Nuclear Cannon
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mike
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 22.09.2004
Beiträge: 10
Wohnort: Rostock

BeitragBeitrags-Nr.: 32406 | Verfasst am: 22.09.2004 - 22:22    Titel: Nuclear Cannon Antworten mit Zitat

Jo ich hatte mal das Vid runtergeladen gehabt und als ich es mir ansah, kam mir das komisch vor !! Hätte nie gedacht das solch ein Geschütz zu solchen Leistungen imstande wäre !! Könnte aber auch ein Fake sein !!

Ich weiß es nicht, würd gern mal eure Meinung dazu hören !! Also guckt euch das einfach mal an !! Hier der Download Link !!

http://s4.yousendit.com/d.aspx?id=B1B0EDF1F893A973D63A8E65BF4E9627
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Usperator
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.05.2004
Beiträge: 199
Wohnort: Fürth/Bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 32408 | Verfasst am: 22.09.2004 - 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

@Mike
Das Video ist echt. Die ersten 30.Sekunden gehören eindeutig zusammen der Rest des Clips ist aus verschiedenen Filmen zusammengeschnitten.
Bis in die 80iger Jahre lagerten nuklerare Artilleriegranaten auch in Deutschland.
Das Geschütz ist eindeutig ein schweres Kaliber (20cm) und die Reichweite dürfte so bei 25Kilometern liegen.
Selbst Russland hatte eine Atomkanone aber das Ding war schon fast ein Eisenbahngeschütz auf Ketten.
Ich war selbst bei der Artillerie (FH 70) und kenne mich damit aus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7843
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 32448 | Verfasst am: 23.09.2004 - 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Im Sonderlager Barme (LK Verden) lagen bis 1986 Atomgranaten der Kaliber 203mm und 175mm, außerdem im selben Kaliber VX-Granaten.

Es handelte sich aber um "taktische Granaten", die "nur" 1-3 KT Sprengkraft entwickelten und damit auch der eigenen Geschützbedienung gefährlich werden konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sven
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 09.03.2003
Beiträge: 2065
Wohnort: Nienburg/Weser

BeitragBeitrags-Nr.: 32459 | Verfasst am: 23.09.2004 - 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ist die Waffe net total blöd? Wozu gabs Raketen?

(nettes Video)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23730
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 32476 | Verfasst am: 23.09.2004 - 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Vom Zweck her ist Deine Aussage absolut richtig , Sven .

Aber Granaten sind nun mal ungemein billiger als Raketen ...


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mike
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 22.09.2004
Beiträge: 10
Wohnort: Rostock

BeitragBeitrags-Nr.: 32507 | Verfasst am: 23.09.2004 - 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Usperator hat Folgendes geschrieben:
@Mike
Das Video ist echt. Die ersten 30.Sekunden gehören eindeutig zusammen der Rest des Clips ist aus verschiedenen Filmen zusammengeschnitten.
Das hatte ich mir schon fast gedacht gehabt, weil die Szenen nacher mit dem Auto und den Häusern kam mir so bekannt vor !! Aber das wurde dann gut gefaked !!
Meinst du auch in den ersten 30 sek. den "Atompilz" ?? Ich frag weil der einfach nur zu heftig aussieht !!

Mit einem Kaliber von etwa 20 cm hatte ich schon fast gerechnet gehabt aber wenn ich mir die echten Atombomben so ansehe, haben die doch einen weitaus größeren Durchmesser (wenn ich mich nicht irre war die Hiroshima Bombe etwa 1m groß). Das ist schon ein Widerspruch für sich, find ich !! Denn die Grante wird wohl auch kaum über einen Meter langgewesen sein !!

Usperator hat Folgendes geschrieben:
Selbst Russland hatte eine Atomkanone aber das Ding war schon fast ein Eisenbahngeschütz auf Ketten.
Meinst du das geile Teil ??
http://www.vcworld.de/host/uploads/Nuc1.jpg http://www.vcworld.de/host/uploads/Nuc2.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23730
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 32508 | Verfasst am: 23.09.2004 - 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nun , Hiroshima war eine strategische Atomwaffe , nukleare Artillerie sind taktische Atomwaffen .

Solche Granaten gibts / gabs auch für die 155mm Standartgeschütze .


Zur Roten Armee :

Die benutzten eher sowas http://waffen-der-welt.alices-world.de/armour/artil/index.html


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Usperator
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.05.2004
Beiträge: 199
Wohnort: Fürth/Bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 32734 | Verfasst am: 25.09.2004 - 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Genau. Ich habe nur einmal ein Bild von diesem "Panzer" gesehen aber es hat sich eingeprägt. Soweit ich mich noch erinnere baut diese Selbstfahrlafette auf dem JS-Laufwerk auf....nur etwas verlängert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lars
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 09.02.2004
Beiträge: 111
Wohnort: Rheinland

BeitragBeitrags-Nr.: 32917 | Verfasst am: 27.09.2004 - 12:01    Titel: Re: Nuclear Cannon Antworten mit Zitat

Mike hat Folgendes geschrieben:
Jo ich hatte mal das Vid runtergeladen gehabt und als ich es mir ansah, kam mir das komisch vor !! Hätte nie gedacht das solch ein Geschütz zu solchen Leistungen imstande wäre !! Könnte aber auch ein Fake sein !!

Ich weiß es nicht, würd gern mal eure Meinung dazu hören !! Also guckt euch das einfach mal an !! Hier der Download Link !!

http://s4.yousendit.com/d.aspx?id=B1B0EDF1F893A973D63A8E65BF4E9627


check mal den link hier ---> http://www.vce.com/AtomicGallery/AtomicGallery.html , der wird dir gefallen. (inkl. bilder der Atomkanone)

gruß
Lars Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grand Slam
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 1259
Wohnort: Chiemsee

BeitragBeitrags-Nr.: 51903 | Verfasst am: 01.03.2005 - 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Gute videos, kann man die auch irgendwo runterladen?
Wie viel Tonnen hatte den so ein "Nukleargranate"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
THE CAMPMAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2003
Beiträge: 467
Wohnort: Sachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 53070 | Verfasst am: 13.03.2005 - 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Nada,
die Frage bleibt aber, ob Atomartillerie soooooo sinnvoll ist.
Erinnert mich aber an das deutsche Projekt DKM44....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23730
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 53071 | Verfasst am: 13.03.2005 - 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Da sich die Feuerstellungsräume der Panzerartillerie normalerweise mindestens 4-5 km hinter den vordersten eigenen Truppen befinden, muß man bei der Abschätzung der Wirkung einer atomaren Granate von der Entfernung zu diesen Einheiten ausgehen. Deswegen wurde z.B. bei der Bundeswehr im Falle des Einsatzes von atomaren Sprengkörpern eine sogenannte ASL (Atomsicherheitslinie) befohlen; vorwärts dieser Linie durften sich keine eigenen Truppen aufhalten, um eine unmittelbare Gefährdung zu vermeiden. Das Problem Strahlenwirkung bzw. EMP bedarf jeweils einer eigenen Betrachtung.
Mit der Rohrartillerie wurden nukleare Sprengkörper recht geringer Wirkung verfeuert, die Sprengkraft lag bei unter 1 KT. Bei 1 KT entstehen folgende Wirkungsradien (Entfernung zum Nullpunkt-Sprengpunkt):

A) Wärmestrahlung
-leichte Verbrennungen bis etwa 1 km Entfernung, schwere bis 0,6 km.
-Entzünden von Wäldern bis etwa 1 km, von Ortschaften bis 0,5 km (ist natürlich immer abhängig vor Art des Waldes bzw. Ausführung der Bauten)
-Dauer des Lichtblitzes unter einer Sekunde

B) Druckwelle
Schäden an Backsteinbauten: schwere Schäden bis 0,5 km, leichte bis 2,5 km
Schäden in Wäldern: schwere bis 0,5 km, leichte bis 0,9 km
Schäden an Kraftfahrzeugen: schwere bis 0,2 km, leichte bis 0,6 km (bei gepanzerten Fahrzugen etwa die Hälfte der Strecke, d.h. z.b. bei 1 KT wird ein Kampfpanzer in etwa 100 m Entfernung vom Sprengpunkt noch umgeworfen)
Personalverluste bei nicht in Deckung befindlichen Soldaten (Kampfunfähigkeit)
-90% bis 0,3 km Entfernung
-50% bis 0,4 km Entfernung

Kratertiefe in Fels 5 m, in feuchten Lehmboden 10 m
Kraterdurchmesser Fels 30 m, Lehm 60 m

C) Strahlenwirkung (ausgehend von ''normalen'' Nuklearwaffen, keine Neutronensprengkörper)
-Anfangsstrahlung bis 1 km, Dauer etwa 1 Min.
-Rückstandsstrahlung bzw. radioaktiver Fallout: ist abhängig von Bodenbeschaffenheit, Witterung, Wind usw. Im Extremfall entsteht bei 1 KT ein Fallout-Gebiet von 2 -3 km Breite und 15-20 km Länge. Da der Fallout jedoch erst einige Zeit nach der Explosion entsteht und gut berechenbar ist, ist hier ein Ausweichen eigener Truppen möglich.

D) Elektromagnetische Wirkung (EMP):
-ist bei 1 KT fast vernachlässigbar und nur auf die unmittelbare Umgebung des Nullpunkts beschränkt. Zudem wurden Atomgranaten meistens mit tiefen Luftsprengpunkt, da hierbei die Druck- und Hitzewelle besser berechenbar war. EMP tritt dagegen vor allem bei hohen Luftsprengpunkten in Erscheinung.

E) Abmessung Atompilz:
Breite 2 km, Höhe 4 km

Die Wirkung einer solchen Nukleargranate von 1 KT reicht durchaus, um z.B. eine Übergangsstelle an einem Gewässer oder eine Ortsdurchfahrt zu blockieren. Eine unmittelbare Gefährdung für die Geschützbedienung, die eine solche Granate verschießt, ist dagegen aufgrund der recht begrenzten Wirkungsradien nicht gegeben. Probleme können bei der Rückstandsstrahlung/Fallout auftreten, wenn dieser nicht ausgewichen werden kann.

Zahlenangaben nach:
-ZDv 5/110: Wirkung und Abwehr von ABC-Kampfmitteln (Bundeswehr-Dienstvorschrift)
-HDv 132/200 Einsatz von Atomsprengkörpern (Bundeswehr-Dienstvorschrift)
-HDv 268/110 Schußtafel für die Panzerhaubitze M 109 (US), Panzerhaubitze M 109 G (GE), Feldhaubitze M 114 A 2 (US) und das Atomgeschoß M 454 (Bundeswehr-Dienstvorschrift)
-Dach, Hans v.: Gefechtstechnik Band 5 (Band 5 b der Schriftenreihe des Schweizerischen Unteroffiziersverbandes), Biel 1980, S. 41 ff.

Zusammengestellt von Jörg Wurdack


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Le Marquis
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 09.01.2006
Beiträge: 403
Wohnort: München

BeitragBeitrags-Nr.: 148919 | Verfasst am: 03.06.2008 - 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hey isses wahr, dass hier nur ein einziger Link funktioniert Fragend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S 03
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.06.2008
Beiträge: 444

BeitragBeitrags-Nr.: 156841 | Verfasst am: 19.08.2008 - 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Abschuss einer Atom Granate:

http://de.sevenload.com/videos/eXr0Jbg-Atom-Kanone-GRABLE


Gruss Heiko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S 03
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.06.2008
Beiträge: 444

BeitragBeitrags-Nr.: 156842 | Verfasst am: 19.08.2008 - 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein Video Zivilschutz USA:

http://de.sevenload.com/videos/hN4m6QMo-Duck-and-Cover-Lehrfilm-USA-1951

Reportage am Rande des Atomkriegs:

http://de.sevenload.com/videos/83Ms0kd7-Am-Rande-des-Atomkriegs-1v2

http://de.sevenload.com/videos/SDUeUp57-Am-Rande-des-Atomkriegs-2v2


Atomtest Baker:

http://de.sevenload.com/videos/t7sOsTx-Atomtest


Gruss Heiko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.