Die Versionen des Panzer M4 General Sherman
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MGH
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 98
Wohnort: Hessen

BeitragBeitrags-Nr.: 179366 | Verfasst am: 28.12.2009 - 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Gegengewicht? Hm, ich weiß nicht. Ich weiß, was ein gewindeschutz bei einem JD Rasenmäher ist, aber bei einer 76mm kanone bin ich völlig ratlos Keine Ahnung Keine Ahnung Keine Ahnung ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ100179
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

BeitragBeitrags-Nr.: 179371 | Verfasst am: 28.12.2009 - 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Kimura hat Folgendes geschrieben:
Habe hier noch die 3 Varianten der 76.2mm Kanone des Sherman zusammengesucht und die visuellen Unterschiede. (Alle Kan.-Varianten finden
sich auch synchron beim M-18 Hellcat wieder.)


M1A1: 76.2mm mit glattem Mantel an der Mündung.

http://img76.imageshack.us/img76/7964/m4a1m1a1lf3.jpg
http://img76.imageshack.us/img76/m4a1m1a1lf3.jpg/1/w512.png

M1A1C : 76.2mm mit Manschette an der Mündung. Vorbereitung für die Mündungsbremse der M1A2.

http://img512.imageshack.us/img512/6250/m4a3m1a1cmj1.jpg
http://img512.imageshack.us/img512/m4a3m1a1cmj1.jpg/1/w510.png

M1A2: 76.2mm mit Mündungsbremse.

http://img404.imageshack.us/img404/6443/e8m1a2jq9.jpg
http://img404.imageshack.us/img404/e8m1a2jq9.jpg/1/w354.png


Kimura hat sich schon die Mühe gemacht die verschiedenen Versionen der 76mm M1 zu erklären.
Der Gewindeschutz ist nur eine aufgeschraubte Manschette mit keiner zusätzlichen Funktion als der das Gewinde ( für die Mündungsbremse) am Rohrende vor Beschädigungen zu schützen.

Gruß Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 179377 | Verfasst am: 28.12.2009 - 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Die ersten 76mm Kanonen wurden am Sherman M4A1 76(W) verbaut. Hier war es die frühe Version, noch komplett ohne Mündungsfeuerdämpfer. Später wurden an M4A1 76(W), M4A2 76(W) und M4A3 76(W) 76mm Kanonen verbaut, welche Mündungsfeuerdämpfer haben sollten. Die Produktion dieser Teile war aber noch nicht so weit. Um nun die Panzer-Produktion dadurch nicht stocken zu lassen, wurde auf das Gewinde am Rohrende (für den Mündungsfeuerdämpfer) ein Gewindeschutz aufgeschraubt. Als schleißlich auch Mündungsfeuerdämpfer verfügbar waren, flossen sie anstatt des Gewindeschutz in die laufende Panzer-Produktion ein. Bereits an die Truppe augelieferte Sherman mit Gewindeschutz an der Kanone behielten diesen allerdings bei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ100179
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

BeitragBeitrags-Nr.: 179953 | Verfasst am: 08.01.2010 - 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sherman Experten,

stimmt Ihr mir zu das auf folgendem Bild ein Sherman M4 late, also der mit "composite hull" zu sehen ist?

http://img42.imageshack.us/img42/818/imgretrieve3.jpg

Das Bild stammt aus folgendem Video:

http://www.britishpathe.com/record.php?id=53827

Video zeigt die unter anderem die 6th AD im November '44 in Vatimont (Frankreich), laut meinen Recherchen war dort neben weiteren Einheiten das 68th tank battalion am werken, die "bumper codes" dieser Einheit sind auch auf einigen panzern die durchs Bild fahren zusehen.
Für mich war der zufällige Fund dieser Aufnahmen eine kleine Sensation, da ich seit einiger Zeit bevorzugt Shermans der 68th "modellbaue"....

Und ein Hybrid Sherman des 68th wäre ein weiteres schönes Projekt für mich!

Gruß Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 179955 | Verfasst am: 08.01.2010 - 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist definitv ein Sherman M4 'Composite Hull' mit spätem 'low bustle'-Turm. Also die Version wie ihn Dragon in verschiedenen Auflagen in 1.35 im Sortiment hat.
Es gab auch einige M4 'Composite Hull' mit 'high bustle' Türmen, aber davon findet man die meißten auf dem PTO.

by the way:
Bei den US-Amerikanern hieß er Sherman M4 'Composite Hull', bei den Briten & beim Commonwealth hieß er Sherman M4 'Hybrid'. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ100179
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 40
Wohnort: Karlsruhe

BeitragBeitrags-Nr.: 179957 | Verfasst am: 08.01.2010 - 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Dank dir Steffen! Gut gemacht!

An was hast du den späten low bustle erkannt, wenn ich fragen darf?
Noch eine Frage zu den bogies: Meiner Meinung nach die Ausführung mit den "straight return rollers", was sich aber mit meiner Literatur beisst, dort steht nämlich überall das die composite M4 bogies mit den schräg nach oben zeigenden Rücklaufrollen hatten? Fragend

Gruß Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 179966 | Verfasst am: 08.01.2010 - 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

JJ100179 hat Folgendes geschrieben:
An was hast du den späten low bustle erkannt, wenn ich fragen darf?

Auf dem Bild erkennt man nur das es ein 'low bustle' Turm * ist, das Turmheck fällt also steil ab. Und am M4 Composite Hull wurden nur späte 'low bustle' oder halt die 'high bustle' ** verbaut.

* 'low bustle' --> sinngemäß dt.: "niedriger Turmnacken", steil abfallendes Turmheck
** 'high bustle' --> sinngemäß dt.: "hoher Turmnacken", leicht abfallendes Turmheck
Die 'high bustle' lösten übrigens die 'low bustle' Türme in der laufenden Produktion ab. Denn mit Übergang von kleinen Fahrer/Funker-Luken zu den größeren bei Shermans, wurde an den Türmen der 'bustle' hoch verlegt, damit die Luken auch bei gedrehtem Turm geöffnet werden konnten. Bei 'low bustle' Türmen blockierte der niedrige 'bustle' nämlich die Luken.


JJ100179 hat Folgendes geschrieben:
Noch eine Frage zu den bogies: Meiner Meinung nach die Ausführung mit den "straight return rollers", was sich aber mit meiner Literatur beisst, dort steht nämlich überall das die composite M4 bogies mit den schräg nach oben zeigenden Rücklaufrollen hatten

Deine Literatur hat mit den schräg nach oben geneigten 'suspension roller arms' Recht. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 180834 | Verfasst am: 30.01.2010 - 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Warum hatten einige PTO-Shermans "Stacheln" aussen auf den Luken, wie hier
http://www.network54.com/Forum/110741/message/1264786283/Davy+Jones+on+Iwo+Jima
zu sehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 180842 | Verfasst am: 30.01.2010 - 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hehe, den Sherman M4A3 "Davy Jones" von Bernd kenne ich live, er ist ein guter Freund von mir.
Die Luken waren die schwächste Stelle der Panzerung der Sherman. Die Japaner kletterten oft auf den Panzer und platzieren Sprengkörper auf den Luken, um den Panzer zu knacken. Die Stacheln verhinderten ein direktes Aufbringen auf die Luken, so das die Sprengwirkung "in der Luft verpuffte".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182342 | Verfasst am: 07.03.2010 - 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

SHERMAN JUMBO
Die original version vom JUMBO hat eine M3A2 75mm Kanone.So ein Sherman stand bis vor 2 Jahren noch an der MAAS bei DINANT.
Anfang 1945 wurde n dann alle noch Eingesetzten JUMBOS mit einer 76MM Kanone ausgerustet.US ARMY FIELD ORDER.
Wir haben mal an einer stelle mit Detektoren abgesucht wo ein JUMBO abgeschossen wurde,eine 8.8 war woll danebengegangen,mit GPS haben wir nachgemessen..1200 Meterbis zur kanone,die eine FLAK41 war. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182343 | Verfasst am: 07.03.2010 - 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

SHERMAN 76MM
Alle in der US Army benutzten Shermans M4A1 M4A2 M4A3 M4A1HVSS M4A3HVSS hatten mit Turm M23 bis M23A3 eine 76MM Kanone.Desgleischen ist auch fur den M18 HELLKAT .und M10 T:D
76.2 ist eine BRIT Kanone die nie bei ber US ARMY zum einsatz kam.
Die AAA Batalione hatten eine FLAK die 76,2mm hatte.Diese kanone ist aus einer NAVY Kanone Entstanden.
Die 76MM wurde auch als PAK bei der ARMY eingefuhrt.Schnelle notlossung da die 57mm PAK nicht stark genug war.
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182344 | Verfasst am: 07.03.2010 - 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Sherman IN ETTELBRUCK
Die Nummer am heck ist frei erfunden.2004 wurde der Sherman vom WSA ARMY lager angestrischen und bekam diese Nummer, Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 182353 | Verfasst am: 07.03.2010 - 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Irondigger hat Folgendes geschrieben:
Alle in der US Army benutzten Shermans M4A1 M4A2 M4A3 M4A1HVSS M4A3HVSS hatten mit Turm M23 bis M23A3 eine 76MM Kanone
Das galt nicht nur für die M4A1 76(W), M4A2 76(W) M4A3 76(W) und M4A3 76(W) HVSS der Army. Auch das USMC verwendete die Waffe bei seinen Sherman, ebenso wie freifranzösische Kräfte und das Commonwealth. Grins

Irondigger, noch einen Hinweis an dich. Es wäre sehr hilfreich die Zitat-Funktion zu benutzen. So weiß auch jeder auf welches posting du dich beziehst. Beim ersten Lesen deiner drei postings (eins hätte auch genügt) habe ich mich erst mal gefragt, was du damit eigentlich bezwecken willst.
Ich würde dir auch raten, beim Schreiben deiner postings die Vorschau-Funktion zu nutzen. So kannst du Rechtschreibfehler editieren und Leerzeichen zwischen den Worten und nach Satzpunkten setzen. Dann sind deine postings auch einfacher zu lesen.
Meine Meinung

Im Übrigen gibt es den M18 Hellcat aber keinen Hellkat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 182448 | Verfasst am: 09.03.2010 - 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Irondigger hat Folgendes geschrieben:
Sherman IN ETTELBRUCK
Die Nummer am heck ist frei erfunden.2004 wurde der Sherman vom WSA ARMY l
ager angestrischen und bekam diese Nummer, Lachen


NOch mal uber der Sherman in ETTELBRUCK
Es sind noch Uberreste von DOASER SCHildfixationen am Laufwerk und an der Front zu Sehen.Der M4A1 kam 1972 vom Schiesstand ELSEMBORN nach Ettelbruck,als Presend der 8US INF von BAUMHOLDER.Die Notluke unter dem Funker ist auf innen ist er noch ganz gut .
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 188433 | Verfasst am: 14.09.2010 - 21:34    Titel: Re: Wer kann mir helfen ? Antworten mit Zitat

carlito hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
Wer kann mir helfen ?
In Ettelbrück (Luxemburg) steht neben der General Patton Statue ein Sherman-Panzer, wie lautet die siebenstellige Seriennummer am Heck des Panzers ?

HALLO
Die nummer die am Sherman steht ist eine ERFUNDENE.Er wurde vom US Panzerlager BETENBOURG hinter Lux stadt Neu Angestrischen.die Beschrieftung am Panzer sind alle Falch oder frei Erfunden. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.