Der konstruktive Umgang mit dem Stolz auf eine Nation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Allgemeines Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 66358 | Verfasst am: 21.07.2005 - 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mir geht es hier nicht um die Gruppe, sondern viel mehr um das Lied! Ich finde diese "Offensive" mal durchaus lobenswert! Ist mal etwas, was man nicht im Alltag zu hören bekommt!
Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 66361 | Verfasst am: 22.07.2005 - 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Genauso gut wie das Lied von den Toten Hosen.
" Es gibt tausend gute Gründe auf dieses Land stolz zu sein,
warum fällt mir jetzt auf einmal kein einziger mehr ein ? "

und wie auch bei dem Lied der Prinzen ist es einfach zweideutig zu verstehen.
Das von den Prinzen kenne ich nicht, das von den Toten Hosen jedoch recht gut.
Hab es früher oft gehört und da hatte ich die gleiche Meinung wie heute.
Ich habe auch keine Probleme damit wenn einer nicht stolz auf irgendwas ist.
Und in allem steckt ein kleines bisschen Wahrheit. Gerade bei dem Lied der Prinzen finde ich die Stelle interessant:
" Es gibt manchen der sich gern über Kanacken beschwert und zum Ficken jedes Jahr nach Thailand fährt. "

Aber man muss sich ja nicht mit allem identifizieren.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Armin
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 25.05.2004
Beiträge: 2057
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 66367 | Verfasst am: 22.07.2005 - 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja - was das "Prinzen"-Lied betrifft, sehe ich es eher als beißenden Spott an.
Dies kam auch damals in Interviews mit den "Prinzen" so herum ...


Winken
Armin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 66375 | Verfasst am: 22.07.2005 - 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

@Tobias Giebel

Ja aber diese musikalische "Offensive" ist nun auch schon 4 Jahre vorbei, wie gesagt das ein oder andere Wort hätten sie sich ruhig sparen können.
Was du daran so lobenswert findest kann ich nicht so ganz nachvollziehen.Zumal das Lied schon Jahre nicht mehr groß zu hören war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 73508 | Verfasst am: 30.09.2005 - 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

„Du bist Deutschland“
Pseudo-Patriotismus aus der Retorte
Dieter Stein

Am Montag startete, so die Selbstdarstellung, die „größte Social Marketing Kampagne in der Mediengeschichte der Bundesrepublik“. Ihr Name: „Du bist Deutschland“. Mehr als 30 Millionen Euro groß ist das „Mediavolumen“, heißt es. Mit dieser Initiative, die von den 25 größten deutschen Medienunternehmen, allen voran Bertelsmann, Springer, Gruner & Jahr, Burda, ARD, ZDF, RTL, Sat.1 getragen wird, soll der schon lange geforderte „Ruck“ ausgelöst werden, der Deutschland wachrüttelt. Eine lobenswerte Idee. Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft soll ein Stimmungswechsel angestoßen werden: weg von Verzagtheit, Nörgelei, Miesmacherei, hin zu mehr Optimismus, Tatkraft, ja Patriotismus.

Daß Deutschland runter muß von der Couch, haben wir schon wiederholt geschrieben. Der Schlüssel aber, der zum Ausgang aus der deutschen Neurose führt, ist ein unverkrampftes Nationalbewußtsein. Immerhin: Die Initiative „Du bist Deutschland“ hatte dies wohl ursprünglich im Sinn. Nehmen wir aber den TV-Film. Er bringt in unfreiwilliger Weise den Kern des „deutschen Komplexes“ auf den Punkt. Jedes Volk hat seine nationale Ikonographie, die sich in einer Fahne, einem Symbol und einem Denkmal widerspiegelt. Im Streifen der Initiative „Du bist Deutschland“ schlendern, lehnen und sitzen Promis nicht am Brandenburger Tor, nein, nicht am Kyffhäuser – sondern um, auf und neben den Stelen des monumentalen Holocaust-Mahnmals. Nirgendwo anders scheint mehr deutsche Selbstvergewisserung möglich. Auschwitz als Kern des deutschen Nationalbewußtseins?

Im Film wird von unterschiedlichen Prominenten ein „Manifest“ vorgetragen. Der Text ist gar nicht so schlecht. Das wenige Pathos wird jedoch in den Bildern nicht unterstützt, sondern gebrochen. So heißt es an einer Stelle: „Warum feuerst du dann deine Mannschaft im Stadion an, wenn deine Stimme so unwichtig ist? Wieso schwenkst du Fahnen, während Schumacher seine Runden dreht? Du kennst die Antwort: Weil aus deiner Flagge viele werden und aus deiner Stimme ein ganzer Chor.“ Nicht einmal an dieser Stelle wird die deutsche Fahne, die kein einziges Mal erscheint, gezeigt. Statt dessen spricht der Sänger Xavier Naidoo die letzten Worte dieses Satzes mit melodramatischem Gesicht vor einer Stele des Holocaust-Mahnmals!

Es ist auch kein Zufall, daß nicht nur auf jedes nationale Symbol verzichtet wurde, sondern ebensowenig der Typus des Staatsdieners auftaucht, mit dem das Volk – immer noch! – das Opfer für die Gemeinschaft verbindet: der Soldat. Tausende davon stehen im Balkan und am Hindukusch, und sie haben geschworen, ihr Leben für dieses Land zu geben!

Die Botschaft schmeckt abgestanden, verlogen. Der Film, der Mut machen und Entschlossenheit zeigen soll, ist unfreiwilliger Ausdruck der deutschen Angst vor der eigenen positiven nationalen Identität. Eine Selbstbespiegelung, Autosuggestion für Feuilletons, Verlagsetagen und Parteizentralen. Den Bürger erreicht dieser Pseudo-Patriotismus aus der Retorte nicht. Allenfalls Angehörige verklemmter Eliten.

Informationen im Internet: http://www.du-bist-deutschland.de




...was mal wieder deutlich zeigt , das selbst bei einer Initiative , die den "Patriotismus" in Dtl. stärken soll , die typische "Verkrampftheit" , grade im Umgang mit nationalen Symbolen einfach nicht abglegt werden kann.... http://tinypic.com/e640fq.gif


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 73512 | Verfasst am: 30.09.2005 - 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hinter der üblichen verzerrt-oberflächlichen medialen Darstellung steckt eine vielleicht die gute Absicht: Die in Depressionen und Selbst-Bemittleidung versunkenen Deutschen sollen in Aufbruchstimmung versetzt werden. Frei nach dem Motto: Psychologie ist die halbe Miete für den Aufschwung.

Schade, dass dazu die Lage nicht passt. Beides müßte synchron verbessert werden.
Schade, dass dieses auch zum "Schönreden" von realen Problemen genutzt wird.
Schade, dass es so platt rüberkommt, als wenn man eine Dose Cola bewerben wollte.
Schade, dass wir uns nicht alle darüber freuen können, dass wir uns trösten lassen sollen.

wie immer: das Gegenteil von gut gemeint ist ... Zwinkern

Wir sollten uns alle eine bessere Stimmung mindestens fürs nächste Wochenende vornehmen. Dienstag kann ja dann wieder getrauert werden (wegen Arbeitstag - Montag ist ja frei!) Grins

Grüße
Thomas Meine Meinung
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 73513 | Verfasst am: 30.09.2005 - 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tja , Raffael und ich werden auf jeden Fall ein höchst anregendes Wochenende in den Befestigungsanlagen der ehemaligen Festungsfront "Oder-Warthe-Bogen" verbringen ... Rofl

Aber eigentlich paßt hier Armin Beitrag aus diesem Thread http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=73510#73510 auch verdammt gut !

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 73521 | Verfasst am: 30.09.2005 - 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

und ich mit Rüdiger erst! Das wird ein interessantes Wochenende!
Grins
Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 73522 | Verfasst am: 30.09.2005 - 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja , viel Spaß beim Vortrag ! Wenns was interessantes zu hören gibt , Stichworte notieren & mich informieren Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 73529 | Verfasst am: 30.09.2005 - 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

na das ist doch selbstverständlich! Lachen

Euch auch viel Vergnügen! Grins

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 73533 | Verfasst am: 30.09.2005 - 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte diese Kampagne lieber mal unsern Bossen in der Wirtschaft vorführen.
Ich fühle mich davon so verarscht, offen gesagt.
30 Millionen Euro für sowas ?
Das bringen echt nur wir Deutschen fertig.
In einem halben Jahr redet man nicht mehr drüber.
Unsere Politiker lassen ihre Wahlplakate in Italien drucken.
VW Betriebsräte fahren zum ..... nach was weiß ich wo.
Dafür müssen die Mitarbeiter verzichten um ein neues Auto bauen zu dürfen.
Mercedes baut Stellen ab, davon die meisten in Deutschland.
Die Energiepreise steigen immer weiter.

Ich habe 2 Kinder, Glücklicherweise Arbeit und zahle Steuern.
Und dann erzählen die mir ich bin Deutschland und geben Geld für so einen Humbuck aus ?
Die hätten davon lieber mal ein paar vernüftige Spielplätze gebaut.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 73536 | Verfasst am: 30.09.2005 - 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Rockhound hat Folgendes geschrieben:


Ich habe 2 Kinder, Glücklicherweise Arbeit und zahle Steuern.
Und dann erzählen die mir ich bin Deutschland und geben Geld für so einen Humbuck aus ?
Die hätten davon lieber mal ein paar vernüftige Spielplätze gebaut.

Horrido!Rockhound!


Hallo Rockhound! Da bin ich (mit 3en) ganz Deiner Meinung. Also: Wir brauchen auch bei den öffentlichen Ausgaben (Verwaltungshaushalte, Vermögenshaushalte inkl Subventionen) endlich mal eine beschäftigungsbezogene Betrachtung - Was nützt, was schadet, was verschwindet beschäftigungsunwirksam irgendwohin?

Bei der Wirtschaft änderst Du nichts - Du kannst Menschen und Unternehmen nicht einsperren, schon gar nicht als Exportnation. Der Staat könnte aber mal Vergaberichtlinien ändern, Autos mit hohem Wertschöpfungsanteil in Detuschland bevorzugen (gibts die noch ?) etc.

Apropos Exporte: Bei dem überwiegenden Volumen wird noch noch Geld gedreht, Beschäftigungseffekte treten im wesentlichen im Ausland ein. Analysiere mal, wie deutsche Maschinenbauer im Ausland (und im Inland!) montieren lassen.

Grüße
Thomas Winken
Nach oben
Jörg-Sebastian
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 03.05.2004
Beiträge: 2741
Wohnort: Betzdorf/ Rheinland-Pfalz

BeitragBeitrags-Nr.: 73538 | Verfasst am: 30.09.2005 - 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das bringen echt nur wir Deutschen fertig.
In einem halben Jahr redet man nicht mehr drüber.
Unsere Politiker lassen ihre Wahlplakate in Italien drucken.
VW Betriebsräte fahren zum ..... nach was weiß ich wo.
Dafür müssen die Mitarbeiter verzichten um ein neues Auto bauen zu dürfen.
Mercedes baut Stellen ab, davon die meisten in Deutschland.
Die Energiepreise steigen immer weiter.


Hehe, das sollte eigendlich genau nicht die Botschaft sein, des "Werbespots".

Für mich ist der Spot unsinnig.

Gerade die Medien, die 15 Jahre lang Deutschland niedergemacht haben, fällt jetzt ein, wie toll doch Deutschland ist... lächerlich...

Stolz kann man nicht kaufen, Patriotismus erst recht nicht. Das muss sich Deutschland erst erarbeiten (respektive die Politiker).

Meine Meinung

Gruß

Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 79773 | Verfasst am: 12.12.2005 - 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Der Grundgedanke dieser Kampagne ist sicherlich gut, allerdings ist die Umsätzung einfach nur beschämend geworden....erstaunlich das man in Deutschland im Jahre 2005(ganze 60 Jahre nach Kriegsende) mittlerweile im öffentlichen Bereich nichts mehr "pro-deutsches" machen kann, ohne gleich den Holokaust mit einzubeziehen, durchkreuzte Harkenkreuze vorzuhalten und massenweiße "Zusiedler" zu zeigen, damit das Ganze ja nicht "zu deutsch" wird...
Ich denke sowas hätte es in den 50er oder 60er Jahren in der Bundesrepublik in der Form nicht gegeben, da gab es ja noch sowas wie gesunden Nationalstolz, der mit vorlaufender Zeit langsam der Verkrampfung und Selbstverachtung gewichen ist.


Naja, soweit ich das mitbekommen habe geht dieser Spot einigen linken schon viel zu weit und gilt in diesen Kreisen als zu "nationalistisch".

Dagegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 228

BeitragBeitrags-Nr.: 141683 | Verfasst am: 06.03.2008 - 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitate aus dem post von Jan-Hendrick vom 30.09.2005

Zitat:
„Du bist Deutschland“
Pseudo-Patriotismus aus der Retorte
Dieter Stein

Am Montag startete (...) die „größte Social Marketing Kampagne in der Mediengeschichte der Bundesrepublik“. Ihr Name: „Du bist Deutschland“. Mehr als 30 Millionen Euro groß ist das „Mediavolumen“, heißt es. Mit dieser Initiative (...) soll der schon lange geforderte „Ruck“ ausgelöst werden, der Deutschland wachrüttelt. (...) Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft soll ein Stimmungswechsel angestoßen werden: weg von Verzagtheit, Nörgelei, Miesmacherei, hin zu mehr Optimismus, Tatkraft, ja Patriotismus.

... zweieinhalb jahre später, und was ist das Ergebnis von 30 investierten Millionen ? Nada, niente, Null !
Warum ist das so ? (... ein häufiges Zitat einer wissenschaftlich orientierten Fernsehsendung)
Da wird einem in jungen Jahren bereits vorbeugend in der Schule der Nationalstolz aberzogen und stattdessen ein gewisses "Schuldempfinden" eingetrichtert. (schon ein pädagogisches Vergehen in sich, denn Bildung sollte objektiv erfolgen) Es gab unleugbar eine dunkle Zeit in der deutschen Geschichte. Aber welches Volk hatte das nicht ? Besteht denn die Historie eines Volkes nur und ausschließlich aus einer (rein geschichtlich gesehen) vergleichsweise kurzen Zeit? Deutsche Geschichte & Kultur gab es vor dem "1000-jährigen Reich" und es gibt sie definitiv auch danach. Es gibt hingegen so vieles aus Kultur, Wissenschaft & Geschichte worauf man stolz sein kann. Warum sind wir es denn dann nicht?
Weil der Schüler, der Staatsbürger, der Deutsche ständig mit der Nase auf den Nationalsozialismus gestubbst wird: "Du hast keinen Nationalstolz zu haben - sieh was dein Volk verbrochen hat!" ... so erscheint die vermittelte Botschaft. Es sei noch einmal gefragt; welches Volk/Nation hat eine vollkommen weiße Weste? Dunkle Flecken hat ein jedes Volk irgendwo auf seiner Weste, alle anderen Völker akzeptieren das und leben damit im Hier und Heute.

Fazit: solang man offenbar deutsche Geschichte & Kultur auf die Zeit unter dem Nationalsozialismus reduziert, bleiben Kampagnen wie "Du bist Deutschland" fruchtlos.

Zitat:

(...) Nicht einmal an dieser Stelle wird die deutsche Fahne, die kein einziges Mal erscheint, gezeigt. (...)

Man mache sich einmal den Spaß und achte bei den Reden und öffentlichen Äußerungen unserer Damen und Herren aus der Politik auf den Wortlaut.
... "Deutschland wird ...", "Deutschland muss ..." - alles schön neutral, nur nichts sagen was auch nur ansatzweise nationalverbunden klingen könnte. Denn schließlich wird es garantiert jemanden geben welcher diese Worte nationalsozialistisch interpretieren könnte ...
Und nur um irgendwelchen "Hexenjägern" den Wind aus den Segeln zu nehmen und politisch korrekt zu bleiben: weder leugne noch verherrliche ich den Nationalsozialismus und seine Gräuel!

Man verzeihe mir meinen Sarkasmus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Allgemeines Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
Seite 13 von 14

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.