kleinen" Beamten, welche bei der Polizei, Justiz, Zoll, Feuerwehr und der ehem. Bahn sowie Post ihren - nicht immer einfachen - Job tagaus tagein tun oder getan haben, Unrecht.

Beispiel: Cem Özdemir, die grüne Vorzeigepfeife mit "Migrationshintergrund". Nachdem er u.a. in der "Bonusmeilenaffäre" verstrickt war, lobte man ihn in das Europaparlament weg - natürlich mit exorbitanten Bezügen und Vergünstigungen eines Europaabgeordneten - damit man ihn nach einer "Schamfrist", mit großem "Brimborium", wieder als neuen "Messias" der Grünen inthronisieren konnte.

Die Scham- und Maßlosigkeit der Parteien und deren im "Belohnungssystem" gefangenen Abgeordneten widerspiegeln den Verfall der Gesellschaft.

Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 195604 | Verfasst am: 30.06.2011 - 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die meisten wissen nicht, das Nichtwählerstimmen unter den Parteien verteilt werden.
Wenn jede Stimme ungültig gemacht würde, DAS wäre einmal interessant zu sehen was dann passiert.

Das beste Beispiel ist doch unser Ex-Kanzler Schröder.
Dieser will uns immer noch glauben machen das seine Gazprom Unterschrift als Kanzler nichts mit seiner jetztigen Arbeit zu tun hat.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.