Gestern vor 60 Jahren: Versenkung der "Wilhelm Gustloff
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Quetschkopf
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.06.2004
Beiträge: 100
Wohnort: bei Rottweil

BeitragBeitrags-Nr.: 48336 | Verfasst am: 31.01.2005 - 12:07    Titel: Gestern vor 60 Jahren: Versenkung der "Wilhelm Gustloff Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

gestern vor genau 60 Jahren wurde die "Wilhelm Gustloff" von einem russischen U-Boot versenkt. Manche Berichte sprechen von 5.000 Toten, manche von 9.000, darunter sehr viele Frauen und Kinder. Später auf der Flucht versanken die "General von Steuben", die "Neuwerk", "Posen", "Moltkefels", "Goya" und "Musketier". Alles Katastrophen, die z.T. den Untergang der "Titanic" in den Schatten stellen.

Was mir auffällt: bei all diesen 60-Jahr Gedenkfeiern (Normandie, Befreiung von Paris usw.) mit all ihren Festrednern, Kranzniederlegungen, Reden usw.: es wird immer eine Riesenveranstaltung gemacht mit (in- und ausländischen) Gästen und und und... (ist ja auch ok, soll auch so sein)

Wer gedenkt eigentlich den 9.000 Gustloff-Toten ?? Wer legt für diese Toten einen Kranz nieder ??? Unsere Politiker ??? Und die Nachrichten und die Presse ?? Ich habe einen kurzen Bericht letzten Freitag (Nacht) gesehen und eine sehr gute Spiegel-Online Reportage http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,339095,00.html, sonst nix. Waren diese toten Frauen und Kinder nicht so unschuldig wie andere Tote ??? Oder ziemt es sich nicht, diesen Toten zu gedenken. Ist es nicht "politisch korrekt" ?? Wo doch die CDU den Patriotismus neu entdeckt hat......


Was habt Ihr für eine Meinung zu diesem Thema ??

MfG

Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 48337 | Verfasst am: 31.01.2005 - 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nun werter Richard ,

Abschließenderweise gingen 9343 von 10528 sich an Bord befindlichen Personen mit der "Gustloff" unter . Die Einzigen , die diesen Toten jedes Jahr ihre Ehre erweisen , sind die Überlebenden unter der Organisation von Heinz Schön . Übrigens liest der SPIEGEL-Artikel beinahe wie 100 % von Heinz Schön abgeschrieben ...

Zur Dokumentation im Fernsehen schau mal hier :

http://panzer-archiv.marcof.de/forum/viewtopic.php?p=48274#48274
rein , meine die letzten beiden Beiträge ,

sowie hier :

http://panzer-archiv.marcof.de/forum/viewtopic.php?t=1225

und zur Tragödie der Flüchtlingsschiffe hier :

http://panzer-archiv.marcof.de/forum/viewtopic.php?t=1159

rein !

Das es für diese Opfer des Krieges keinerlei Denkmäler gibt stimmt mich äußerst traurig !

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 01.02.2005 - 09:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quetschkopf
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.06.2004
Beiträge: 100
Wohnort: bei Rottweil

BeitragBeitrags-Nr.: 48339 | Verfasst am: 31.01.2005 - 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan Hendrik,

sorry, hab den Medien-Thread nicht verfolgt !!!!

MfG

Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 48384 | Verfasst am: 31.01.2005 - 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Die selbe Sache, wie immer:

waren "nur" Deutsche, alles Nazis, und waren doch selber schuld.

Oder nicht?

Hat unser lieblings Volksverknopper schon eine Doku darüber gemacht?

Mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 48385 | Verfasst am: 31.01.2005 - 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ne , die ist von dem Remy , aber leider auch zeimlich verknoppt ...

Nach jedem Szenenwechsel wurde wieder irgendeine Hitlerrede zum 30.Januar gezeigt , also wunderschöne Suggestion in Richtung "Sie warn ja eh selbst Schuld" ...

Seltsamerweise war die Doku zum Untergang der "Goya" völlig anders , regelrecht erfrischend sachlich !

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 48490 | Verfasst am: 01.02.2005 - 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Abend Leute !

Das ärgert mich auch ungemein, dass man davon nichts in den Medien mitbekommen hat.

Die Befreiung von Ausschwitz kam mehr mals im Fernsehen, von der "Wilhelm Gustloff" und den anderen Schiffen wurde aber kein einziges Wort verloren....

Sind denn diese Menschen vergessen ???

Schweinerei ! Dagegen

(Russische "KRIEGSVERBRECHEN" sind also nicht so schwerwiegend wie die der Deutschen....) Dagegen

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 140957 | Verfasst am: 28.02.2008 - 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bericht über den Chronisten Heinz Schön (da findet ihr auch gleich noch ein Interview)

Andreas Winken
Nach oben
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 140967 | Verfasst am: 28.02.2008 - 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt eine sehr gute Hörbuch-Dokumentation 'Die Todesfahrt der „Wilhelm Gustloff“'. Habe ich diese Woche erst gehört und kann sie nur weiterempfehlen.

Polarfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sharN
gesperrter Account


Anmeldedatum: 30.01.2008
Beiträge: 183

BeitragBeitrags-Nr.: 140972 | Verfasst am: 28.02.2008 - 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Befreiung von Ausschwitz kam mehr mals im Fernsehen, von der "Wilhelm Gustloff" und den anderen Schiffen wurde aber kein einziges Wort verloren....


Das ist natürlich ganz klar ein tragbarer Vergleich. Soweit ich mich erinnern konnte, gab es sehr viele Dokumentationen zu diesem Zeitpunkt auf ZDF, ARTE und PHOENIX. Abgesehen davon, dass das natürlich einer der dümmsten Vergleiche überhaupt ist, kann man noch sagen, dass dieses Schiff trotz allem mit militärisch relevantem Zeugs beladen sein konnte.
Und wie war das damals mit der Kriegsmarine? Auf See sich als Rotkreuzschiff tarnen und dann zugreifen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 140973 | Verfasst am: 28.02.2008 - 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und wie war das damals mit der Kriegsmarine? Auf See sich als Rotkreuzschiff tarnen und dann zugreifen?


Quelle für diesen Unfug?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stratege
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 06.03.2006
Beiträge: 342
Wohnort: bei Rottweil

BeitragBeitrags-Nr.: 140974 | Verfasst am: 28.02.2008 - 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Stratege am 22.02.2010 - 20:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 140991 | Verfasst am: 28.02.2008 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

sharN hat Folgendes geschrieben:
Auf See sich als Rotkreuzschiff tarnen und dann zugreifen?

1. Welches Schiff, oder welche Schiffe?
2. Wann und wo?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 140994 | Verfasst am: 28.02.2008 - 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

spielt er auf die HSK Flotte an,die sich ja als anderen Schiffe tarnten? Zwinkern
Aber ein " Rotkreuzschiff " wäre mir neu Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 141062 | Verfasst am: 29.02.2008 - 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

christitus hat Folgendes geschrieben:
sharN hat Folgendes geschrieben:
Auf See sich als Rotkreuzschiff tarnen und dann zugreifen?

1. Welches Schiff, oder welche Schiffe?
2. Wann und wo?

*hüstel* Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1394
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 141063 | Verfasst am: 29.02.2008 - 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

ein Trost ist, dass der Kapitän des U-Bootes seinen Triumph nicht feiern konnte. Er starb am Suff ... wie so viele russische Klingeljackenhelden*.

Den Stern eines "Helden der SU" bekam er postum

Bei den Treffen unserer Veteranen mit den russischen empfand ich es immer als Größe der Unsrigen, wie sie über das Elend, in dem die Russen heute wohnen, hinweg sahen.

Holten sie dann dennoch Bilder aus ihren Brieftaschen, weil sie darum gebeten wurden, erblassten die ohnehin blässlich wirkenden KJH (siehe oben) und fragten: "Wer hat eigentlich den Krieg gewonnen?"

Im Übrigen darf das Wrack der "W.Gustloff" nicht besucht werden. Ganz offensichtlich wurde es nach dem Krieg von russischen Marinetauchern geplündert. Leichenfledderei nennt man so etwas.


*bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung (59 J.) der russischen Männer ist es ohnehin ein Wunder, dass noch ein paar Tattergreise übrig sind.
(male: 59.12 years ) Quelle: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/rs.html

Man sieht sie alljährlich am 23. Februar und am 9. Mai in den Strassengräben, offenbar zog das Blech sie hinab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.