Artillerie während des Herrero-Aufstandes 1904-1905 in DSWA
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 196161 | Verfasst am: 08.08.2011 - 08:25    Titel: Artillerie während des Herrero-Aufstandes 1904-1905 in DSWA Antworten mit Zitat

Nachdem die Artillerie in DOA im 1. WK in einem anderen 'Faden' ja ausführlich diskutiert wurde hier eine Frage, die mich schon eine Weile beschäftig und über die ich auf dieses Forum gestoßen bin:

Kann jemand die verschiedenen Geschütze identifizieren, die auf den Gemälden Carl Beckers dargestellt sind, mit denen u.a. das Buch 'Deutsche Reiter in Süd-West' von Freiherr von Dincklage-Campe (ich kannte ein Teil der Bilder bereits als Kind aus einer Sammlung von Zigarettenbildern meines Großvaters) ? Die 'verlinkten' Bilder stammen von der Web-Seite http://www.reichskolonialamt.de.

http://www.reichskolonialamt.de/inhalt/becker/bilder/10-becker.jpg

http://www.reichskolonialamt.de/inhalt/becker/bilder/12-becker.jpg

http://www.reichskolonialamt.de/inhalt/becker/bilder/17-becker.jpg

Das dritte Bild zeigt wohl die 7,5cm Gebirgskanone L/13 (Krupp), siehe http://www.lovettartillery.com/7.5cm_Gebirg_Kanone_L_13.html

Handelt es sich bei den Geschützen auf den beiden anderen Bildern um 7.7cm Feldkanonen C/96 ?

Danke für sachdienliche Hinweise.

wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 196164 | Verfasst am: 08.08.2011 - 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wefalck und herzlich willkommen im Forum

Die gezeigten Geschütze dürften tatsächlich FK 96 a.A. (alter Art) sein

Vielleicht bekannt, ich verweise trotzdem darauf:

http://samilitaryhistory.org/vol032dh.html

Military History Journal
Vol 3 No 2 - December 1974
GERMAN GUNS OF WORLD WAR I IN SOUTH AFRICA Major Darrell D. Hall

Olav
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 196165 | Verfasst am: 08.08.2011 - 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, diesen Artikel kannte ich noch nicht.

wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Holger Kotthaus
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.07.2009
Beiträge: 478
Wohnort: Dubai / UAE

BeitragBeitrags-Nr.: 196168 | Verfasst am: 08.08.2011 - 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo wefalck, auch von mir `Ein herzliches Willkommen´

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass du mit den beiden Vermutungen Recht hast.
Eines der von der Schutztruppe in DSWA erbeuteten FK 96 a.A, welches Major Darrell D. Hall
beschrieben hat, steht auch heute noch im Museum in Johannesburg / Süd Afrika.

http://i56.tinypic.com/f44r3m.jpg

http://i55.tinypic.com/o5bwxx.jpg


Du findest übrigens auch ein paar schöne Artillerie - Detailaufnahmen aus DSWA bei:
http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/frames/hauptframe.html

1) Eingeben bei Suchbegriff: DSWA
2) Eingeben bei Sachgruppe: Kriegswaffe
(Dann brauchst du keine weiteren Thesauren anklicken)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wefalck
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Paris

BeitragBeitrags-Nr.: 196173 | Verfasst am: 08.08.2011 - 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dumm, daß ich das nicht gewußt habe, sonst hätte ich meine Dienstreise nach Jo'burg im Frühjahr verlängert.

Vielen Dank für die Erinnerung an die Seite zum Bildarchiv der Kolonialgesellschaft. Ich hatte dort schon in anderem Zusammenhang gesucht, aber jetzt nicht daran gedacht.

Interssant auch, daß bei der Suche mit diesen beiden Stichwörtern zwei Bilder von einer 3,7 cm RevK in Marinelafettierung zum Vorschein kamen. Die Stammen wohl von der Habicht.

http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/CD/0082/2990/0082_2990_0059.jpg


wefalck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.