Priens Torpedo...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1940

BeitragBeitrags-Nr.: 205874 | Verfasst am: 19.03.2016 - 13:57    Titel: Priens Torpedo... Antworten mit Zitat

... in Scapa Flow gefunden. Gut gemacht!


Zitat:
Divers confirm German torpedo found in Scapa Flow

Royal Navy divers have examined the object found during a routine seabed survey in Scapa Flow and confirmed that it is a torpedo. Brian Archibald, the council’s Harbour Master and Head of Marine Services, said: “This has confirmed that it is a torpedo and that it is German in origin.

Ganzer Artikel hier

Zitat:
Torpedo on seabed linked to sinking of Royal Oak in Scapa Flow

When the Royal Oak was torpedoed in the early hours of 14 October most of the 1,200 crew were asleep below deck. Under the command of Günther Prien, the submarine U47 had slipped undetected into Scapa Flow, an area of sheltered water.

A first salvo of three torpedoes was fired from the U-boat. Two missed but the one that struck caused those on board Royal Oak such surprise that many assumed the impact was an internal problem and not an attack.

A second salvo failed to find its target, before a third saw all three strike the battleship. Less than 15 minutes later, the battleship disappeared beneath the water, claiming the lives of 833 seamen, more than 100 of them "boy sailors" aged under 18.

Ganzer Artikel hier

http://ichef-1.bbci.co.uk/news/320/cpsprodpb/1F4E/production/_88541080_torpedo_sula_diving.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1530
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 205877 | Verfasst am: 19.03.2016 - 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

unvorstellbar, alle Torpedos hätten ihr Ziel gefunden und wären detoniert ... dann wären zwei Schlachtschiffe ausgeschaltet gewesen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 268

BeitragBeitrags-Nr.: 205891 | Verfasst am: 21.03.2016 - 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tja die Deutsche U-Boot-Waffe und ihre Torpedos. Bei ,,Weser-Übung" kam es noch dicker für Prien und all die anderen dt. U-Boote, die dabei waren, als die Royal Navy Dietl und seine Gebirgstruppen angriff bzw. die 10 dt.Zerstörer unter Bonte. Nicht einer traf, sowohl beim Einlaufen der Navy in den Trondheim-Fjord als auch beim Auslaufen. Prien soll sich dann beim ,,Löwen" Luft gemacht haben, indem er ihm mitteilte, dass er nicht gewillt sei mit ,,einem Holzschwert" gegen die Navy zu Felde zu ziehen. Es gab dann einen Prozess gegen die maßgeblichen Leute bei der Torpedo-Versuchsanstalt, der mit Festungshaft für zwei von ihnen endete. Dabei wurden diese beiden dann , glaube ich, sogar noch von Hitler begnadigt. Nun ja, besagte Herren saßen in ihrem Sessel auch bequem. Anders die U-Boot- Männer. Teils unter großen Gefahren sich eine Schußposition erkämpft und danach Endläufer, Frühdetonierer etc.Außerdem bedeutete dies oft lange Verfolgungen durch die Kriegsschiffe mit lange Wabo-Verfolgung. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich an das Marine-Forum wenden. Da gibt es einen Thread dazu.
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1940

BeitragBeitrags-Nr.: 205898 | Verfasst am: 22.03.2016 - 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

wirbelwind hat Folgendes geschrieben:
Nicht einer traf, sowohl beim Einlaufen der Navy in den Trondheim-Fjord als auch beim Auslaufen.


"Trafen" schon, die Torpedos unterliefen ja die Schiffe. An den Komandanten lag es nicht. Die neuartigen Magnetpistolen zündeten nur nicht. Was ihnen nicht bekannt war, die Allierten "entmagnetisierten" ihre Schiffe damals schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 268

BeitragBeitrags-Nr.: 205904 | Verfasst am: 23.03.2016 - 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig, Michael, an den Kommandanten und der Besatzung lag es nicht, dass keine Treffer bspw. bei ,,Weserübung" durch U-Boote erzielt wurden. Dafür hat die Royal Navy bei den dt. Zerstörern ordentlich hingelangt.
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.