Halbe April 1945/ Ausbruch in den Untergang
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 34, 35, 36  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 205200 | Verfasst am: 09.12.2015 - 19:50    Titel: Halbe Antworten mit Zitat

Logo, da im Forum wert auf Exaktheit gelegt wird, noch ein Hinweis zu meiner Antwort
am 30.11.15. Ich schrieb da u. a., dass der Artikel in der ,,Welt " betreffs der Unterbrigung der Angehörigen der RA interessant für mich war. Von neuen Erkenntnissen war da überhaupt keine Rede. Grins Es wird öfters so sein, auch in Zukunft, was für den einen interessant ist, bedeutet für den anderen u. U. ,,ein alter Hut". Dafür tauschen wir uns doch aus oder Fragend
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logo
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 209

BeitragBeitrags-Nr.: 205268 | Verfasst am: 28.12.2015 - 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Selbstverständlich wirbelwind, guten Rutsch ins neue Jahr !
logo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 205273 | Verfasst am: 28.12.2015 - 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wünsche ich Dir auch, logo, und immer schön neugierig bleiben Cu
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 205490 | Verfasst am: 26.01.2016 - 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Durchlesen des Thread fiel mir unter anderem auf, dass ,,Preusse" meinte auf der Spur
des Grabes von Kleinheisterkamp zu sein, schon vor längerer Zeit. Gibt es inzwischen darüber neue Erkenntnisse Fragend
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 776
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 205888 | Verfasst am: 21.03.2016 - 12:01    Titel: Panzerlage AOK 9 vom 24ten April 1945 Antworten mit Zitat

Panzerlage des A.O.K. 9 vom 24. April 1945
(vermutlich die Letzte)

http://oi64.tinypic.com/29cp4yq.jpg






MfG mICHi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206526 | Verfasst am: 09.08.2016 - 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
GM Rolf Sieckenius ist lt. diesem Link :

http://www.geocities.com/orion47.geo/CROISIER/Wehrmacht_Casualties.htm

am 28.4.45 bei Märkisch-Buchholz gefallen . Hat jemand mehr zu den Umständen seines Todes ?

Winken

Jan-Hendrik


Laut Sandy Mitcham, Rommel's Lieutenants: The Men Who Served the Desert Fox, France, 1940, fiel Sieckenius am Nachmittag des 28.April beim Görlitzer Bahnhof. Er unternahm mit ein paar Freiwilligen einen Selbstmordangriff um dem Rest seiner Leute das Entkommen zu ermöglichen.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 206527 | Verfasst am: 09.08.2016 - 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm, Jan-Hendrick, auch Generalmajor Sieckenius gehört sicherlich nicht zu den Leuten, die gleichzeitig an zwei Orten sein konnten. Der Görlitzer Bahnhof befand sich meines Wissens nach in Berlin und nicht in Märkisch-Buchholz. Cool
MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206529 | Verfasst am: 09.08.2016 - 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Deswegen stell ichs ja hier ein. Weil es diametral anders dargestellt wird als in meinen bisherigen Quellen Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 206532 | Verfasst am: 10.08.2016 - 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bleibt die Frage, welche Deiner Quellen die seriösere ist und wo Sieckenius tatsächlich fiel?

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206805 | Verfasst am: 19.09.2016 - 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Volksbund findet man Folgendes:

Zitat:
Nachname:Sieckenius
Vorname:Rudolf
Dienstgrad:Generalmajor
Geburtsdatum:18.08.1896
Geburtsort:Ludwigsthal
Todes-/Vermisstendatum:29.04.1945
Todes-/Vermisstenort: Teupitz


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
logo
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 209

BeitragBeitrags-Nr.: 206986 | Verfasst am: 15.10.2016 - 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
GM Rolf Sieckenius ist lt. diesem Link :

http://www.geocities.com/orion47.geo/CROISIER/Wehrmacht_Casualties.htm

am 28.4.45 bei Märkisch-Buchholz gefallen . Hat jemand mehr zu den Umständen seines Todes ?

Winken

Jan-Hendrik


Laut Sandy Mitcham, Rommel's Lieutenants: The Men Who Served the Desert Fox, France, 1940, fiel Sieckenius am Nachmittag des 28.April beim Görlitzer Bahnhof. Er unternahm mit ein paar Freiwilligen einen Selbstmordangriff um dem Rest seiner Leute das Entkommen zu ermöglichen.

Winken

Jan-Hendrik


Also das halte ich für ein Gerücht. Also die Front war da am Belle Allianze Platz und auch rund um den Görlitzer Bahnhof wurde bereitgestellt
für den letzten Angriff auf das Regierungsviertel (26.-27.) Teile der Front waren schon an der Prinz-Albrecht Straße.
Das war schon fast Fronthinterland. Ausbruchversuch ? Wohin ? in die Bereitstellungsräume der Russen oder gegen die Spree und den Landwehrkanal. Ich habe auch keinen Hinweis das der Görlitzer Bahnhof weit über den 25.5. hinaus verteidigt wurde.
logo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KRAvT
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 07.05.2009
Beiträge: 8

BeitragBeitrags-Nr.: 208312 | Verfasst am: 24.04.2017 - 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Matthias Kleinheisterkamp wurde 1990 gefunden,leider nicht gemeldet.

Sein Ehrenring befindet sich in einer privaten Sammlung.

Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirbelwind
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 224

BeitragBeitrags-Nr.: 208314 | Verfasst am: 24.04.2017 - 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo KRAvT,

kannst Du Deine Meldung verifizieren, dass Kleinheisterkamp gefunden wurde. In diesem Tread meldete ,,Preusse" vor längerer Zeit bereits, dass der Fund der sterblichen Überreste von Kleinheisterkamp unmittelbar bevorstehe.... Fragend

MfG Wirbelwind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KRAvT
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 07.05.2009
Beiträge: 8

BeitragBeitrags-Nr.: 208315 | Verfasst am: 24.04.2017 - 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Das geht über Umwege.
Ein Westberliner Sucher war 1990 schon bei Halbe.
Und fand die Überreste, nebst Ehrenring.


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1631
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 208316 | Verfasst am: 24.04.2017 - 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

KRAvT hat Folgendes geschrieben:
Hallo
Das geht über Umwege.
Ein Westberliner Sucher war 1990 schon bei Halbe.
Und fand die Überreste, nebst Ehrenring.


Gruß


Moin Bernd,
was Du so schön mit Westberliner Sucher umschreibst, war nichts anderes als ein "Grabplünderer" der besonders schnellen Art. Motto: "Wer zuerst kommt findet die besten Stücke". Meine Meinung
Zu dieser Zeit (1990) kannte kaum ein Einheimischer dort was in der Umgebung von Halbe so alles "an Schätzen" zu finden ist, die Leute hatten andere Sorgen ...
In dem Forum, wo Du als Mod fungierst, sind diese "Spezies" leider keine Seltenheit, obwohl Ihr (Manni & Co.) versucht dies einzudämmen.
Winken
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 34, 35, 36  Weiter
Seite 35 von 36

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.