Europaweites Verbot von NS-Symbolik?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
-QuiN-
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 354
Wohnort: .de

BeitragBeitrags-Nr.: 46307 | Verfasst am: 15.01.2005 - 16:46    Titel: Europaweites Verbot von NS-Symbolik? Antworten mit Zitat

Deutsche Politiker für europaweites Verbot von NS-Symbolen

Hamburg (AP) Nach dem Auftritt des britischen Prinzen Harry in einem Nazi-Kostüm haben deutsche Politiker ein generelles Verbot nationalsozialistischer Symbole in ganz Europa gefordert. «In einem Europa des Friedens und der Freiheit darf für Nazi-Symbole kein Platz sein», sagte CSU-Generalsekretär Markus Söder der «Bild am Sonntag». NS-Zeichen sollten nicht nur wie ohnehin schon in Deutschland, sondern überall in Europa verboten werden.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Müller, betonte ebenfalls: «Nazi-Symbole gehören nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa sofort verboten.» Müller forderte zugleich den amerikanischen Präsidenten George W. Bush auf, die Nazi-Propaganda zu stoppen, «die aus den USA nach Europa schwappt».

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, Dieter Wiefelspütz, sagte der «Netzeitung», er verbinde mit diesen Symbolen eine «menschenverachtende, mörderische Weltanschauung». Ein Verbot könne in einem normalen Gesetzgebungsverfahren festgelegt werden. «Das müssen die nationalen Parlamente aber selbst entscheiden», sagte Wiefelspütz.

Die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Europaparlament, Silvana Koch-Mehrin, sagte: «Ganz Europa hat einst unter den Verbrechen der Nazis gelitten. Da wäre es nur konsequent, wenn Nazi-Symbole in ganz Europa verboten wären.» Koch-Mehrin rief die EU-Kommission auf, diese Frage beim nächsten Treffen der EU-Justizminister auf die Tagesordnung zu setzen.

Quelle: hier


Prinz Harry trägt auf einer Party eine Swastika-Armbinde und wer mischt sich nun in die Diskussion ein... die deutschen(!) Politiker. Was haltet ihr davon, dass NS-Symbole nun generell, auch außerhalb von Deutschland, verboten werden sollen. Ich meine gerade in Sachen Reenactment (ich schiele mal zu Hoover) wäre das ja sicher eine Eibuße in Sachen Authentizität. Was die Bedeutung des "Zur-Schau-Stellen" ist wird leider nichts geschrieben, aber ich denke mal das jede Art davon gemeint ist, was vielleicht auch historische Darstellungen betrifft. Schade, dass man so schlecht mit der Vergangenheit umgehen kann, anstatt damit zu leben wird versucht jeder Hinweis, der schließlich auch Mahnung sein soll, zu verdammen und zu indizieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23815
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 46313 | Verfasst am: 15.01.2005 - 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die werden ja nicht mal ne einheitliche Definition zustande bekommen , was überhaupt "NS-Symbole" überhaupt sind ...

Und wenn doch , dann werden wir , die sich mit soetwas ja eher aufgrund geschichtlicher Studien befassen , wohl eher das Grausen bekommen !

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kosmos
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 20.07.2004
Beiträge: 1652

BeitragBeitrags-Nr.: 46317 | Verfasst am: 15.01.2005 - 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

mich macht diese europäische Demokratie und deutsche insbesondere krank. Ich errinere mich immer noch sehr gut als in einer Fernsehersendung ein Amerikaner erzählt hat das bei ihnen man einem Menschen nichts verbitten kann weil das undemokratisch wäre, sein deutsche "Kollegen" an der Rune sahen dabei irgendwie unglücklich aus. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tribun
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.04.2004
Beiträge: 209
Wohnort: Wegberg/Mönchengladbach

BeitragBeitrags-Nr.: 46318 | Verfasst am: 15.01.2005 - 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kosmos hat Folgendes geschrieben:
mich macht diese europäische Demokratie und deutsche insbesondere krank. Ich errinere mich immer noch sehr gut als in einer Fernsehersendung ein Amerikaner erzählt hat das bei ihnen man einem Menschen nichts verbitten kann weil das undemokratisch wäre, sein deutsche "Kollegen" an der Rune sahen dabei irgendwie unglücklich aus. Lachen


Einen Ami kann man nichts verbieten, weil das undemokratisch wäre...das ich nicht lache.... ein Land, in dem ich nicht schneller als 55 Meilen fahren darf und das bei den Entfernungen dort.... ein Land in dem das Zuschaustellen einer Brustwarze strafbar ist.... ein Land in dem die Regierenden diejenigen von der Wahl ausschliessen, die definitiv sie nicht wählen werden... also bitte... die Amis sind die diktatorischste Demokratie die ich kenne....

Was das Verbot von Nazisymbolen angeht... ja und nein... es gibt zu viele Spinner die diese Symbole und diese Zeit glorifizieren und wegen solchen Idioten ist ein Verbot nicht schlecht... siehe die schwachsinnigen Fussballer und deren Fans in Italien (teilweise)

Was die Authentizität angeht... ich finde es albern, das ich einen SS-Mann nicht mit Abzeichen darstellen darf oder ein Fahrzeug des Afrikakorps mit dem Hakenkreuz an der Palme... es ist nunmal ein geschichtliches Symbol und wenn ich ein Modell baue, dann soll es so orginalgetreu wie möglich sein... deswegen bin ich doch noch lange kein Nazisympathisant...

Ich glaube die Regierung sollte sich mal lieber über die Schaffung von Arbeitsplätzen Gedanken machen als so eine Schwachsinn auf den Weg zu bringen....

Verrückt Tribun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3942

BeitragBeitrags-Nr.: 46320 | Verfasst am: 15.01.2005 - 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Diese heuchlerische Empörtheit, die jetzt gerade wieder aus Deutschland kommt und nur beweisen soll, was wir für brave Nazigegner und Demokraten geworden sind, ist doch einfach lächerlich.

Als wenn wir nicht genug andere Sorgen und Probleme haben, von denen man jetzt mal wieder ablenkt und sich einige Politiker profilieren wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerlexikon
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 15.11.2003
Beiträge: 982

BeitragBeitrags-Nr.: 46326 | Verfasst am: 15.01.2005 - 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
NS-Zeichen sollten nicht nur wie ohnehin schon in Deutschland, sondern überall in Europa verboten werden.

Das lässt sich wohl kaum durchsetzen.Ich finde es allein schon lächerliche,die NS-Symbole(also SS-Runen und das Hakenkreuz)hier in Deutschland zu verbieten,da die Leute,die diese Symbole verherrlichen sich nicht durch Gesetze davon abhalten lassen,z.B.eine Hakenkreuzfahne in der Wohung aufzuhängen,was übrigens,so glaube ich,auch nicht verboten ist.Verboten ist es,öffentlich damit herumzulaufen.

Zitat:
Müller forderte zugleich den amerikanischen Präsidenten George W. Bush auf, die Nazi-Propaganda zu stoppen, «die aus den USA nach Europa schwappt».

Dieser Nationalist und verwirrter,von Gott bestimmter Patriot wird der letzte sein,der etwas dagegen unternimmt.Ausserdem ist das Internet unangreifbar.

Zitat:
Ganz Europa hat einst unter den Verbrechen der Nazis gelitten. Da wäre es nur konsequent, wenn Nazi-Symbole in ganz Europa verboten wären

Diese Behauptung ist nicht nur falsch,sondern auch sehr schwammig.Ost-und Mitteleuropa hat einst unter den Sowjets gelitten,doch kein Mensch denkt auch nur daran,die alten Symbole Hammer udn Sichel zu verbieten.

Zitat:
Ich glaube die Regierung sollte sich mal lieber über die Schaffung von Arbeitsplätzen Gedanken machen als so eine Schwachsinn auf den Weg zu bringen....

Das ist der beste Satz,den ich heute gehört habe Zwinkern
Die wollen doch nur ablenken,von ihrer Unfähigkeit zu regieren und die Leute abzuhalten,rechts und rechtsextrem zu wählen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kosmos
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 20.07.2004
Beiträge: 1652

BeitragBeitrags-Nr.: 46345 | Verfasst am: 15.01.2005 - 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Einen Ami kann man nichts verbieten, weil das undemokratisch wäre...das ich nicht lache.... ein Land, in dem ich nicht schneller als 55 Meilen fahren darf und das bei den Entfernungen dort.... ein Land in dem das Zuschaustellen einer Brustwarze strafbar ist.... ein Land in dem die Regierenden diejenigen von der Wahl ausschliessen, die definitiv sie nicht wählen werden... also bitte... die Amis sind die diktatorischste Demokratie die ich kenne....


Lachen hör auf , sag nichts mehr. Das ist sowieso Offtopic, hören wir auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hawkeye
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.08.2004
Beiträge: 63

BeitragBeitrags-Nr.: 46348 | Verfasst am: 15.01.2005 - 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Was fürn Blödsinn. Sowas gehört zur Geschichte und nur weil verschiedene Leute nicht damit umgehen können( unter anderem die Deutschen, die Politiker wollen sich wieder mal beweisen dass Deutschland entnazifiziert ist.) heisst dass noch lange nicht dass alles direkt verboten werden soll.

Klingt jetzt extrem braun, ich weiss, aber ich bin einfach gegen idiotische und überstürzte Verbote. Böse, Angry

¤: Nachtrag: Wie soll denn sowas verboten werden? Muss ich mich selbst anzeigen wenn ich einen Blitz neben nem anderen male? Ärgerlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 46355 | Verfasst am: 15.01.2005 - 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ist eigentlich lächerlich, dass wenn ich eine Bf 109 bauen will, die Hakenkreuze für teures Geld dazukaufen muss, oder es ohne bauen muss.

Dann ist es historisch nicht mehr treu!

Es kommt niemand auf die Idee, die roten Sterne aus den Bausätzen zu entfernen, weil diese Symbole in einigen Ländern (auch hier bei uns) verboten sind!
Jetz vom modellbautechnischen Blickwinkel gesehen...

Klar, solche Flaggen, usw. sollte man nicht im Gemischtwarenladen kaufen können, aber irgendwo muss die Grenze schon gezogen werden!


Mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Walter
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.05.2004
Beiträge: 836
Wohnort: Tor zum Niederrhein

BeitragBeitrags-Nr.: 46356 | Verfasst am: 15.01.2005 - 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Als wenn die Politiker sonst nichts zu tun haben... Ärgerlich

Hat der saubloede "Scherz" des Prinzen jemanden geschadet ? Außer ihm und der Königsfamilie ?
Ja es werden wohl die Opfer des NS-Regimes darunter (dem "Scherz") gelitten haben, aber zu Schaden ist wie schon gesagt anscheinend keiner gekommen...

Naja ist ein praktisches Ablenkungsmanöver... Böse, Angry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
frank
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 07.08.2004
Beiträge: 1446
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 46382 | Verfasst am: 15.01.2005 - 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

die symbole sind ein teil deutscher geschichte.was will man eigentlich erreichen?die geschichte ungeschehen machen,mit diesem verbot?wenn schon denn schon, dann sollten auch alle ruinen der römer geächtet werden.die haben den völkern nähmlich auch nicht nur den weinanbau mitgebracht.aber nein,es waren ja die ach so tollen römer die alles richtig gemacht haben,die werden ja gehuldigt.irgendwann kräht kein hahn mehr danach welche verbrechen sich unter diesen symbolen abgespielt haben,sondern nur noch die positiven dinge überwiegen.versteht mich nicht falsch,aber wie lange hätte es gedauert zb einen mann auf den mond zuschicken,ohne deutsches "gewusst wie?".es gibt wohl kaum eine sieger nation die nicht vom dr profitiert hat.haben die politiker so wenig vertrauen in "uns"bürgern?"wir"sind doch mündig genug um mit solchen symbolen umzugehen.wozu die aufregung?europa ist doch gefestigt genug,oder?



frank4
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Patrick
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 07.04.2003
Beiträge: 854
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 46730 | Verfasst am: 18.01.2005 - 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
europa ist doch gefestigt genug,oder?


Hmm, Europa vielleicht, Isreal auf keinen Fall:

Zitat:
Abgeordnete drohen mit Boykott der Köhler-Rede

Beim Besuch von Bundespräsident Köhler in zwei Wochen in Israel droht ein Eklat. Mehrere Abgeordnete protestieren dagegen, dass der Deutsche in der Knesset eine Rede auf Deutsch halten will. Köhler müsse Englisch sprechen, fordern sie, sonst würden sie die Veranstaltung verlassen. Ähnliche Erfahrungen machte Köhlers Vorgänger Rau im Jahr 2000.


Ganzer Artikel hier

Also die deutsche Sprache an sich, mit den Verbrechen des Holocausts zu assoziieren ist ja wohl wirklich das Letzte. Hier gehen die Herren Israelis wohl einen Schritt zu weit.

Herzlichst Mijölnia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut K
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.05.2004
Beiträge: 71

BeitragBeitrags-Nr.: 46749 | Verfasst am: 18.01.2005 - 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Von den indogermanischen / germanischen / keltischen Runen im allgemeinen das Wort für altgermanische Schriftsymbole - gibt es ein ganzes "Alphabet", sowie eine Anzahl zusätzlicher Symbole (Sonnenrad, Lebensrune, Hakenkreuz etc.etc.)
Jede Rune verkörpert ausser dem phonetischen Lautwert verschiedene historische Folgebegriffe.
Beispiel: Die Ng-Rune in Kerbschnittform eine Raute, symbolisierte bei den Urahnen die Darstellung der Sonne. Zugleich die Kraft des Feuers. Diese Sonnenkraft nannten die Vorfahren FRO.

Während der NS-Regierungszeit wurden unter Berücksichtigung dieser seit jahrhunderten bestehenden Runen auch einige neue Kombinationen wie SA, SS verwendet.

Ich vermute, dass sowieso nur 5% der Bevölkerung und 0% der Schüler wissen, was Runen sind.

Und um diese endlich auch noch blöder zu machen, sollten die
Schröderschen Politiker denen endlich einen Gesetzeserlass vorbereiten, diese weltweit zu verbieten.

Verboten muss werden
1. - das Anschauen von Runen
2. - das Schreiben von Runen
3. - das Aufheben von Runen für die Nachwelt.

Begründungsargumente:

a) weil Runen nicht gut komputerkompatibel sein wollen
b) weil Bürger sie nicht kennen
c) weil sie von vielen Rundfunk- und FS Moderatoren nicht richtig ausgesprochen werden können.
d) weil sie, in vielen aussereuropäischen Ländern nicht
gelesen werden können.
e) weltweit, weil das Ansehen der BRD vertreten durch die bundesdeutschen Badeurlauber im Ausland besonders stark ansteigt, wenn sie ausser der Bierdose in der Hand auch von ihrer eignen Geschichte möglichst gar nichts wissen.

In diesem Zusammenhang darf keinesfalls versäumt werden, auch darauf hinzuweisen, dass mit der Sütterlinschrift (von Oma und Opa) ebenso verfahren werden muss. Denn diese wurde ja unzweifelhaft und schliesslich auch in der verbrecherischen Naz-Zeit genutzt.

(Und die letzten altägyptischen Hyroglyphen und griechischen Symbole sind dann auch bald dran.)
Verrückt


Zuletzt bearbeitet von Helmut K am 18.01.2005 - 17:31, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dead-Horse
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 29.10.2004
Beiträge: 321
Wohnort: Bielefeld

BeitragBeitrags-Nr.: 46750 | Verfasst am: 18.01.2005 - 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde diese Forderung auch totalen Blödsinn!

Wenn man alles verteufelt und verbietet, verhindert man auch die Aufklärung.
Ausserdem sollte man sich nicht um das Zeigen von Symbolen kümmern, sondern um die Gedanken bei einigen in den Köpfen.

Wenn ich alleine das Thema "Modellbau" anschaue, dann kommt es einer Verfälschung der Realität nahe, wenn ich bei Flugzeugen das HK nicht draufmachen darf, bzw. dann nicht mehr zeigen darf.

Aber so sind sie unsere Politiker. Wenn sie nichts zu tun haben kommen sie auf merkwürdige Gedanken.
Die sollten sich lieber um richtige Probleme kümmern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 07.08.2004
Beiträge: 1446
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 46760 | Verfasst am: 18.01.2005 - 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

das mit dem bundespräsidenten habe ich schon gelesen und mein magengeschwür wird immer grösser!dann sollen die uns mal( zitat von gvb einfügen)w a s bilden die sich denn eigentlich ein?
so verhält man sich nicht,dann hätte die auch gleich sagen können,den scheck auf den tisch und jetzt verp...dich.was sagt denn der zentralrat dazu?war bestimmt ein "missverständnis".es ist eine frechheit dem bundespräsidenten,in seiner eigenschaft als vertreter der bundesrepublik,soetwas zu sagen,für mich ist das eine beleidigung ersten ranges.
sollte mal ein meteor auf die erde einschlagen hoffe ich das er diesen "staat" trifft.damit endlich mal ruhe einkehrt.

so jetzt kann man mich wieder auseinander nehmen,ich werde mich nicht entschuldigen!


frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.