Kurt Knispel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 17, 18, 19  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » schwere Panzerabteilung 503
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 180635 | Verfasst am: 24.01.2010 - 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry der Link war natürlich Unfug. Rot werden

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Armin
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 25.05.2004
Beiträge: 2060
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 180636 | Verfasst am: 25.01.2010 - 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, die negativen Kritiken beziehen sich auf die Enttäuschung der Leser, da man in einem "Knispel-Buch" mehr von Knispel und weniger die Darstellung aus Sicht der Heeresverbände erwartet hat.
Zudem ist es auch noch in einem unsäglichen Stil geschrieben.

Generell ist zu Kurt Knispel nichts Buchfüllendes bekannt - die wenigen Informationen sind im Buch recht gut zusammengefasst.

Mehr Informationen bekommst Du wenn Du hier im Forum "Knispel" als Suchwort benutzt und die gefundenen Informationen zusammenziehst. Dabei kommt mit Sicherheit mehr heraus als es im Buch steht - es dauert nur viel länger und ist viel Arbeit.

Winken
Armin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cahlfors
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Stockholm

BeitragBeitrags-Nr.: 180736 | Verfasst am: 27.01.2010 - 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen dank!

Das Buch ist jetzt bestellt!

/Chris Panzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cahlfors
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Stockholm

BeitragBeitrags-Nr.: 183750 | Verfasst am: 05.04.2010 - 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

...und jetzt auch gelesen.

Ja, es ist voll mit "Ausfüllung". Z.B. Situationen die nicht überprüft werden kann, da entweder die "wo" oder "wann" fehlt. Es gibt aber auch Geschichte die man verifizieren könnte. Er schreibt z. B. dass (kein "esszett" aufs Tastatur...) Knispel der Richtscütze von Hannes Rippl war (in der Zeit um Zitadelle) und dass er oft im Tiger 123 war.

Lustig. In der Combat history der 503 steht es dass Rippl Tiger 133 hatte (Dnjepr Rückübergang oder so) und dass Knispel der Richtscütze von Hans Fendesack war (Tscherkassy). Es muss ja ein richtiges Antwort davon geben - weiss jemand?

Die phantastische Geschichte von Max und Moritz muss es ja auch möglich sein zu verifizieren? Es steht nichts davon in die Combat history der 503. Solch etwas hätte ja einen Platz dort wirklich verdient haben! Das einzige dass ich finden kann ist eine Geschichte von Dr Franz-Wilhelm Lochmann um die Zeit von der Dnjepr Rückübergang (Seite 96): "Rubbel and Ribbel made good work of it". Es scheint als ob sie ein "Radarpaar" waren? Weiss jemand ob Max und Moritz mehr als Phantasien ist und wenn Knispel einen Teil davon war?

Danke,

/Chris Panzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1989

BeitragBeitrags-Nr.: 201726 | Verfasst am: 09.04.2013 - 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

http://wehrmacht-awards.com/forums/showthread.php?t=664555
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kommandantenneffe
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.10.2004
Beiträge: 1185
Wohnort: Salzgitter

BeitragBeitrags-Nr.: 203159 | Verfasst am: 28.11.2013 - 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Offenbar wurde in Tschechien das Grab von Kurt Knispel entdeckt. Die Aussagen decken sich mit den Angaben von Hr. Rubbel. Leider kommt das für ihn zu spät Traurig
Winken Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 203160 | Verfasst am: 28.11.2013 - 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Überreste des legendären Panzerkommandanten Kurt Knispel entdeckt

In Tschechien sind offenbar die sterblichen Überreste eines der erfolgreichsten Panzerkommandanten des Zweiten Weltkrieges, Kurt Knispel, gefunden worden. Wie Radio Prag unter Berufung auf eine Sprecherin des Mährischen Landesmuseums meldet, fanden Historiker die Gebeine in einem bislang anonymen Massengrab der Gemeinde Urbau im südlichen Mähren. Knispel sei anhand seiner Erkennungsmarke identifiziert worden. Daß der 1921 geborene Panzerkommandant in Urbau beigesetzt wurde, galt auch bislang als gesichert.

ganzer Artikel hier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1989

BeitragBeitrags-Nr.: 203161 | Verfasst am: 29.11.2013 - 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Kommandantenneffe hat Folgendes geschrieben:
Offenbar wurde in Tschechien das Grab von Kurt Knispel entdeckt. Die Aussagen decken sich mit den Angaben von Hr. Rubbel. Leider kommt das für ihn zu spät Traurig
Winken Bernd


Ist doch aber seit April bekannt, siehe mein Beitrag über deinem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kommandantenneffe
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.10.2004
Beiträge: 1185
Wohnort: Salzgitter

BeitragBeitrags-Nr.: 203164 | Verfasst am: 30.11.2013 - 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,
wußte ich nicht das es schon in diesem Thread stand Rot werden ,ich habe es jetzt erst erfahren..Jedenfalls hat der Volksbund die sterblichen Überreste in seinem Besitz und eine Umbettung ist für Frühjahr 2014 geplant,wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe.
Winken Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 239

BeitragBeitrags-Nr.: 203167 | Verfasst am: 01.12.2013 - 17:19    Titel: Kurt Knispel Antworten mit Zitat

Hallo,
schön, dass nun endlich die sterblichen Überreste von Kurt Knispel gefunden wurden und von seitens des Volksbundes eine Umbettung geplant ist. So kann seiner besser gedacht werden. Offen bleiben für mich allerdings die genauen Umstände, unter denen er gefallen ist. In dem von Michael verlinkten Artikel steht etwas von gefundenen Minensplittern im Kopf. Das passt wohl kaum dazu, dass sein Panzer von einem T-34 abgeschossen wurde und er dabei ums Leben kam oder irre ich mich da Fragend
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kommandantenneffe
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.10.2004
Beiträge: 1185
Wohnort: Salzgitter

BeitragBeitrags-Nr.: 203173 | Verfasst am: 01.12.2013 - 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Naja,ich weiss nicht ob man nach über 60 Jahren in der Erde noch feststellen kann,ob Eisen von einer Mine oder Granatsplitter sind...die Aussagen der Kameraden,insbesondere Hr. Rubbel,sind ja fast unantastbar.
wer die Tschechen kennt,wie sie mit sterblichen Überresten von deutschen umgehen,kann man froh sein,daß der Volksbund sich der Sachen angenommen hat (und er nicht in einem Museum zur Schau gestellt wird,wie mir jemand privat schrieb...)
Winken Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 239

BeitragBeitrags-Nr.: 203176 | Verfasst am: 02.12.2013 - 00:04    Titel: Kurt Knispel Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,
frage mich die ganze Zeit, was die Tschechen davon haben, der Nachwelt glauben zu machen, dass Knispel durch Minensplitter ums Leben kam, wenn seine Kameraden, insbesondere Herr Rubel, seinen Tod durch einen T-34 mitbekamen und es so auch in den einschlägigen Foren steht. Keine Ahnung
MfG Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 983
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 203177 | Verfasst am: 02.12.2013 - 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Nun Splitter im Kopf können auch von umherfliegenden Panzerteilen oder vom Geschoß selbst kommen.
Ich würde dieser Feststellung nicht zuviel Gewicht beimessen.
Man kann nur hoffen das er würdig bestattet wird.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3773

BeitragBeitrags-Nr.: 203178 | Verfasst am: 02.12.2013 - 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Rockhound hat Folgendes geschrieben:

Man kann nur hoffen das er würdig bestattet wird.

Horrido!Rockhound!


Er war ja nun leider kein berühmter Schalke-Fußballer und auch der wurde ja nur auf Privatinitiative jetzt heimgeholt und wird sicher würdig bestattet werden.

Ich denke kaum, daß der Volksbund da irgendeinen Aufwand für Knispel betreiben wird. Wohl nur, wenn die Familie da noch hinter wäre, wenn vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 239

BeitragBeitrags-Nr.: 203179 | Verfasst am: 02.12.2013 - 18:15    Titel: Kurt Knispel Antworten mit Zitat

Hallo,
sicherlich ist Knispel kein Fußball-Idol aber immerhin hat er die meisten Panzer auf deutscher Seite im 2.WK abgeschossen. Schade nur, dass er keine hohen Tapferkeitsauszeichnungen ausser das ,,Spiegelei in Gold" erhielt und den Propagandafritzen letztendlich suspekt blieb. Ob er wirklich mit den Nazis nicht viel am Hut hatte oder sich lediglich disziplinarisch nicht anpassen wollte, sei erst einmal dahingestellt. Er hat für seine Heimat gekämpft, und das nicht schlecht, aber leider auch sein Leben dafür hergeben müssen. Deshalb gehört ihm mein Respekt. An uns wird es liegen, dass solche Menschen nicht in Vergessenheit geraten! Ob er nun ein schlichtes Begräbnis bekommt oder eines mit etwas größerem Zuschnitt ist für mich zweitrangig. Würdevoll muß es sein. Dafür sind die Voraussetzungen in Dtl. sicherlich besser als in der Tschechei.
MfG Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » schwere Panzerabteilung 503 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 17, 18, 19  Weiter
Seite 18 von 19

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.