Putschversuch in der Türkei am 15.07.2016
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 206309 | Verfasst am: 17.07.2016 - 09:36    Titel: Putschversuch in der Türkei am 15.07.2016 Antworten mit Zitat

Ihr habt sicher alle vom "Putschversuch" in der Nacht vom 15. auf den 16.07.16 gehört.

Kommt euch da nichts komisch vor? Ich habe alles erreichbare gelesen und die diversen Filme überall geschaut und muss sagen, dass ich die ganze Geschichte nicht glaube. Warum?

Einige Offiziere setzen ihre Einheiten in Marsch, um die Gewalt in der Türkei zu übernehmen. Darunter Teile (!) von drei PzBtl, einer Staffel F16, einigen Kampfhubschraubern (in US Foren spricht von sagenhaften 5 Hubis, die auf Putschistenseite flogen) und einigen Kompanien Grnadieren.

Erdogan flog mit seiner Regierungsmaschine Kreise über Istanbul, während mindestens 3 Putschistenjets mit Nachbrennern und unter Flareausstoß Pressewirksam im Tiefflug über eben Istanbul hinwegfegten. 2 Maschinen kreisten über Ankara.

Die Putschisten besetzten dann den staatlichen Fernsehsender TRT und lassen die anderen, Privaten Sender in Ruhe, wo gleich Erdogan per Handy sehr pressewirksam bei einem Privatsender anruft und seinen Aufruf zum Widerstand verkündet.
Das wäre so, als wenn Deutschlnd Putschisten nur das ZDF in Mainz besetzen und den Rest senden lassen.

Zeitgleich wird die (für einen elendig unwichtige) Bosporosbrücke durch 4 Leopard 2A4-Panzer und etwa 30 Infanteristen gesperrt (bitte, die Leos haben wir gerne geschenkt). In Ankara fahren einige M60 und Leopard 1A5 Panzer mit einigen MTW durch die Nacht.

Gefechte scheint es nur dort gegeben zu haben, wo Polizei und Regierungstruppen nicht das Spiel des Festsetzens und Abwartens mitgemacht haben. Am Morgen, als es endlich hell war, haben sich die Brückenblockierer (wieder äußerst pressewirksam) ergeben. Deren Ausrüstung, die dann auf der Brücke abgelegt war, wurde sofort von Zivilisten mit schusssicheren Westen gesichert, damit sich kein Demonstrant bedienen kann. 8 Offiziere flogen mit einem Hubschrauber nach Griechenland (Alexandropoli), baten um politisches Asyl, während der Hubschrauber wieder zurückflog.

Bisher sind ca. 270 Menschen getötet worden im Putsch.

Jetzt mal im Ernst, das war doch kein Putsch! Mit einem kleinen Bruchteil der Armee versucht man sowas nciht erst, zumal der Präsident im Flugzeug (mit eingeschaltetem Transponder) in der Luft war, von den Putschistenjets in Ruhe gelassen wird. Fernsesender, Telefon, Internet, also die Nachrichtenkanäle, muss man als erstes unter Kontrolle bringen, um seine Botschaft zu verbreiten und die Gegenmaßnahmen der Regoerung zu verhindern. Dann schicke ich ein paar Hundert Soldaten los, und stelle nicht einmal sicher, dass die Nachbareinheiten nicht sofort zu Gegenmaßen ausrücken?

Dann: Nur 1 Stunde nach "Ende" des "Putsches" beginnt eine nie dagewesene Säuberungsaktion, in der unter anderem 5 Generäle und 29 Obristen festgenommen wurden, dazu ca. 3000 Richter des Amtes enthoben. Abgesehen davon, dass in den kurzen Stunden nach dem Putschende sicher noch keinerlei Beweise vorlagen, nutzt Erdogan das jetzt zu einer Säuberung aller, seiner Politik kritischen Personen.

Für mich hat dieser sogannte Putschversuch so viele Fragezeichen, dass ich denke, er hat den Putsch selber lanciert, um jetzt richtig aufräumen zu können. Nebenbei hat er (zumindet kurzfristig) die Opposition udn die Mehrheit der Türken auf seiner Seite und kann nun recht frei handeln. Und die Armee, die ja verschiedentlich gegen den IS offensiv werden will und die zunehmede Islamisierung des Staates verhindern will, sprich, eine säkulare Türkei erhalten will, ist nun auch voll auf seiner Seite, die Opponenten sind ja nun weg vom Fenster.

Was meint ihr zu der Sache?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206310 | Verfasst am: 17.07.2016 - 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt für mich immer mehr nach 'Reichstagsbrand' für Führer Erdogan.

Mal ehrlich. Wenn die türkische Generalität geputscht hat, dann eiskalt durchgeplant und erfolgreich!

Die Nummer stinkt zum Himmel!

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1389
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 206314 | Verfasst am: 17.07.2016 - 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind die Methoden, mit denen Stalin seine Macht gefestigt hat. Inszenierte Schauprozesse gegen die Judikative, die Legislative und das Militär ... Zeiten wiederholen sich.

Man möchte fast an seine Reinkarnation glauben ...

Und dem Mob wird freie Hand gegeben beim Mord und Brutalität gegen die echten und angeblichen Putschisten, Regimekritiker

und dieses Land will in die EU? Will Visafreiheit für seine Menschen ohne Kultur, Sitten und Anstand? Fern westlicher, aufgeklärter Werte

p.s. eben in den Nachrichten gehört, dass der ranghöchste Militär und ein weiterer Verfassungsrichter festgenommen wurden ..

STALIN = Erdogan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 206316 | Verfasst am: 17.07.2016 - 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Gelöscht, da im falschen Forum.

Zuletzt bearbeitet von UHF51 am 17.07.2016 - 18:04, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 206318 | Verfasst am: 17.07.2016 - 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hat nur nix mit dem Putsch zu tun. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 206319 | Verfasst am: 17.07.2016 - 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die einfachste, aber wichtigste Frage ist und bleibt in der Politik doch immer: “Wem nützt es”? Die Antwort in diesem Fall dürfte ja nun wirklich nicht schwer sein. Cool

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/erdogans-reichstagsbrand/comment-page-2/#comments

http://www.epochtimes.de/politik/welt/tu ... 5-panzern-und-2-flugzeugen-a1911812.html

Was die Türken in der Türkei veranstalten ist mir aber eigentlich völlig egal. Meinetwegen können die sich da alle gegenseitig die Köppe einhauen, ob mit oder ohne Erdogan. Viel schlimmer ist ja, das auch in Deutschland und Österreich Erdogan tausende seiner "Truppen" auf die Strasse schicken kann und man solche "spontanen" Zustimmungsdemos einfach so zuläßt. Das können die bei sich machen, aber doch nicht in fremden Ländern. Da fehlt nur ein Funke oder ein Befehl und wir erleben hierzulande wie sich Kurden, Erdogananhänger -und Gegner Straßenschlachten liefern. Mit solchen Gefahren darf man einfach nicht leichtsinnig spielen. Aber wie sagte Ernst Jünger schon 1948 völlig richtig:„Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf. Das ist ein Gesetz.“

Während der Michel schläft oder ein bißchen Halli-Galli macht kriegen die Türken in diesem Land auf Schlag über Nacht allein in NRW 15.000 Leute auf die Straße! Das sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Der Deutsche kriegt mit sorgfältigster und monatelanger Planung nicht mal ein Häuflein vor das Bundeskanzleramt oder wo auch immer gegen die Merkelpolitik zusammen, obwohl die Mehrheit der Bundesbürger diese ablehnt!

Die Frage die sich stellt ist daher, was passiert, wenn Erdogan auch unter seinen Gegnern bei den mittlerweile 3 Mio. Türken in Deutschland aufräumen will...?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten. ... kann-in-deutschland-massen-mobilisieren/

Aber das widerlichste ist tatsächlich die pünktlich einsetzende devote Huldigungsorgie der deutschen und europäischen Politik und Regierungen gegenüber einem klaren muslimischen Despoten und Sultan. Das gepaart mit naivem Gutmenschentum, Ideologie und schmutziger Politik bricht jeder Demokratie das Genick. Das ist nicht eine Frage des Ob, sondern nur des Wann.

Passend hierzu auch dies:

Erschwerend kommt hinzu, dass die Lynchjustiz von Erdogan-Anhängern sofort nach dem Scheitern des Putsches jetzt schon zeigt, was noch alles zu befürchten ist. Auch wenn die öffentlich-rechtlichen Medien und viele andere das aus ihrer Berichterstattung bisher ausblenden. Das werden sie spätestens dann nicht mehr können, wenn sich die verfeindeten Seiten im türkischen Drama auch in Deutschland und anderswo in Europa bis aufs Blut bekämpfen.

http://www.rolandtichy.de/meinungen/wenn-recht-zu-legalismus-degeneriert/


Zuletzt bearbeitet von PIV am 17.07.2016 - 20:29, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206322 | Verfasst am: 17.07.2016 - 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall hat Erdogan die Türkei auf das Niveau einer Banenrepublik zurückkatapultiert.

Und der 'Westen' klatscht fleißig Beifall... Rollene Augen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 206323 | Verfasst am: 17.07.2016 - 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:


Und der 'Westen' klatscht fleißig Beifall... Rollene Augen

Winken

Jan-Hendrik


Man hofiert ja ein wichtiges Nato-Mitglied. Da sitzt die Angst im Nacken, daß der vielleicht zu den Russen "überläuft", nachdem die sich ja wieder zuletzt angenähert haben.

Und diese Trumpfkarte spielt Erdogan ja immer wieder fleißig aus, jetzt auch mit seinen Verbalattacken gegen die USA bzg. Gülen.

Passend hierzu auch:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten. ... iligung-am-putsch-gegen-erdogan-zurueck/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf von Hoppenstedt
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 26

BeitragBeitrags-Nr.: 206324 | Verfasst am: 17.07.2016 - 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

"Nacht der Langen Messer" wie beim Adolf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 206325 | Verfasst am: 17.07.2016 - 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Rolf von Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
"Nacht der Langen Messer" wie beim Adolf.


So ist es wohl. Dieser Artikel beschreibt das Szenario am plausibelsten.

http://www.achgut.com/artikel/das_war_kein_militaerputsch._das_war_ein_schlechter_witz_der_regierung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 206327 | Verfasst am: 17.07.2016 - 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ich sehe es genau wie viele es von Euch geschrieben haben - was ich aber besonders finde - die Heuchelei unserer Regierung. Bis vor 3 Tagen verurteilte man die Politik Erdogans - Pressefreiheit, Verhaftung von Journalisten usw. und heute klatscht man Beifall und " kriecht E. noch mehr in den Arsch "
Wer sagt denn das das Militär eine Militärjunta errrichten wollte - die Offiziere und Soldaten hatten einfach den Mut zu versuchen eine islamistische Weiterentwicklung zu verhindern.
Das das Volk nun auf Erdogan hereingefallen ist - dafür wird es in der Zukunft bestimmt noch bezahlen und ca. 6.000 Verhaftungen in 24 Stunden sprechen dafür - werden garantiert nicht die letzten sein

Gruß - Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udorudi
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 283

BeitragBeitrags-Nr.: 206328 | Verfasst am: 17.07.2016 - 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:

Man hofiert ja ein wichtiges Nato-Mitglied. Da sitzt die Angst im Nacken, daß der vielleicht zu den Russen "überläuft", nachdem die sich ja wieder zuletzt angenähert haben.


Das wird der Hauptgrund sein, weshalb es beim ewigen "gute Miene zum bösen Spiel" bleibt.
Man stelle sich nur den 180°-Schwenk Richtung Putin vor, statt der NATO steht dann den Russen die Logistik und die Militärbasen der Türkei zur Verfügung.

Wie sagte einst Egon Bahr passend zu aktuellen Stellungnahmen:
Zitat:
In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte.
Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 206329 | Verfasst am: 17.07.2016 - 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

"Das ganze Land gehört uns - Allahu akbar"

http://www.welt.de/politik/ausland/article157115367/Das-ganze-Land-gehoert-uns-Allahu-akbar.html

Heute gehört uns die Türkei und morgen...?! Cool Ein kleiner Vorgeschmack auf den kommenden "Spaß" in Deutschland!

http://www.pi-news.net/2016/07/zehntausende-bei-pro-erdogan-demos/#more-523156

Und die Staatsmacht steht mal wieder sprachlos, wehrlos und tolerant daneben. Ein Wahnsinn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udorudi
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 283

BeitragBeitrags-Nr.: 206330 | Verfasst am: 17.07.2016 - 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Da fällt mir der verstorbene Scholl-Latour ein, wird mal wieder Zeit eines seiner mahnenden Werke zu lesen.
Zuletzt wurde er ja als seniler Quacksalber abgestempelt,
obwohl seine Kernaussagen keinesfalls altmodisch und weltfremd klingen:

Zitat:
"Ich fürchte nicht die Stärke des Orients, sondern die Schwäche des Okzidents!


Zitat:

“Die Hand, die du (noch) nicht abschlagen kannst, musst du küssen”!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 206333 | Verfasst am: 18.07.2016 - 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, am Ende war der gute Peter S-L echt nervig in den Talkshows, aber seine Bücher sollte jeder mal gelesen haben. Besonders unsere Herren und Damen Berufspolitiker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.