Dresden 1945
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 258

BeitragBeitrags-Nr.: 209074 | Verfasst am: 30.10.2017 - 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
bin selber kein Spezialist weder für Verbrennungen noch für die Bombardierung Dresdens. Die meisten von uns waren keine Augenzeugen als die Allierten Dresden sinnlos bombardierten und die Altstadt mit ihren Barockbauten fast den Erdboden gleichmachten. Ob nun ,,nur 35.000 Menschen" ihr Leben liesen oder wesentlich mehr, ist für mich nicht unbedingt die entscheidende Frage, sondern zum Einen die Sinnlosigkeit des Bombardements und die Heftigkeit, mit der um die ,,absolute Wahrheit" gestritten wird. Mir will einfach nicht in den Kopf, wie im Nachgang festgestellt werden kann, wieviele Menschen sich in den besagten Tagen im Februar 45 in Dresden aufhielten. Es gab jede Menge Flüchtlinge aus Schlesien und anderen deutschen Ostgebieten, die sicherlich nicht alle registriert waren. Der entfachte Feuersturm in der Innenstadt, der die Menschen im Freien einfach verglühen ließ sofern sie in die Feuerwalze hinein gezogen wurden und von denen nicht viel übrig blieb, macht eine exakte Zahl kaum möglich. Dazu kommt, ob alle Toten letztendlich aufgefunden worden sind. Die letzte Wahrheit über die damaligen Vorgänge wird sich, so meine Meinung, nicht mehr finden lassen, aber das Schlimme bleibt.
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3857

BeitragBeitrags-Nr.: 209076 | Verfasst am: 30.10.2017 - 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Einige Tausend ist weit gefasst. 1.000? Möglich. 10.000? nicht anzunehmen.


Herrlich. Ein bißchen schwanger geht also doch! Verrückt Rofl Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7863
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209078 | Verfasst am: 30.10.2017 - 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Herrlich. Ein bißchen schwanger geht also doch!

Ja, für dich scheint es nicht zu gehen. Aber eine gewisse Dunkelziffer gestehe ich zu. Aber nur im normalen Rahmen. ca. 30.000 Tote sind nachgewiesen durch den Tagesbefehl (den ursprünglichen, nicht den gefälschten), den damaligen Schätzungen und den gezählten Bergungen nach dme Kriege. Einige Hundert können sicher falsch gezählt bzw gar nicht gezählt worden sein, das ist in jeder Stadt normal gewesen bei den sinnlosen Angriffen der letzten Tage.

Aber sicher nicht um 100.000 Tote. Da sist nun schlichtweg unsinnig.

Zitat:
Der entfachte Feuersturm in der Innenstadt, der die Menschen im Freien einfach verglühen ließ sofern sie in die Feuerwalze hinein gezogen wurden und von denen nicht viel übrig blieb, macht eine exakte Zahl kaum möglich.


Genau da liegt der Kern: Die Innenstadt war nicht überfüllt mit Flüchtlingen. Es gibt reichlich Ausagen, dass die Innenstadt, die später hauptsächlich zerstört wurde, nicht voll war. und die Zerstörungen in Dresden beschränkten sich hauptsächlich auf ein eher kleines Gebiet. Es gibt einfach keine Belege, dass 250.000 Flüchtlinge in der Stadt waren, die dann "spurlos" verbrennt sind. Null. Nichts.

Ich habe zug Bücher zum Thema, und sogar Irving gesteht inzwischen ein, dass er dem gefälschten Tagesbefehl 47 aufgesessen ist und die hihe Zahl nicht zu belegen ist.

bei allem wird immer nach Fakten und Belegen geschrien. Bitte. Wo sind die Belege für alle Zahlen jenseits der 30.- 35.000 Toten? Ich meine keine unbelegten Zahlenspiele auf zweifelhaften Rechtsaußenseiten oder propagandandistischen achwerken aus der DDR-Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mainlu
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.10.2005
Beiträge: 98

BeitragBeitrags-Nr.: 209081 | Verfasst am: 31.10.2017 - 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

Es kann nicht sein was nicht sein darf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 699
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 209085 | Verfasst am: 31.10.2017 - 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

‚Confirmation Bias‘ – auf Deutsch: der ‚Bestätigungsfehler‘:

Die Vorannahme strukturiert die Wahrnehmung – sie wird ‚biased‘, verzerrt.
Daten, die der Annahme widersprechen, werden als unwichtig deklariert oder schlicht nicht in Betracht gezogen.
"Achtung, auf der A1 befindet sich ein Geisterfahrer!" "Einer? Hunderte!!"
Sie führt dazu, dass vor dem Hintergrund einer bereits in Geltung gesetzten Annahme die Daten so ausgewählt werden, dass sie diese Annahme bestätigen.
Das Betonen von Ähnlichkeiten (und das gleichzeitige Ignorieren von Differenzen,) das bei einer solchen Interpretation von Daten auftritt,
wird dann auch als ‚texas sharpshooter‘ bezeichnet – der Cowboy, der erst schießt und dann Zielscheiben um die Löcher malt, die er geschossen hat.

Ausführlicher dazu:
https://www.markschweizer.ch/wp-content/uploads/2017/09/schweizer_best%C3%A4tigungsfehler.pdf

Gewisse "Beweisführungen" erinnern dann auch eher an ein Stück aus dem Tollhaus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7863
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209087 | Verfasst am: 31.10.2017 - 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Daten, die der Annahme widersprechen, werden als unwichtig deklariert oder schlicht nicht in Betracht gezogen.


Genau das meine ich in Hinsicht der hohen, vernuteten Opferzahlen. Es gibt Zaheln und Fakten, die von max. 35.000 Opfern insgesamt ausgehen. Es gibt keine belegbaren und Fakten, die eine Zahl von 100.ooo oder gar 250.000 bestätigen oder nur in Betracht ziehen lassen.

Danke für die UNterstützung.

Ich warte immer noch auf eine belegbare Zahl von 250.000 Toten, ganz nebenbei. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23770
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 209089 | Verfasst am: 31.10.2017 - 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich denke nicht, daß das Maximum 40-50t überschreiten würde. Aber wie gesagt, ich halte die Dunkelziffer zu den offiziellen Zahlen für zu gering kalkuliert Keine Ahnung

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7863
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 209090 | Verfasst am: 31.10.2017 - 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird man nie klären können. Ist auch zu sehr eine Glaubensfrage geworden, wo man nicht mehr mit Fakten argumentieren kann, wenn andere mit einer hohen Opferzahl Politik betreiben wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 258

BeitragBeitrags-Nr.: 209110 | Verfasst am: 04.11.2017 - 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dabei sollten wir es belassen, sofern keine neuen belastbaren Fakten auftauchen. Die Diskussion darüber bringt keine anderen Erkenntnisse, als die, welche hier eh schon vorgebracht wurden. Nochmal, die allierten Bombenangriffe auf Dresden waren in meinen Augen Verbrechen, die durch nichts zu rechtfertigen sind. Die Anzahl der Todesopfer ist für diese Aussage nicht entscheidend.

Meine Meinung
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.