Erfolge der Luftwaffe
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jörg-Sebastian
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.05.2004
Beiträge: 2741
Wohnort: Betzdorf/ Rheinland-Pfalz

BeitragBeitrags-Nr.: 47722 | Verfasst am: 25.01.2005 - 21:53    Titel: Erfolge der Luftwaffe Antworten mit Zitat

Welche Erfolge konnte die Luftwaffe eurer Meinung nach erziehlen? Jeder Redet, was falsch gemacht wurde, (Luftschlacht um England) doch wo war die Luftwaffe mal eurer Meinung richtig Erfolgreich?

Meine Meinung nach z.B. auf Kreta, da nicht die Transportstaffeln sondern die unerwegten Bomber einsätze gegen Stellungen und vorallem gegen die Royal Navy, die so nicht in den Kampf eingreifen konnte.

MfG

Jörg-Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
PsYcho
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2004
Beiträge: 629

BeitragBeitrags-Nr.: 47724 | Verfasst am: 25.01.2005 - 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Solange die Luftwaffe erfolgreich war, war auch die Wehrmacht erfolgreich.

Als die Allierten immer mehr die Luftherrschaft errangen, ging es auch mit der Wehrmacht berg ab.

Mit anderen Worten, ohne die Luftwaffe wär die Wehrmacht nie soweit gekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patrick
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 07.04.2003
Beiträge: 854
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 47726 | Verfasst am: 25.01.2005 - 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

In der taktischen Unterstützung der Wehrmacht sehe ich ebenfalls den größten Erfolg der Luftwaffe, für alle anderen Aufgaben wie strategische Bombardierungen oder Abwehr derselben, Marineunterstüzung (vor allem der U-Boote), Versorgung von Bodentruppen aus der Luft (Kessel), war sie niemals wirklich geeignet, da hierzu die nötige Ausrüstung fehlte und die Luftwaffe personell und materiell auch niemals in der Lage gewesen wäre diese Aufgaben alle gleichzeitig zu erfüllen.

Richtige "Einzelerfolge" der Luftwaffe selbst gibt es deshalb sehr wenige da die Luftwaffe immer nur ein Werkzeug zur Unterstützung war und im Gegensatz zu Armee und Marine eigentlich keine eigenständigen Operationen durchführte (BoB mal ausgenommen).


Herzlichst Mijölnia


Zuletzt bearbeitet von Patrick am 25.01.2005 - 22:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jörg-Sebastian
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.05.2004
Beiträge: 2741
Wohnort: Betzdorf/ Rheinland-Pfalz

BeitragBeitrags-Nr.: 47728 | Verfasst am: 25.01.2005 - 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...Versorgung von Bodentruppen aus der Luft (Kessel),...


Naja, für große Kessel, z.B. für den Stalingrader mit über 250000 Mann war sie nicht geeignet. Für kleinere Kessel war sie ja recht erfolgreich im Einsatz. Viele Kleine Kessel konnten erst durch die Luftwaffe überleben.

MfG

Jörg-Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3776

BeitragBeitrags-Nr.: 47729 | Verfasst am: 25.01.2005 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, da kann man sehr viele Punkte aufzählen. Z.B. die Erringung der Luftherrschaft im Westfeldzug, war schwierig genug und ein eindeutiger Erfolg der Luftwaffe, genauso wie die Luftherrschaft über Norwegen, die faktische Zerschlagung der RAF über eigenem Luftraum, desgleichen die Versorgung des Kessels von Demjansk, die Verstärkung der Einheiten auf Kreta, die Versorgung der Einheiten in Afrika, die Zerschlagung der Verteidigung von Malta und unzählige schwere Schläge gegen feindliche Marinestreitkräfte insg., die Erfolge der Tagjagd gegen völlige feindliche Übermacht, usw.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olv
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 47761 | Verfasst am: 26.01.2005 - 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
die Versorgung der Einheiten in Afrika, die Zerschlagung

Die ja so gut geklappt hat
Nach oben
Patrick
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 07.04.2003
Beiträge: 854
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 47764 | Verfasst am: 26.01.2005 - 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Ich denke, da kann man sehr viele Punkte aufzählen. Z.B. die Erringung der Luftherrschaft im Westfeldzug, war schwierig genug und ein eindeutiger Erfolg der Luftwaffe, genauso wie die Luftherrschaft über Norwegen, die faktische Zerschlagung der RAF über eigenem Luftraum, desgleichen die Versorgung des Kessels von Demjansk, die Verstärkung der Einheiten auf Kreta, die Versorgung der Einheiten in Afrika, die Zerschlagung der Verteidigung von Malta und unzählige schwere Schläge gegen feindliche Marinestreitkräfte insg., die Erfolge der Tagjagd gegen völlige feindliche Übermacht, usw.


Nun ich würde da etwas differenzieren, die "Zerschlagung der RAF" gilt für mich nicht als Erfolg, da das Ziel, die absolute Luftherrschaft über die Insel, aufgrund schwerwiegender Führungsfehler und nicht zu unterschätzender Vorteile der Briten, nie erreicht wurde. Außer dem Blutzoll auf beiden Seiten und der Einsicht dass die Luftwaffe nicht für strategische Bombardierungen geeignet war, hatte man nichts gewonnen.

Dasselbe gilt für die "Zerschlagung der Verteidigung von Malta", die ebenfalls nicht viel nutzte, die Luftwaffe allein konnte die Briten nicht von der Insel bomben und deshalb wurde Malta als Bedrohung nie ganz ausgeschaltet und blieb ewig der Stachel im Fleisch des Afrikakorps'.

Die "Erfolge der Tagjagd" sind auch eher als die Erfolge einzelner Piloten oder Staffeln zu sehen, denn als großer strategischer Erfolg der Luftwaffe.

Und die meisten anderen von dir angesprochenen Punkte PIV, würde ich der Unterstützung des Heeres zuordnen in denen die Luftwaffe ja wirklich sehr erfolgreich war aber die ich nicht unbedingt als deren Erfolg allein werten würde.

Aber das ist wohl Ansichtssache... Lachen

Herzlichst Mijölnia


Zuletzt bearbeitet von Patrick am 26.01.2005 - 13:26, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dead-Horse
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 29.10.2004
Beiträge: 321
Wohnort: Bielefeld

BeitragBeitrags-Nr.: 47765 | Verfasst am: 26.01.2005 - 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass es hauptsächlich Einzel-Erfolge von Personen waren die die Erfolge der ganzen Luftwaffe ausmachen.

Die Luftwaffenführung hat es nie geschafft eine vernünftige Aufteilung von Aufgaben vorzunehmen:
"Strategische und Taktische Luftwaffe"
"Heeresflieger und Luftwaffe"
"Marineflieger"
Vom Prinzip her mussten alle Geschwader alles machen.

Alleine zwei große Hauptaufgaben hat die Luftwaffe nicht geschafft:
Die Zerschlagung Dünkirchens und die Luftschlacht um England.


Als große Fehlentwicklung sehe ich die Flak-Verbände. Die Ortsfesten Flakbatterien haben nicht das bewirken können wozu sie gebaut wurden.
Man hätte lieber mehr Jagdflugzeuge bauen sollen.
Und selbst die weitere Fertigung von Bombern hätte spätestens Anfang 44 eingestellt werden müssen um die Luftschlacht um Deutschland noch zu gewinnen (um Recourcen der Wirtschaft im Sinne der Gesamtkriegsführung zu schützen).

Ausserdem hätte eine Drosselung der Flak-Fertigung eine Entspannung bei der Munition für leichte Feldhaubitzen bringen können (die gegen Ende des Krieges immer häufiger fehlte-und auf den selben Maschinen produziert wurde).
Durschnittlich sind pro abgeschossenem Alliierten-Flieger 100.000 Flakgranaten verschossen worden.

(Quelle: Deutschland und der zweite Weltkrieg: MilGesForschungsamt)


Und zum Schluss war es ja auch noch so, dass genügend Flugzeuge zur Verfügung standen. Allerdings gab es kaum noch ausreichend ausgebildete Piloten. Die meisten Jungpiloten sind bei den ersten Einsatzflügen ums Leben gekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jörg-Sebastian
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.05.2004
Beiträge: 2741
Wohnort: Betzdorf/ Rheinland-Pfalz

BeitragBeitrags-Nr.: 47768 | Verfasst am: 26.01.2005 - 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht die, man kann sagen, Zerschlagung der Juguslawischen Armee unmittelbar am ersten Kriegstag durch Lahmlegung aller Strukturszentren, sowie Kommunikations- und Nachrichtenzentren.

Auch das Jahr 1941 in der UdSSR würde ich als Erfolg ansehen, mit der Ausschaltung von der Sowjetischen Luftwaffe, die sich nach und nach erst wieder erholen konnte!

Gruß

Jörg-Seb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3776

BeitragBeitrags-Nr.: 47769 | Verfasst am: 26.01.2005 - 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Olv hat Folgendes geschrieben:
PIV hat Folgendes geschrieben:
die Versorgung der Einheiten in Afrika, die Zerschlagung

Die ja so gut geklappt hat


Zumindest besser als die Versorgung über See durch die Italiener. Insbesondere die personalverstärkungen und auch der Abtransport von Verwundeten oder Spezialisten erfolgte reibungslos durch die Luftwaffe. Das nenne ich einen Erfolg, bei totaler Luftherrschaft der Briten über dem eigentlichen Kampfraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3776

BeitragBeitrags-Nr.: 47770 | Verfasst am: 26.01.2005 - 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Mijölnia hat Folgendes geschrieben:
PIV hat Folgendes geschrieben:
Ich denke, da kann man sehr viele Punkte aufzählen. Z.B. die Erringung der Luftherrschaft im Westfeldzug, war schwierig genug und ein eindeutiger Erfolg der Luftwaffe, genauso wie die Luftherrschaft über Norwegen, die faktische Zerschlagung der RAF über eigenem Luftraum, desgleichen die Versorgung des Kessels von Demjansk, die Verstärkung der Einheiten auf Kreta, die Versorgung der Einheiten in Afrika, die Zerschlagung der Verteidigung von Malta und unzählige schwere Schläge gegen feindliche Marinestreitkräfte insg., die Erfolge der Tagjagd gegen völlige feindliche Übermacht, usw.


Nun ich würde da etwas differenzieren, die "Zerschlagung der RAF" gilt für mich nicht als Erfolg, da das Ziel, die absolute Luftherrschaft über die Insel, aufgrund schwerwiegender Führungsfehler und nicht zu unterschätzender Vorteile der Briten, nie erreicht wurde. Außer dem Blutzoll auf beiden Seiten und der Einsicht dass die Luftwaffe nicht für strategische Bombardierungen geeignet war, hatte man nichts gewonnen.

Dasselbe gilt für die "Zerschlagung der Verteidigung von Malta", die ebenfalls nicht viel nutzte, die Luftwaffe allein konnte die Briten nicht von der Insel bomben und deshalb wurde Malta als Bedrohung nie ganz ausgeschaltet und blieb ewig der Stachel im Fleisch des Afrikakorps'.

Die "Erfolge der Tagjagd" sind auch eher als die Erfolge einzelner Piloten oder Staffeln zu sehen, denn als großer strategischer Erfolg der Luftwaffe.

Und die meisten anderen von dir angesprochenen Punkte PIV, würde ich der Unterstützung des Heeres zuordnen in denen die Luftwaffe ja wirklich sehr erfolgreich war aber die ich nicht unbedingt als deren Erfolg allein werten würde.

Aber das ist wohl Ansichtssache... Lachen

Herzlichst Mijölnia


Das ist nicht wirklich Ansichtssache, Mijölnia, denn fehlende strategische Ausnutzung von Erfolgen verneint ja nicht den Erfolg. Die Rede war ja bisher von Erfolgen der Luftwaffe und als solche sind die praktische Zerschlagung der RAF oder das Sturmreifbomben Maltas gegen entschiedenden Widerstand auf jeden Fall zu werten.

Das man diese unstrittig und blutig erkämpften Erfolge der LW nicht strategisch ausnutzte ist ein ganz anderes Thema.

Auch sind hier einige spektakuläre Erfolge der LW im Geleitzugkrieg zu nennen, hatte ich ganz vergessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patrick
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 07.04.2003
Beiträge: 854
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 47773 | Verfasst am: 26.01.2005 - 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

@PIV

Nun, wenn mein Fussballklub das erste Tor schiesst, sehe ich das natürlich als Erfolg an, verlieren die Jungs dann 1:2 war der Erfolg des ersten Treffers, im Grunde genommen für nix und ich gehe niedergeschlagen nach Hause.

Bisschen an den Haaren herbeigezogen (ich hab ja mit Fussball überhaupt nichts am Hut), aber ich hoffe du weißt was ich meine.

Versteh mich nicht falsch, ich möchte nicht verneinen dass die Luftwaffe, bei den ihr gestellten Aufgaben, Großartiges, teilweise Übermenschliches geleistet hat. Aber ich glaube dass die taktischen Erfolge der Luftwaffe und der strategische Nutzen derselben, untrennbar miteinander verbunden sind.
Viele der Piloten fragten sich wofür man denn nun monatelang englische Flugplätze angegriffen habe, wofür beinahe die ganze Luftwaffe gegen eine Insel geworfen wurde, wenn am Ende diese Insel wieder in Ruhe gelassen wird um Jahre später die eigenen Städte in Schutt und Asche zu legen.

Manstein hatte da ne schöne Phrase:
Verlorene Siege

Herzlichst Mijölnia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kai
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 09.07.2004
Beiträge: 672
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 47893 | Verfasst am: 27.01.2005 - 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

PsYcho hat Folgendes geschrieben:
Solange die Luftwaffe erfolgreich war, war auch die Wehrmacht erfolgreich.

Als die Allierten immer mehr die Luftherrschaft errangen, ging es auch mit der Wehrmacht berg ab.

Mit anderen Worten, ohne die Luftwaffe wär die Wehrmacht nie soweit gekommen


Lernt endlich mal die drei Wehrmachtsteile!
(Lw, Km, H)

Deadhorse hat Folgendes geschrieben:
Als große Fehlentwicklung sehe ich die Flak-Verbände. Die Ortsfesten Flakbatterien haben nicht das bewirken können wozu sie gebaut wurden.
Man hätte lieber mehr Jagdflugzeuge bauen sollen.
Und selbst die weitere Fertigung von Bombern hätte spätestens Anfang 44 eingestellt werden müssen um die Luftschlacht um Deutschland noch zu gewinnen (um Recourcen der Wirtschaft im Sinne der Gesamtkriegsführung zu schützen).


Ich glaube, du schuldest mir immer noch eine Antwort...
http://forum-der-wehrmacht.de/index.php?showtopic=9881&view=findpost&p=81315

Für die W-SS aber auf jeden Fall...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 62049 | Verfasst am: 18.06.2005 - 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Die Luftwaffe hat einmal, wo es um die Zerpflückung des Geleitzug PQ 17 ging, sehr gut mit der U-Boot Waffe zusammen gearbeitet.

Beschädigten Schiffe erhielten von den Booten den Fangschuß, oder umgekehrt.

Der Konvoi verlor 24 von 36 Schiffen !!!!

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 74531 | Verfasst am: 10.10.2005 - 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

würde gern mal alle amerikanischen Bombenangriffe auflisten, in denen sie mehr als 40 Flugzeuge verloren!

ich weiß definitiv von:

1. Angriff Schweinfurt ca. 60 Verluste (vermutlich jedoch weit mehr)

2. Angriff Schweinfurt ca. 60 Verluste

Angriff am 11.1.44 ca. 45 Verluste

Angriff am 8.4.44 ca. 70 Verluste


kennt jemand weitere?

Gruß
Tobias


Zuletzt bearbeitet von Tobias Giebel am 03.04.2007 - 18:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.