Bestes nicht Atomarbetriebenes Uboot der Welt
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 28544 | Verfasst am: 02.09.2004 - 22:28    Titel: Bestes nicht Atomarbetriebenes Uboot der Welt Antworten mit Zitat

Welches Koventionele Uboot ist den nun das beste der Welt???Mein Favoririt ist ja U31 von Typ212.Aber welches boot hat den Eurer Meinung nach diesen Titel verdient? Fragend

Eure meinung zählt! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 28548 | Verfasst am: 02.09.2004 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fliegerass !

Ja, dass modernste (beste) konventionelle U-Boot müßte derzeit DEUTSCHLAND mit U 31 haben.


http://www.quasimodo52.de/mil/ships/uboot212.jpg

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 28607 | Verfasst am: 03.09.2004 - 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ein freundliches Hallo zurück,Ronin!
Interresante Zeichnung,U31 soll ja richtig geräumig innendrin sein,wo hast du die Zeichnung her? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 28631 | Verfasst am: 03.09.2004 - 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist das da eigentlich für ein Kabel das aus dem Komandoturm rausgeht? Fragend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 28636 | Verfasst am: 03.09.2004 - 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Anhung,vielleicht eine(mich bitte jetzt nicht Kreuzigen)art Schleppantenne,ja sowas änliches halt wie es die Uboote der Yannkies haben! Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Parabellum
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 10.05.2004
Beiträge: 646

BeitragBeitrags-Nr.: 28637 | Verfasst am: 03.09.2004 - 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Sieht aus wie ein Schleppsonar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-QuiN-
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 354
Wohnort: .de

BeitragBeitrags-Nr.: 28638 | Verfasst am: 03.09.2004 - 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Exakt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 67897 | Verfasst am: 04.08.2005 - 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Och, i dachte, dat is dat Kabel für die Fernbedienung ... die Nordsee is ja nich groß ... Grins

Is dat nen reines Binnenmeeruboot oder darf dat Ding auch im Atlantik eingesetzt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3646
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 67898 | Verfasst am: 04.08.2005 - 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der Typ 212A ist der erste U-Boottyp der Bundesmarine, welches auch in weit entfernten Meeren, also nicht nur Nord- und Ostsee, operieren kann, so wie seine Vorgänger der Klassen 205 und 206A, die eigentlich sogar nur für die Ostsee konzepiert sind und denen selbst der Einsatz in der Nordsee zu schaffen macht! Aus diesem Grund gibt es, nicht nur bei der Marine, auch hohe Tiere, die der Meinung sind, das die Beschaffung von 4 Booten des Typs nichts halbes und nichts ganzes ist und mindestens 10 Boote des Typs für die Marine benötigt werden!
Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerfaust
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.07.2005
Beiträge: 58

BeitragBeitrags-Nr.: 67899 | Verfasst am: 04.08.2005 - 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ja wenn die Marine sich 10 Leisten könnte. Winken Aber was nützen 10. 300 wie Dönitz sie in seiner Amtszeit gefordert hat wären wohl richtig. Also hätte sie besser gar keine gekauft. Aber kommt ja auch immer drauf an was die BW damit will. Vermutlich haben die sich die Uboote nur zugelegt um die Forschon vorran zu treiben und die EU mit diesen Uboote zu versorgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lobenroter
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.06.2005
Beiträge: 17
Wohnort: Stuttgart

BeitragBeitrags-Nr.: 67946 | Verfasst am: 05.08.2005 - 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Tobias Giebel hat Folgendes geschrieben:
[..]mindestens 10 Boote des Typs für die Marine benötigt werden!

Wozu?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enigma41
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.07.2005
Beiträge: 116

BeitragBeitrags-Nr.: 67959 | Verfasst am: 05.08.2005 - 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Weil man mit 4 U Booten keine Flotte aufbauen kann die zur Zeit beschafft werden. Auf dauer werden die alten U Boote ausgemustert und dann eine Flotte mit 4 Booten? Das wäre sinnlos das hat der Kommandant des U Bootes schon gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3646
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 67960 | Verfasst am: 05.08.2005 - 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

@Lobenroter

was bringen 4 Boote, außer das diese Unmengen Geld frist? Genau, NICHTS! Es ist nicht möglich den "modernen" Krieg mit nur 4 Booten zu führen! Die Zusammenarbeit zwischen den beiden derzeitigen Typen soll wohl schwierig sein. Und um effektiv operieren zu können stellt die Marine ein Muss von mindestens 10 Booten! V


Von der Klasse 206A sollen wohl noch 8-10 Boote bleiben, so wie ich das mitbekommen habe?
Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lobenroter
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.06.2005
Beiträge: 17
Wohnort: Stuttgart

BeitragBeitrags-Nr.: 67967 | Verfasst am: 05.08.2005 - 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Enigma41 hat Folgendes geschrieben:
Weil man mit 4 U Booten keine Flotte aufbauen kann[..]

Tobias Giebel hat Folgendes geschrieben:
was bringen 4 Boote, außer das diese Unmengen Geld frist? Genau, NICHTS! Es ist nicht möglich den "modernen" Krieg mit nur 4 Booten zu führen![..]

Das sind Aussagen, keine Begruendungen. Wieso braucht dt. mehr als 4 Uboote? Brauchen wir in dt. eine Ubootflotte um den Englaendern die Versorgung abzuschneiden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jörg-Sebastian
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.05.2004
Beiträge: 2741
Wohnort: Betzdorf/ Rheinland-Pfalz

BeitragBeitrags-Nr.: 67969 | Verfasst am: 05.08.2005 - 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Die neuen U-Boote wurden konsepiert um vorwiegend Aufklärungsarbeiten zu leisten (vor Afrika, am Golf usw.), z.B. gegen Waffenlieferungen in Länder der "Achse des Bösen" oder "Richtung" Terroristen.
Es ist also nicht primär darauf ausgelegt, Schiffe den Grund des Meeres zu zeigen, sondern eher aufzuklären. Und dafür reichen 4 Stk. Es gibt ja auch keinen Feind mehr, wie z.B. damals die UdSSR, wo man hätte Schiffe versenken müssen....

Zudem sind die Boote mit 500.000.000 €uronen recht "teuer". (Klar ist das 1a Qualität, dennoch kann man sich keine 10 Boote beim deutschen Haushalt leisten, zumal es keinen "wirklichen" Feind gibt.)

Gruß

Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.