Marine Aktuell
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
königstiger332
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 393

BeitragBeitrags-Nr.: 179959 | Verfasst am: 08.01.2010 - 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Le Marquis
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 09.01.2006
Beiträge: 403
Wohnort: München

BeitragBeitrags-Nr.: 185973 | Verfasst am: 09.06.2010 - 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Michael1 hat Folgendes geschrieben:
Cool Marine klagt über zu wenig Munition


Marine, welche Marine? Wird nicht lange dauern, da haben wir gar keine Marine mehr.

http://www.defensenews.com/story.php?i=4656689&c=SEA&s=EUR

Panzer Hurra!
Panzer
Le Marquis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 185981 | Verfasst am: 10.06.2010 - 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Noch bis Ende Juni ist die Fregatte HESSEN Teil des Flottenverbands rund um den US-Flugzeugträger HARRY S. TRUMAN. Nach einigen vorbereitenden Übungen hat der Verband mittlerweile den Transit über den Atlantik hinter sich.

Weiter : http://www.marine.de/portal/a/marine/

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23664
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 186490 | Verfasst am: 02.07.2010 - 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
JAPAN

Nun besteht kein Zweifel mehr: die geplanten neuen Kampfschiffe 22DDH sind nicht mehr als „Hubschrauber-tragende Zerstörer“ zu bezeichnen.

Zwei neue Großkampfschiffe sollen die in den 70-er Jahren gebauten zwei Zerstörer (Führungs-/Flaggschiffe) der SHIRANE-Klasse ersetzen. Mit einer Verdrängung von mehr als 24.000 ts, einer Länge von 248m und einer Breite von 39m sind sie allerdings in etwa den früheren US-Flugzeugträgern der ESSEX-Klasse vergleichbar, und auch das Design mit durchgehendem Flugdeck lässt jede Ähnlichkeit mit einem Zerstörer vermissen. Sie sollen 9 -14 Hubschrauber sowie bis zu 4.000 Soldaten und 50 Fahrzeugen Platz bieten – und wären überdies die wohl weltweit ersten Zerstörer, zu deren geforderten taktischen-/technischen Fähigkeiten auch der „Transport von Kampfpanzern“ gehört.

All dies macht klar, dass es sich bei den geplanten zwei 22DDH um reinrassige Hubschrauberträger handeln wird, auch wenn man diesen Begriff aus politischen Gründen in Japan offiziell noch immer meidet. Hubschrauberträger werden in Japan nicht nur von überzeugten Gegnern einer Wiederbewaffnung als „mögliche Vorstufe“ zu einem Flugzeugträger betrachtet, und deren Erwerb ist der japanischen Marine durch die Verfassung seit 1945 verboten.


Schon die Beschaffung der ebenfalls als DDH bezeichneten und 2009 in Dienst gestellten HYUGA hatte für heftige innenpolitische Kontroversen gesorgt, und die neuen DDH22 werden noch einmal deutlich größer als diese (16.500 ts, 197m). Kritiker sehen hier unverändert den Versuch, „durch die Hintertür“ leichte Flugzeugträger zu beschaffen, auf denen prinzipiell auch Flugbetrieb mit senkrecht startenden und landenden Flugzeugen wie dem US Schwenkrotorflugzeug V-22 Osprey oder gar dem derzeit in den USA entwickelten Joint Strike Fighter F-35 Lightning-II möglich ist. Das Vorhaben 22DDH dürfte ungeachtet aller „semantischen Spielereien“ die Diskussionen erneut anheizen.


Quelle:

Wochenschau MarineForum

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23664
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 189693 | Verfasst am: 23.10.2010 - 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Das fängt ja gut an.... Verrückt

Zitat:
Atom-U-Boot läuft auf Grund
London - Das teuerste und größte Kampf-U-Boot Großbritanniens ist am Freitag vor der schottischen Küste auf Grund gelaufen. Das atomar angetriebene U-Boot HMS Astute sei nicht leckgeschlagen, und es gebe auch keine Verletzten, teilte das Verteidigungsministerium in London mit. Der Unfall ereignete sich Berichten zufolge, nachdem das U-Boot aufgetaucht war und Besatzungsmitglieder am Ufer nahe der Insel Skye abgesetzt hatte. Da der Meeresspiegel mit der Ebbe rapide sank, setzte das Heck des U-Boots auf dem Untergrund auf, und der Kapitän beschloss, auf die Flut zu warten, um das Schiff zu befreien.


mehr

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 190143 | Verfasst am: 14.11.2010 - 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Cool
Dritter Einsatzgruppenversorger auf Kiel gelegt
Die zukünftige Bonn ist eine operative und technische Fortschreibung der beiden ersten Schiffe.

Quelle: Marine Forum

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 196666 | Verfasst am: 21.09.2011 - 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Deutsche Fregatte vor Somalia kann von deutschen Einsatzgruppenversorger nicht betankt werden.

Grund: Zivilbeschäftigte haben ihre Arbeitszeit voll ausgeschöpft (48Stunden Woche)!

Marine verhandelt mit Gewerkschaften über Sonderregelungen.

Bis zu einer Einigung müssen Schiffe im Hafen von Dschibuti betankt werden.

Quelle: NDR

Michael1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 196683 | Verfasst am: 22.09.2011 - 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zivilbeschäfe auf einem Versorger? Wie schlau. Zum Glück griffen grad keine Chinesen an... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3645
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 196707 | Verfasst am: 22.09.2011 - 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Einsatzgruppenversorger haben eine militärische Besatzung. Es wird sich deshalb
wahrscheinlich um ein Schiff der Walchensee- oder Rhön-Klasse gehandelt haben.

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Seite 17 von 17

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.