Die KGr. Nicolussi-Leck 1945
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 24385 | Verfasst am: 10.08.2004 - 16:09    Titel: Die KGr. Nicolussi-Leck 1945 Antworten mit Zitat

Da dies bereits in mehreren Threads angesprochen wurde , hier ein Extrathread dafür .

Kurzfassung des Geschichte hier :

http://www.mf-panzermodellbau.de/Artikel%20der%20Husarenritt.htm

Nun bringt FritzR den Einwurf , das unser bekannter Panzerautor Walter Spielberger Jagdpantherkommandant bei dieser Kampfgruppe war .

Bild folgt ...

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 12.03.2009 - 08:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7836
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 24389 | Verfasst am: 10.08.2004 - 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wäre absolut der Hammer.

Lebt Spielberger eigentlich noch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7836
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 24398 | Verfasst am: 10.08.2004 - 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

http://img.photobucket.com/albums/v102/golani/jagdpanther_Spielb.jpg

So, das ist der Jagdpanther von Gifhorn. Soll angeblich von Jabos abgeschossen worden sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7836
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 24399 | Verfasst am: 10.08.2004 - 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann es immer noch nicht fassen, Spielberger war einer der Wikinger. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 24400 | Verfasst am: 10.08.2004 - 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Selbes Photo wie Bei Saft auf der Seite 195 , nur gibt er an , von den 5 Besatzungsmitgliedern hätte keiner überlebt ? Die Frage , ob Spielberger noch lebt , könnte sehr interessant sein...

Des is auf jeden Fall der zwischen Süderwittingen und Ohrdorf abgeschossene letzte Jagdpanther der Kampfgruppe !

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
THE CAMPMAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2003
Beiträge: 467
Wohnort: Sachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 24408 | Verfasst am: 10.08.2004 - 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall hammermäßig, wie die noch reingeknallt haben!
Kaum zu Glauben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FritzR
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.07.2004
Beiträge: 256

BeitragBeitrags-Nr.: 24426 | Verfasst am: 10.08.2004 - 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Also ob Spielberger ein Wikinger war oder wie er sonst da reingerutscht ist - keine Ahnung.

Aber in seinem Buch "Schwere Jagdpanzer" steht (bei mir Seite 54):
"
6.4.1945 .....
Bei M.N.H., Hannover-Laatzen, stehen 9 Jagdpanther einsatzbereit. Die Jagdpanther müßten im Landmarsch übergeben werden, da keine Verlademöglichkeit besteht. Betriebsstoff ist nicht vorhanden! Verteilung? (Ein Abholkommando der 5.SS-Pz.Div. unter Führung von Hauptsturmführer Nicolussi-Leck hatte 7 dieser Jagdpanther von den letzten fertiggestellten Jagdpanthern der Firma M.N.H. in Hannover übernommen. Der Verfasser war an diesem Unternehmen beteiligt.)

"

Also dabei war er.

Gerade noch gefunden im Buch Panzerkampfwagen Panther:

"Ihr Autor war gegen Kriegsende Kompaniechef einer Jagdpanthereinheit und wurde in einem Jagdpanther am 16.4.1945 in der Nähe von Gifhorn abgeschossen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7836
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 24434 | Verfasst am: 10.08.2004 - 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, das wäre mal was, mit einem Wikinger über den Ritt durch Hannover zu sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
FritzR
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.07.2004
Beiträge: 256

BeitragBeitrags-Nr.: 31764 | Verfasst am: 20.09.2004 - 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hab noch mal ein wenig nachgegraben und auch jemanden gefunden, der Spielberger persönlich kennt.

Ich bekam folgende Antwort:

"Herr Spielberger ist leider schon seit zwei Jahren schwer krank. Unter anderem hat auch sein Gedächtnis sehr gelitten. Ich kann aber aus früheren Gesprächen folgendes berichten. Der abgeschossene Jagdpanther, den Sie mir als Bild schickten, ist seiner gewesen. Er wurde von den Amerikanern abgeschossen und ging dann auch in amerikanische Gefangenschaft. Was dort aber im einzelnen passierte, kann ich nicht sagen, Herr Spielberger kann dazu auch keine Auskunft mehr geben. Leider"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 31856 | Verfasst am: 20.09.2004 - 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ja , des is verdammt schade , leider hab ich ähnliche Infos bezüglich Spielberger ...


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 48593 | Verfasst am: 02.02.2005 - 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Diese E-Mail erhielt ich heute aus der Meinersener Gegend :

Hallo Jan-Hendrik,

in Bezug auf die lezten Tage der Kampfgruppe Nicolussi-Leck habe ich weiter geforscht und sogar mit dem
noch lebeneden HSF Nicolussi-Leck Kontakt aufgenommen.
Die beiden angeblich im Hahnenmoor versenkten Jagdpanther interessierten mich natürlich auch.
Nun ja, hier einige Ergänzungen zu dem aus dem Thread bzw. Buch bekannten Geschichten.
Die Kampfgruppe hat am 15.4.1945 nahe der ehemaligen Bahnhaltestelle Bokelberge (heute im Wald an der Straße von Langenklint nach Bokelberge) zwei erbeutete LKW?s der Amerikaner auf den Gleisen angezündet.
Mit dem Beute Jeep setzte sich die bekannte Gruppe von Ola Lin ab und erreichte Süddeutschland.
Da die Amerikaner bereits am 10.4 bis Gifhorn vorgedrungen waren, musste die Gruppe bestimmt auch mehrfach d
ie feindlichen Linien passieren.
Die beiden Jagdpanther sollten zuerst im Moor versenkt werden. (War der Befehl von HSF Nicolussi-Leck.)
Er ging vorher mit einigen Männern zurück nach Hohne um sich dort den Amerikanern zu ergeben.
Die an der Haltestelle Bokelberge verbliebene restliche Gruppe zog den an der damaligen Bahnlinie gelegenen Waldweg in Richtung Wilsche.
(Die Bahnlinie ist zwischnzeitlich abgebaut aber die Aufschüttung der Gleisanlagen ist im Gelände noch sichtbar)
Nach ca. 600 Metern zündeten die Männer die beiden Jagdpanther neben dem Waldweg an.
Hier brannten die beiden Panzer aus und standen dort im Wald noch ca. 3-4 Jahre bis diese verschrottet wurden.
Hierzu habe ich einen Augenzeugen Aussage aus Wilsche. Der Augenzeuge (Waldbesiter und Bauer) war damals 15 Jahre alt.
Als die Männer den Ort Wilsche zu Fuß erreichten, schlugen Sie auf einem Bauernhof Ihre Gewehre über einem Feldstein kaputt. Dabei löste sich sogar noch ein Schuß. Die Männer versuchten dann die Uniformen gegen Zivil zu tauschen und setzten sich einzeln in Richtung Gifhorn ab um möglichtst der Gefangenschaft zu entgehen.
(Die ehemalige Gruppe operierte zu diesem Zeitpunkt ca. 60- 80 km hinter der Hauptkampflinie)
Wenn Du möchtest, kannst Du die Geschichte ruhig in Dein Forum setzen, da ich hier kein Mitglied bin.
Ich hoffe etwas Licht in diese interessante Geschichte gebracht zu haben, zumal es ganz in meiner Nähe passiert ist.
Herr heute über 84 Jährige Nicolussi-Leck hat nach dem Krieg seinen Doktor gemacht und leitete bis zu seiner Rente
lange Jahre das Stadtmuseum in seinem Heimatort Bozen / Tirol.

Viele Grüße

R K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 49563 | Verfasst am: 10.02.2005 - 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch a bisserl biographisches zu Herrn Dr. Nicolussi-Leck :

NICOLUSSI-LECK, Karl (RK; DKiG)
(1917 -)
SS-Hauptsturmführer:
Born: 14.03.1917 in Pfatten/Südtirol.

SS-Nr.:
Promotions:
SS-Hstuf.: ; SS-Ostuf.: ; SS-Ustuf.: ;
Assignments:
Decorations & Awards:
Ritterkreuz des E.K.: 9.04.1944 as SS-Ostuf.u.Chef 8./SS-Pz.Rgt. 5/5.SS-Pz.Div. "Wiking"/AOK 2/Heeresgruppe Mitte, Eastern Front;
Deutsches Kreuz in Gold: 10.03.1945;
1939 EK I: 9.08.1942; 1939 EK II: 25.07.1942;
Verwundetenabzeichen, 1939 in Schwarz;
Panzerkampfabzeichen in Silber;

http://www4.1mb.at/uploads/13.02.2005_17:02:09_bb.jpg

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 13.02.2005 - 17:08, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Luca
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 49566 | Verfasst am: 11.02.2005 - 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Lebt Spielberger eigentlich noch?


Herr Spielberger ist am 10.02.2005 verstorben


Luca
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 49577 | Verfasst am: 11.02.2005 - 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Mitteilung !

Wieder ein Großer weniger ! Möge er in Frieden ruhen !

Hier die Worte von Hilary Doyle dazu :

It is with great regret that I have to announce the death of Walter J.
Spielberger.

Anyone with an interest in the development of German Armour knows that
Walter was one of the "Founding Fathers" of our hobby. As a schoolboy,
already with a deep interest in motorisation, he was sent on a part release
programme to the design and assembly firm Alkett in Berlin. Then followed
years of front line and technical experience with Panzers. Most of his
collection of Panzer material was lost at the end of the war and while he
was a prisoner until 1947. In the late Fifties he began to work with a
number of close friends to document and put some order on what little Panzer
information was available at that time. His articles were published in the
magazine Feldgrau and then incorporated as the history section of 2nd
edition of Die Deutschen Panzer 1926-1945 by F. M. von Senger und Etterlin
in 1965.

He was responsible for more than 40 large books and continued to write and
incorporate the latest research in his Militaerfahrzeuge Series (Motorbuch)
until 1998 when his health failed. His coverage of the automotive aspects
is un-rivalled and his books are the source of information for many of
today's writers.

May he rest in peace.

Hilary Louis Doyle


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 50747 | Verfasst am: 20.02.2005 - 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Also ob Spielberger bei den Wikingern war bezweifle ich.
Und ob der bei Giffhorn einer der war die Nico bekommen hat bezweifele ich auch.

Nach einer Unterredung auf meinen Geburtstag mit Maik Fuchs (mf-panzermodellbau.de) gestern sind wir der Meinung das die von MAN ausgelieferten Panzer gelb waren.

Außerdem kommen wir beide zu Pfingsten nach Munster.

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.