KGr. Mittermaier /Tarnopol-Lemberg 1944
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 42118 | Verfasst am: 11.12.2004 - 10:45    Titel: KGr. Mittermaier /Tarnopol-Lemberg 1944 Antworten mit Zitat

KaGru. Mittermaier


Hm ,suche Infos zu dieser Kampfgruppe bzw. den dortigen Kampfhandlungen . Ebenso zu dem Kommandeur Mittermeier .

Der war Major und Führer einer Kampfgruppe, die zur 359.ID gehört haben müßte. Und das ganze soll so Ende März 44 gewesen sein. Habe leider nur einen ( lückenhaften ) Erinnerungsbericht ,den Oberst a.D. ( damals Lt. ) Piepgrass 1990 verfaßt hat .

Leider kann sich Uffz. Jaeckel kaum an das damalige Geschehen erinnern .

Desweiteren kommt hier alles zum Bereich Tarnopol, also Fester Platz und Entsatzangriffe, rein Zwinkern


Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 08.01.2012 - 10:55, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7855
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 42121 | Verfasst am: 11.12.2004 - 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nur etwas in Fürbringers sehr gute Divisionsgeschichte der "Hohenstaufen" gefunden, die ja mit der 359. ID den Entsatzangriff auf Tarnopol im April bis Juni 1944 mitmachte.

Die 359. ist dort aber nur sekundär erwähnt, wobei deren Verhältnis zur Hohenstaufen anscheinend nicht so toll gewesen war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 76029 | Verfasst am: 31.10.2005 - 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Nach-oben-schieb ....


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 76509 | Verfasst am: 06.11.2005 - 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn die KGr Mittermaier zur 359. ID gehört hat, war sie dann innerhalb oder außerhalb des Festen Platzes?

Im Kessel wird von einem Alarmbataillon Mitscherling gesprochen, ist das eine Verwechselung?

Grüße
Thomas

P.S. auch bei Fricke, Fester Platz Tarnopol 1944 nichts gefunden. Winken
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 76511 | Verfasst am: 06.11.2005 - 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Außerhalb ...

Trotzdem danke !

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 77004 | Verfasst am: 12.11.2005 - 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

beste Literatur zu "Tarnopol"

"Fester Platz Tarnopol"

Rombach Verlag

(hab ich aber nicht hier...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 79071 | Verfasst am: 04.12.2005 - 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Oha, Tieke geht aber mit Fricke in "Im Feuersturm der letzten Kriegsjahre" hart , für seine Verhältnisse sogar verdammt hart ins Gericht bezügl dessen Darstellung über die Ensatzoperation ( 1:1 Balcks Rechtfertigungen übernommen ohne auch nur einmal einen Verantwortlichen der 9.SS-PzDiv. überhaupt gefragt zu haben ) !

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 79072 | Verfasst am: 05.12.2005 - 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik!

Vielleicht waren es eben doch nicht nur Rechtfertigungen, naja.
Grüße
Thomas Winken
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 79080 | Verfasst am: 05.12.2005 - 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nun , ich habe bisher bei Tieke noch nie eine derart harte Kritisierung einer Darstellung gefunden , insofern dürfte da schon ein Fünkchen Wahrheit dran sein . Und das Balck nicht grade unbekannt dafür ist sich auf Kosten anderer "reinzuwaschen" ist ja nun auch ein offenes "Geheimnis" Zwinkern

Meine Meinung

Jna-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 79103 | Verfasst am: 05.12.2005 - 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

wovon sollte sich denn Balck "reinzuwaschen" haben? Seine Führungspositionen wären einen eigenen thread Wert Cool wert.

Seine massive Kritik an verschiedenen Verbänden/Einsätzen der Waffen-SS haben ihm jedenfalls keine Freunde gemacht, das ist sicher richtig.

Legendär dagegen der Funkspruch der LSSAH, nachdem sie wieder unter dem kommandierenden General Balck stand ("Wir grüßen die Stimme unseres Vaters, oder so ähnlich soll das wohl gelautet haben).

Hier scheint er wohl verehrt worden zu sein. Oder soll die Story auch erfunden sein? Zwinkern

Grüße
Thomas Winken
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 79117 | Verfasst am: 05.12.2005 - 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nun , in Ingarn 1945 solls ja auch so einige führungstechnische Probleme gegeben zu haben ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 79118 | Verfasst am: 05.12.2005 - 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

das kann man sicher stehenlassen. Etwas relativieren würde ich vielleicht ein mögliches Versagen wegen der Gesamtlage.

Wie siehst Du dann 1939-1944 bei Balck?

Grüße
Thomas Winken
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 79122 | Verfasst am: 05.12.2005 - 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hey , ich werfe Balck kein Versagen in dem Sinne vor , wenn ich das KTB der 19.Armee ( als er als OB HGr G deren Vorgesetzter war ) bezüglich der Telefonprotokolle durchsehe , dann macht er sogar einen sehr gewissenhaften Eindruck bezüglich seiner Arbeit . Nur halt mit der Waffen-SS scheint es bei ihm bei Tarnopol und in Ungarn Misstimmungen gegeben zu haben ( ja, ich weiß , auch dabei gibts immer zwei Seiten Zwinkern ) , und so wie es ausschaut hat er sich er in seinen Darstelllungen hier den schwarzen Peter immer einfeutig der Waffen-SS zugeschoben.


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 79135 | Verfasst am: 05.12.2005 - 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

da hat er wohl doch unterschieden: Die LSSAH lobt er in den höchsten Tönen in seinem Monumentalwerk "Ordnung im Chaos". Trotz aller Kritik und mit der gebotenen Distanz: LESENSWERT!, geht bei Sedan richtig los!

für den Titel gilt: nomen est omen (stefan mag es mir verzeihen Cool , der Titel ist offensichtlich so eine Art Lebenseinstellung dieses Mannes).

Grüße
Thomas Winken
Nach oben
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 79191 | Verfasst am: 06.12.2005 - 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Quelle: Vopersal - Soldaten, Kämpfer - Band Vb

zu General Balck:

24.3.45 - 18Uhr:

nach harter Kritik durch General Balck an der 6.Panzerarmee unter Sepp Dietrich antwortet der Chef der Führungsgruppe im GenStdH dem Chef der HGr.Süd:

" ... es müsse jeder Mann vorn bleiben. Wenn jeder Mann von den bei der Heeresgruppe eingesetzten 100.000 wüßte, daß es keinen Schritt mehr rückwärtsgehen dürfte, und daß er die Panzerfaust oder notfalls einnen Stein nehmen müßte, würde der Feind nicht mehr durchkommen..."


die Antwort zeugt von totalem Realitätsverlust und natürlich auch davon, was für Unfug durch Balck so weitergegeben wurde, daß dann sowas geantwortet werden konnte!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.