Unbekanntes Geschütz "Skodas 42cm Haubitze"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eierhals
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 196

BeitragBeitrags-Nr.: 201666 | Verfasst am: 03.04.2013 - 04:14    Titel: Unbekanntes Geschütz "Skodas 42cm Haubitze" Antworten mit Zitat

In einem Zeitgenössischen Buch namens "Der Weltkrieg" ca. von 1917 habe ich unlängst etwas über "Skodas 42cm Haubitze" gelesen. (Ja, original in Frakturschrift)

Das Ding sagt mir nun rein garnichts. Fragend

Ist dieses Geschütz möglicherweise mit der späteren 42cm Haubitze (t) der Wehrmacht identisch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 201680 | Verfasst am: 05.04.2013 - 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr wahrscheinlich ja.
http://www.internetmodeler.com/2003/may/first-looks/Extratech_Skoda.htm <---Bitte nicht als ultimativen Beweis werten

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1930

BeitragBeitrags-Nr.: 201681 | Verfasst am: 05.04.2013 - 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, es handelt sich hier wohl um eine 42cm Haubitze M14/M16 o. M17 der k.u.k. Artillerie. Die Reichswehr hatte nur die "Gamma" und "M"-Geräte.

Škoda 42 cm Vz. 1914

Die zwei jemals gebauten M17 haben dann im 2.Weltkrieg auf Seiten der Wehrmacht gedient.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 201705 | Verfasst am: 07.04.2013 - 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Jeep das ist es, frag mal schwarzermai/Uwe, der hat sich damit beschäftigt.

Fred.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2980
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201789 | Verfasst am: 18.04.2013 - 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

Michael aus G hat Folgendes geschrieben:


Die zwei jemals gebauten M17 haben dann im 2.Weltkrieg auf Seiten der Wehrmacht gedient.



die Wehrmacht hatte nur ein Einzelexemplar - eingesetzt in der

s.Art.Bttr. (mot.) 830 in 1940
und
s.Art.Bttr. (mot.) 458 von 1942-45

http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=70&t=168406

uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 441

BeitragBeitrags-Nr.: 201790 | Verfasst am: 18.04.2013 - 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Uwe
Der größte Teil dieser Fotos ist am 19.Juni 1940 im Abschnitt der 215.Infanterie-Division entstanden.Auf dem Rohr stand"Der Maginot-Brecher",wobei die Kameraden meines Vaters der Meinung waren daß es sich um eine"Dicke Berta"von Krupp handelt.
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2980
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201791 | Verfasst am: 18.04.2013 - 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karat!

Danke!! Das ist eine Topinfo!!
Hast Du mehr infos, wann eingetroffen, aufgebaut etc.....?

19.6.1940 ... war das im Bereich "Gros Ouvrage Schoenenbourg" der Maginotlinie?

Gruss Uwe

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 441

BeitragBeitrags-Nr.: 201794 | Verfasst am: 19.04.2013 - 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Uwe
Leider kaum mehr als das schon gesagte bekannt,die genaue Position kenne ich nicht,der Durchbruchsabschnitt lag zwischen Windstein und Mattstall also ca.20km westlich von Schoenenbourg.
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2980
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201795 | Verfasst am: 20.04.2013 - 06:24    Titel: Antworten mit Zitat

danke Dir! Uwe Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.