Die ungarische Armee im 2WK
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 44250 | Verfasst am: 30.12.2004 - 19:27    Titel: Die ungarische Armee im 2WK Antworten mit Zitat

Hallo, Leute,

Hier kommt eine Reihe rein, die über unsere Armee im 2WK handelt - wie der Titel sagt.
Erster Beitrag: Die Kämpfe der 1. ung. Kavalleriedivision im Sommer 1944 in Weissrussland und Polen (habs früher geschrieben, deswegen nicht chronologisch..)

Also:


Im Gegensatz zu der 1. Armee, die geschlossen in Galizien stand, wurde die 1. KD in das Gebiet der Pripjat-Sümpfe verlegt. Die 1.KD war eine Eliteeinheit, und bestand zu 100% aus Ungarn, Minderheiten waren nicht zugelassen.
Die erste aufgabe der Division war die Sauberung des Waldes bei Lukinzi, wobei sie schmerzhafte Verluste erlitt. Nach kurzer Pause wurde die Div. an die Front verlegt, als die ru. Grossoffensive losbrach, stand die Div. um Sluck. Die Offensive zerriss die Division.
Am 15.07. übernahm der Befehlshaber der Div. das komplette II. Reservekorps (5., 12., 23. Reservedivisionen). Das Korps wurde ende Juli an der Bug eingesetzt, aber schliesslich kapierten die Deutschen, dass das Korps keinen Kampfwert mehr hat. Die Divisionen wurden in die Gegend von Warschau verlegt. Da die polnisch-ungarische Freundschaft tief verwurzelt war, kam es zu Zusammenarbeit mit den Aufstandischen in Warschau im August (Medizin-, Verpflegungs-, Verbandszeugübergabe, Durchlassen von Meldern, ua). Da die dt. Führung davon unterrichtet wurde, konnte das Korps nach Ungarn nach Hause kehren, als letzte Einheit kam die 5.Res.Div am 20.11 nach Hause. Die 1.KD ende September.
(aus Gosztonyi: A magyar Honvédség a 2.vh-ban) (Die ung. Armee im 2wk)


die 1.KD wurde wegen des ru. Durchbruchs bei Kleck an die Front geführt (30.06). Nach schwersten Kampfen zerriss die Div in zwei Teile, und am 04.07 begann der Rückzug auf Baranowitz. Die Div. wurde bei Kleck eingekesselt, konnte aber Richtung Sinjawka ausbrechen. Zwischen dem 05.07 und 09.07 lieferte die Div. Rückhaltekampfe am Szara (Ostarm), am Misanka, und am Szara (Westarm). Die II/4. Husarenabteilung verblutete bei Zyganie, das 3. Regiment am Misanka. Am 10.07. übernahm das XXIII. Korps die Div., sie bezog Stellungen am Grywda. Am 12.07 versuchte die abgekampfte Div am Jasiolda Fuss zu fassen. Zwischen dem 13.07 und 15.07 war die DIv. bei Pruzana eigekesselt, doch durch schwerste Verluste gelng der Ausbruch Richtung Bialowietz. Die Div wurde am 15.07 in den Raum um Kamienez-Litewski dirigiert, wo sie zum II.Reservekorps (ung) stiess. Nach dem 18.07. übernahm die Div den Abscnitt am Bug südlich Brest-Litowsk. Die erneute ru. Offensive warf die Div auf Losice und auf Mordi. Am 03.08 wurde die Div. aus der Front gelöst, und in die Umgebung von Warschau verlegt. Zwischen dem 22.08 und 03.09 wurde die Div. einige Male bei Volomin, Ossow, Marki und Bielolenka eingestzt. Ab 19.09 sammelte sich die Div um Milanove, und im weiteren wurde sie nach Ungarn abtransportiert.
Die Verluste betrugen bis zum 14.07. 2520 Offiziere und Mannschaften. Die Verluste sind in erster Linie auf den verfehlten Einsatz der Div. zurückzuführen. Gen. Harteneck (dt) hat die Div in zwei Kampfgruppen aufgeteilt, ohne die Verbindung zwischen den beiden zu sichern, und ohne genügend Reserven zu bilden.

Aus: Földi: A magyar lovasság története (Geschichte der ung. Kav.)


Zusammesetzung der Div.
-2., 3., 4., Kavalleriergt.
Jeweils 9 Schwadronen, 1 schwere Schwadron, 1 PAK-Komp., 1 GrW-Zug, 9 Pionier-Züge, einige Sturmzüge
-1. Kav-Pz. Abteilung
1 schwere und 3 mittlere Pz-Komp. (insgesamt 70 Pz.) (Bemerkung: in Ungarn waren schw. Pz. solche mit 75 mm Kanone, mittlere solche mit 40mm, leichte mit 20mm)
-15. Radfahrabteilung
3 Radfahrkompanien, 1 MG-Komp., 1 lFH-Batt, 1 Panzejagerzug (2 Nimrod), 1 PAK-Batt.
-3. Aufklarungs-Abt.
2 PSW-Komp.(je 13 PSW), 1 PAK-Batt
-1. Kav.Art.Abt.
3 Batt. 8cm Kanonen
-2. Kav.Art.Abt.
3 Batt 10,5 lFH
-3. motorisierte Art.Abt.
3 Batt. 10,5 lFH
-55. FLAK-Abt
1 Batt 8cm, 2 Batt 4cm (insgesamt 3St. 8cm, 12St 4cm)
-4. motorisierte Pionier.Komp.
-Nachschubtruppen

Beim Übergang über die Scara verlor die Div. praktisch alle Kraftwagen, und den Tross (03/04.07). Bei Kleck wurde die gesamte 1. Kav.Art.Abt überrannt.
AUs: Számvéber: A keleti hadszíntér és Mo. 1943-1945 (Ostfront und Ungarn)



MfG

Alex


Zuletzt bearbeitet von *ALEX* am 18.11.2005 - 18:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 45177 | Verfasst am: 07.01.2005 - 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Das finde ich super.
Habe auf meiner Page die Kriegsgliederungen der 3 ungarischen Armeen.

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 47791 | Verfasst am: 26.01.2005 - 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Habt Ihr auch was zu ungarischen Einheiten , die 1945 an der Oderfront im Einsatz waren ?

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 47798 | Verfasst am: 26.01.2005 - 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre mir neu, dass wir auch so hoch im Norden mit von der Partie waren...

Mir fällt da gerade was ein! *nachschau*

Jup, wir waren auch in Berlin!

Hier:
im Februar 1945 wurde aus der Mannschaft der 25.SS GrDiv (ung. 1) eine Kompanie Offiziersanwärter zur Ausbildung von Neuhammer nach Stettin verlegt. Einen Monat später wurde dieKompanie nach Dänemark verlegt, zur weiteren Ausbildung. Mitte April erhielt die Kompanie Marschbefehl nach Berlin. Die Kompanie beteiligte sich an den Kämpfen zwischen dem Branderburger Tor und der Spree, dann im Gebäude des SS-Hauptamtes. Einige Überlebende versuhten dann nach der Kapitulation durch die U-Bahn abzuhauen.

Verluste: 83 Tote, 12 Vermisste.

Aus:Kovács/Számvéber: Die W-SS in Ungarn.

PS: Die 26.SS GrD (ung.2) zog sich im Januar/Februar aus Polen Richtung Neuhammer zurück, es gab während dieses Rückzuges zu vereinzelten Gefächten. (Die Division sollte in Polen aufgestellt und ausgebildet werden).

In der Umgebung von Neuhammer kam es auch zu schweren Kampfen zwischen den vorrückenden Russen und ung. Alarmeinheiten.

Mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ta152
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 341

BeitragBeitrags-Nr.: 47837 | Verfasst am: 26.01.2005 - 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall hatten die Ungarn die schönste Handfeuerwaffe des 2. Weltkrieges. Die Kiraly 43M Maschienenpistole.

http://www.kaliber.hu/kaliber/34/01k.jpg

Die untere Waffe, das obere ist der Vorläufer. Finde leider keine schöneres Bild. Muß mal dringend wieder zur WTS fahren um die Gesamte Handwaffensammlung abzufotografieren....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 47967 | Verfasst am: 28.01.2005 - 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Es handelt sich in Dänemark um ein ung.Rekruten-Ausb.Reg..
Muß mal nachsehen welche Nummer die hatten.
Diese Reg. standen in fast gan Deutschland.

Außerdem kamen noch 300 Mann im April 1945 zum Germ.III.SS-PzK nördlich von Berlin.

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 47969 | Verfasst am: 28.01.2005 - 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Euch Beiden !

Wie sieht es evt. aus mit dem Einsatz in Bau-Btl. ?

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 47971 | Verfasst am: 28.01.2005 - 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Rekruten-Reg. gab es folgende:
82, 83, 85, 87, 90-93.

Bau-Btl. kenn ich nur die Eisb.Bau-Btl.101 und 102

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 47975 | Verfasst am: 28.01.2005 - 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

In einem Nachbarort (Hülsen/Aller) standen im April ungarische Einheiten einer Kraftfahr-Ausbildungskompanie und einer ung. Transportkompanie. Als die Briten kamen kapitulierten die meisten, einige kämpften bis zum Schluss mit deutschen Einheiten. Die Gräber werdem Volksbund mit gepflegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 49734 | Verfasst am: 12.02.2005 - 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Hat jemand die Gliederungen der ung.Divisionen?

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerlexikon
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 15.11.2003
Beiträge: 982

BeitragBeitrags-Nr.: 49736 | Verfasst am: 12.02.2005 - 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

@Huszar
Eine Frage an dich bezüglich Ungarn und "Unternehmen Barbarossa":
Glaubst du,dass Ungarns Krieg an der Seite des Deutschen Reiches ein Präventivkrieg war?Ich meine,hatte Ungarn das gleiche Bedrohungsempfinden vor Sowjetrussland wie z.B.Rumänien oder Finnland,die beiden anderen wichtigen Verbündeten des Deutschen Reiche im Russlandfeldzug?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 49739 | Verfasst am: 12.02.2005 - 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

@Endzeit Jan:

http://panzer-archiv.marcof.de/forum/viewtopic.php?t=2130

etwas unten. Hab bisher nur die Waffenzahlen angegeben, aber will auch noch irgendwann die Gliederung reintun.

http://www.niehorster.orbat.com/015_hungary/__vkf.htm

auch gut.

@Panzerlexikon:

Ungarn hatte eigenetlich nichts an der Ostfront zu suchen, das Bedrohungspotenzial der SU war minimal, es gab keine Gebietsforderungen, usw.

Gründe, wiseo wir mitmarschieren mussten:
- rumanien hat mitgemacht, wir mussten also bei adolf profilieren (wegen den Gebietsfoderungen gegen rumänien)
- ideologischer Gegensatz. (Ungarn war sehr antikommunistisch eingestellt.)
- Pro-deutsche einstellung
- einige Angriffe ru. Flugzeuge auf ungarisches Gebiet.

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 49758 | Verfasst am: 12.02.2005 - 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hi
Jedoch war die Kampfkraft höher als bei den Rumänen.

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 49763 | Verfasst am: 12.02.2005 - 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Und wir waren zuverlässiger.

Im Buch wo Hitlers Tafelreden drinnsind habe ich mal gelesen, dass er die ungarischen Soldaten sehr hoch bewertet hat. Über die Italiener, Kroaten und slowaken hatte er eine sehr schlechte Meinung.

Mfg


alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Endzeit Jan
gesperrter Account


Anmeldedatum: 07.01.2005
Beiträge: 2424
Wohnort: Nienhagen/ Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 49767 | Verfasst am: 12.02.2005 - 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also kannst mir nicht so recht helfen mit der Gliederung der ung. Divisionen.

Hab das Buch von Leo Niehoster als Abschrift bekommen.
Sehr Empfelenswert.

Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 16, 17, 18  Weiter
Seite 1 von 18

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.