Handgranten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sven
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 09.03.2003
Beiträge: 2065
Wohnort: Nienburg/Weser

BeitragBeitrags-Nr.: 3871 | Verfasst am: 28.10.2003 - 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Das suche ich dir mal morgen genauer raus. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
waYne
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 13.06.2003
Beiträge: 619
Wohnort: bei Heidelberg

BeitragBeitrags-Nr.: 3873 | Verfasst am: 29.10.2003 - 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen davon konnte mann mit der Stielhandgranate sehr gut geballte Ladungen machen.
Stielhandgranate nehmen, 5&oder 6 Eierhandgranaten drumgebunden, fertich.Ideall zum erledigen von Schiessscharten(nach dem Landser-Heften).

In diesem Sinne

JaGdTiGeR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Sven
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 09.03.2003
Beiträge: 2065
Wohnort: Nienburg/Weser

BeitragBeitrags-Nr.: 3874 | Verfasst am: 29.10.2003 - 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Man verwendete die Sprengkapseln anderer Stielhandgranaten.


Schirmhandgranate

geliefert in Kisten zu 24 Stück (+ eine Übungs-)
seltener Einsatz
Einsatz meist im Angriff da die Splitter nur nach vorn flogen und so die eigenen Truppen nicht gefährdeten


Sie hatte einen Aufschlagzünder. Im Holzstiel war eine 7m lange Schnur, die den Sicherheitsbolzen auslöste. Während des Fluges wurde die Granate durch ebend jenem Schirm stabilisiert. Nachbau eines norwegischen Ingenieurs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 6338 | Verfasst am: 27.02.2004 - 15:04    Titel: Schirmgrante Antworten mit Zitat

Die sog. "Schirmgranaten wurden in großer Vielfalt von WaPa Staaten entwickelt und dienten großteils zur Panzernahbekämpfung.
Solche Granaten hatten eine Hohlladung mit Aufschlagzüner und um zu Garantieren, daß die Granate zündete und der Hohlladungsstrahl auf die Panzerung traf, wurde die Granate über schirmähnliche Konstruktionen während des Wurfes stabilisiert.


mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182580 | Verfasst am: 12.03.2010 - 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

THE CAMPMAN hat Folgendes geschrieben:
Dee der Stiel explodiert nichgt mit.
Der Sprengssatz ist ja am Stiel fest gemacht und wenn der explodiert wird betimmt der ein oder andere Splitter entstehehn.
Außerdem wenn der Stiel ganz bleibt wird er ja auch weggeschleudert (insofern
dass die Grannate günsitg liegt).

IRONDIGGER
STIELHANDGRANATE sind zu Teuer und zu Zeitraubend in der Herstellung.Die Vereinfachte Version von der STHG mit Obenliegenden Zugzunder wurde dann durch die normale EIERHANDGRANATE Ersatzt.Beide STHG blieben aber weiter im
Einsatz,nur der Schwerpunkt der Fertigung war nun EHG.
Es gibt aber noch eineHANDGRANATE(GEWEHRGRANATE) die wenn mann die Bodenschraube runter nimmt, hat mann eine Reissleine so dass mann die Gewehrgranate alsHANDGRANATE Einsetzen kann.
Ab SEPTEMBER1944 wurden im WESTEN bei DIVISIONSNEUAUFSTELLUNGEN mehr umd mehr auf BEUTE HANDGRANATEN umgestellt.
ZB Winken Winken 352VGD914 REG.,hier sind HG aus ITALIEN UND POLEN zu Finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182583 | Verfasst am: 12.03.2010 - 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

Cool @waYne

Hast du jemals eine Stielhandgranate oder eine Splitterhandgranate (Eierhandgranate) gesehen oder in der Hand gehabt?
Ich versuche mir gerade vorzustellen 5 bis 6 Eierhandgranaten um eine Stielhandgranate zu binden und das feldmäßig. Rofl

Das ist Unfug!!!
Geballte Ladungen wurden aus Stielhandgranaten hergestellt!

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 439

BeitragBeitrags-Nr.: 182629 | Verfasst am: 13.03.2010 - 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Michael1
Das Foto wie 6 holländische Eihandgranaten 301(h) an eine deutsche Stielhandgranate 24 gerödelt werden kannst du im Waffen-Arsenal174 auf der letzten Seite finden.
oder auch hier:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:B ... ,_Fliegerabwehr_durch_Gewehrbeschuss.jpg
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182635 | Verfasst am: 13.03.2010 - 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Na da bin ich ja mal baff!
Geb ich zu.
Es giebt halt nüscht was es nich gibt. Teufel
Naja man lernt nie aus.

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182660 | Verfasst am: 14.03.2010 - 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Karat hat Folgendes geschrieben:
Hallo,Michael1
Das Foto wie 6 holländische Eihandgranaten 301(h) an eine deutsche Stielhandgranate 24 gerödelt werden kannst du im Waffen-Arsenal174 auf der letzten Seite finden.
oder auch hier:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:B ... ,_Fliegerabwehr_durch_Gewehrbeschuss.jpg
mfg karat

IRONDIGGER
Schaut mal bei den Vorschriften fur Beutehandgranaten bei Pawlas nach.Der Nachdruck kam 1978 heraus leider keine ISBN nummer .ES gibt da eine beschreibung wie man mit Hunnerdrat eine GEBALTE:LADUNG; MACHT.
Ich habe es mal versucht mit BRIT MK1 Handgranaten,es geht ,nur frage ich mich ,ob der Explosionsdruck alle Handgranaten zumPlatzen bringt.
Da es sich hier doch um DEFENSIVE Handgranaten hangelt.Bei den Deutschen HG handelt e sich um sogenante OFFENSIVE Handgranaten,die haben einen anderen ZERPLATZUGSPUNKT.AUS ALL DEN Jahren mit dem DETECTOR kan ich sagen ,dass STIELHANDGRANATEN,die mit Normalem zusats SPLITERRING ausgerustet waren MEISTENS fast GANZ GEBLIEBEN SIND.Gebalteladungen sind sehr selten in den Ardennen .Bis jetzt habe ich nur EINE solche Gefunden. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 183365 | Verfasst am: 28.03.2010 - 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

THE CAMPMAN hat Folgendes geschrieben:
hm
das sind halt Amis Rollene Augen
und ich glaube mal, dass Granaten nicht kriegsentscheident sind oder?

IRONDIGGER
Seit dem WK1 hat die us Army nur auf DEFENSIVE Handgranaten gesetzt.1942 wurde eine Offensive HG eingefuhrt...KARTON, bis Heute habe ich diese nur in Museum gesehen.Eine andere HG war die WP BRAND GRANATE.Es wurden auch noch WB granaten im HURTGENWALD und in den Ardennen bei der 28 und 80 INF kurzzeitig Eingesezt.WB Stant noch aus dem 1WWK ,sie wurde mit einer Normalen
Gewehrkugel 30.06 Abgeschossen
BY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luger
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 4
Wohnort: weit im Westen

BeitragBeitrags-Nr.: 186445 | Verfasst am: 30.06.2010 - 06:06    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Diskussion über Sinn und Unsinn der Stielhandgranaten und deren Verwendung in der deutschen Armee.
Die Stielhandgranate hat die unbestreitbaren Vorteile des weiteren Wurfes und des nicht herabrollen könnens von schrägen Unterlagen. Der schwere Gefechtskopf rollt den Hang etwas herab und der nachgezogene Stil bremst den Granatkörper. Eine Eihandgranate rollt den ganzen Hang runter. Das war der Grund.
Für den Einsatz als Offensiv-HG gab es einen aufschiebbaren Splittergürtel.

Mit infanteristischem Gruß,

Luger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas W.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.03.2008
Beiträge: 38

BeitragBeitrags-Nr.: 186460 | Verfasst am: 30.06.2010 - 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

kann mir mal jemand den Unterschied zwischen offensiver und defensiver Handgranate erklären?

Verbindlichsten Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 186461 | Verfasst am: 30.06.2010 - 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Thomas W. hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

kann mir mal jemand den Unterschied zwischen offensiver und defensiver Handgranate erklären?

Verbindlichsten Dank

Etwas vereinfacht.
Eine offensive Handgranate wird vom Angreifer verwendet und die verfügt in der Regel über keinen Splittermantel.
Der Sinn ist der, das man beim Angriff nicht in die eigenen Splitter läuft.
Eine defensive Handgranate wird mit Splittermantel geworfen und zwar vom Verteidiger aus einer Deckung heraus.
Die offensive hat also einen geringeren Wirkungsradius, weil nur Sprengstoff, die defensive einen grösseren, weil Sprengstoff plus Splitter.
Gruss
Rene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas W.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.03.2008
Beiträge: 38

BeitragBeitrags-Nr.: 186467 | Verfasst am: 30.06.2010 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dafür, war mir noch nicht bekannt
aber dies:


Zitat:

Für den Einsatz als Offensiv-HG gab es einen aufschiebbaren Splittergürtel.


widerspricht dem leider ein wenig.
Oder konnte der Angreifer sich dann aussuchen ob er die HG mit oder ohne Splittergürtel wirft?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 186473 | Verfasst am: 01.07.2010 - 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thomas
Moderne Handgranaten werden in der Regel ohne Splittermantel ausgeliefert, enthalten also nur Sprengstoff.
Es gibt aber für sie Splittermäntel (können auch kleine Kugeln enthalten) die man nach Wunsch darüber schieben kann.
Es liegt also beim Anwender ob er mit oder ohne Splittermantel wirft, egal ob bei Angriff oder Verteidigung.
Gruss
Rene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.