Zeitzeugenberichte/Tagebücher/Memoiren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Medien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 173148 | Verfasst am: 01.07.2009 - 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ach so, den Ruhelosen habe ich. Bin mal gespannt was so alles erweitert wurde.
Direkt von Herrn Tieke, wie geht's ihm eigentlich?


Der "Ruhelose" bildet quasi den "Haupt- bzw. Mittelteil des Buches, Teil I bildet "Kindheit und Jugendzeit im 20.Jahrhundert", Teill III "Nach der Stunde Null *Vergangenheitsbewältigung* und Zukunftsvisionen".

Insgesamt 290 sehr eng und klein bedruckte Textseiten plus Bilderanhang Lachen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 173366 | Verfasst am: 07.07.2009 - 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Der Traditionsverband der 7.Pz.Div. hat grade eine neue Autobiographie rausgebracht:

Bewegte Jahre 1929-1945- Erinnerungen eines Generalstabsoffiziers

Otto Hinrich Bleicken 1909-1993

Bleicken war zum Schluß Chef des Stabes beim Panzerkorps 'Großdeutschland' Zwinkern

200 Seiten, kartoniert, 15 Euro inkl. Versand. Zu beziehen über

Traditionsverband ehem. 7.Pz.Div.
Kameradenhilfe e.V. Munster
Postfach 1101
29623 Munster


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
riko786
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2009
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 176119 | Verfasst am: 24.09.2009 - 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Reiter hat Folgendes geschrieben:
Kennt jemand von Euch die beiden Bände von Hermann Melcher?

- Die Gefolgschaft- Jugendjahre im Dritten Reich in Heidelberg 1933-1945

- Die Gezeichneten- Das Erleben eines 16jährigen Kriegsfreiwilligen der Waffen SS beim Endkampf in Prag und in sowjetischer Gefangenschaft 1945 - 1950

Falls ja, wie sind die?

Horrido!

Nicole



Hallo, Hermann Melcher ist mein Großonkel... Winken

Die Gezeichneten kann ich dir auf jeden Fall weiterempfehlen, hier mal eine kleine Zusammenfassung:

Dies ist der erschütternde und ergreifende Erlebnisbericht eines 16jährigen Kriegsfreiwilligen der Waffen SS. In der Schlußphase des Krieges beim Endkampf um Prag eingesetzt, gelingt es seiner Einheit die amerikansichen Linien zu erreichen. Hier werden sie in Empfang genommen und den Sowjets ausgeliefert. Der fünfjährige Leidensweg beginnt, der von Hungermärschen, Elend und Verzweiflung gezeichnet ist. In dieser Chronik wird vierzig Jahre nach Kriegsende noch einmal das tragische Schicksal der deutschen Soldaten aufgerollt, die in russischer Kriegsgefangenschaft zu Arbeitssklaven der Sowjets entwürdigt wurden. Melchers Erlebnisse in den sowjetischen Lagern sind Zeugnisse von seltenem Rang, gezeichnet vom unbändigen Überlebenswillen des Autors.

Das Buch hat knapp 500 Seiten und lässt sich sehr gut lesen.
Kann ich wirklich empfehlen, alles sehr genau beschrieben!

Im Buch geht es grösstenteils um die schlechten Zustände in den Lagern, die Transporte, das Verhalten der Wachmannschaften gegenüber den Gefangenen, die Arbeitseinsätze, Hunger, Kälte und Tod...


Die Gefolgschaft habe ich noch nicht gelesen, werde ich aber demnächst machen...

Der Autor hat in diesem Buch mit Hilfe von Originaldokumenten aus dem Bereich der Hitler-Jugend, mit eigenen Tagebuchnotizen und zahlreichen anderen Dokumenten in Wort und Bild ein ganz besonderes Mosaikbild der damaligen Zeit geschaffen, das den Nachfolgenden zeigt, dass die damalige Jugend keineswegs mit "nationalsozialistischen Doktrinen durchtränkt" war und nicht "Gewalt und Vernichtung als Lebenszweck betrachtet hat".

Hier wird deutlich, dass die Jugend von damals nicht zum Hass und auch nicht zum Rassenhass erzogen wurde.

Der Schlüssel zum Begreifen der damaligen Zeit liegt nach dem Verständnis des Autors im seelischen Erlebnis: Volk und Heimat, Deutschland und Vaterland wurden vo dieser Jugend konkret erfahren und erlebt.

Der Schauplatz dieses Buches ist Heidelberg, es hätte aber jeder andere Ort in Deutschland sein können. In seinem Anliegen greift dieses Buch weit über den geographischen Raum hinaus.

Das Buch hat 318 Seiten
Da ich es noch nicht gelesen habe kann ich dazu nicht viel sagen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 176130 | Verfasst am: 24.09.2009 - 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich willkommen und danke für die ausführliche Antwort.

Winken

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 163
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 176556 | Verfasst am: 08.10.2009 - 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hoffnung aber läßt nichts zu Schanden werden von Egon Meyer-Venecia

Gebundene Ausgabe: 188 Seiten
Verlag: Books on Demand Gmbh

Hier war der Autor:
Infanterie-Ersatz-Bataillon (motorisiert) 99
14./IR Großdeutschland
Propaganda-Ersatz-Abteilung Potsdam
Propaganda-Abteilung Ukraine
17. Fahnenjunker-Lehrgang der Schule 3 in Potsdam
PK Panzerfaust
KB-Zug Großdeutschland
Letzte Kriegstage in Ostpreußen und Berlin
Gefangenschaft
Winken Matte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papa
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.05.2003
Beiträge: 187

BeitragBeitrags-Nr.: 176567 | Verfasst am: 09.10.2009 - 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Matte,

Kannst Du mir sagen, welchen Umfang die Kriegsgefangenschaft in dem von Dir genannten Buch einnimmt und evtl. auch wo er genau war.

Das wäre sehr freundlich.

Vielen Dank
Papa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2973
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 176570 | Verfasst am: 09.10.2009 - 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

papa hat Folgendes geschrieben:
Hallo Matte,

Kannst Du mir sagen, welchen Umfang die Kriegsgefangenschaft in dem von Dir genannten Buch einnimmt und evtl. auch wo er genau war.

Das wäre sehr freundlich.

Vielen Dank
Papa



http://www.amazon.de/gp/reader/3833008482/ref=sib_dp_pt#reader-page

hier kannst Du schon mal reinlesen incl. Inhaltsverzeichnis....

Uwe Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 163
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 176571 | Verfasst am: 09.10.2009 - 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Oder so:
http://books.google.de/books?id=A6cRuITA ... nden+werden#v=onepage&q=&f=false

Winken Matte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papa
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.05.2003
Beiträge: 187

BeitragBeitrags-Nr.: 176572 | Verfasst am: 09.10.2009 - 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank Euch beiden.

Viele Grüße
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gastolli
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2006
Beiträge: 519
Wohnort: Trier

BeitragBeitrags-Nr.: 178127 | Verfasst am: 21.11.2009 - 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Absolut empfehlenswert, aber ich weiß nicht, ob's auf dem Markt noch erhältlich ist (ich habe mein Exemplar direkt vom Autor bekommen Cool ):

Kurt Werner Andres
Vergangenheit - Bewältigung oder Verdrängung? Briefe 1940 bis 1949 im Rückblick
R. G. Fischer Verlag, 1995
ISBN 3-89501-067-7

Er hat seine Feldpostbriefe, so wie er sie damals geschrieben hat, veröffentlicht, dazu in jedem Kapitel noch die Ereignisse aus der heutigen Sicht und mit ergänzenden Details.

Er war 1941 bis 1943 in der Stabskompanie der III./Pz.Rgt. 21 als Kradmelder, Erkundungszug-Führer, kurz vor "Zitadelle" Richtschütze in einem Pz IV, aber noch vor der Offensive mit Flecktyphus in's Lazarett.

Dann als Reserveoffizier in der Pz.Abt. Norwegen, ab Herbst 1944 als Zugführer in der 4.(Pz)/Pz.Jg.Abt. 87, Anfang 1945 dann in Stab Pz.Rgt. 9.

Ein tolles Buch das leider bisher keinerlei Aufmerksamkeit gefunden hat, sehr schade!

Panzer
Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 179715 | Verfasst am: 03.01.2010 - 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Tagebuch des Landsers Rudolf Klein

Zitat:
Kriegsbeginn und Evakuierung
Einberufung, Vereidigung und Grundausbildung
Verlegung nach der Normandie und erster Urlaub
Auf nach Russland
Der Rückzug beginnt
Lazarett und Genesungsurlaub
Beim Landesschützen-Regiment
Letzter Abschied von zu Hause
Erneut gegen Osten
Die Danziger Kämpfe und das EK2
Kapitulation auf Hela
Einzug in die russische Gefangenschaft


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 183649 | Verfasst am: 03.04.2010 - 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Helmut Schiebel Einen besser'n findst du nicht. Der Krieg im Osten 1941-1945. Ein Zeitzeuge erzählt

Nun ja, netter Kurzweil. Leider ab sehr "fragmentarisch"...wer also einen durchgängigen Bericht erwartet wird eher enttäsucht, ist mehr eine Aneinanderreihung von Episoden. Die Kampfberichte selber sind klasse, aber sonst: eher "naja" Zwinkern

Von daher nur ne "Drei" von "Fünf" von mir.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 185633 | Verfasst am: 30.05.2010 - 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Werde mir wohl die 3 Bände von Georg Bose zum Geburtstag schenken, Bestellmöglichkeit ist über Ingo vorhanden:

http://www.cimm.de/

Winken

Jan-Hendrik

EDIT: Siehe auch:

http://www.stug.ch/literatur/georgbose/


Herr Boses Bücher sollen nun auch in Englisch erhältlich sein/werden.
Die Chronik ist angeblich schon fertig und Teil 2 "Obs stürmt oder schneit...!" kommt in Englisch als "Assaults guns to the front!" heraus.

Winken

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 186455 | Verfasst am: 30.06.2010 - 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall bietet auch Band IV von Herrn Boses Erinnerungen (Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft, Neubeginn in der Ostzonen-> nochmaliger Neubeginn in der Bundesrepublik bis Neuzeit) jede Menge guten Lesestoff, habs fast in einem Zug durchgelesen Cool

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 188376 | Verfasst am: 13.09.2010 - 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich das 20. Jahrhundert erlebte...

von Wilhelm Tieke....

Kann ich nur wärmstens empfehlen Cool

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Medien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.