Deutsche Panzerprojekte des 1. Weltkriegs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 80550 | Verfasst am: 21.12.2005 - 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hab eben bei Google eine Zeichnung des A7V-U Gefunden!
http://members.aol.com/spinnerplt/armor/A7VU.jpg

Und ich hab das Bild der Beiden K-Wagen gefunden! Grins
http://www.aves-dsa.de/privat/BF1918/kwagen.jpg

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 81611 | Verfasst am: 30.12.2005 - 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das Bild mit den K-Wagen habe ich auch. Gibt aber noch ein weiteres von beiden Fahrzeugen in der Montagehalle. Da sind die noch unangebrachten Antriebs- und Laufräder im Vordergrund zusehen. Weiß eigentlich jemand, was mit den Fahrzeugen passiert ist? Fragend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kosmos
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 20.07.2004
Beiträge: 1652

BeitragBeitrags-Nr.: 81614 | Verfasst am: 30.12.2005 - 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

wurden verschrottet, auf Anweisung der allierten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 81758 | Verfasst am: 01.01.2006 - 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es genauere Daten dazu, zB. wann und wo die beiden Fahrzeuge gebaut, bzw. verschrottet wurden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 81804 | Verfasst am: 02.01.2006 - 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Die Panzer sollen angeblich (nach Oswald) fahrbereit gewesen sein, als sie verschrottet wurden. Die Alliierten sollen alle Bitten nach einer einzigen Probefahrt abgelehnt haben, daher weiß niemand, ob sie überhaupt im Gelände zurecht- gekommen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 81835 | Verfasst am: 02.01.2006 - 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Gab es eigentlich noch konkrete Pläne, die Fahrzeuge zum Einsatz zu bringen, bevor die Alliierten kamen? Literatur darüber ist ja praktisch nicht vorhanden.
Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 81876 | Verfasst am: 02.01.2006 - 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

man muss sich fragen, was 2 K-Wagen gegen hunderte kleiner FT17, Whippets und Mark VII ausrichten konnten. ich denke, der Verlust war vorprogrammiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 81889 | Verfasst am: 02.01.2006 - 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Sicher wäre ein Einsatz von nur 2 K-Wagen und vielleicht einiger A7V und LK-Typen 1918 praktisch bedeutungslos gewesen, aber ich denke für die Allierten wäre eine Begegnung nicht sonderlich erfreulich gewesen.
Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kosmos
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 20.07.2004
Beiträge: 1652

BeitragBeitrags-Nr.: 81965 | Verfasst am: 03.01.2006 - 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

vielleicht für einige Soldaten die direkt mit diesen konfrontiert worden wären, sonst wären die K-Wagen vollkommen bedeutungslos auch wenn man 100 von denen gebaut hätte.

Deutsche Armee war in der Lage ein Stellungssystem auch ohne Panzer zu durchbrechen, es fehlte aber ein Fahrzeug das in der Lage wäre feindliche Gegenangriffe mit Kpanzer zu zerschlagen, aber auch dafür geeignet feindliche Infanterie daran zu hindern auszuweichen und neue Stellungen aufzubauen. Gleichzeitig sollte es in der Lage sein größere Entfernungen zurückzulegen.

Vor WWWII hat man die Situation ausgewertet und deshalb wurden an erster Stelle keine Durchbruchspanzer gebaut sondern leichte bewegliche Typen, sogar PII und Panzer mit MG waren anfangs willkommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 82033 | Verfasst am: 03.01.2006 - 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Der K-Wagen war ja mit 4x 77mm-Kanonen, `nem Haufen MGs und Flammenwerfern schwerstbewaffnet und war im 1. Weltkrieg das, was im 2. Weltkrieg der Pz.Kpfw. VIII Maus war. Zwei von denen hätten sicherlich einen Haufen zerstörter feindlicher Tanks auf dem "Feld der Ehre" gelassen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 82036 | Verfasst am: 03.01.2006 - 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn er überhaupt auf dem Gefechtsfeld angekommen wäre...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 82041 | Verfasst am: 03.01.2006 - 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Genau. Ein in Richtung Zossen angesetzter scharfer Kampfeinsatz des Pz.Kpfw. VIII Maus endete ja auch kläglich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23699
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 82044 | Verfasst am: 03.01.2006 - 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Verrückt

Die beiden Mäuse sollten ang. Kummersdorf verteidigen , wurden aber wohl doch eher schon vorher gesprengt ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerwerfer 42
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort: Dresden

BeitragBeitrags-Nr.: 82046 | Verfasst am: 03.01.2006 - 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich berufe mich nur auf Informationen aus dem "Waffen-Arsenal Sonderband Pz.Kpfw VIII Maus und andere deutsche Panzerprojekte".
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marde
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.09.2005
Beiträge: 133
Wohnort: Unter der Achalm

BeitragBeitrags-Nr.: 82054 | Verfasst am: 03.01.2006 - 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Nobend,

ich schmeiß hier mal nen Link rein,von nen Bericht,den ich mal gemacht habe.Vielleicht kann man sich da einen Eindruck machen von der Größe des K-Wagens.Auch etwas Geschichtlichen Hintergrund habe ich da mit einfließen lassen.
Aber seht selbst :

http://www.ph-modellbau.de/cgi-bin/model ... 2985e3ef7b29c81271a5b4;act=ST;f=30;t=352

Gruß
Marde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.