Gefreiter Wilhelm Steinhäuser / Pioniere HG
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MomoSchm
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 207888 | Verfasst am: 27.01.2017 - 19:17    Titel: Gefreiter Wilhelm Steinhäuser / Pioniere HG Antworten mit Zitat

Hallo liebe Mitglieder,
ich bin über dieses Forum bei Recherchen zu meinen vermisstem Onkel gestolpert. Ich hoffe, jemand hier kann mir etwas weiterhelfen, da meine Online-Suche keine Ergebnisse gebracht hat.
Jegliche Info, die ich zu meinem Onkel und seiner Einheit habe, ist eine Sackgasse.

Hier ist, was ich weiß:

Gefreiter Wilhelm Steinhäuser
Geb. 25.08.1921, Parchim / Mecklenburg

Information von Deutsche Dienststelle Berlin via Anfrage vom VDK e.V.:
Angehöriger des 1./Panzer-Pionier-Bataillon "Hermann Göring"
Träger der Erkennungsmarke 405 - 5./Ersatz-Bataillon "Hermann Göring"
Feldpost Nr. L 27 434 (auf einem Briefumschlag an meine Mutter stand noch LG27434LGPA München II)
Gilt als vermisst in Tunesien seit Mai 1943 (gleicher Eintrag bei Deutschem Roten Kreuz)

Letzte Post an Eltern mit Stempel 30.3.1943
Einheit sollte in den nächsten Tagen von Neapel nach Tunesien zum Afrikakorps verlegt werden. Er erwähnte Luftangriffe auf Neapel, das er einen Kameraden verloren hat und sie alle nochmals gegen Ruhr geimpft worden sind.
Des Weiteren erwähnt mein Onkel, das er mit einer JU 17 fliegen würde. Das Modell gibt es nicht. Er war froh, in dem Flieger mit der Feldküche transportiert zu werden und nicht auf Tausenden von Landminen sitzen zu müssen, wie andere seiner Kameraden.

Durch die Aussage, dass er in Tunesien ab Mai als vermisst gilt, herrscht bei meiner Familie die Annahme, dass er es tatsächlich nach Tunesien geschafft hat. Aber konkreten Beweis gibt es nicht. Ich habe nun viel über die Luftgefechte der Alliierten gerade über dem Mittelmeer im Zusammenhang mit den dt. Transporten nach Tunesien im Zeitraum Anfang April 1943 gelesen und die Verluste von abgeschossenen Flugzeugen ist immens. Vielleicht liegt er auf dem Grund des Mittelmeeres?

Ein weiteres Rätsel ist die Aussage meiner Mutter (Schwester von Wilhelm), die sich meint zu erinnern, das ein ehemaliger Kamerad gesagt hat, Wilhelm wäre in Tunesien verwundet worden. Darüber habe ich nichts Schriftliches.

Mir liegt dann noch ein Umschlag vor, der adressiert ist: Prisoner of War Mail, Gefr. Wilhelm Steinhäuser, German Prisoner of War in USA, I.S.N. ...., Camp ..., c/o Provost Marshal General, Washington D.C.- USA
Nun habe ich gelesen, dass jeder POW, der nach USA ging, eine Karte zum Ausfüllen und Versand an die Verwandten erhalten hat, damit die wissen, wo er abgeblieben ist. So eine Karte liegt in der Familie nicht vor.

Die letzte Info ist ein Schreiben vom Luftgaukommando II, Arbeitsstab Tunis, Poststempel 31.1.44, Breslau, an die Mutter mit einem auszufüllenden Formular zu Kontrollzwecken und wegen der Afrikazulage. Über den tatsächlichen Erhalt der Zulage, der dann ja wohl ein Ankommen in Tunesien belegt, weiß ich nichts.

Denkt Ihr, es würde Sinn machen, eine erneute Anfrage bei der Deutschen Dienststelle in Berlin zu machen, um genauere Angaben zu Einsatzgebieten zu erhalten? Alles was ich bisher zum Regiment/Bataillon HG gelesen habe, ist ziemliches Kuddelmuddel. Die haben zum Schluß alle möglichen Einheiten nach Tunesien verlegt, u.a. ein Strafgefangenenkorp, und sich ständig umbenannt oder sind mit anderen verschmolzen. Wenn da nicht Buch geführt wurde...

Ich bin für jeglichen Hinweis, Idee, Hilfestellung und weitere Suchmöglichkeiten dankbar.

Sonnige Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 207891 | Verfasst am: 27.01.2017 - 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monika

bei dem ,,Strafkorps" dürfte es sich um das Strafbataillon 999 gehandelt haben, was im Frühjahr 1943 nach Tunesien verlegt wurde. Offen bleibt, ob Dein Onkel wirklich Tunesien erreicht hat, wie Du ja selbst schreibst und zu dieser Zeit ging es ja mit dem Afrikakorps auch nicht mehr so recht voran.

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MomoSchm
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 207892 | Verfasst am: 27.01.2017 - 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Whirlwind,
ja, 999 war es. Regiment oder Panzerdivision HG bezog von überall her Soldaten...
Habe nun gerade gelesen, das Teile der Division aus Neapel nach Sizilien geflogen wurden, leider keine genaue Datenangabe nur April 1943. Es wird immer krauser.

Sonnige Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207896 | Verfasst am: 27.01.2017 - 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

wirbelwind hat Folgendes geschrieben:
Hallo Monika

bei dem ,,Strafkorps" dürfte es sich um das Strafbataillon 999 gehandelt haben, was im Frühjahr 1943 nach Tunesien verlegt wurde. Offen bleibt, ob Dein Onkel wirklich Tunesien erreicht hat, wie Du ja selbst schreibst und zu dieser Zeit ging es ja mit dem Afrikakorps auch nicht mehr so recht voran.

MfG Wirbelwind


Das fasse ich nicht, ein "Strafbataillon 999" gab es nie!
Es gab lediglich die Fest.Inf.Btle. 999 und die Afrika-Brigade 999 (999. Inf.Div./Afrika-Division).

M.W.n. füllte Div. "HG" bestimmt nicht mit 999ern auf!

Winken
Uwe

EDIT: Soweit ich ad hoc recherchiert habe, waren am 7.4.43 eine 2. & 3. Fsch.Pi.Kp. in Afrika und die le. Kol. 1. & 2. noch nicht eingetroffen.


Zuletzt bearbeitet von UHF51 am 27.01.2017 - 22:29, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MomoSchm
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 207899 | Verfasst am: 27.01.2017 - 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

muss dich leider enttäuschen. Die Deutschen waren so verzweifelt, dass sie sogar auf diese zurückgriffen. Afrika-Brigade 999 ist eine Teil der Strafdivision 999 oder Bewährungsbataillon 999. Guck mal auf Wikipedia nach. Die haben sich in Tunesien aber ziemlich schnell ergeben oder wurden vernichtet.
Andere Teile des vormaligen Bewährungsbataillon 999 wurden in Infantrie-Festungsbataillone oder Baupionierbataillone umgewandelt und nach Griechenland, Russland und auf den Balkan gesandt.

Sonnige Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207901 | Verfasst am: 27.01.2017 - 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

MomoSchm hat Folgendes geschrieben:
Hallo Uwe,

muss dich leider enttäuschen. Die Deutschen waren so verzweifelt, dass sie sogar auf diese zurückgriffen. Afrika-Brigade 999 ist eine Teil der Strafdivision 999 oder Bewährungsbataillon 999. Guck mal auf Wikipedia nach. Die haben sich in Tunesien aber ziemlich schnell ergeben oder wurden vernichtet.
Andere Teile des vormaligen Bewährungsbataillon 999 wurden in Infantrie-Festungsbataillone oder Baupionierbataillone umgewandelt und nach Griechenland, Russland und auf den Balkan gesandt.

Sonnige Grüße
Monika


Was ich von Wikipedia und seinen Machern (Mods) mit dem Hang zum negieren von Primärquellen halte, werde ich hier nicht schreiben.

Aber kann Dir versichern, dass ich mich ein wenig mit dem Gefüge der Bewährungstruppe 500 & 999 befasst habe.
Siehe:
http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=9920

Winken
Uwe

EDIT: Damit bin hier durch. Die Kriegsgliederung von "HG" am 7.4.43 habe ich vorliegen.
EDIT II: Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist, die "HG" war ein Großverband der Luftwaffe!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MomoSchm
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 207902 | Verfasst am: 28.01.2017 - 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,
kannst du mir bitte die Quelle für deine Aussage "7.4.43 eine 2. & 3. Fsch.Pi.Kp. in Afrika und die le. Kol. 1. & 2. noch nicht eingetroffen" zukommen lassen?
Steht da zufällig noch, wo die 1. waren?
Bin auch nicht so fit mit den Abkürzungen. Fsch = Fallschirmspringer? Das war mein Onkel nicht. Panzerpionier war er.

Und danke, dass du mich über die Zugehörigkeit aufgeklärt hast. Hätte nie vermutet, dass Panzerpioniere zur Luftwaffe gehören. Das ganze Thema HG ist verwirrend. Zu viele Einheitsvarianten mit dem Namen.

Teile deine Meinung bzgl Wikipedia, man kann nicht alles für bare Münze nehmen. Guck mal hier zum Thema 999: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Bewahrungseinheiten/Gliederung-R.htm

Sonnige Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207903 | Verfasst am: 28.01.2017 - 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

in der
Übersicht der im Kampfraum Tunesien eingesetzt gewesenen Einheiten
Luftwaffe
(Quelle: NARA T78-R398)

ist gelistet:

Feldpost-Nr.
L 27 434

Offene Verbandsbezeichnung
1./Pz.Pi.Btl. Herm. Göring

Ersatztruppenteil
Ers.u.Ausb.Rgt. Herm. Göring, Utrecht

f. Bearb. zust. Luftg.Kdo.
III

Winken
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 207904 | Verfasst am: 28.01.2017 - 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

die ins Forum gestellten Beiträge sollten schon den Tatsachen entsprechen, insofern ist der Hinweis Deinerseits gerechtfertigt, dass es kein Strafbatallion 999 gab, sondern die entsprechende Bewährungseinheit. An der Stelle fehlte es an der Exaktheit meinerseits, da landsläufig immer vom ,,Strafbatallion 999" gesprochen wurde. Ein Bekannter meiner Familie ist als 999er in Tunesien gefallen und in Tunis begraben. Er wurde als Angehöriger des Strafbatallions 999 bezeichnet.
Nur, ein gewisses Maß an Gelassenheit steht Leute mit hohem Kenntnisstand gut zu Gesicht. Cool

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207915 | Verfasst am: 29.01.2017 - 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

MomoSchm hat Folgendes geschrieben:
Hallo Uwe,
kannst du mir bitte die Quelle für deine Aussage "7.4.43 eine 2. & 3. Fsch.Pi.Kp. in Afrika und die le. Kol. 1. & 2. noch nicht eingetroffen" zukommen lassen?
Steht da zufällig noch, wo die 1. waren?
Bin auch nicht so fit mit den Abkürzungen. Fsch = Fallschirmspringer? Das war mein Onkel nicht. Panzerpionier war er.

Und danke, dass du mich über die Zugehörigkeit aufgeklärt hast. Hätte nie vermutet, dass Panzerpioniere zur Luftwaffe gehören. Das ganze Thema HG ist verwirrend. Zu viele Einheitsvarianten mit dem Namen.

Teile deine Meinung bzgl Wikipedia, man kann nicht alles für bare Münze nehmen. Guck mal hier zum Thema 999: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Bewahrungseinheiten/Gliederung-R.htm

Sonnige Grüße
Monika


Moin Monika,

habe mal in die VBL geschaut, siehe:
http://193.159.223.62:8081/vbl/Feldpostnummer/FPN.aspx

Da er dort nicht aufgeführt wurde, geriet er wohl in Gefangenschaft. Eine nochmalige Anfrage beim DRK könnte vllt. neue Erkenntnisse bringen.

Einen Hinweis auf das LdW (Link) ist nicht nötig, da es sich dort lediglich eine Abschrift - inkl. kleiner "Veränderungen" in der Schreibung (mit Unterverlinkungen) - des, vom Biblio-Verlag gedruckten, Standardwerkes von Georg Tessin handelt.

@ *Wirbelwind*
Frage mich wirklich, wie man die Verbindung auf die 999er zur 1./Pz.Pi.Btl. "HG", basierend auf Hörensagen resp. vagen Hinweisen von Hinterbliebenen, herstellen will.
Das sind reine Spekulationen, denen ich auch noch ein "Bonmont" hinzufügen kann:
Der Mann kommt in US-Gefangenschaft, wird in die USA verbracht, ihm geht es dort prächtig, nach Entlassung nimmt er einen anderen Namen an, heiratet dort, hat Kinder und lebt zufrieden bis ans Lebensende, ohne weitere Gedanken an seine Angehörigen in Deutschland zu verschwenden.
Tja, solche Lebensläufe gab es sehr viele, analog derer, die sich auch z.B. bei der Fremdenlegion in Frankreich eine neue Identität zulegten.

Winken
Uwe

EDIT: Aus der Pz.Div. "HG" wurde noch 1943 die Fsch.Pz.Div. "HG", daher mein Fauxpas mit 1./Fsch.Pi.Btl. "HG"!
EDIT II (Quelle NARA):

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-uh-025d.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-ui-8b92.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-uj-df60.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-uk-4824.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-ul-15e2.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-um-9936.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-un-17d0.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-uo-051f.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-up-239d.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/2dwr-uq-4d6d.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 207939 | Verfasst am: 02.02.2017 - 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

was ich von Deinen Äußerungen in diesem Thread halte, habe ich Dir per PN bereits mitgeteilt. Ansonsten nochmal, wenn Du Dir meine Antwort mal genau durchliest, wirst Du erkennen, dass ich nie behauptet habe, dass die 999er Bestandteil der Fallschirmpanzerdivision ,,HG" waren, noch dass sie gemeinsam miteinander nach Afrika verlegt wurden. Der vage Hinweis war ein Foto der Grabstelle in Tunis, was ich vor Jahren gesehen habe und die Aussage der Ehefrau. Nur mal so nebenbei, Uwe. Cool
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 207942 | Verfasst am: 03.02.2017 - 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Admin & Mods,

damit Herr *wirbelwind* seine "Genugtuung" bekommt, bitte ich seine Beiträge in einem gesonderten Thread auszulagern.
Ob seine "Beiträge" hier direkten Bezug zum Thema 1./Pi.Kp. "HG" noch herstellen, möge jeder selbst beurteilen.
Denn da ich auf seine PN nicht antwortete, versucht er es nun hier.

Zitat:
"@ *Wirbelwind*
Frage mich wirklich, wie man die Verbindung auf die 999er zur 1./Pz.Pi.Btl. "HG", basierend auf Hörensagen resp. vagen Hinweisen von Hinterbliebenen, herstellen will."
Zitat Ende.

Wo habe ich Dir eine "Behauptung" unterstellt?
Wenn man etwas liest sollte man das Gelesene auch richtig verarbeiten können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207943 | Verfasst am: 03.02.2017 - 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

So, da dies eine personenspezifische Anfrage ist habe ich das auch in den Bereich 'Personen' verschoben und auch die Überschrift angepaßt.

Wirbelwind, eigentlich bist du hier lange genug dabei um zu wissen, das bei solchen Anfragen wilde Spekulationen eher nix bis gar nix bringen, oder?

Uwe hat hier jede Menge klare Fakten eingebracht, du hingegen bisher nichts Verwertbares. Also halt einfach mal den Ball flach. Deine persönlichen Animositäten haben in dem Thread nichts zu suchen.

Alles klar?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 207949 | Verfasst am: 03.02.2017 - 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Anscheinend drücke ich mich nicht klar genug aus. Mir geht es nicht darum, Fakten zu diesem Thread von Uwe in Zweifel zu ziehen, sondern widerspreche einfach einer Behauptung,ich hätte Dinge zusammengeworfen, die nicht zusammen gehören. Das wird doch tolerierbar sein. Ob dies persönliche Animositäten meinerseits offenbart, möge jeder Leser selbst beurteilen.

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Armin
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 25.05.2004
Beiträge: 2057
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 207954 | Verfasst am: 05.02.2017 - 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt beruhigen wir uns alle wieder und versuchen weiter Licht ins Dunkel zu bringen..



Winken
Armin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.