PEGIDA - und wie gehts weiter?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 55, 56, 57  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
UHF51
ehemaliges Forenmitglied


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1483
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204235 | Verfasst am: 22.12.2014 - 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ein weiteres Beispiel:

http://www.steinhoefel.de/blog/2014/12/niederlande-jihad-gegen-meinungsfreiheit.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3547

BeitragBeitrags-Nr.: 204236 | Verfasst am: 22.12.2014 - 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Gardes du Corps hat Folgendes geschrieben:
PIV hat Folgendes geschrieben:
Übrigens, auch außerhalb von Pegida & Co. gibt es noch mutige Menschen, die sich nicht der political-correctnis und dem "alternativlosen" Multi-Kulti-Wahn beugen wollen.


natürlich gibt es diese, nur sind das arme Irre und vogelfrei, für die Antifa freigegeben


Ich denke, es gibt mittlerweile viele Bürger, die, wie es Jünger beschreibt, auf ihre Art für Deutschland kämpfen und vor allem fühlen und ihre Rechte wahrnehmen und sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen.

Wenn man die vereint, wie es Pegida bislang geschafft hat, kann etwas Großes entstehen.

So wie jetzt kann es jedenfalls nicht mehr weitergehen. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun, sondern ist eine dekadente und volksfremde 4-Parteienherrschaft, die sich dieses Land zu eigen gemacht hat und den Bürger nur zum Bezahlen ihrer wahnsinnigen Abenteuer aller Art und ihrer eigenen stets vollen Töpfe und Tröge benutzt. Schaun wir mal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1909

BeitragBeitrags-Nr.: 204237 | Verfasst am: 24.12.2014 - 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Fraktionschef der CDU in Pulheim Werner Theisen erklärt Pegida. Wer hätte gedacht, dass ich mal einem CDUler inhaltlich zustimmen würde!

Zitat:
Werner Theisen
Gestern um 01:38 · Pulheim ·

Was PEGIDA vorzuwerfen ist Fragen manche! Ganz einfach! Dass die nichts mit dem Islam zu tun haben, nicht einmal zwischen IS und Kurden unterscheiden, der ganz normale deutsche Alltagsrassist, der keine Andersfarbigen in der Nachbarschaft will und zu feige ist, das zu sagen, weshalb er sich Islamkritik zusammengoogelt und in einer Stadt ohne Moslems so tut, als würde er gegen die Islamisierung demonstrieren. Angeführt von einem Kleinkriminellen der selbst zum Koksdealen zu doof war.


https://www.facebook.com/werner.theisen.9/posts/10202085592140223?_fb_noscript=1
https://pbs.twimg.com/media/B5kcaojCEAAjSmE.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204238 | Verfasst am: 25.12.2014 - 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

die CDU ist für jemanden, der noch sein Vaterland liebt, einfach nicht wählbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nightmare
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 26.12.2013
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 204239 | Verfasst am: 25.12.2014 - 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Da irrst Du leider, edvald. Oder besser glücklicherweise. In Dresden wird nicht demonstriert weil sie dort auch die katastrophalen Zustände wie im Westen haben, sondern weil sie die erst gar nicht bekommen wollen. Sie demonstrieren also nicht nur allein für sich sondern für den Westen gleich mit, weil man in Dresden und in Sachsen keine Zustände wie in Köln, Berlin, Hamburg, Frankfurt usw. usf. haben will.

Im übrigen nützt es nichts die ewiggleichen Lügen, Phrasen und Diffamierungen der Etablierten nachzuplappern, ein Blick auf das Positionspapier zeigt, daß dort Ausländerfeindlichkeit nicht zu finden ist.

POSITIONSPAPIER der PEGIDA

PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt) und für dessen konsequente Umsetzung!

PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!

PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!

PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK

PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.

PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige “Gender Mainstreaming”, auch oft “Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!

PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!


Aber natürlich suchen die Gegner des Bürgerwillens nur das was sie finden wollen. Wie immer.

Im übrigen, es wird ja mittlerweile nicht nur im Osten demonstriert, sondern auch in einigen und immer mehr werdenden westdeutschen Städten. Aus PEGIDA also nun ein "ungerechtfertigtes" Ostphänomen machen zu wollen geht völlig fehl.


Den Vorschlägen der PEGIDA kann sachlich kaum entgegengetreten werden; vermutlich würde ein sehr großer Teil der Deutschen sowie auch der Deutschen mit Migrationshintergrund diesen zustimmen!

Aber letztlich ist es wie mit den zehn Geboten. Gut gemeint, aber oft, zu oft, von der falschen Seite mißbraucht. Solange die PEGIDA Initiatoren es sich nicht schaffen, sich klar und unmißverständlich von NPD und dem braunen Gesockse zu distanzieren, solange müssen sie es sich gefallen lassen, zu deren Wegbereitern gezählt zu werden.

Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Vielleicht ist ja PEGIDA auch der Wegbereiter einer Bevölkerungsinitiative (bewußt nicht Volksinitiative!), die es schafft, ein Miteinander von Kulturen zu etwas positivem zu machen und die negativen Auswüchse beider Seiten zu eliminieren?!

Grüßle

Nightmare
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204240 | Verfasst am: 25.12.2014 - 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

welche der großen "Volksparteien" distanziert sich ausdrücklich von den Linksfaschisten? von denen, die lauthals verkünden, Deutschland abschaffen zu wollen?
wer sich von allem distanzieren will, hat kein Rückgrat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
IR96
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.02.2008
Beiträge: 20
Wohnort: Limburg

BeitragBeitrags-Nr.: 204241 | Verfasst am: 25.12.2014 - 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Sarkasmus ein:
Versetzen wir einmal die PEGIDA und Anti-PEGDIDA in die Zeit vor 1945
Natürlich mit gleichen Forderungen und Wünsche!
Bei der PEDIGA ändert sich unter den teilnehmenden Demonstranten nichts.
Anti-PEGIDA erhält Zuwachs von NS-Größen.
Zum Beispiel: SS Führer Heinrich Himmler mit seiner berechtigten Islamfreundschaft.

Link zu Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_(kroatische_Nr._1)

Unsere heutigen Gesetze verbieten mir zu sagen, dass ich die Vorgehensweise mit der Islamfreundschaft in der NS-Zeit gut finde. Lasse ich auch schön bleiben!
Nur auf welcher Seite stelle ich mich? PEGIDA oder Anti-PEGIDA?
Auf der PEGIDA-Seite werde ich beschimpft und Höchstwahrscheinlich über kurz oder lang nach einer Demonstrations-Beteiligung bestraft.

Bei diesen Gedanken kann man ja nasse Füße bekommen. Naja zur Not kann ich ja behaupten, dass ich ab und zu am Pfützenhüpfen gegen rechts teilnehme.
Sarkasmus aus:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bebo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2012
Beiträge: 60
Wohnort: Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 204245 | Verfasst am: 28.12.2014 - 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich empfehle in diesem Zusammenhang nur einmal die Lektüre "Deutschland schafft sich ab" eines bekannten Sozialdemokraten. Es ist nämlich kein Buch, in dem irgendetwas rassistisch gewertet wird, sondern es besteht fast ausschließlich aus zusammengestellten Statistiken und Daten. OK, den dummen Satz mit den "Kopftuchmädchen" hätte er sich schenken können. Das war dann ja auch der einzig übrig gebliebene Angriffspunkt für seine Kritiker. Die Statistiken kann man dann ja mal in einem Gespräch mit Beschäftigten der Ausländer- und Sozialbehörden abgleichen und wird feststellen, dass das voll und ganz zutrifft. Die Politik hat auf das ganze nur so reagiert, dass sie die "Abschaffung" beschleunigt. Nach der Angleichung der Regelsätze für Asylbewerber an das Hartz IV Niveau durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts sind die Asylbewerber in noch größeren Mengen ins Land geströmt, als man es sich hätte vorstellen können.
Und jetzt kommt der Punkt, wo die Bevölkerung von der Politik und der gesamten Presse belogen wird: Es wird nämlich behauptet, dass diese Leute alle vor Not, Elend und Gräueltaten in den Heimatländern geflüchtet sind. Das stimmt aber nur zum (sehr) kleinen Teil. Mit den paar Syrern und sonstigen "echten" Flüchtlingen könnten wir problemlos umgehen und sie vielleicht sogar gut integrieren. Sie würden wahrscheinlich kaum jemanden stören, vielleicht nicht einmal die "Rechten".
Aber unsere "Flüchtlinge" setzen sich zu über 40% aus Ex-Jugoslawen, die hier auf Kosten des Steuerzahlers für mindestens sechs Monate Urlaub machen (so lange dauert ein Asylverfahren zwischenzeitlich minimal) und knapp 40% "Flüchtlingen" aus europäischen Nachbarstaaten, die vor den grauenhaften Sozialleistungen aus Belgien, Luxemburg, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien, Ungarn, Bulgarien, Polen und Skandinavien zu uns geflüchtet sind, weil sie einfach gehört haben, dass Deutschland am besten zahlt und kaum noch abschiebt. Gemeint sind hier keine Staatsbürger dieser Länder, sondern Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge, die sich zuvor dort aufgehalten hatten
Und jetzt gibt es doch tatsächlich Leute, die gemerkt haben, dass sie von der Politik und den Medien nach Strich und Faden belogen werden. Die Gründe für die Verbreitung der Unwahrheiten sind sicherlich vielfältig. Da gibt es zwei Parteien, die sich jeweils im 10%-Bereich bewegen, die mit dem Begriff "Patriotismus" überhaupt nichts anfangen können und Deutschland am liebsten abschaffen möchten, dann gibt es zwei Parteien, die eventuell auf die eine oder andere dieser 10% Parteien als Koalitonspartner angewiesen sind und schon deshalb nichts mehr sagen mögen, um diese nicht zu vergraulen. Daran krankt jedoch das gesamte System. Wenn es nämlich zwischenzeitlich schon so weit ist, dass jeder mit jedem koalieren kann, ist es das beste Anzeichen dafür, dass es politische Gegensätze nur noch in Nouancen gibt, was letztendlich die Ursache für die geringe Wahlbeteiligung ist. Ganz nach dem Motto: "ist doch eh egal, wen wir wählen...".
Das große Problem der konservativsten (anders kann man es nicht ausdrücken, weil die CDU von heute linker ist, als die SPD zu Brandts Zeiten) der im Bundestag vertretenen Parteien ist sicherlich auch, dass sie weiß, dass sie alleine nicht regieren kann. Eine absolute Mehrheit wird es kaum geben und selbst wenn, ist im Bundesrat schon wieder Schluss.
Bisher hat diese Masche ja ganz gut geklappt. Die kleinen Parteien führen die großen wie Tanzbären durch die Manege. Der Bevölkerung wurde eingetrichtert, dass man, wenn man gegen Multikulti ist, in die braune Ecke gehört. Also sagte keiner etwas.
Alles in allem muss man sich doch nicht wundern, dass es auch Leute gibt, die von diesen Spielchen irgendwie die Schnauze voll haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3547

BeitragBeitrags-Nr.: 204246 | Verfasst am: 28.12.2014 - 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

In der Tat wird heute suggeriert, daß alle Migranten "Flüchtlinge" seien. Das zigtausende Sozialschmarotzer und Wirtschaftskriminelle, selbst aus EU-Staaten, hier nur abstauben wollen wagt niemand der Etablierten mehr zu sagen, außer vielleicht mal zu Wahlkampfzwecken um das Stimmvieh ruhigzustellen und einzulullen, wie die CSU beim letzten Wahlkampf in Bayern.

Das zigtausende Afrikaner hier landen und sich wie in Hamburg oder Berlin ein Bleiberecht einfach erzwingen wollen interessiert nicht. Selbst das die Masse der Einwanderer aus völlig sicheren Ländern kommt und dorthin mangels Asylgrund nach den geltenden Asylbestimmungen auch schnellstens wieder abgeschoben werden müßte wird von Politik und Regierung ignoriert, damit geltendes Recht gebrochen und das Ganze von den gleichgeschalteten Medien größtmöglich verschwiegen oder verschleiert.

Man errinnere sich an die Polit-Farce des Abschiebestops von Tunesiern!!! in der Winterzeit, also aus dem kalten Deutschland ins warme Afrika! Rofl Lachen Verrückt Dreister geht es kaum noch, Schilda läßt grüßen und bislang macht der deutsche Michel das alles brav und doof mit, was ihm als Souverän die angeblichen Volksvertreter vorsetzen. Nur heute eben nicht mehr überall.

Wird aber auf diesen Mißstand und die Nichteinhaltung von staatlichen Bestimmungen konkret hingewiesen und allein nur die Durchsetzung der geltenden Gesetze und Bestimmungen eingefordert, wie z. B. von der AfD oder auch PEGIDA, wird man in die rechte Ecke gestellt, als "Rassist" verunglimpft und medial öffentlich fertiggemacht. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun und ist eine DDR-2.

Worum es bei der Einwanderung wirklich geht wird hier klar und drückt Professor Werner Patzelt im MDR dann so aus.

Deutschland Nazisicher machen Masseneinwanderung um jeden Preis?

https://www.youtube.com/watch?v=7jPCo68OJIw&index=136&list=PL7D776A382A7F8D46

Und wurde im übrigen ja schon vor längerer Zeit von den Grünen ganz offen eingefordert, wie Einfacher Soldat z. B. von Cohn-Bendit u. a. schon zitierte.

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Diese Aussage ist an Klarheit nicht zu übertreffen und wird diesen Deutschlandhassern konsequent umgesetzt. Dabei wird bewußt in Kauf genommen, daß hier vor allem durch die von Cohn-Bendit & Co. aus allen Parteien der "Etablierten" geplante und gewünschte und heute ja auch tatsächlich stattfindende Masseneinwanderung aus wirtschaftlich unterentwickelten islamischen Ländern nicht nur eine direkte Masseneinwanderung in die vom deutschen Bürger zu leistenden und zu erarbeitenden Sozialsysteme stattfindet, sondern auch eine Konfrontation völlig unterschiedlicher und antagonistischer Kulturen und Wertevorstellungen ensteht. Ein Fakt, der geradlinig in die auch heute bei uns schon realen und mittlerweile auch offen von Politikern wie Buschkowsky u. a. angesprochenen Parallelgesellschaften führt, mit all den bekannten Konsequenzen, von Ehrenmorden, Scharia und Kriminalität, des Absinken des allg. Bildungsniveaus bis zur Überfremdung und Getthoisierung von Städten und Stadtteilen durch die unterschiedliche Geburtenrate von Ausländern und Deutschen usw.

Man sollte sich daher rechtzeitig der mutigen und offenen Worte des Ralph Giordano in seinem Brief an den Bundespräsidenten erinnern oder man wird in wenigen Jahren schmerzhaft und brutal daran erinnert werden.

Nicht die Migration, der Islam ist das Problem

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nicht_die_migration_der_islam_ist_das_problem

Passend dazu neben vielen anderen auch dieser heutige Artikel der WO.

Deutsche Gefängnisse als Brutstätte für den Dschihad

In deutschen Gefängnissen sitzen auch viele Islamisten ein. Sie nutzen die Zeit, um möglichst viele Mitstreiter für den Dschihad zu gewinnen. "Einer geht rein, fünf kommen raus", sagt ein Experte.

http://www.welt.de/politik/deutschland/a ... e-als-Brutstaette-fuer-den-Dschihad.html

Da die Politiker ja nicht müde werden dem dummen Pöbel zu erklären, es gibt keine Islamisierung Deutschlands und Europas, auch wenn es z. B. diesem Artikel klar widerspricht und ein Blick in Nachbarländer wie Holland, Frankreich oder GB genügt, oder nur ein Besuch von Berlin-Neukölln, wird sich der Michel also gedulden müssen um abzuwarten, wie denn die geplante "Resozialisierung" dieser Leute so verlaufen wird! Rofl Lachen

Broder bringt heute dazu noch einen treffenden Artikel:

Entwarnung! Alles gut mit dem Islam in Deutschland

Wir sollen muslimische Feiertage einführen – aber uns nicht vor einer Islamisierung fürchten? Ob sie droht, ist keine Frage der Quantität, sondern der Einstellung der Mehrheitsgesellschaft.

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-brod ... es-gut-mit-dem-Islam-in-Deutschland.html

Wie auch immer, nicht nur zu diesem wichtigen und mit jedem Jahr elementareren Problem muß der Bürger seine Rechte wahrnehmen und seine Meinung kundtun und als Souverän die Politik zu einer entsprechenden Korrektur zwingen, wenn es notwendig ist. Sonst verkommt Demokratie nicht nur zu einer Parteiendiktatur, die trotz Grundrechten und Grundgesetz einfach selbst "alternativlos" bestimmt, was der Bürger zu tun und zu lassen hat, sondern die Demokratie wird so still und leise auch einfach abgeschafft.

Heute wird praktisch alles was dem deutschen Bürger nützen könnte parteipolitisch heillos zerstritten, zerredet, totdiskutiert und blockiert und auf dem Altar eines imaginären und von den Bürgern nichtlegitimierten Europa und EU-Beamten-und Bürokratiemoloch geopfert. Die 4-Parteienherrschaft der sog. "Etablierten" ist bewegungsunfähig und nur noch mit sich selbst beschäftigt und auf den Machterhalt fixiert, frei nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“.

Wir nähern uns so langsam Verhältnissen wie in der Weimarer Republik. Die völlig realitätsfern abgehobenen, dekadenten und volksfremden Politik kann nicht mehr, schon allein aus Parteidisziplin, und die Bürger wollen diesen Irrsinn und diese Scheindemokratie nicht mehr und haben jegliches Vertrauen in eine unfähige und dekadente Politikerkaste und ihren Medien längst verloren.

Das muß sich ändern, wobei ich meine Zweifel habe, daß dies von Oben nach Unten geschieht.


Zuletzt bearbeitet von PIV am 29.12.2014 - 18:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204247 | Verfasst am: 29.12.2014 - 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

heute wird dann die Katze aus dem Sack gelassen ;)

http://www.welt.de/wirtschaft/article135 ... kostet-1800-Euro-mehr-als-er-bringt.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
edvald
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.02.2009
Beiträge: 64

BeitragBeitrags-Nr.: 204249 | Verfasst am: 30.12.2014 - 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

dann mach ich mal der reihe nach.

@PIV:
Es wird weiter nur im "Osten" marschiert, im Westen stößt "PEGIDA" dann doch nicht so auf die große Zustimmung.

Du schriebst:
"Im übrigen nützt es nichts die ewiggleichen Lügen, Phrasen und Diffamierungen der Etablierten nachzuplappern, ein Blick auf das Positionspapier zeigt, daß dort Ausländerfeindlichkeit nicht zu finden ist."

Das Positionspapier brauchst du gar nicht anzugucken. da reicht schon der Name:

Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes.

Wers nicht mitbekommen haben sollte "gegen die Islamisierung".

Der Broder sieht in 5 Jahren Dresden voller Muslime? Der kann das ruhig sagen,
wenns nicht Stimmen sollte, sagt er halt, er habe sich geirrt. Aber erst mal trägts
zur Stimmungsmache bei.



@Einfacher Soldat:

Brauche mich nicht demaskieren, da ich nicht maskiert bin.
Hast du dir wirklich alle meine 48 Beiträge angesehen? Schön.
Falls ich auffällig oft direkt auf deine Beiträge geschrieben haben sollte,
liegt das nicht an deiner Person, sondern am Inhalt deiner Beiträge.

so, bin Schneeräumen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3547

BeitragBeitrags-Nr.: 204250 | Verfasst am: 30.12.2014 - 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo edvald,

wenn Du also im Gegensatz zu Broder und vielen anderen in Deutschland eine Islamisierung Deutschlands nicht erkennen kannst und dies tatsächlich der einzige für Dich relevante "Kritikpunkt" der Pegida-Agenda sein sollte, dann lebst Du wahrscheinlich nicht in einer der vielen deutschen Großstädte, in denen das schon Alltag ist. Da braucht man nicht nur nach Berlin-Neukölln fahren, jede beliebige andere Himmelsrichtung tut es auch. Mach einfach mal die Augen auf!

Und wenn Du evtl. auf dem Lande wohnen solltest, wo die Welt in vielen Gegenden noch ganz in Ordnung ist, zumindest dort wo nicht schon ein Asylantenwohnheim steht oder eines der vielen noch geplanten hinkommt, dann freut mich das sehr für Dich, ändert aber nichts an der Realität.

Die im übrigen nicht nur Giordano, Sarrazin, Broder und viele andere erst heute entdeckt haben, sondern sogar schon der Spiegel sage und schreibe vor 7 Jahren groß thematisiert hat!

Nur falls Dir das damals entgangen sein sollte!

http://www.spiegel.de/video/video-17065.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
ehemaliges Forenmitglied


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1483
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204258 | Verfasst am: 07.01.2015 - 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Link entfernt, da Beitrag im Netz nicht mehr vorhanden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 204259 | Verfasst am: 07.01.2015 - 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

ich war schon von Anfang an dagegen, in jedem, der hier her kommt, einen Flüchtling zu sehen, der wieder geht, wenn in seiner Heimat Ruhe ist.

In meiner Nachbarschaft lebt eine jugoslawische Großfamilie, die schon seit >10 Jahren hier lebt und in der seitdem 6 Kinder geboren werden. Ich glaube nicht, dass von denen einer arbeiten geht und dass sie wieder abreisen, glaubt auch keiner.

Etwa 300 m von mir ist eine Ausgabestelle der Tafel. Jeden Abend das gleiche Bild. Hunderte von Schwarzen, jeder mit 2+ großen Tüten auf dem Weg zurück in die Asylunterkunft ... auch von denen wird keiner wieder zurück gehen, sind sie doch fleißig dabei, ihr Business mit Hilfe teuerster Smart- und i-phones hier aufzubauen, denn tagsüber sieht man sie in Gruppen herumstehen und nur am telefonieren.

Inzwischen wird es immer offenkundiger, dass sich eine regelrechte Industrie etabliert hat, die mit Hilfe von Skippern die "Flüchtlinge" in die Nähe italienischer Hoheitsgewässer für 7...10 tausend EURO verbringen. Dort wartet eine Flottille von "Rettern" die die "armen" Menschen - auch wenn in den Medien fast nur Frauen und Kinder gezeigt werden, sind es doch weit überwiegend junge Männer im wehrfähigen Alter - an die Küste bringen, versorgen und auf den Weg ins gelobte Land schicken, in dem schon hunderttausende Gutmenschen nur darauf warten, gegen solche Leute, denen das nicht gefällt zu demonstrieren und diese als "Nazis" verleumden ....

Armes Vaterland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3547

BeitragBeitrags-Nr.: 204261 | Verfasst am: 07.01.2015 - 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerweile mußte auch schon einer der naiven und gutmütigsten Gutmenschen ernüchtert erkennen, wie diese "Asyl"-Industrie funktioniert und wer dahintersteckt, die deutsche linksextreme Flüchtlingsbranche.

St.-Pauli-Pastor greift Flüchtlingsorganisation an

Verein habe Lampedusa-Gruppe "ideologisch ins Schlepptau genommen", sagt der Pastor der St. Pauli Kirche Sieghard Wilm. 74 der rund 300 Männer offenbarten sich inzwischen den Behörden.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article ... -greift-Fluechtlingsorganisation-an.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 55, 56, 57  Weiter
Seite 2 von 57

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.