Armee Wenck (12.Armee)/ Entsatz in den Tod
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 165
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 178885 | Verfasst am: 15.12.2009 - 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, so richtig nicht. Danke
Winken Matte

Bonzo schrieb
Zitat:
gleichzeitig trifft Stab 3.Btl.Feldherrnhalle ein. Guter Eindruck Maj. Mielow

Vermutlich Karl-Heinz Mielow; DKiG am 13.01.1945 als Lt.d.R. beim Panzergrenadier-Bataillon "FHH" 106
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bonzo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.11.2007
Beiträge: 40

BeitragBeitrags-Nr.: 178984 | Verfasst am: 18.12.2009 - 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Matte hat Folgendes geschrieben:
Gibts eigentlich noch mehr zum Einsatz der SS-Werfer-Abteilung 500 zwischen Berlin und Elbe, außer das hier:

Dr. K.G. Klietmann in „Die Waffen-SS – eine Dokumentation“
Zitat:
… Umgerüstet auf je zwei Batterien mit 15 cm und 21 cm – Nebelwerfer, wurde die Abteilung im Rahmen des V.SS-Gebirgs-A.K.´s im Raum von Dömitz – Ludwigslust – Döberitz – Wittenberge – Perleberg und Lenzen eingesetzt, um den 20.April 1945 aus der Front herausgelöst und in den Raum von Nauen – Friesack mit der Stoßrichtung auf Berlin verlegt, um die Reichshauptstadt freizukämpfen.
Nach schweren Kämpfen in der Gegend von Döberitz – Rathenow setzte sich die Abteilung nach Westen ab und löste sich – nach infanteristischem Einsatz – um den 1.Mai 1945 im Raum um Lenzen an der Elbe auf“.


Schau mal Lachen

Winken

Jan-Hendrik


Wenn das stimmt, wovon ich ausgehe, dann müsste Kammler zusammen mit von Gaudecker die Eigenmächtige Kapitulation mit den Amerikanern bei Woods durchgeführt haben??? Interessant ist, daß ebend offenbar auch SS Einheiten bei der V-Waffendivision bei waren. Das wusste ich bisher noch nicht.
Weiß jemand vielleicht, aus welchen Einheiten die Div. Gaudecker zusammengestellt war?
Jedenfalls ist wohl der größte Teil des Röm. 41 PZ Korps aus den Resteinheiten der Elbbrückenköpfe Lenzen, Dömitz, Wittenberge zusammengestellt worden. Das muss ein unwahrscheinliches Durcheinander an Einheiten der verschiedensten Waffengattungen gewesen sein. Gruß Bonzo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 165
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 178992 | Verfasst am: 18.12.2009 - 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also das Kammler noch mit dabei war, halte ich für unwahrscheinlich. Seine biografischen Abhandlungen sagen da etwas anderes.

Die beiden Links sind schon irgendwo hier aufgetaucht:
http://www.v2rocket.com/start/chapters/AVKO.html
http://www.peterhall.de/srbm/v2/structure/unit1.html

und geben noch etwas Aufschluss über die Division z.V.

Winken Matte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 178994 | Verfasst am: 18.12.2009 - 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Division z.V.

Kammler war allerspätestens ab dem 17.04.45 im Südraum Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bonzo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.11.2007
Beiträge: 40

BeitragBeitrags-Nr.: 179008 | Verfasst am: 19.12.2009 - 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Information...besonders der englische Link von Matte schein hoch interessant zu sein. Da muss ich mich erst durchwursten.
Die genannte Gliederung ist auch sehr interessant. Waren alle angegebenen Einheiten im Berich Ferbellin im Einsatz?
Ausserdem wundert es mich, daß das Regt. z.b.V.901 und z.b.V.902 nirgens auftaucht. Die wurden zwar erst ziemlich spät aus Resteinheiten aufgestellt, aber müssen unmittelbar in der Div. Gaudecker eingeliedert gewesen sein. Gruß Bonzo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 179010 | Verfasst am: 19.12.2009 - 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bonzo hat Folgendes geschrieben:
Interessant ist, daß ebend offenbar auch SS Einheiten bei der V-Waffendivision bei waren. Das wusste ich bisher noch nicht.



nein, welche sollen das gewesen sein?

bei der Division z.V. jedenfalls nicht....

die SS-Wf.Bttr. 500 war Sondertruppe ....

Uwe Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 186217 | Verfasst am: 18.06.2010 - 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Military Study #69

THE END OF HEERESGRUPPE WEICHSEL AND 12.ARMEE
27 APRIL – 7 MAY 1945
Study in support of the volume The Last Offensive

By
MAJOR FRED MEYER
By
Magna E. Bauer (series editor)
June 1956


Word-Dokument

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1928

BeitragBeitrags-Nr.: 186240 | Verfasst am: 20.06.2010 - 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:

Word-Dokument


Link geht nicht... Ärgerlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 186242 | Verfasst am: 20.06.2010 - 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ist wochenende, muß man bei den kostenlosen Slots halt öfter probieren Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Replekator
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 30.11.2010
Beiträge: 2
Wohnort: Magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 193058 | Verfasst am: 12.03.2011 - 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, hat noch jemand Info´s über die Kämpfe im Brückenkopf Barby oder Schönebeck?

Gruß Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias82
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 114
Wohnort: Plauen

BeitragBeitrags-Nr.: 193067 | Verfasst am: 12.03.2011 - 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Gruß.

Westerhüsen/Schönebeck:

- am 12.April setzte die 83.US ID 2 Btl. Inf. über die Elbe
- am 13.April 1 weiteres Btl. Inf.
- am 14.April Gegenangriffe vom I./Gren.Rgt.Scharnhorst 2+ StuG von StuGBrig 243
- Artilleriefeuer der 2.US PD
- Brückenkopf beseitigt
- ca.220 US Soldaten als Gefangene

Barby:

- am 12.April als 2.Brückenkopf der 83.US ID über die Elbe
- am Abend Fußgängerpontonbrücke fertig
- 2. Brücke bei Saalemündung
- am 14.April folgende US Kräfte im Brückenkopf: 329.,331.Inf.Rgt., 736.Pz.Btl. und
643.Pz.Jg.Btl
- nur schwache deutsche Verteidigung
- später I.u II. Btl Gren.Rgt. Scharnhorst 2, 1 Btl der Division Potsdam u StuG.Brig
1170
- starke US Artillerie und Luftangriffe
- erst ab 22.April setzt AOK 12 die Div. Körner u Scharnhorst geschlossen ein
- mehrere deutsche Versuche den Brückenkopf zu beseitigen
- alle schlagen Fehl
- schwere dt. Verluste

(stark gekürzt!)

nachzulesen: Die Armee Wenck-G.W.Gellermann-Bernard u. Greafe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias82
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 114
Wohnort: Plauen

BeitragBeitrags-Nr.: 193068 | Verfasst am: 12.03.2011 - 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Gruß

Wenn du genauere Infos aus dem Buch brauchst, mach mir auch die Mühe einen "ganzen" Textauszug reinzusetzen.

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Replekator
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 30.11.2010
Beiträge: 2
Wohnort: Magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 193072 | Verfasst am: 12.03.2011 - 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, Dank Dir schonmal!
Genau das Buch hab ich auch!
Desweiteren kenn ich das leider schon.
Am meisten Interessiert mich die Stoßrichtung des D Angriffs auf den Brückenkopf Barby aus Güterglück herraus.
Wo genbau gekämpft wurde ist leider nirgens zufinden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kein_Zeitzeuge
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 01.04.2011
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 193768 | Verfasst am: 01.04.2011 - 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,
kann den Verbleib der 3x deutschen Panzer die von Richtung Bamme --- Premnitz
abbdrehten etwas aufhellen.Von zwei unabhängigen Zeugen von damals, (6 und 13 Jahre) erfuhr ich,das die drei Panzer in Premnitz landeten.Es sollen angeblich Tiger-Panzer gewesen sein.Ein Panzer ist in Premnitz liegen geblieben,Kettenschaden,in der Bergstrasse höhe See.Im Wäldchen
daneben soll sich damals auch ein Birkenkreuz (Grab) befunden haben.
Der Tiger soll noch voll bewaffnet gewesen sein bei der Aufgabe.
Ältere Kinder bauten von dem Havaristen später die Zieloptik aus.
Als die Russen von Bamme kommen,in der Nacht vom 2. zum 3. Mai, setzten sich die beiden anderen Panzer in Richtung Heide/Grünaue Försterei Rathenow ab.Sollen mit einem riesigen Tempo am Premnitzer See vorbei gefahren sein.(Geschützrohr nach hinten)
In der Regionalzeitung (MAZ,Preußenspiegel oder Bravo 50 oder 60 Jahre Kriegsende) schilderte ein Zeuge von damals,das ein deutscher Panzer an den Grünauer Wiesen mit einer Panzerfaust von einem Russen beschossen wurde.Die Granate prallte aber ab.Könnte eventuell einer der beiden Panzer von Premnitz gewesen sein.Wollte wahrscheinlich in die Kämpfe um Rathenow eingreifen.
Nach dem Abzug der beiden Panzer aus Premnitz schmiss der Volkssturm alles weg,die ganze Bergstrasse soll mit Ausrüstung gepflastert gewesen sein.Am Hauptbahnhof stand ein Güterzug quer zur Bergstrasse,der sollte die Russen aufhalten.Zum Glück wurde in Premnitz kein einziger Schuss abgegeben.Der Ort wurde kampflos übergeben.
Die Ausführungen des RAD-Mannes aus Jerichow kann ich bestätigen,der ganze Wald von Premnitz nach Spolierenberg/Bamme ist voller Löcher von damals (Igelstellungen),sieht man beim Pilze sammeln.
Gruß Kein_Zeitzeuge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bonzo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.11.2007
Beiträge: 40

BeitragBeitrags-Nr.: 194399 | Verfasst am: 29.04.2011 - 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo kein Zeitzeuge

Ich glaube dass Anwohner aus der Gegend 2 verschiedene paar Schuhe zusammenmixen.
Die deutschen Panzer in Bamme sind die Reste des Pz Rgt. 2 die in Nauen nach Berlin rein sollten, aber sich dann doch lieber in Richtung Westen über Möthlow, Nennhausen Bamme Gegend von Havelberg bis Wittenberge abgesetzt hatten.
Ein Lt und Panzerkommandant berichtete mir einmal, dass in Grünigen und Bamme die Russen etsetzlich gehaust hatten, als sie durch den Ort fuhren und in Rathenow wieder auf deutsche Treuppen trafen...
In Premnitz war eine Auffangstellung der Berliner Ausbruchsgruppen die über die Brücke in Päwesin kamen, bis zum 4. Mai war die Brücke noch offen, dann versperrte ein abgeschossenes deutsches Sturmgeschütz die Zufahrt.
Da muss schon einiges an fahrbare deutsche Kampftechnik durch Premnitz durchgekommen sein, dass man dann an der Havelfähre bei Milow stehen lassen musste. Gruß Bonzo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
Seite 10 von 11

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.