PPSh 41
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sera
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2005
Beiträge: 2

BeitragBeitrags-Nr.: 45867 | Verfasst am: 12.01.2005 - 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Um wieder auf das Thema zurückzukommen:

Der grösste Nachteil des MP40 im vergleich zum PPsH41 war das komplizierte System, der das putzen extrem erschwerte. Einmal falsch angefasst lösen sich die Federn und man hat den Salat, da man das Ding wieder zusammenbauen musste.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Serbia
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 23.12.2004
Beiträge: 6
Wohnort: Zürich

BeitragBeitrags-Nr.: 47937 | Verfasst am: 28.01.2005 - 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab da mal gehört von meinen Verwandten das manchmal das PPSh von alleine schoss!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 47938 | Verfasst am: 28.01.2005 - 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Des kann die MP-2 äh Uzi auch ...

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 47949 | Verfasst am: 28.01.2005 - 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Uzi schoss nur "von alleine", wenn die vorgeschriebenen Wartungsarbeiten an den Sicherungen nicht durchgeführt wurden.
In 12 Jahren beim Bund, darunter 6 Jahre als Waffen- und Gerätefeldwebel und Schießlehrer hatte ich nicht eine Waffe, die beim Herabfallen losschoss. Wenn die Sicherung im Griffstück gewartet wurde konnte der Verschluss sich nicht lösen. Auch habe ich in Hammelburg auf den Lehrgängen immer wieder nachgefragt, dort waren nur 6 Fälle dokumantiert, seit 1965! Natürlich kann es sein, dass viele Fälle nicht gemeldet wurden, aber das halte ich für unwahrscheinlich, denn solch eine defekte Waffe hätte sofort in die WaInst abgegeben werden müssen.

Ich halte die Uzi-Geschihcten für weitererzählt und übertrieben.

Bei der alten Beretta 38/49 kam es öfters vor, das habe schon oft gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
vollernter
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.12.2004
Beiträge: 30
Wohnort: pappenheim

BeitragBeitrags-Nr.: 47970 | Verfasst am: 28.01.2005 - 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Sera hat Folgendes geschrieben:
Um wieder auf das Thema zurückzukommen:

Der grösste Nachteil des MP40 im vergleich zum PPsH41 war das komplizierte System, der das putzen extrem erschwerte. Einmal falsch angefasst lösen sich die Federn und man hat den Salat, da man das Ding wieder zusammenbauen musste.



hi allseits,

äh, welche federn lösen sich bei der MP 40???
da ist ja sogar die schliessfeder gekapselt, da muss man ja echt alles zerlegen, aber bei ner feldmässigen reinigung doch nicht.

wenn die MP 40 zerlegt wird, da kommt meines wissens keine feder zum vorschein.
bei der ppsh dagegen, da kann man die schliessfeder tatsächlich mal in der hitze des gefechtes verlieren, weil sie nicht allzu gross ist und im verschluss nur locker drinsteckt.

bei der 40er sind alle bolzen mit körnerschlag gegen herausfallen gesichert, die teleskopartige schliessfederführung ebenso, die kann man nicht so einfach öffnen und wenn sie offen ist, ist es auch nicht kompliziert, sie wieder zusammenzusetzen.

gruss, volli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 47974 | Verfasst am: 28.01.2005 - 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Er meint sicher den unteren federgelagerten Haltebolzen. Wenn man den nach dem Zusammensetzen niciht richtig einrasten lässt kann sich das Gehäuseunterteil schon lösen. Aber das ist dann Dummheit vom Bediener.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
vollernter
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.12.2004
Beiträge: 30
Wohnort: pappenheim

BeitragBeitrags-Nr.: 47978 | Verfasst am: 28.01.2005 - 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

gut, das kann sein, aber das problem haben alle waffen.

das ist genauso wenn ich bei der ppsh den deckel nicht sauber zuschnappen lasse und mir dann beim schuss der verschluss ins gesicht geht.
oder beim G 3 die bolzen vergesse, was weiss ich, des sind dinge, die alle waffen betreffen, ganz egal welche.
hat schon mal jemand mit ner P1 geschossen, in der der schwenkriegel nicht drin war??? das ist dann noch schlimmer.

aber das oben genannte kann man der MP 40 nicht als fehler anheften.

meines erachtens war es eine gute MP, die zwei konstruktive fehler hatte:
1. das magazin, das zwar doppelreihig ist, aber im oberen bereich sich auf einreihige zuführung verjüngt, was nachgewiesener maßen eher zu hemmungen neigt, als eine echte zweireihige zuführung, und
2. die sicherungseinrichtung der frühen modelle, die späteren waren ja etwas verbessert. wenn die waffe einen stoss von hinten bekommt, und der sicherungsschieber gezogen ist, dann geht sie los. vorrausgesetzt, der stoss war arg genug, aber viel ist da nicht nötig.
3.evtl noch der recht grosse ausschnitt für den hülsenauswurf, da kommt leicht ne menge dreck rein.
ansonsten war sie im grunde ne sehr zuverlässige waffe, die wenig anlass zur klage gab. auch beim feind war sie sehr beliebt, vor allem, weil die engländer ja die gleiche MP-munition verschossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Wiesi
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.02.2006
Beiträge: 126
Wohnort: Leipzig

BeitragBeitrags-Nr.: 85991 | Verfasst am: 11.02.2006 - 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Echt die selbe Muni ? Gut gemacht! Habe aber auch schon gehört das Amerikanische Soldaten ihre Thompson gegen eine Mp 40 getauscht haben.... Haarsträubend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
malcat
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe von Wien

BeitragBeitrags-Nr.: 98727 | Verfasst am: 22.06.2006 - 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

@Wiesi

9mm Parabellum (MP 38, MP 40, Sten, Madsen (dän.), MP 5, UZI, Steyr MPi68,...)

Die Ami's hatten Cal. .45: M3, M3A (Grease Gun), Thompson
Die M3 war relativ unzuverlässig, die Thompson teuer, zuverlässig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 98743 | Verfasst am: 22.06.2006 - 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

http://img.photobucket.com/albums/v102/golani/business/PPSH41.jpg

Das ist meine Deko-PPSh. Schwer, unhandlich, aber robust Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eisenhans
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 109138 | Verfasst am: 18.11.2006 - 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von eisenhans am 31.07.2008 - 01:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Grand Slam
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 1259
Wohnort: Chiemsee

BeitragBeitrags-Nr.: 111440 | Verfasst am: 22.12.2006 - 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

http://i11.tinypic.com/2zxmhqu.jpg

Hier einmal meine. Wie schon Hoover beschrieben hat Heavy Metal.
Zerlegen läst sie sich ohne Probleme nur der Lauf ist verständlicherweise am Gehäuse mit einem Stift verschweist.
Ist es überhaupt notwenig einen gehärteten Stahlstift durch den Lauf zu haben, bei mir ist das nicht der Fall Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 111456 | Verfasst am: 22.12.2006 - 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, das kommt auf die Firma an die diese Waffen entschärft.
Das ist aber die edle Variante.
Es gibt Kriegswaffen die fürchterlich kastriert wurden wie Löcher gebohrt, Schweißpunkte an den unmöglichsten Stellen u.s.w..
Vorraussetzung ist das eine Kriegswaffe bzw. ein Teilesatz oder eine Dekowaffe nicht oder nur schwer in seinen ursprünglichen Zusatnd zurückversetzt werden kann.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grand Slam
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 1259
Wohnort: Chiemsee

BeitragBeitrags-Nr.: 111479 | Verfasst am: 22.12.2006 - 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meiner Dekowaffe wurden 7 Löcher gebohrt und eines, unverständlicherweise, wieder verschweist. Sonst ist sie eigentlich nur nötig "unbrauchbar" gemacht.
Dafür das sie noch nummerngleich ist hat sie mit 200 Euro ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis Gut gemacht!

Wer also eine Qualitative und Billige sucht:
http://www.versandhaus-schneider.de/prod ... ?osCsid=83f1c70e279e4574de5000d6b3827f96

Nur zu empfehlen Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eland90
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.12.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Nürnberg

BeitragBeitrags-Nr.: 164732 | Verfasst am: 14.12.2008 - 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Oder er ist Ausländer Gut gemacht!


Ich bin auch Ausländer und gebe mir äusserste Mühe bei meiner Rechtschreibung, wo ich doch weiss dass einige Forum-master etwas empfindlich sind. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.