PPSh 41
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xyin
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 28.10.2009
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 177193 | Verfasst am: 28.10.2009 - 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich brauche dringend ein Bild vergleich mit Magazin von MP-40 und PPSH-41.
Kann jemand hier aufhaengen?

Danke!
Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 436

BeitragBeitrags-Nr.: 177201 | Verfasst am: 28.10.2009 - 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Erstmal Willkommen!
Ansonsten :Dunkel ist mir ihrer Rede Sinn! Fotos findest du doch wie Sand am Meer!!
http://images.google.de/images?q=PPsh41& ... t=title&resnum=1&ved=0CBIQsAQwAA
http://images.google.de/images?hl=de& ... t=title&resnum=1&ved=0CBAQsAQwAA
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.03.2008
Beiträge: 74
Wohnort: Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 179383 | Verfasst am: 28.12.2009 - 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, er meinte ein Vergleichsfoto beider Waffen.

Zum ursprünglichen Thema noch folgendes:
Hörensagen und Bericht in der Visier oder DWJ:
Die MP40 sollte man lieber nicht zu oft putzen, dann lief sie nicht rund.

Gründe für die Verwendung der PPSh41:
+ Zuverlässigkeit
+ hohe Magazinkapazität
+ Munitionsnachschub vorhanden
+ einfache Handhabung
+ Schußgeräusch für den Feind nicht so auffällig
- Schußgeräusch kann einen trotzdem zum Verhängnis werden (man schießt aus einem Raum heraus und die eigenen Truppen halten einen für einen Russen, Handgranate erübrigt den Rest)

Gründe für die MP40:
+ Kompakter
+ bekannter Waffentyp / man ist ggf. an dieser ausgebildet
+ Magazine gehen schneller nachzuladen
+ einfache Handhabung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 183436 | Verfasst am: 30.03.2010 - 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Sorry wenn ich jetzt weng rumbohr aber die BAR war doch au ne 1-Mannwaffe...
und naja wie schon gesagt wurde mit 20 Schuss/Magazin is mit unterstützen net viel drin, kenn des Kaliber zwar net auswendig aber war des von der BAR net größer als des vom Garant?


Das BAR (Browning Automatic Rifle) war zwar eine 1-Mann-Waffe, wurde aber immer mindestens im Trupp zu Mann eingesetzt, einmal der BAR-Gunner und der BAR-Assistant-Gunner, der haupütsächlich die Munition mitführte.

Beide hatten das Kaliber .30-06. Der Garand nutzte einen 8-Schuss-Clip, das BAR ein 20 Schuss-Magazin (viel zu wenig).

Gegen Ende des Krieges führte jedes Infantry-Squad (Gruppe) zwei BAR mit.

IRONDIGGER.Seit dem Hurtgenwald,haben alle US INF DIV versucht wie du geschrieben hast 2 BARS pro Inf ZUG Einzusetzen.Das DEVER ARSENAL brachte im Oktober 1944 ein Clip heraus wo man 2 Magazine miteinnder verbinden konnte.In Stellungen bei Merzig 28 Inf 109 Reg haben wir schon welche gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas W.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.03.2008
Beiträge: 38

BeitragBeitrags-Nr.: 183447 | Verfasst am: 30.03.2010 - 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Sind das diese Clips, wo zwei Magazine "verkehrt" herum (also ober- an unterende) befestigt waren und durch eine 180° Drehung ausgetauscht werden konnten?
Ich weiß, dass es solche Konstruktionen gab, allerdings nicht mehr, für welche Waffe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183452 | Verfasst am: 30.03.2010 - 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Meinung dazu

PPSh besser im Häuserkampf da:
- Höhere Magazinkapazität bei Diskmagazin
- Höhere Schußkadenz
- Höhere Wirkung beim Schiessen durch Hindernisse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183457 | Verfasst am: 31.03.2010 - 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Höhere Wirkung beim Schießen durch Hindernisse? Naja, ich ahbe auf der Schießanlage mit (halbautomatischen) PPSh geschossen, und die kleinen Tokarew.Patronen mit der schwächeren ladung sind nicht Durchschlagsstärker als eine 9mmx19 Patrone.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183459 | Verfasst am: 31.03.2010 - 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Auch mal durch eine Holztür geschossen mit dahinterstehenden Indikatoren? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183466 | Verfasst am: 31.03.2010 - 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Durch eine Holztür schieße ich auch mit einer KK. Was ist denn das für ein Vergleich?

Du sagtest:

Zitat:
- Höhere Wirkung beim Schiessen durch Hindernisse


Ich sagte: Nö.

Es sei denn, du meinst die Anzahl der Projektile, die duch das Hindernis jagst. Das ist aber auch der einzige Vorteil der PPSh gegenüber einer MP40.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183468 | Verfasst am: 31.03.2010 - 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich meine ist:
- Bessere Durchschlagskraft der Hindernisse
- höhere Projektilgeschwindigkeit nach dem Hindernis
- Höhere Geschwindigkeit der Sekundärsplitter bei Nichtdurchschlagen des Hindernisses


Gut, die Anzahl der Splitter wird kleiner sein als bei MP40. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183486 | Verfasst am: 31.03.2010 - 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

DieSPlitterwirkung bei Kleinkaliberwaffen im Häuserkampf würde ich mal beiseite lassen.

Aber die Projektile hatten weniger Manstoppwirkung als bei der MP40. Das konnte man aber ja mit der höheren Magazinkapazität ausgleichen Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183489 | Verfasst am: 31.03.2010 - 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Warum soll man die Splitterwirkung auslassen? Dagegen

Ich rede jetzt vom Stadtkampf a la Stalingrad.
Wenn ich weiss dass hinter der dicken Tür (Wand etc.) dort ein Feind ist, und durch die durchzuschießen versuche, dann ist die Sekundärsplitterwirkung nicht zu vernachlässigen. Die könnten den Feind verletzen oder zumindest für ein paar Sekunden kampfunfähig machen.

Ob die Manstoppwirkung der Projektile damals bei Waffenwahl in Betracht gezogen wurde, kann ich nicht beurteilen.

Aber man könnte sagen die Manstoppwirkung durch den Schlag mit der Schulterstütze hatte eine bessere Wirkung, da diese als Vollprofil gefertigt war, und die Waffe insgesamt schwerer. Im Häuserkampf, wenn mitten im Gefecht die Muni ausgeht, ein nicht zu vernachlässigender Faktor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183492 | Verfasst am: 31.03.2010 - 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann bei der MP40 aber auch die ovale Schulterauflage abbauen und dem Gegner mit den beiden Schulterstützenstäben die Augen rausstechen. Oder die Laufauflage abschrauben und sie dem Gegner ins Gesicht werfen.

Ja, da gibt es viele Möglichkeiten.


Zwinkern Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 183498 | Verfasst am: 31.03.2010 - 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Oder ihm solange die Brustwarzen zu drehen, bis er vor Schwerzen stirbt Idee

Also sorry, ich denke die Nahkampf-Schulterstützen-These ist doch sehr am Thema vorbei ;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 183501 | Verfasst am: 31.03.2010 - 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Thomas W. hat Folgendes geschrieben:
Sind das diese Clips, wo zwei Magazine "verkehrt" herum (also ober- an unterende) befestigt waren und durch eine 180° Drehung ausgetauscht werden konnten?
Ich weiß, dass es solche Konstruktionen gab, allerdings nicht mehr, für welche Waffe.

IRONDIGGER
THOMAS.HI Diese Clips gibt es fur M1 CARABINE 15er und 30erSchuss Magzine.M3 M1928 und M1A1 MPIS.BAR.Uber OSTERN habe ich eine Gruppe aus den Staaten hier.Da wir in der gleichen Gegend sind wo wir die Letzten CLIPS gefunden haben ,finden wir moglicherweise noch ein PAAR. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.